marino-dan
rahmen-f-bild

winfootball03 Geschichtliches zur NFL

1987

In Super Bowl XXI stehen sich die Denver Broncos und die New York Giants gegenüber. Es wird eine ähnlich langweilige Angelegenheit wie schon im Jahre zuvor, in der die Giants mit 39:20 siegen.
* * *
Die Fernsehverträge zwischen der NFL und den drei großen TV Anstalten sind ausgelaufen. Bei den Verhandlungen um neue Verträge hat die Liga die schlechteren Karten, da die Einschaltquoten der Footballübertragungen seit einigen Jahren leicht sinken.
Der Dollarfluß blieb dennoch höher, als die Skeptiker annahmen. Dank des Kabelsenders ESPN, der diesmal im Konzert der großen drei, ABC, NBC und CBS, mitspielte, erhielt die NFL für die nächsten drei Jahre 1,428 Milliarden Dollar.
* * *
Die Videoschiedsrichter werden auch in der nächsten Saison wieder dabeisein. Mit 22:6 stimmten die Clubbesitzer dafür, das System beizubehalten.
* * *
Quarterback Vinny Testaverde war die Nummer 1 in der diesjährigen Draft. Wie schon letztes Jahr, hatten auch diesmal die Buccaneers die erste Wahl und sie machten Vinny mit einem 8,2 Millionen Dollar Angebot die Unterschrift leicht.
* * *
Ihren Rücktritt vom Football geben unter anderem Bengals Quarterback Ken Anderson, Raiders Punter Ray Guy, Falcons Quarterback Steve Bartkowski und Wide Receiver Sammy White von den Vikings bekannt.
* * *
AMERICAN BOWL II war wieder ein voller Erfolg. Die Rams gewannen 28 Sekunden vor Spielende durch einen 4 Yards Lauf von White mit 28:27.
Am Vortag des Spiels, fand an gleicher Stelle ein Soccer Länderspiel zwischen England und den besten Spielern aus dem Rest der Welt statt, zum 100 Geburtstag des Englischen Fußballverbandes.
Dieses Spiel hatte 61.000 Zuschauer, American Bowl II hatte 73.000 Zuschauer.
* * *
Wieder hängt eine Streikdrohung der Spielergewerkschaft über der beginnenden NFL Saison.
Die Spieler wollen die Draft abschaffen, um von Beginn der Karriere an um den höchstmöglichen Vertrag pokern zu können.
Das würde zu einem ruinösen Preiskrieg der einzelnen Teams führen, dem die Liga niemals zustimmen kann.

 

Woche 2

Die Hoffnungen, daß ein Streik abgewendet werden könnte, sind auf ein Minimum gesunken.
Gene Upshaw, der Boß der Spielergewerkschaft weiß, daß die Liga seinen irrsinnigen Forderungen nicht nachgeben kann, er gibt aber keinen Millimeter nach.
Woche 2 wird noch zu Ende gespielt, danach beginnt dann der Spielerstreik.

Woche 3

STREIK !
Zum zweiten Mal in fünf Jahren streiken die Spieler der NFL.
Hatten sie bei dem Streik 1982 noch berechtigte Gründe dazu, ist es diesmal der Streik eines starrsinnigen Mannes: Gene Upshaws. Die Clubbesitzer haben sich diesmal hervorragend auf die Situation eingestellt. Innerhalb kurzer Zeit werden Alternativmannschaften gebildet, mit Spielern, die den Sprung in eine Mannschaft nur knapp verpassten, alten Spielern, die sich eigentlich schon zur Ruhe gesetzt hatten, und sonstigen Athleten.

Woche 4

Nach einer Unterbrechung von einer Woche wird der Spielbetrieb wieder aufgenommen.
Viele Alternativteams sind durchsetzt von Originalspielern, die die Streiklinie durchbrochen haben.
Die Zuschauer nehmen diese Streikbrecherspiele unterschiedlich auf. In Detroit erscheinen nur 5.000 Zuschauer im Stadion, in Denver sind es 38.000 Zuschauer. Die TV Einschaltquoten sind überraschend gut.

