rahmen55-105

Franchise Tag,

Rookie,

Linebacker,

NFLPA,

Divisional Playoffs,

was heißt das Alles?
Was bedeuten diese Begriffe?
In der Rubrik “Football erklärt” erfahren Sie es.

Hier werden alle Mysterien entwirrt, hier wird alles erklärt, wirklich Alles!

Eine Hilfe nicht nur für Anfänger!

news



 

Nächste Seite

 


Wer spielt 2021 gegen wen? Das steht HIER im auf 17 Spiele erweiterten Spielplan...

Dienstag, 11. Mai 2021

Kurzberichte
tagovailoaDie Hoffnung stirbt zuletzt, deshalb übt sich Dolphins Head Coach Brian Flores in Zweckoptimismus.
Nachdem Justin Herbert, der Quarterback, der letztes Jahr in der Draft nach Tua Tagovailoa (Bild) einberufen wurde, besseres geleistet hat, als die Nr. 1 Miamis, ist Seelenmassage angesagt. Herbert wurde Rookie des Jahres.
Und deshalb meint Flores: „Tua Tagovailoa tut alles mögliche um seine Fortschritte zu machen.“
2020 war kein Flop. Die Dolphins gewannen immerhin 10 Spiele. Er war nur das zweite Mal in 12 Saisons, daß Miami zweistellige Siege einfuhr. Allerdings mußte zeitweise der alte Recke Ryan Fitzpatrick die Offense führen, weil Tagovailoa es nicht brachte.
Der Kader ist verstärkt worden durch General Manager Chris Grier. Nur die sture Fixierung auf Tagovailoa in der Draft 2020 hat einen noch kräftigeren Höhenflug verhindert.
Das soll sich 2021 ändern. Nach der Coronabedingten nicht stattgefundenen Vorbereitungszeit letztes Jahr, hat der Quarterback jetzt eine volle Vorbereitungszeit vor sich. Das könnte ihm helfen. Sollte es nicht helfen, war die ganze Aufpolsterung des Kaders für die Katz`.
Fitzpatrick ist nicht mehr da. Er wechselte zum Washington Football Team. Es liegt jetzt an Tagovailoa, das zu zeigen, was man sich von ihm erhofft hat.

Werbung

 

 

 

 

Im Rahmen der Inspire Change-Initiative (den Wechsel beflügeln) für soziale Gerechtigkeit der NFL kündigte die Liga die Erneuerung von neun nationalen Förderpartnern an, die sich auf insgesamt 2,5 Millionen US-Dollar belaufen.
Seit 2017 hat die NFL 33 nationalen Förderpartnern und Hunderten von Basisorganisationen im ganzen Land mehr als 160 Millionen US-Dollar zur Verfügung gestellt. Dies beinhaltet mehr als 1.450 Zuschüsse, die die NFL Foundation aktuellen NFL-Spielern und Legenden für gemeinnützige Organisationen ihrer Wahl gewährt.
Die neun erneuerten Zuschüsse wurden kürzlich von der Arbeitsgruppe für soziale Gerechtigkeit genehmigt, die sich aus 10 Spielern und Teambesitzern zusammensetzt. In den letzten vier Jahren wurden Zuschüsse an gemeinnützige Organisationen vergeben, die sich auf die vier Säulen des Inspire Change konzentrieren: Bildung, wirtschaftlicher Fortschritt, Beziehungen zwischen Polizei und Gemeinde und Reform der Strafjustiz. Die spezifischen Auswirkungen, die diese neun Zuschusspartner in den Gemeinden erzielt haben, reichen von Kämpfen über die Beendigung der Kaution und der Untersuchungshaft bis hin zur Bekämpfung von Drei-Strikes-Gesetzen und Finanzhilfediensten.
Die drei Strikes kommen aus dem Baseball und bedeuten, daß ein Straftäter, der zum dritten Mal rechtskräftig verurteilt wurde, automatisch eine lebenslange Haftstrafe erhält. Eine vorzeitige Entlassung bei guter Führung wäre erst nach 25 Jahren möglich.

„Der hat die Haare schön,“ kann man über Jaguars Rookie Quarterback Trevor Lawrence sagen.
Doch in Jacksonville überlegt man, was mit seiner blonden, schulterlangen Haarpracht geschehen soll?
Soll Lawrence sich einen neuen Haarschnitt zulegen?
Will Lawrence sich einen neuen Haarschnitt zulegen?
Soll er zum Team-Barbier Eric Rivera gehen, den Blake Bortles, ein Vorgänger von Lawrence, ins Team holte?
Doch Cynthia Meadows, eine örtliche Haarstylistin, meldete ihr Begehren an, die Mähne des Quarterbacks zu bändigen.
Ist es nicht schön, daß man in Zeiten einer weltweiten Pandemie über so einen Blödsinn nachdenken kann?

Die Colts gaben Eric Fisher einen Einjahresvertrag über $9,4 Millionen.
Der Pro Bowl Left Tackle füllt ein klaffendes Loch in der Line.
Die Chiefs hatten Fisher 2013 in der ersten Runde einberufen. Bisher hat er für kein anderes Team gespielt. Nachdem er sich letztes Jahr einen Achillessehnenriss zugezogen hatte, stand er in Kansas City auf der Liste der entbehrlichen Spieler.
Die Colts zeigten sich zufrieden mit dem Heilungsprozess der Verletzung.

Die Buccaneers haben Quarterback Blaine Gabbert einen neuen Vertrag gegeben.
Gabbert war letztes Jahr schon der Ersatzmann für Tom Brady. Damit haben die Bucs vier Quarterbacks im Kader. Nicht alle werden wohl mit in die Saison gehen.

Die Packers testen die Quarterbacks Chad Kelly und Kurt Benkert im Rookie Minicamp.
Die Zeichen zwischen der Teamleitung und Aaron Rodgers stehen auf Trennung.
Benkert war drei Jahre im Übungsteam der Falcons. Kelly, der Neffe von Hall of Fame Quarterback Jim Kelly, spielte mal hier mal dort für ein paar Spielzüge.
Für Davante Adams ist klar, daß sein Verbleib bei den Packers eng mit dem Schicksal von Rodgers zusammenhängt.
Der beste Wide Receiver im Kader ist bereit das Team zu verlassen, wenn der Quarterback demnächst nicht mehr Rodgers heißen sollte.

Die Nummerntauscherei geht weiter.
Broncos Wide Receiver KJ Hamler wird nicht mehr die 13 tragen, sondern die Nr. 1.
Denvers Rookie Cornerback Patrick Surtain II wird die Nr. 2 tragen.
Die neu ins Team gekommenen Ronald Darby, Kyle Fuller und Mike Boone werden die Nummern 21, 23 und 26 tragen.
Panthers Rookie Cornerback Jaycee Horn wird die Nr. 8 zu Ehren des Verstorbenen Basketballspielers Kobe Bryant tragen.