Woche 5

138.000 Zuschauer allein in Dallas, Denver und Cleveland.
Viele Originalspieler sehen keine Chance mehr, daß die Forderungen Gene Upshaws erfüllt werden und beenden den Streik. Die TV Einschaltquoten erreichen beinahe den normalen Standard.
Die Clubbesitzer stehen als strahlende Sieger da, denn die Spielergewerkschaft gesteht ihre Niederlage ein und beendet den Streik.

Woche 6

Viele Originalspieler hatten es versäumt, sich rechtzeitig wieder bei ihren Mannschaften zurückzumelden, so daß auch in dieser Woche noch viele Alternativspieler zum Einsatz kommen.
Allein Bills Quarterback Jim Kelly verlor bei dem Streik 260.000 Dollar, da keine Streikkasse eingerichtet worden war.
Jeder Alternativspieler bekam pro Einsatz 3.125 Dollar, plus die Hälfte des Bonus der Playoffspiele ihrer Teams.

Woche 7

Viele Superstars, die ihre Fans wegen des Streiks versetzt hatten, bekommen die Buuhs in den Stadien zu hören.
* * *
Die regulären Dolphins verlieren ihr erstes Spiel im neuen Dolphins Stadion mit 34:31 in Verlängerung gegen die Bills. Eine Woche zuvor hatten die Alternativ-Dolphins bei der offiziellen Eröffnung die Chiefs mit 42:0 abgezogen.
* * *
Eric Dickerson ist mit seinem Gehalt bei den Rams nicht mehr zufrieden. Da er sich im Moment nicht genügend auf seine Aufgabe im Team konzentriert, will Coach Robinson ihn eine Weile auf die Ersatzbank setzen.

Woche 8

In einer Nacht- und Nebelaktion ist Eric Dickerson an die Indianapolis Colts verkauft worden. Hier verdient er jetzt 1,4 Millionen Dollar, statt 682.000 $ in Los Angeles.
In seinem ersten Spiel für die Fohlen läuft er 10 mal für 38 Yards.

Woche 9

Die größte Aufholjagd in der Geschichte der NFL starteten die St. Louis Cardinals. Zu Beginn des vierten Quarters liegen sie gegen Tampa Bay mit 28:3 zurück, und sie schaffen noch einen 31:28 Sieg.
* * *
Im historischen ersten Sonntag NIGHT Spiel des Kabelsenders ESPN schlagen die Giants die Patriots mit 17:10.

Woche 10

Der Vorsitzende der NFL, Pete Rozelle, gibt bekannt, daß spätestens 1990 zwei neue Teams in die Liga aufgenommen würden.
* * *
Die längste Niederlagenserie der NFL fand ein Ende. Die Colts gewinnen zum erstenmal seit 14 Spielen gegen Miami.
* * *
Herschel Walker läuft einen 60 Yard Touchdown in der Verlängerung gegen New England. Das ist der längste Touchdownlauf in der Verlängerung in der NFL Geschichte.

Woche 12

In dreißig aufeinanderfolgenden Spielen warf Dan Marino wenigstens einen Touchdownpaß. Dieser Serie bereiteten die Bills nun ein Ende. Sie halten Miami ganz ohne Punkte und siegen 27:0.
* * *
Indianapolis schlägt Houston mit 51:27. Das ist der höchste Sieg der Colts seit 11 Jahren.

Woche 13

Die Cowboys bekamen die Quittung für ihre miesen Leistungen der letzten Jahre. Nur 40.103 Zuschauer sahen ihre Niederlage gegen die Falcons, die schlechteste Besucherzahl in der Geschichte des Texas Stadions.
* * *
Neuer NFL Rekord für 49ers Quarterback Joe Montana, der 23 Pässe in Folge vervollständigte.

Woche 15

Im College liefen sie alle zusammen noch vor einem Jahr 6.728 Yards. In ihrem ersten NFL Jahr liefen sie alle zusammen nur 925 Yards. Die Rede ist von den Running Backs, die dieses Jahr in der ersten Runde einberufen wurden: Brent Fullwood (Packers) 260 Yards, D.J.Dozier (Vikings) 238 Yards, Roger Vick (Jets) 238 Yards, Paul Palmer (Chiefs) 133 Yards, Alonzo Highsmith (Houston) 45 Yards und Terrence Flagler (49ers) 11 Yards.
* * *
Jerry Rice, Wide Receiver der 49ers, stellt mit 20 gefangenen Touchdown Pässen in einer Saison einen neuen NFL Rekord auf.

Woche 16

Steve Largent, Wide Receiver der Seahawks, holt sich einen weiteren NFL Rekord. Largent fing in seiner NFL Karriere 752 Pässe und damit überholt er Charlie Joiner, den Ex-Chargers Wide Receiver, um 2 gefangene Pässe.
* * *
Grenzenloser Jubel in New Orleans. Zum ersten Mal in ihrer 21jährigen Vereinsgeschichte können die Saints eine Saison mit positiver Punktzahl abschließen. Die 12-3 Punkte bedeuten auch die erste Teilnahme an den Playoffs seit der Gründung des Clubs.
* * *
Abschied vom größten Footballspieler aller Zeiten. Walter Payton absolvierte in dieser Woche sein letztes Spiel für die Bears,...und für uns. Schon letzte Woche wurde seine Trikotnummer, vor seinem letzten Saisonheimspiel in Chicago, zur Ruhe gesetzt.
* * *
Die Cardinals bestritten ihr letztes Spiel in St. Louis. Ab nächster Saison werden sie in Phönix, Arizona spielen.
* * *
John Elway, Quarterback der Broncos, wird zum NFL Spieler des Jahres gewählt.
* * *
Jim Mora, Head Coach der Saints, wird zum NFL Trainer des Jahres gewählt.
* * *
Wieder beenden viele Spieler nach Ablauf der Saison ihre Karrieren. Darunter so bekannte Leute wie Safety Gary Fencik von den Bears, Safety Donnie Shell und Wide Receiver John Stallworth von den Pittsburgh Steelers. Die letzten beiden waren seit 14 Jahren bei den Steelers und haben an allen vier Super Bowl Siegen teilgenommen.

1988

Super Bowl XXII sieht wieder die Broncos, die als leichte Favoriten gegen die Redskins gelten. Wie man sich doch vertun kann. Denver läßt sich, wie schon im Vorjahr, widerstandslos abschlachten, diesmal mit 42:10.
MVP des Spiels wurde der schwarze Quarterback der Redskins, Doug Williams, mit 18 von 29 Pässen für 340 Yards, 4 Touchdowns und 1 Interception.
* * *
Gleich zwei Spiele gab es in diesem Jahr auf europäischem Boden.
Spiel 1 war der jährliche American Bowl in London. Hier besiegten die Miami Dolphins die San Francisco 49ers mit 27:21.
Spiel 2 fand in Göteburg, Schweden, statt, und hier hieß der Sieger Minnesota mit 28:21 über die Bears.
* * *
Der Spielerstreik des letzten Jahres kostete die NFL 60 Millionen Dollar. Soviel mußte die Liga an die TV Gesellschaften zurückzahlen, aufgrund gesunkener Einschaltquoten.