Montag, 10. Mai 2021

Kurzberichte
17In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wird der Spielplan der längsten Saison aller Zeiten vorgestellt.
17 Spiele müssen die Teams in der regulären Saison absolvieren. Natürlich macht die NFL eine richtige Show daraus und überträgt das Ganze auf dem NFLN.
Wie machen sie den NFL-Spielplan?
Die 32 Mannschaften der Liga sind in zwei Konferenzen aufgeteilt - die American Football Conference (AFC) und die National Football Conference (NFC). Die 16 Teams in jeder Konferenz sind in die Divisionen Ost, Nord, Süd und West unterteilt, wobei jede Division vier Teams enthält.
Hier ist eine Aufschlüsselung, wie die Gegner der einzelnen Teams festgelegt werden:
Sechs Spiele gegen Divisionsgegner - zwei Spiele pro Team, eines zu Hause und eines Auswärts.
Vier Spiele gegen Mannschaften aus einer Division innerhalb der Konferenz - zwei Spiele zu Hause und zwei Auswärts.
Vier Spiele gegen Mannschaften aus einer Division der anderen Konferenz - zwei Spiele zu Hause und zwei Auswärts.
Zwei Spiele gegen Mannschaften aus den beiden verbleibenden Divisionen in einer eigenen Konferenz - ein Spiel zu Hause und eines Auswärts. Die Parrungen basieren auf dem Divisionsranking der vorherigen Saison.
Jeder Verein wird nun an einem zusätzlichen AFC-gegen-NFC-Spiel teilnehmen, das auf der Rangliste der Divisionen aus der Vorsaison und abwechselnd auf Divisionsbasis basiert. Der erste einer Divison spielt gegen den ersten der anderen Divison, der zweite gegen zweiten, usw.
AFC-Teams sind die Heimmannschaft für das zusätzliche Spiel in dieser Saison, die NFC ist nächstes Jahr Gastgeber, und so wechselt sich das dann immer ab.
Es sind Hunderte von Computern und fünf Mitarbeiter in einem gesicherten Raum erforderlich, um Tausende von möglichen Spielplänen zu erstellen - ein Prozeß, der die Voraussetzungen dafür schafft, daß die Planer die mühsame Aufgabe bewältigen, den bestmöglichen auszuwählen.
Dazu kommen die drei Vorbereitungsspiele für jedes Team, die auch erarbeitet werden müssen.
Am Donnerstag wissen wir dann endlich, wer gegen die Buccaneers im ersten Spiel antritt.

Seahawks Wide Receiver DK Metcalf wollte zu den Olympischen Spielen nach Tokio. Aus diesem Grund nahm er an einem Wettkampf im Hundertmeterlauf teil.
Um in die Endausscheidung zu kommen, hätte er eine Zeit von 10,24 Sekunden laufen müssen, doch er kam „nur“ auf 10,37 Sekunden. Damit wurde er 9. und letzter in seinem Teilnehmerfeld und 15. insgesamt. Jetzt muß er auf eigene Kosten und als Zuschauer nach Tokio fliegen, wenn die Japaner überhaupt ausländische Zuschauer ins Land lassen.
Gewonnen hat jemand Namens Cravon Gillespie mit 9,96 Sekunden.

Rob Gronkowski spendet $1,2 Millionen um ein Spielfeld in Boston renovieren zu lassen.
Zwar spielt er jetzt für die Tampa Bay Buccaneers, aber er hat nicht vergessen, wo seine erfolgreiche Karriere begann. Neun Jahre spielte er für die Patriots und gewann drei Super Bowls mit ihnen, bevor er 2019 in den Ruhestand trat.
Und so spendet er dieses Geld zur Renovierung des verfallenden Charlesbank Playground in Boston's Charles River Esplanade.
Ein Mitglied des Stadtrats brachte nun den Vorschlag ein, das Feld nach dem großzügigen Gönner „Gronk Playground“ zu nennen.

Tyrell Cohen, der 25 Jahre alte Zwillingsbruder von Bears Running Back Tarik Cohen, wurde tot aufgefunden.
Er soll einen Stromschlag erlitten haben, als er ein Kraftgerät nutzen wollte.

Die Panthers warben den Bills ihren Personalchef Dan Morgan ab und machten ihn zu ihrem stellvertretenden Generaldirektor.
Morgan arbeitete in den letzten drei Jahren für die Bills und half dabei, einen der besten Kader der Liga zusammenzustellen.

ELF
Die ELF hat mitgeteilt, daß sie mit der Nationalen Anti-Doping-Agentur NADA zusammenarbeitet.
Auch der Ticketverkauf hat begonnen, ungeachtet der Tatsache, daß sehr wahrscheinlich überhaupt keine Zuschauer in die Stadien dürfen.

Samstag, 8. Mai 2021

Draft 21
fields-justinDie NFL selber glaubt, daß die Bears, Chargers und Jets am besten gedraftet haben.
Chicago holte sich folgende Collegeabgänger: (Nr. 11) Justin Fields (Bild), Quarterback , Ohio State
Runde 2: (39) Teven Jenkins, Offensive Tackle , Oklahoma State
Runde 5: (151) Larry Borom, Offensive Lineman , Missouri
Runde 6: (217) Khalil Herbert, Running Back , Virginia Tech, (221) Dazz Newsome, Wide Receiver , North Carolina, (228) Thomas Graham Jr., Defensive Back , Oregon
Runde 7: (250) Khyiris Tonga, Defensive Tackle , BYU
Ob das wirklich eine gute Draftklasse ist, wird sich zeigen. Ob es die aufgebrachten Fans beruhigen kann, wird man auch sehen.
Die waren außer sich, als sie erfuhren, daß Head Coach Matt Nagy und General Manager Ryan Pace weiter vor sich hin dilettieren dürfen. In den sozialen Netzwerken war die Hölle los.
Geschäftsführer George McCaskey rechtfertigte seine Entscheidung damit, daß die Bears es immerhin in die Playoffs geschafft hätten. Und wenn man das leidige Quarterback –Problem würde lösen können, dann würde das kein einmaliger Ausrutscher nach oben bleiben.
Jetzt soll der an Stelle 15 einberufene Justin Fields die Lösung des Quarterback- Problems sein. Und die Experten der NFL scheinen auch dieser Meinung zu sein. Zusammen mit den anderen Rookies sollen sie den trampelnden Teddy wieder zu einem Raubtier machen, das man zu fürchten hat.

Die schlechtesten Drafts hatten die  Raiders, Rams und Saints, laut NFL Experten.
Den Saints Rookies aus Runde 1: (Nr. 28) Payton Turner, Defensive End, Houston
Runde 2: (60) Pete Werner, Linebacker, Ohio State
Runde 3: (76) Paulson Adebo, Cornerback, Stanford
Runde 4: (133) Ian Book, Quarterback, Notre Dame
Runde 6: (206) Landon Young, Offensive Tackle, Kentucky
Runde 7: (255) Kawaan Baker, Wide Receiver, South Alabama
wird nicht viel zugetraut.

Kurzberichte
Die Broncos haben Ja`Wuan James mit seiner Achillessehnenverletzung auf die NFI Liste gesetzt, die Liste der nicht-Footballbedingten-Verletzungen.
Da der Right Tackle sich die Verletzung beim Training außerhalb der Einrichtungen des Teams zugezogen hat, konnten die Broncos ihn auf diese Liste setzen.
Denver kann jetzt die $10 Millionen, die James für 2021 zustünden, sparen, weil diese Summe nur für Fottballbedingte Verletzungen garantiert ist.
Aus Kulanz könnten die Broncos ihm die Summe überweisen, aber auch nur aus Kulanz, nicht aus einem Zwang heraus.

Buccaneers Quarterback Tom Brady fordert die Spieler der Liga auf, sehr intensiv mit der NFL zu verhandeln bei den Nebensaisonprogrammen.
Die Regeln, die Trainingsarbeit zwischen den Saisons betreffend, sollten von Trainern dringend modifiziert werden.
Einige Spielervertreter sagten dazu, daß sie mit ihren Trainern bereits über Änderungen des Programms geredet hätten.
Die Packers und Dolphins gehören zu den Teams, die ihren Spielern bereits entgegenkommen.
Brady wurde hellhörig, als die Sache mit Ja`Wuan James an die Öffentlichkeit kam.
Wenn die Spieler sich schon für die Teams fithalten sollen, zwischen zwei Saisons, dann sollten sie auch vertraglich abgesichert sein.
Und wenn eine Legende wie Brady, 43 Jahre alt, 10 Super Bowl Teilnahmen, 7 Super Bowl Siege, 5 Super Bowl MVP Titel dazu etwas zu sagen hat, dann wird ihm zugehört.

Die NFL informierte die Teams darüber, daß sie ihre Trainingscamps wieder an Orten ihrer Wahl abhalten können.
Letztes Jahr durften die Teams nur auf den Team eigenen Geländen trainieren.
Allerdings müssen sich die Teilnehmer an die COVID-19 Regeln halten, was Treffen, auch untereinander, außerhalb der Einrichtungen betrifft.

Spieler feuern, die sich nicht impfen lassen wollen?
Darüber möchte die NFL ein Wörtchen mit Bills General Manager Brandon Beane reden. Der kam auf diese Idee.
Natürlich ermuntert die NFL ihre Spieler, sich impfen zu lassen, aber man zwingt sie (noch) nicht dazu.
Und ein Arbeitsverbot für Impfunwillige ist (noch) nicht vorgesehen.
Das sieht Beane anders. Auf die Frage, ob er Spieler feuern würde, die sich nicht impfen lassen wollen, und die damit eventuelle Lockerungen für das Team gefährden würden, antwortet er: „Yeah, würde ich.“
Die Liga reagierte darauf und benachrichtigte Beane, daß man keinen Spieler aufgrund seines Impfstatus entlassen dürfe. Ob ein Spieler geimpft ist oder nicht, darf keinen Einfluß auf die Zusammenstellung des Kaders haben.
Es gelten alleine die COVID-19 Regeln der NFL, und die treten am 17. Mai wieder in Kraft.

Jets Wide Receiver Josh Doctson zog 2020 die Option, wegen Corona nicht an der Saison teilzunehmen.
2021 braucht er sich darum keine Sorgen zu machen, die Jets feuerten ihn gestern.
Und da die Jets gerade dabei waren, feuerten sich noch sechs weitere Spieler.

Freitag, 7. Mai 2021

Kurzberichte
wentz-carson4Die Colts glauben, daß der Übergang zu Quarterback Carson Wentz (Bild) bisher Reibungslos verlaufen ist und weiterhin verlaufen wird.
Indianapolis ist ein Playoffteam, das gerne 2021 wieder in die Endrunde kommen möchte. Sie glauben, daß der Wechsel von Philip Rivers zu Carson Wentz keinen Bruch darstellt. Auch Rivers spielte bei den Chargers als ob sein Akku nicht mehr geladen wäre. In Indianapolis, hinter einer besseren O-Line, konnte Rivers bessere Leistungen zeigen.
Auch Wentz kommt von einer desaströsen Saison 2020 nach Indianapolis, und auch er muß wieder aufgebaut werden.
Und wenn das jemand schafft, dann Head Coach Frank Reich, der Wentz bereits aus seinen Zeiten als Offensive Coordinator dort kennt. Wentz hat den Vorteil, das System, das Reich spielen läßt, bereits zu kennen.
So war es auch bei Rivers. Er und Offensive Coordinator Nick Sirianni kannten sich aus gemeinsamen Zeiten bei den Chargers.
Deshalb glaubt man bei den Colts an Wentz und einen weiteren Playoffeinzug.

Die Colts können als erstes Team die Unterschrift eines Erstrundendraftpicks vermelden.
Defensive End Kwity Paye und vier Draftpicks aus den unteren Runden, haben ihre Verträge unterschrieben.
Paye wird 2021 $2,4 Millionen bekommen.
Noch haben die Colts $22 Millionen Platz unter der Gehaltsobergrenze. Sie brauchen dringend noch einen Left Tackle.

Jake Ehlinger, der jüngere Bruder von Colts Draftpick Sam, wurde Tot aufgefunden.
Die Todesursache wurde nicht bekanntgegeben.

Der ehemalige Patriots Defensive Back Jason McCourty hat bei den Dolphins unterschrieben.
Er bekam einen Einjahresvertrag.
Um Platz unter der Gehaltsobergrenze zu schaffen, feuerten die Dolphins Safety Bobby McCain.

Jared Goff sieht es als Zeichen des Vertrauens, daß die Lions keinen Quarterback einberufen haben.
Justin Fields und Mac Jones waren noch zu haben, als die Lions an der Reihe waren. Man kann also davon ausgehen, daß Goff, der von den Rams nach Detroit wechselte, als Nr. 1 in die Vorbereitungszeit geht.
Hinter ihm sind Tim Boyle und David Blough als Ersatzleute gelistet.
Goff wurde in seiner Zeit bei den Rams zweimal in den Pro Bowl gewählt und führte das Team in den Super Bowl, bevor sein Stern  zu sinken begann.
Ob er den toten Löwen wiedererwecken kann?
Hilfe und Unterstützung dabei kann er von seinem Center erwarten. Die Lions machten Frank Ragnow zum bestbezahlten Spieler aller Zeiten auf dieser Position.
Ragnows neuer Vertrag läuft bis zum Ende der Saison 2026 und bringt dem Center pro Jahr $13,5 Millionen. Schon bei der Unterschrift bekam er $25,5 Millionen garantiert und $42 Millionen sind insgesamt garantiert.

Die Betreiber der Pro Football Hall of Fame möchten mit dafür sorgen, daß die Stigmatisierung von mentalen Krankheiten aufhört. Dafür starten sie ein Programm, das den Betroffenen psychologische Hilfe zusichert.
Unter den Botschafter, die das Programm unterstützen sind  Hall of Fame Präsident/Geschäftsführer David Baker, die Hall of Fame Mitglieder Ronnie Lott, Brian Dawkins, Steve Atwater, Andre Reed und Tim Brown, und die aktiven Spieler Adrian Peterson und Calais Campbell.

Pittsburgh Steelers Cornerback Justin Layne hat vergangenen Monat eine Einigung erzielt, um die Anklage wegen einer Verkehrsbehinderung in Ohio zu klären, bei der die Behörden eine geladene Waffe in seinem Auto gefunden hatten.
Layne wurde nach dem Stopp am 23. April in Willoughby Hills wegen eines Verbrechens vierten Grades wegen unsachgemäßen Umgangs mit einer Schußwaffe in einem Kraftfahrzeug festgenommen. Diese Anklage wurde fallen gelassen, als er sich am Mittwoch vor dem Willoughby Municipal Court schuldig bekannte, ein Vergehen wegen Besitzes von kriminellen Werkzeugen und zwei Verkehrsverstößen begangen zu haben. Layne erhielt eine Bewährungsstrafe von 180 Tagen, muß sechs Monate auf Bewährung warten und 32 Stunden Zivildienst leisten.