Woche 1

Die Quarterbacks Bernie Kosar (Browns), Warren Moon, (Oilers) und Joe Montana (49ers), werden verletzt. Dies ist der Beginn einer besorgniserregenden Entwicklung, denn in dieser Saison werden mehr Quarterbacks verletzt, als je zuvor.
* * *
Die NFL geht hart gegen Drogensünder in der Liga vor. Nach dem ersten Spieltag gesellen sich sieben Sünder, die nun dreißig Tage Zwangspause haben, zu denen, die schon in der Vorbereitungsphase erwischt wurden. Natürlich ist Oberjunkie Lawrence Taylor unter den Ertappten.
* * *
Die Cardinals, die jetzt in Phönix spielen, haben die höchsten Eintrittspreise der Liga. Ein normaler Platz in Höhe der 50 Yards Line kostet 200 Dollar.
* * *
Schon in Woche 1 verdient sich Vinny Testaverde seinen Spitznamen "Der Interceptionmeister". Der Multimillionen Quarterback der Buccaneers wirft 5 Interceptions.

Woche 2

Tony Dorsett, der von den Cowboys zu den Broncos gewechselt war, hat sein erstes 100 Yards Spiel für Denver. Gegen San Diego läuft er 113 Yards.

Woche 4

Im Monday Night Spiel treffen die Raiders mit ihrem neuen Head Coach, Mike Shanahan, auf die Broncos. Bisher hatte Shanahan in Denver die Offense koordiniert. Los Angeles gewinnt 30:27.

Woche 5

Die New England Patriots wechseln für 85 Millionen Dollar den Besitzer. Der heißt nun Victor Kiam.

Woche 7

Mark Gastineau, Starverteidiger der New York Jets, hängt seine Footballschuhe an den Nagel. Der Grund für diesen sensationellen Schritt ist Brigitte Nielsen, auch genannt: Silikon Biggie.
Nachdem die verhinderte Schauspielerin bekannt gab, daß sie Krebs hätte, und nachdem randalierende Fans im Stadion beim Spiel der Jets gegen die Bills, die Ex-Frau von Silvester Stallone angepöbelt hatten, wollte Gastineau nur noch für seine Biggie dasein. All das, wo Gastineau nach langer Zeit endlich einmal wieder eine gute Saison gehabt hatte.

Woche 9

Am 2. 11. erleidet Bears Head Coach Mike Ditka einen Herzanfall beim Fitneßtraining.
* * *
Die Seattle Seahawks wechseln für 99 Millionen Dollar den Besitzer.
* * *
Mittlerweile ist Tony Dorsett der zweitbeste Running Back aller Zeiten, hinter dem uneinholbaren Walter Payton. Dorsett überholte in dieser Saison Jim Brown und Franco Harris.

Woche 11

Darryl Rogers, Head Coach der Detroit Lions, wird gefeuert. Er holte mit dem Club 18-40 Punkte. Sein Nachfolger wird Defensive Coordinator Wayne Fontes.
* * *
Mike Ditka steht wieder am Spielfeldrand. Bei der wichtigen Partie gegen Washington wollte er unbedingt wieder bei seiner Mannschaft sein.
* * *
Joe Montana bekommt einen Dreijahresvertrag von den 49ers, Wert: 7,65 Millionen Dollar .

Woche 12

Bereits nach diesem Spieltag stehen die Buffalo Bills als erster sicherer Playoff-Teilnehmer der laufenden Saison fest. So früh konnte sich noch nie ein AFC Team für die Endrunde qualifizieren, seit die Liga 1978 auf den 16 Spiele Fahrplan umstieg.

Woche 15

Aus für Washington und Denver.
Beide Clubs, die sich Anfang des Jahres im Super Bowl gegenüberstanden, scheiden durch Niederlagen in dieser Woche aus dem Playoffrennen aus. Denver verliert 42:14 gegen Seattle.
Washington muß eine bittere 24:17 Niederlage gegen den Erzrivalen Dallas einstecken. Die Cowboys hatten vor dieser Partie 10! Spiele in Folge verloren und galten als leichte Beute.

Woche 16

Die Denver Broncos feuern alle Trainer, die etwas mit der Defense zu tun haben, inklusive Defensiv Koordinator Joe Collier.
* * *
Nach dem AFC Wild Card Spiel zwischen Houston und Cleveland gibt es Streit zwischen Art Modell, dem Besitzer der Browns, und Marty Schottenheimer, dem Head Coach. Modell will einen Offensive Coordinator verpflichten, da ihm nicht gefiel, wie Schottenheimer den Angriff leitete. Schottenheimer vernimmt die Nachricht wohl und kündigt.