Brett Favre ist pessimistisch.
Der Ruhmeshallen- Quarterback der Packers glaubt nicht daran, daß sein Nachfolger Aaron Rodgers auch nur noch ein Spiel für Green Bay spielen wird. Das sagte er in einem Radiointerview.
Zwar würde er nicht genau wissen, welcher Riß durch das Verhältnis des Quarterbacks mit der Clubführung geht, aber so wie er es mitbekäme, wäre dieser Riß sehr tief.
Favre erkennt Parallelen zum Verhältnis von Star Running Back Barry Sanders zu den Lions. Das führte damals dazu, daß Sanders plötzlich und unerwartet seine Karriere beendete.
Die Millionen, die zwischen Rodgers und den Packers stehen könnten dazu führen, daß Rodgers die Brocken hinschmeißt. Favre glaubt nicht daran, daß Rodgers einfach sagt, laßt uns das Kriegsbeil begraben, und dann fröhlich zurückkommt.

Tim Tebow?
Einige werden sich noch an den gescheiterten Quarterback erinnern. Ein Superstar auf dem College, ein Flop in der NFL.
2010 kam er in der ersten Runde der Draft zu den Broncos.
Stationen über die Jets, die Patriots und die Eagles führten 2015 zu seinem Abschied aus der NFL.
Er heuerte bei ESPN an, und kommentierte dort Collegespiele. Nebenbei durfte er professionell Baseball in niederen Ligen spielen.
Und jetzt tauchte er bei den Jaguars auf und möchte bei ihnen einen Job bekommen... als Tight End.
Der neue Head Coach  Urban Meyer hat sich sogar persönlich mit Tebow getroffen. Wie sollte er auch ein Treffen mit dem Spieler absagen, mit dem zusammen er zwei Collegemeisterschaften gewonnen hat, 2006 und 2008?
Ob er den 33-Jährigen allerdings aufnimmt, bleibt abzuwarten.

Der Kalender für die Vorbereitungszeit
Freiwillige Trainingsprogramme außerhalb der Saison sollen den Spielern Training, Unterricht und körperliche Kondition bieten.
Gemäß Artikel 21 des Tarifvertrags wird das freiwillige neunwöchige Nebensaisonprogramm in drei Phasen durchgeführt.
Im Jahr 2021: Die erste Phase (19. April bis 14. Mai) wurde von ihrem üblichen Zeitraum von zwei Wochen auf vier Wochen verlängert, wobei die Aktivitäten nur auf Kraft und Kondition, virtuelle Meetings und körperliche Rehabilitation beschränkt waren.
Die zweite Phase (17.-21. Mai) wurde von drei Wochen auf eine Woche verkürzt. Das Training auf dem Spielfeld kann Anweisungen und Übungen für einzelne Spieler, Übungen für "perfektes Spiel", Übungen und Spielzüge umfassen, die mit offensiven Spielern durchgeführt werden, die sich gegenüber offensiven Spielern aufstellen, und defensiven Spielern, die sich gegenüber defensiven Spielern aufstellen, wobei jede Gruppe elf oder weniger Spieler aufstellt. Spieler auf einer Seite des Balls können einen Spielzug ausführen, aber Spieler auf der gegenüberliegenden Seite des Balls dürfen keinen Kontakt mit Spielern aufnehmen oder versuchen, die Vorwärtsbewegung von Spielern zu behindern, die den Spielzug ausführen. Alle derartigen Übungen müssen in einem akzeptablen Durchlauftempo durchgeführt werden (genannt: Pro Bowl-Übung).
Die dritte Phase (24. Mai - 18. Juni) dauert weiterhin vier Wochen. Ab der dritten Phase können Clubs persönliche Besprechungen und Unterrichtsstunden durchführen, sofern die COVID-19 Testfrequenz, die Nachverfolgung, der Zugang zu Einrichtungen und andere Protokolle stimmen. Während der dritten Phase können Teams insgesamt 10 Tage organisierte Teamübungen oder "OTAs" durchführen. Es ist kein Live-Kontakt zulässig, aber 7-gegen-7-, 9-gegen-7- und 11-gegen-11-Übungen sind zulässig.
Artikel 22 des Tarifvertrags sieht vor, daß Vereine ein obligatorisches Minicamp für erfahrene Spieler abhalten dürfen. Dieses  Minicamp muß während der dritten Phase des Offseason-Programms stattfinden.
Jeder Verein kann für einen Zeitraum von sieben Wochen ein Rookie-Football-Entwicklungsprogramm abhalten, das 2021 am 17. Mai beginnen kann. Während dieses Zeitraums dürfen an Wochenenden keine Aktivitäten abgehalten werden, mit Ausnahme eines Rookie-Minicamps.

Donnerstag, 6. Mai 2021

Kurzberichte
gruden-jonDrei Jahre macht Jon Gruden (Bild) bei den Raiders rum, und doch dreht das Team immer noch am Rad.
Wahre Fortschritte sind unter dem Einhundertmillionendollar- Head Coach nicht zu erkennen.
Mark Davis, der das Team nach dem Tod seines Vaters Al 2011 erbte, hatte den Traum, daß seine Mannschaft unter dem einst erfolgreichen Head Coach wieder zu Höhenflügen ansetzten könnte.
Und so warb er Gruden von ESPN ab, wo der die Monday Night Spiele analysierte.
Doch manchmal wacht man aus einem Traum auf, und erkennt, daß die Realität nicht so schillernd ist, wie man sie gerade geträumt hatte.
Langsam wird es Zeit, daß Gruden liefert.
Man kann die Mißerfolge aber auch an General Manager Mike Mayock festmachen. Als Draft-Analyst für das NFLN machte er eine gute Figur. Doch jetzt, wo er selber draften muß, ist dieser Zauber verflogen. Das Spielermaterial, daß er Gruden zur Verfügung stellt, ist nicht wirklich erstklassig. Auch nicht die etablierten Spieler, die er zu den Raiders lockt.
Auch die Draft 2021 wird von den Experten als schlechteste in der AFC West angesehen.
Momentan ist nicht zu erkennen, daß es bald mal Aufwärts mit den Raiders gehen wird.

Cowboys Quarterback Dak Prescott meinte: „Ich könnte sofort in einem Spiel antreten.“
Sein Knöchel, den er sich im Oktober gebrochen hatte, ist gut verheilt, so gut, daß Prescott voller Optimismus ist. Zwar brauchte er im Dezember eine zweite Operation, aber sein Befinden wurde von Tag zu Tag besser.
Erst letzte Woche zeigte Prescott ein Video, in dem er die ersten Pässe auf den eigenen Beinen stehend warf.
Und heute, so sagt er, könnte er in einem Spiel mitspielen, wenn es nötig wäre.
Das heißt dann wohl, daß er ohne Einschränkungen am Trainingscamp teilnehmen kann. Bis dahin sind es ja noch über zwei Monate.

Die Cowboys bauen die Defense drastisch um. Sie feuerten Defensive Tackle Antwaun Woods nach drei Saisons.
Auch Cornerback Saivion Smith, Defensive Tackle Walter Palmore, Defensive End Ladarius Hamilton und Cornerback Kemon Hall sowie Center Adam Redmond, mußten gehen
Diese Entlassungen folgten einer Draft, in der die Cowboys 11 Picks hatten und acht davon für Verteidiger einsetzten.

Zwei Quarterbacks unter dem Mikroskop werden ihre Nachfolger anlernen müssen.
In Minnesota wird General Manager Spielman nicht müde, Kirk Cousins als seine Nr. 1 zu bezeichnen. Von vielen wird er als $80 Millionen Flop angesehen. Und doch soll Rookie Quarterback Kellen Mond erst mal hinter Cousins lernen.
Mond war eine Notlösung, denn Minnesota wollte eigentlich Justin Fields in der ersten Runde einberufen, doch den schnappten sich die Bears, die sich dafür nach oben tauschten.
Selbst wenn die Vikings Cousins feuern würden, würde sein Gehalt noch 2022 mit $45 Millionen zur Gehaltsobergrenze angerechnet werden.
In San Francisco möchte Teambesitzer Jed York, daß Rookie Trey Lance auf der Bank bleibt, solange wie Jimmy Garoppolo im Kader ist.
Wie lange das sein wird hängt natürlich davon ab, ob General Manager Lynch Garoppolo zu einem anderen Team abgibt. Auf der Suche nach Abnehmern ist Lynch auf jeden Fall.
Auch Garoppolos Gehalt würde den 49ers noch ordentlich zur Gehaltsobergrenze angerechnet, selbst wenn sie ihn feuerten. Nach der kommenden Saison allerdings schulden die Niners Garoppolo nichts mehr, dann läuft sein Vertrag aus.

N F L
Die NFL wird 50 Freikarten für den nächsten Super Bowl an geimpfte Fans verlosen im Zuge einer „Global Citizen`s VAX Live“ Kampagne.
Die NFL will damit darauf hinweisen, daß es wichtig ist, sich impfen zu lassen.
Geimpfte sollen ihre Geschichten einsenden, in denen sie erzählen, warum sie sich haben impfen lassen, oder vorhaben, sich demnächst impfen zu lassen.
Unter den Einsendungen werden die Gewinner ausgelost.
Prinz Harry und Meghan, Herzog und Herzogin von Sussex, die bei einem TV Interview über ihr Leben in England gelogen haben, daß sich die Balken biegen, sind Schirmherren der Kampagne.

Die NFL informierte die Teams darüber, daß sie ihren Rookies während des Minicamps eine Coronaimpfung anbieten sollten.
Auch die bereits im Kader befindlichen Spieler sollten darauf hingewiesen werden, daß eine Impfung ihnen und dem Team helfen könnte. Wenn sie ausfielen, und sei es nur beim Training, könnten sie ihrem Team einen Wettbewerbsnachteil einbringen.
Doch auch hier gilt, da die Impfungen nicht wirklich helfen, werden auch geimpfte Spieler weiter getestet. Allerdings nicht täglich, wie die Ungeimpften, sondern nur wöchentlich.
Ab dem 17. Mai gelten die COVID-19 Bestimmungen wieder für alle Angestellten und Spieler der Clubs.

Die NFL stellt klar, daß Vereine keine vertragliche Verpflichtung haben, wenn Spieler außerhalb der Mannschaftsanlagen trainieren und sich dabei verletzen.
Broncos Offensive Tackle Ja`Wuan James zog sich beim Training außerhalb des Trainingsgeländes einen Kreuzbandriss zu. Für ihn könnte die Saison bereits beendet sein.
Versicherungstechnisch und Vertragstechnisch ist es wichtig, daß die Verletzung außerhalb des Trainingsgeländes passierte.
Die NFL erklärte die Angelegenheit in einem Memo, das am Mittwoch an alle 32 Teams verteilt wurde.
In dem Memo erinnerte die Liga die Vereine daran, daß eine Verletzung, die erlitten wurde, während ein Spieler außerhalb der Mannschaftsaufsicht an einem Ort trainiert, der keine NFL-Einrichtung ist, eine Non-Football-Injury ist, eine nicht Footballbedingte Verletzung.
Dieses äußerst wichtige Detail bedeutet, daß James' $10 Millionen Gehalt für die Saison 2021 - das aus Gründen der Einsatzfähigkeit, Verletzung und Gehaltsobergrenze vollständig garantiert wurde - nicht garantiert werden kann, da die Verletzung als Nicht-Footballbedingte-Verletzung angesehen wird.
Während die Entscheidung letztendlich im Ermessen des Teams liegt, wie es mit der Entschädigung umgeht, bedeutet James' Verletzung, daß die Broncos gemäß den Bestimmungen seines Arbeitsvertrags darauf verzichten können, ihm sein Gehalt von $10 Millionen für 2021 zu zahlen. Wir werden sehen, wie sich die Broncos in den kommenden Wochen und Monaten entscheiden.

Mittwoch, 5. Mai 2021

Kurzberichte
garoppolo-jimmy-49ers-249ers Quarterback Jimmy Garoppolo (Bild) ist bereit für den Wettkampf mit Trey Lance.
Auf jeden Fall aber wird er den Rookie anlernen, so gut es ihm möglich ist.
Garoppolo vergleicht die Situation mit seinem Beginn bei den Patriots hinter Tom Brady. Und er sieht nicht, daß sein Ende in San Francisco am Horizont erscheint.
Brady hätte ihn nicht nur angelernt sondern herausgefordert. Das hätte ihm sehr geholfen, meinte Garoppolo.
Und diese Hilfe möchte er jetzt Lance anbieten.
Doch anders als in New England, lernt hier der Starter definitiv seinen Nachfolger an. Das war bei Brady und Garoppolo nicht der Fall.

Die Draft 2021 war die mit den drittbesten Einschaltquoten aller Zeiten.
Es war wunderbar, endlich wieder volle Veranstaltungsflächen und Hallen zu sehen, und echte Fangeräusche zu hören.
Und vielleicht hat das TV Publikum diese Atmosphäre genossen, nach der langen Zeit der Geisterveranstaltungen überall.

Vier Spieler des International Pathway Programs haben es in Übungsteams der NFL geschafft:
Aaron Donkor, Linebacker , Deutschland, Seattle Seahawks
Alfredo Gutierrez, Offensive Lineman , Mexico, San Francisco 49ers
Max Pircher, Offensive Lineman , Italien, Los Angeles Rams
Bernhard Seikovits, Tight End , Österreich, Arizona Cardinals
Von diesen Trainingsteams in den Teamkader ist es ein weiter Weg.

Buccaneers Rookie Joe Tryon wird in der NFL die Nr. 9 tragen.
Der Outside Linebacker trug diese Nummer schon bei den Washington Huskies, und kann sie, dank der neuen Regel, in der NFL weiter tragen. Bisher hätte er eine Nummer zwischen 50-78 oder 90-99 tragen müssen.

Broncos Offensive Tackle Ja`Wuan James zog sich beim Training außerhalb des Trainingsgeländes einen Kreuzbandriss zu. Versicherungstechnisch und Vertragstechnisch ist es wichtig, daß die Verletzung außerhalb des Trainingsgeländes passierte.
Für ihn könnte die Saison 2021 bereits beendet sein.
Er wird noch diese Woche operiert, und danach wird der Zeitplan für die Genesung festgesetzt.
Viel hatten die Broncos noch nicht von Wuan, der 2019 einen Vierjahresvertrag über $51 Millionen unterschrieb. Im ersten Jahr spielte nur in drei Partien, bevor er sich am Knie verletzte. 2020 ließ er wegen Corona ausfallen.
Da wäre es fast ein Wunder, wenn die Broncos ihn nicht feuern würden.