1989

Dreieinhalb Jahre spielten die Bengals eine No-Huddle Offense, ohne daß die Liga daran Anstoß nahm. Erst 1 Stunde und 50 Minuten vor dem Anstoß zum AFC Endspiel teilt sie dem Team mit, daß sie die Regeln geändert hat, zum Wohl der Verteidigung, die oft durch schnelles Anspielen des Balles mit zu vielen Spielern auf dem Feld erwischt wurde. Sollte Cinci den Ball anspielen, wenn die Defense mehr als 11 Spieler auf dem Platz hat, begeht sie ein unsportliches Verhalten und wird bestraft. Grund für diese plötzliche Regeländerung war das Verhalten der Seahawks, die im Divisional Playoff Spiel öfters Verletzungen vortäuschten um Zeit zu schinden, und die Ankündigung von Bills Head Coach Mary Levy, das Gleiche zu tun.
* * *
Wie war das doch ? Wir wollten endlich einen tollen Super Bowl ?
Hier ist er. Die Cincinnati Bengals bieten den San Francisco 49ers die Stirn, und es wird ein dramatisches, unglaublich spannendes Endspiel. Erst 39 Sekunden vor Spielende gewinnen die 49ers durch einen Paß von Montana auf John Taylor mit 20:16.
MVP des Spiels wurde Jerry Rice mit 215 Yards aus 11 gefangenen Pässen und 1 Touchdown.
* * *
Für 150 Millionen Dollar wechseln die Dallas Cowboys den Besitzer.
Jerry Jones, der neue Mann am Ruder, feuert sofort und fristlos Tom Landry, der das Team 29 Jahre gecoacht hatte. An seiner Stelle gibt Johnson seinem Freund aus alten Collegezeiten, Jimmy Johnson, den Job.
Der Stil dieser Entlassung einer Trainerlegende löst in Dallas große Empörung aus.
* * *
Zwar war Troy Aikman die Nummer 1 in der Draft, doch die Spieler, die einschlugen waren die Running Backs Eric Metcalf (Cleveland), Barry Sanders (Detroit) und der Safety Steve Atwater (Denver).
* * *
Die NFL expandiert. Wenn schon nicht dadurch, daß sie endlich zwei weitere Clubs aufnimmt, so doch weltweit. Neben dem traditionellen American Bowl im footballhungrigen London, strömten auch in Tokio Zehntausende zum Japan Bowl. Hier gewannen die Rams 16:13 gegen die 49ers. In London schlägt Philadelphia die Browns mit 17:13.
* * *
Die NFL Saison beginnt ohne Vorsitzenden.
Pete Rozelle hat seinen Abschied eingereicht und bleibt nur provisorisch im Amt, bis ein Nachfolger gefunden wird.

Woche 1

Dallas erstes Spiel unter Jimmy Johnson geht furchtbar in die Hosen. Die Saints gewinnen 28:0, und es zeigt sich, wie die Saison für die Cowboys aussehen wird.

Woche 2

Miami kann nach zehn Niederlagen zum ersten Mal wieder ein Spiel gegen einen Divisionsrivalen gewinnen. Die Patriots sind mit 10:24 die edlen Gönner.

Woche 3

Dan Marino passt zum zehnten Mal in seiner Karriere über 400 Yards (427).
Joe Montana will da natürlich nicht zurückstehen, und er passt für 428 Yards.

Woche 4

Nach seiner Topleistung in der letzten Woche spielt Dan Marino in dieser Woche am unteren Ende der Skala. Nur 11 von 29 Pässen für 103 Yards bringt er an den Mann.