Quinnen Williams hat sich beim Workout einen Fuß gebrochen.
Der Defensive Tackle der Jets muß vielleicht operiert werden und wird 8-10 Wochen ausfallen. Das bedeutet, daß er zum Trainingscamp wieder fit sein sollte.

Seahawks Wide Receiver DK Metcalf bekam eine Einladung, die er angenommen hat.
Er wird am Sonntag an einem Hundertmeterlauf teilnehmen, um sich für die Olympischen Spiele in Tokio zu qualifizieren, falls die wirklich stattfinden sollten.
Dieser Lauf ist eine Vorqualifikation zur dann folgenden entscheidenden Qualifikation.
Metcalf muß eine Zeit unter 10,2 Sekunden laufen um weiterzukommen.

Die Ravens verpflichteten Alejandro Villanueva.
Der ehemalige Steelers Offensive Tackle bekam einen Vertrag über zwei Jahre und $14 Millionen. $8 Millionen davon sind garantiert.

Al Jamison, ein Mitglied der Gründungsmannschaft der Houston Oilers, verstarb im Alter von 83 Jahren.
Dreimal wurde der Left Tackle ins All-Pro Team gewählt, in den drei Saisons, die er für die Oilers spielte. Seine Karriere wurde mit einer Rückenverletzung vorzeitig beendet.
1960 wurden die Oilers (heute Tennessee Titans) gegründet. Jamison spielte von Beginn an für das neue gegründete Team. In seinen drei Jahren wurde er zweimal in den Pro Bowl berufen und spielte in drei AFL Championship Spielen, von denen die Oilers zwei gewannen.

Dienstag, 4. Mai 2021

Kurzberichte
allen-joshEs war höchste Zeit, die Optionen auf die fünfte Saison der Draftpicks aus Runde eins der Draft 2018 zu ziehen.
Gezogen haben folgende Teams diese Option auf folgende Spieler:
Bills: Quarterback Josh Allen (Bild) und Linebacker Tremaine Edmunds. Das kostet die Bills 2022 über $35 Millionen ($23,106 Millionen für Allen, $12,716 Millionen), eine Summe, die General Manager Brandon Beane erst mal freischaufeln muß.
Atlanta: Wide Receiver Calvin Ridley
Patriots: Offensive Tackle Isaiah Wynn

Abgelehnt wurden die Optionen auf:
Patriots: Running Back Sony Michel, der seine Verletzungsgeschichten hat.
Cowboys: Linebacker Leighton Vander Esch, der zu den Besten Spielern der Liga auf dieser Position gehört, aber leider eine Verletzungsgeschichte hat. Dallas möchte ihm dennoch einen langfristigen Vertrag unterbreiten.
Falcons: Tight End Hayden Hurst.

Die Broncos trennten sich von Quarterback Jeff Driskel.
Der Ersatzmann von Drew Lock spielte 2020 in drei Spielen für den verletzten Lock und kam auf 432 Yards und 3 Touchdowns bei 2 Interceptions.

Gegen Rashad Weaver, den die Titans in der vierten Runde einberiefen, wurde wegen Körperverletzung ein Verfahren eingeleitet im Zusammenhang mit einem Zwischenfall im April in Pittsburgh.
Laut der Strafanzeige gegen den Defensive End (23) fand die Polizei von Pittsburgh am 18. April um 02:28 Uhr eine Frau am Boden, umgeben von einer Gruppe von Menschen, an der Kreuzung der South 17th St. und der East Carson St.
Zeugen sagten, daß ein großer Mann, später als Weaver identifiziert, die Frau Demetria Navjelis schlug. Weaver war nicht am Tatort, als die Polizei eintraf.
Fünf Minuten vor dem Vorfall hätte es in einer nahe gelegenen Bar einen Streit zwischen Weaver und Navjelis gegeben. Polizisten trennten die beiden und identifizierten Weaver. Weaver teilte den Beamten vor dem Verlassen der Bar mit, daß er kein Problem damit habe, eine Frau zu schlagen, wenn sie es brauche.
Die Polizei kontaktierte Navjelis am 25. April in der Sache. Sie erzählte den Beamten, daß sie am 22. April ins Ohio Valley Hospital gegangen sei, weil sie sich übergeben habe. Bei Navjelis wurde im Krankenhaus eine Gehirnerschütterung diagnostiziert und sie erhielt die Nachricht, daß sie zum Zeitpunkt des Vorfalls schwanger war.
Eine vorläufige Anhörung in Weavers Fall ist für den 5. Oktober geplant.
Was für Auswirkungen das auf die Verpflichtung des Defensive Ends haben wird, bleibt abzuwarten.

Die Bears feuerten Offensive Tackle Charles Leno, nachdem sie Teven Jenkins von Oklahoma State einberiefen.
Chicago hatte nur noch $500.000 Millionen Platz unter der Gehaltsobergrenze. Nach Lenos Entlassung haben sie jetzt $9 Millionen Platz.

Die alleinigen Übertragungsrechte für das Donnerstagsspiel fallen früher an Amazon Prime, als gedacht.
Die NFL gab bekannt, daß Prime bereits ab der Saison 2022 die Exklusivrechte an den Spielen bekommt, und nicht erst 2023.
Damit steht fest, daß FOX nur noch dieses Jahr die Thursday Night Spiele überträgt.
Amazon hat bereits letztes Jahr die Spiele gestreamt, während sie parallel auch auf FOX und dem NFLN übertragen wurden.
Welche Auswirkungen das auf uns hier hat, steht noch nicht fest. Zu hoffen ist, daß die Spiele weiter im Gamepass gezeigt werden. Es kann aber auch sein, daß Amazon die Spiele auch hier exklusiv zeigen möchte. Die Sportoffensive läuft ja, wie die Rechte an den Fußballspielen der Champions League, in der kaum Champions, aber eine Menge 2., 3. und 4. plazierter spielen, zeigt.
Da müssen wir jetzt abwarten.
In den USA ändert sich dadurch allerdings einiges. Zwar bleibt die NFL die einzige Sportliga, deren Spiele ALLE im freiempfangbaren Fernsehen gezeigt werden, aber die Donnerstagsspiele werden nun nicht mehr Landesweit auf diese Weise übertragen, sondern nur noch in den TV Märkten der beteiligten Teams.

Und natürlich beeilte sich die NFL, nach der Draft ein neues Power Ranking zu erstellen
1. Tampa Bay Buccaneers (vorher Platz 2)
2. Kansas City Chiefs (1)
3. Buffalo Bills (3)
4. Cleveland Browns (7)
5. San Francisco 49ers (8)
6. Green Bay Packers (4)
7. Baltimore Ravens (6)
8. Los Angeles Rams (5)
9. Los Angeles Chargers (11)
10. Miami Dolphins (10)
unten hat sich nicht viel geändert
28. Denver Broncos (30)
29. New York Jets (29)
30. Jacksonville Jaguars (28)
31. Detroit Lions (31)
32. Houston Texans (32)

Die „Super League des American Footballs“, die European League of Football bietet alle Spiele im Livestream an – Kooperation mit OTT-Agentur StreamAMG
„Wenn die Premieren-Saison der European League of Football am 19. Juni startet, können Fans auf der ganzen Welt dabei sein und die Spiele im Livestream verfolgen. Möglich wird das durch die Kooperation zwischen der Liga und StreamAMG, die mit ihrem Knowhow der perfekte Partner für uns ist, um eine für alle User attraktive OTT-Plattform aufzubauen“, sagt Zeljko Karajica, Geschäftsführer der European League of Football.
Neben der Übertragungen jeweils eines Spiels pro Runde im Free-TV auf ProSieben MAXX und im Stream bei ran.de werden auf der Homepage der European League of Football alle Partien live gezeigt sowie Highlights, Wiederholungen, Features und weiterer exklusiver Content auf Abruf zur Verfügung gestellt. „Ziel ist es, den Football-Fans mit unseren Partnern sowie auf eigenen Kanälen eine 360-Grad-Berichterstattung anzubieten“, so Karajica.