Woche 5

Die NFL hat ihren ersten schwarzen Head Coach.
Die Raiders feuern Mike Shanahan, und Art Shell, ein ehemaliger Ruhmeshallenspieler des Teams, nimmt seinen Platz ein.

Woche 6

Ein Nachfolger für Pete Rozelle ist gefunden. Nach 12 Wahlgängen in über 50 Sitzungsstunden an fünf Tagen wird Paul Tagliabue gewählt. Tagliabue war seit 1969 als Rechtsanwalt für die NFL tätig, kennt die Materie also sehr genau.

Woche 7

Die Oilers feiern ihren ersten zu Null Sieg seit dem 20.12. 1980.
Mit 27:0 schlachten sie die Delphine.

Woche 8

Die Cowboys führen ihre Serie der negativen Rekorde fort. Nur 44.431 unentwegte Fans finden den Weg ins Stadion - neuer Minusrekord im Texas Stadium. Ihnen wird eine 10:19 Niederlage gegen Phoenix zugemutet.

Woche 9

Minnesotas 23:21 Sieg gegen die Rams ist das erste Overtime-Spiel, das durch einen Safety entschieden wird.
Sieben Field Goals erzielt Vikings Kicker Rich Karlis. Damit stellt er den NFL Rekord ein.

Woche 10

179 Pässe warf Steelers Quarterback Bubby Brister in Folge ohne Interception. Chicago unterbrach diese Serie nun und brachte Pittsburgh mit 0:20 die dritte zu Null Niederlage der Saison bei.

Woche 13

Ein neuer NFL Rekord für Eric Dickerson. Er läuft in seiner siebten Saison in Folge über 1.000 Yards.
* * *
Bears Kicker Kevin Butler stellt mit 24 verwandelten Field Goals in Folge einen neuen NFL Rekord auf.
* * *
Zum ersten Mal seit 1980 gewinnen die Bengals ein Spiel zu Null.
Divisionsrivale Cleveland ist mit 0:21 das Opfer.

Woche 14

Mit einem 26:21 über San Diego feiert Redskins Coach Joe Gibbs seinen 100. Sieg als Head Coach.
* * *
Seattles zukünftiger Hall of Fame Wide Receiver Steve Largent stellt mit seinem 100. Touchdown Fang einen neuen NFL Rekord auf.
* * *
Die Bears sind die Gönner der Saison. Jetzt erlauben sie auch den Lions einen 27:17 Sieg. Damit verpassen sie zum ersten Mal seit 1983 die Playoffs.
* * *
Als die Rams mit einer 27:10 Führung gegen die 49ers in das letzte Quarter gehen, möchte ich schon enttäuscht den Fernseher ausschalten. Doch dann beginnt Joe Cool zu zaubern, und wirft zwei Touchdown Pässe über 90 Yards. Am Ende bleibt San Francisco mit 30:27 der Sieger.

Woche 16

Joe Montana stellt mit einer Passerwertung von 112,41 Punkten einen neuen, einen unglaublichen, NFL Rekord auf.
* * *
Die erbärmlich schwachen Steelers kommen in die Playoffs und geben die NFL damit der Lächerlichkeit preis.
* * *
Der neue traurige und absolute negativ Rekord in Sachen Zuschauerzahlen gehört jetzt den Falcons. 7.792 !!!
* * *
Head Coach des Jahres wird Lindy Infante von den Green Bay Packers.
* * *
Head Coach Jerry Glanville verläßt die Oilers und geht nach Atlanta.
* * *
Die Philadelphia Eagles haben in der abgelaufenen Saison drei Kicker und vier Punter verschliessen.
* * *
Cardinals Quarterback Neil Lomax beendete seine Karriere.

1990

Im Januar gewinnt San Francisco auch unter dem neuen Head Coach George Seifert den Super Bowl. Seifert hatte das Team zum Beginn der Saison von Bill Walsh übernommen und das gleiche Resultat erzielt, wie sein Vorgänger.
* * *
In der Draft hatten die Colts die erste Wahl und sie entschieden sich für Quarterback Jeff George. Weitere erwähnenswerte Rookies in diesem Jahr: Emmitt Smith, Running Back, Dallas; Marvcus Patton, Linebacker, Buffalo; Mark Carrier, Safety, Beras.
* * *

Woche 1

Fünf Teams traten mit neuen Hed Coaches an, nur eines konnte gewinnen. New England (Rod Rust), NY Jets (Bruce Coslet), Phoenix (Joe Bugel), Houston (Jack Pardee) und Atlanta (Jerry Glanville).
Atlants, das mit dem alten Head Coach der Oilers antrat, schlug Houston 47:27.
* * *
14 Heimspiele hatten die Cowboys in Folge verloren, bevor sie an diesem Spieltag gegen die Chargers mal wieder eins gewannen.
* * *
Jerry Glanville, der die Falcons neu übernommen hatte, wollte mit einem neuen Look ein neues Image einführen. Er verbannte die roten Jerseys und ließ die Falcons in schwarz auflaufen.

Woche 2

Mit dem 30:7 seiner Dolphins über Buffola erreichte Head Coach Don Shula seinen 200sten Sieg für Miami.

Woche 3

Bengals Kicker Jim Breech erzielte in seinem 152. Spiel in Folge Punkte. Damit stellte er einen neuen NFL Rekord auf.

Woche 5

Die 49ers gewannen ihr 12. Auswärtsspiel in Folge. Damit stellten sie einen neuen NFL Rekord auf.
In diesem Spiel fing Running Back Roger Craig den 494. Pass seiner Karriere, ein NFL Rekord für Running Backs.

Woche 6

Niners Wide Receiver Jerry Rice fing gegen die Falcons 5 Touchdown Pässe. Damit zog er mit zwei Spielern gleich, die vor ihm dieses Kunststück fertig brachten, Bob Shaw (1950) und Kellen Winslow (1981).

Woche 9

Mit einem 0:42 gegen die Bills erlebten die Browns ihre höchste Heimniederlage aller Zeiten.
Für den Besitzer Art Modell war das ein Zeichen. Er entließ Head Coach Bud Carson und gab Offensive Coordinator Jim Shofner das Zepter in die Hand.
* * *
Zum ersten Mal seit 1934 sind zwei Teams mit 8-0 Punkten noch ungeschlagen, die Giants und die 49ers.
1934 waren es die Bears und die Lions.

Woche 10

Chiefs Linebacker Derrick Thomas machte sich einen Spaß daraus den ganzen Tag Seattles Quarterback Dave Krieg über den Platz zu jagen - und zu sacken.
Sieben Mal sackte Thomas Krieg, neuer NFL Rekord.
Dennoch wurde Dave Krieg zum AFC Offensive Spieler der Woche gewählt, denn ein achtes Mal konnte er Thomas knapp entkommen und einen Touchdown Pass zum 17:16 werfen.
Thomas seinerseits wurde der AFC Defensive Spieler der Woche.
* * *
Die Giants und 49ers verbessern sich auf jeweils 9-0.

Woche 12

Die Giants und die 49ers beendeten ihre Siegesserien nach jeweils 11 gewonnen Spielen in der Saison 1990.
Die 49ers hatten bis dato jedoch eine Serie von 18 Siegen in Folge hingelegt, inklusive Playoffs. Das Gleiche hatten vorher nur die Bears (1933-34 und 1941-42) und die Dolphins (1972-73) erreicht.
* * *
Im Spiel gegen die Browns erreichte Miami Quarterback Dan Marino 245 Passyards. Damit kam er in seiner Karriere über 30.000 Yards, schneller als je ein anderer Spieler vor ihm.
Woche 13
ABC konnte die höchste Einschaltquote eines Monday Night Football Spiels verzeichnen. Die 10-1 Giants und die 10-1 49ers wollten 41 Millionen Zuschauer sehen. Was sie sahen war eine Abwehrschlacht, die San Francisco 7:3 gewann.
* * *
Buccaneers Head Coach Ray Perkins war in dieser Saison der zweite, der gefeuert wurde.