Und da heute ja der „Star Wars Tag“ ist: May the 4th be with you.

Montag, 3. Mai 2021

Kurzberichte
rodgers-aaron-mvp-2014Aaron Rodgers (Bild) ist es leid. Der Quarterback der Packers möchte, das General Manager Brian Gutekunst gefeuert wird.
Rodgers hat nicht die geringste Lust in Green Bay zu bleiben, wenn Gutekunst bleibt.
Geschäftsführer Mark Murphy wird ja nicht müde, zu betonen, daß Rodgers auf jeden Fall bei den Packers bleiben soll und wird.
Jetzt liegt es an ihm, für wen er sich entscheidet.
Der Quarterback hat klar gemacht, daß er eine Vertragsverlängerung will. Berichten zufolge waren die Packer bereit, seien Kontrakt umzustrukturieren. Das hat nicht funktioniert. Rodgers` aktueller Vertrag hat kein garantiertes Geld über 2021 hinaus.
Die Probleme mit dem amtierenden Liga MVP begannen letztes Jahr, als die Packers Utah State Quarterback Jordan Love an 26. Stelle einberiefen.
Rodgers wertete das als Mißtrauensbeweis gegen ihn.
Ein Effekt war, daß Rodgers den Hauch des Wechsels im Nacken spürte und spurte. Der andere Effekt war, daß Rodgers sich nicht mehr erwünscht fühlte.
Es bleibt kühl im Eiskeller der USA.

„Wann es so weit ist, Justin Fields einzusetzen? Das wird jeder sehen können,“ sagte Bears Head Coach Matt Nagy zu seinem frisch einberufenen Quarterback.
Wenn Andy Dalton so spielt, wie zuletzt in Dallas, dann könnte der Zeitpunkt sehr früh kommen.
Zwar ist da noch Nick Foles im Kader, aber der ist auch nicht das Gelbe vom Ei, Super Bowl MVP Titel hin, Super Bowl MVP Titel her.
Chicago sucht schon seit unendlichen Zeiten nach einem echten Quarterback. Ziemlich erfolglos.
Man kann Jim McMahon als letzten guten Quarterback der Bears ansehen. Er führte das Team zum Sieg in Super Bowl XX gegen die Patriots. Doch Verletzungen beendeten seine Zeit in Chicago nach nur 61 Spielen. 
Dank des erweiterten Playofffeldes kamen die Bears 2020 mit 8-8 Siegen in die Endrunde. Eher ein Verdienst der Defense.
Fields soll die Bears jetzt wieder in das Feld der Playoffteilnehmer führen. Davon kann man ausgehen. Vielleicht schafft er es bereits in der Vorbereitungszeit, den Starterposten zu bekommen.

Broncos Head Coach Vic Fangio will seine Quarterbacks Drew Lock und Teddy Bridgewater zu gleichen Teilen in der Vorbereitungszeit einsetzen.
Beide kämpfen gleichberechtigt um den Starterposten.
Es muß wohl einer der beiden werden, denn die Broncos hatten 10 Draftpicks und nahmen keinen Quarterback auf.
Als Denver an neunter Stelle dran war, nahmen sie einen Cornerback für ihr eh bereits gutbesetztes Cornerback Feld. Da waren die Quarterbacks Justin Fields und Mac Jones noch zu haben.
Lock lieferte eine durchwachsene Saison 2020 ab, und für Bridgewater sind die Broncos das dritte Team in drei Jahren. Er wurde in Carolina durch Sam Darnold ersetzt, der bei den Jets nun wirklich nicht für Höhenflüge sorgte.
Klingt so, als hätten die vielen Broncosfans noch immer keinen Grund sich allzugroße Hoffnungen zu machen.

Ian Book ist einer der siegreichsten Quarterback, den Notre Dame je hatte. Und doch wurde er bis an die 133. Stelle (4. Runde) durchgereicht, bis die Saints ihn einberiefen.
Ob er in der Lage sein wird, der neue Drew Brees zu werden?
Mal ganz abgesehen davon, daß das zukünftige Ruhmeshallenmitglied Brees nicht ersetzt werden kann, ist es schon erstaunlich, daß man Book, der so spät gedraftet wurde, das zutraut.
Book hat in vier Collegesaisons 47 Partien für Notre Dame gespielt. Als Starter kam er auf einen 30-5 S/N Bilanz. Bei den Touchdowns und Passyards liegt er an zweiter Stelle in der Teamgeschichte hinter Brady Quinn.
Quinn spielte eine sehr erfolglose Karriere in der NFL zwischen 2007 und 2014.
Book soll erst mal das Playbook lernen und sich ansehen, wie Jameis Winston oder Taysom Hill die Offense anführen, bevor er zum Einsatz kommt.

Die Texans sorgten vor.
Die Ungewißheit, was mit Quarterback Deshaun Watson und seinen gerichtlichen Problemen wird, führte dazu, daß sie in der dritten Runde einen Quarterback aufnahmen, Stanford Quarterback Davis Mills.
Wegen vieler Tauschhandel war das Houstons erster Draftpick. Und damit holten sie einen Quarterback.
Watson sieht einem Gerichtsprozess entgegen und steht unter strenger Beobachtung der NFL.
Mills startete für Stanford in zwei Saisons nur in 11 Partien. Kein Beweis einer eventuell vorhandenen Qualität.

Sonntag, 2. Mai 2021

Draft 2021
mr-irrelevantDie Draft 2021 ist Geschichte und wie üblich wartete man am letzten Tag gespannt auf den Mr. Irrelevant. Der wurde dann Houston Linebacker Grant Stuard, den die Buccaneers einberiefen.
Dieser letzte Spieler, der an 259. Stelle sein Team findet hat in etwa Null Chance es in den Saisonkader zu schaffen, geschweige denn überhaupt eine erfolgreiche Karriere zu erleben.
Das sind eigenartige Worte, nachdem Ryan Succop gerade Super Bowl Sieger wurde. Der Kicker war 2009 an 256. Stelle der Mr. Irrelevant. Die Chiefs nahmen ihn auf. 2014 wechselte er zu den Titans und 2020 zu den Buccaneers. Er verwandelte bisher 83% seiner Field Goal Versuche.
Wo wir gerade bei Kickern sind. Nur ein Kicker fand 2021 sein NFL Team. Die Bengals holten sich an 149. Stelle Florida Kicker Evan McPherson. Er verwandelte 85% seiner Field Goal Versuche.

Die Ravens sorgten dafür, daß ihr nicht so passgenaue Quarterback Lamar Jackson einen weiteren Receiver zur Verfügung bekommt.
In der ersten Runde beriefen sie Minnesota Wide Receiver Rashod Bateman ein, und in der vierten Runde holten sie Oklahoma State Wide Receiver Tylan Wallace.