Woche 14

Steelers Head Coach Chuck Noll konnte den 200. Sieg in seiner Karriere feiern, als die Steelers die Patriots schlugen.
Er reihte sich damit in die Liste von George Halas, Don Shula, Tom Landry und Curly Lambeau ein, die auch 200 NFL Spiele gewinnen konnten.
* * *
58:14 fegten die Oilers die Browns vom Platz. Es waren die meisten Punkte, die die Oilers jemals erzielten und für Cleveland die meisten, die sie in einem regulären Saisonspiel jemals kassierten.

Woche 15

Die Bills schlugen die Giants in dieser Vorschau auf SB 25 17:13.
Beide Teams verloren ihre Quarterbacks in diesem Spiel. Buffalos Jim Kelly zerriss sich ein Band im Knie und Giants Phil Simms verstauchte sich böse den Fuß.
Beide Team wußten, daß sie nun mit den Ersatzmännern in die Playoffs mußten.

Woche 18 - Wild Cards

Im NFC Wild Card Spiel zwischen den Eagles und den Redskins ging Washington als Sieger vom Platz. Buddy Rian, Head Coach der Eagles, war es die dritte Niederlage in der ersten Runde der Playoffs in Folge. Am Dienstag nach dem Spiel konnte er sich dann seine Papiere abholen.

1991

Am Golf verprügelten die amerikanischen Truppen gerade Saddam Husseins Soldaten in „der Mutter aller Schlachten“. Im 25. Super Bowl standen sich zwei Teams gegenüber, die rot, weiß und blau in ihren Teamfarben hatten. Beide Teams kamen aus dem Bundesstaat New York, dem Tor zur neuen Welt.
Ein Fest geradezu für die patriotischste Nation der Erde.
Am Ende htte das Team mit dem Namen New York, die Giants, die Nase knapp vor dem Team aus Buffalo.
* * *
Brett Favre war einer der erwähnenswerten Spieler, die in diesem Jahr einberufen wurden.

1992

Hier endet (vorerst) die History der NFL. Aufgrund zu niedriger Klickraten lohnt es sich momentan nicht, diese aufwendige Serie fortzusetzen.
 HIER finden Sie das, was in den News ab der Saison 1997, als Win-Football gegründet wurde, steht... als „Quasifortsetzung“ der History...
 

Vorherige Seite

Nächste Seite

 

 

rahmen55x55

 Die Kapitel der NFL History

football-helm
flagge-blass



 

feldhintergrund04
feldhintergrund03

 

 

 

[Home] [Ergebnisse] [NFL News] [Statistiken] [Tabellen] [Football erklärt] [Forum] [History] [Teil 1] [Teil 2] [Teil 3] [Teil 4] [Die Teams] [NFL] [Impressum]

 


WIN-FOOTBALL Magazin © voss-multimediagruppe. Alle Rechte vorbehalten. Wiedergabe, auch Auszugsweise, nur mit ausdrücklicher, schriftlicher Genehmigung. Alle Logos und Namen sind eingetragene Markenzeichen der jeweiligen Namensinhaber und urheberrechtlich geschützt. Alle Angaben ohne Gewähr.

 

Mit Urteil vom 12. Mai 1998 - 312 O 85/98 "Haftung für Links" - hat das Landgericht Hamburg entschieden, das man durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite gegebenenfalls mit zu verantworten hat. Dies kann - so das LG - nur dadurch verhindert werden, daß man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. In WIN-FOOTALL sind Links zu anderen Seiten im Internet gelegt. Für all diese Links gilt: Da ich keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten habe, distanziere ich mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf www.win-football.de. Dies gilt für alle auf www.win-football.de ausgebrachten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen.

 

 

winfootball2009logo

 

sb-kachel60
draftkachel60
facebook-button60
ballaustv60