Kirk Cousins hört wohl die Signale. Die Vikings beriefen in der dritten Runde Texas A&M Quarterback Kellon Mond ein.
Ein ehemaliger Teamkollege von Cousins sagte, daß es schon längst überfällig ist, Cousins zu ersetzen. Robert Griffin III, der noch zu Redskins Zeiten mit Cousins zusammenspielte, glaubt, daß die Einberufung von Mond bedeutet, daß Cousins bald auf denselben geschossen wird.
Griffin III glaubt nicht, daß ein Mann, der $80 Millionen kassiert und dafür 8-8 und 9-7 Saisons abliefert, das Wahre ist.

Alabama und Ohio State haben die meisten Collegeabgänger in der NFL untergebracht. 10 Spieler stellten die beiden Colleges jeweils.
Der Rekord von 14 Spielern, von LSU 2020, bleibt bestehen.

Samstag, 1. Mai 2021

Kurzberichte
mcvayRams General Manager Les Snead gab bekannt, daß er an Corona erkrankt ist.
Head Coach Sean McVay (Bild) wurde negativ getestet. Beide hatten engen Kontakt mit einer infizierten Person.
Snead begab sich sofort in Quarantäne und wird die Draft virtuell begleiten. Er sagte, daß seine Erkrankung zwischen zwei Impfungen ausbrach. Er hat leichte Schmerzen, fühlt sich aber insgesamt recht gut.
Die Rams hatten keinen Draftpick in Runde eins. Sie waren erst am zweiten Tag an 57. Stelle insgesamt dran.
Die Draftpicks 2021 finden sie hier...

Die Panthers zogen ihre Option auf eine fünfte Saison von Quarterback Sam Darnold.
Auch wenn der erst vor einigen Tagen nach Carolina kam, gilt der Vertrag, den er bei den Jets hatte. So auch die Option auf die fünfte Saison.
Damit dürfte klar sein, daß Carolina auf Darnold als Starter setzt. 2022 stehen ihm $18,858 Millionen zu, die vollständig garantiert sind.
Auch die Option auf Wide Receiver DJ Moore zogen sie.
Und in Baltimore muß Quarterback Lamar Jackson nicht länger darauf warten, daß sein Team diese Option zieht. Das taten die Ravens gestern.
Ihm stehen dann 2022 sogar $23,016 Millionen zu.
Die Denver Broncos zogen die Option auf Defensive End Bradley Chubb.
Die Green Bay Packers zogen die Option auf Cornerback Jaire Alexander.

Patriots Head Coach Bill Belichick beeilte sich nach der Einberufung von Quarterback Mac Jones an 15. Stelle zu sagen, daß Cam Newton der Starter ist.
Doch einem Wettbewerb in der Vorbereitungszeit würde nichts im Wege stehen.

Weitere Spieler gaben ihre Nummernwünsche unter der neuen Regel bekannt.
Falcons Rookie Tight End Kyle Pitts wird die Nr. 8 tragen, Bengals Rookie Wide Receiver Ja'Marr Chase die Nr. 1.
Die beiden haben es finanziell nicht so schwer, wie Bestandsspieler, die ihre Nummern ändern. Die müssen nämlich dem offiziellen Ausstatter die Restbestände der Jerseys mit der alten Nummer abkaufen, weil die nicht mehr gebraucht werden.
Rookies haben ja so einen Bestand nicht.

Die Chiefs verpflichteten den ehemaligen Vikings und 49ers Running Back Jerick McKinnon.
McKinnon hatte allerdings oft mit Verletzungen zu kämpfen. Die Saisons 2018 und 19 verpaßte er mit Knieverletzungen komplett.

Freitag, 30. April 2021

Draft 2021
lawrence-trevorKeine Überraschungen gab es in der ersten Runde der Draft. Die ersten drei Teams brauchten Quarterbacks und sie beriefen Quarterbacks ein.
Seit langem stand fest, daß die Jaguars an erster Stelle Clemsons Trevor Lawrence (Bild) aufnehmen würden, und sie taten es.
Die Jets entschieden sich an zweiter Stelle für BYUs Zach Wilson. An dritter Stelle hätte 49ers Head Coach Shanahan gerne Alabamas Mac Jones gehabt, doch General Manager Lynch favorisierte North Dakotas Trey Lance, und den holte er dann auch.
Der nächste Quarterback ging an 11. Stelle zu den Bears, Ohio States Justin Fields.
Das ließ Mac Jones noch tiefer fallen, so tief, daß die Patriots ihn an 15. Stelle einberiefen. Er soll zunächst von Cam Newton lernen.
Leute, die Pässe fangen können, fanden von Stelle vier bis sechs ihre Teams. Atlanta entschied sich für Florida Tight End Kyle Pitts. Die Bengals holten sich LSUs Wide Receiver Ja`Marr Chase. Er spielte auf dem College schon mit Quarterback Joe Burrow, der Nr. 1 der Draft 2020, zusammen.
Und die Dolphins holten sich Alabamas Wide Receiver Jaylen Waddle.
An 24. Stelle nahmen die Steelers Alabama Running Back Najee Harris auf. Damit zog Alabama mit den Miami Hurricanes gleich. Von diesem College fanden 2004 sechs Spieler in der ersten Runde der Draft ihr NFL Team. 2021 wurden sechs Spieler von Alabama in der ersten Runde gedraftet.
Der letzte Spieler, der in Runde eins sein NFL Team fand war Washington Linebacker Joe Tryon. Er ging zum amtierenden Super Bowl Champion Tampa Bay Buccaneers.

Kurzberichte
Die Steelers gaben Ersatz- Quarterback Mason Rudolph eine Vertragsverlängerung über ein Jahr.
Rudolph kam 2018 in der dritten Runde der Draft nach Pittsburgh.

Das Nummerntauschen geht weiter.
Bills Wide Receiver Emmanuel Sanders trug dort bisher die 10. In der kommenden Saison wird er die Nr. 1 tragen.
Buccaneers Running Back Leonard Fournette wechselt von der 28 zur 7.

Aus Green Bay hört man, daß Quarterback Aaron Rodgers sehr unzufrieden darüber ist, wie die Vertragsverhandlungen laufen.
Doch abgeben wollen die Packers Rodgers nicht.
Die 49ers haben in dieser Woche angefragt, ob sie den Quarterback verpflichten könnten, was die Packers ablehnten.
„Aaron ist unser Quarterback für absehbare Zukunft,“ sagte General Manager Brian Gutekunst. Doch das möchte Rodgers gerne in Dollar und Cent in seinem Vertrag stehen haben. Sein Agent, Dave Dunn, flog persönlich nach Green Bay, konnte aber keinen Vertrag aushandeln, der Rodgers zusagte.

Donnerstag, 29. April 2021

Kurzberichte
prescott-dak„Es hat sich gut angefühlt, wieder auf den eigenen zwei Beinen zu stehen und Pässe zu werfen,“ meinte Cowboys Quarterback Dak Prescott (Bild).
Vor etwas mehr als sechs Monaten brach sich der Quarterback der Cowboys einen Knöchel.
Obwohl noch niemand wußte wie gut seine Verletzung verheilen würde, bekam Prescott vor einigen Monaten einen Vierjahresvertrag, der ihn mit $40 Millionen pro Jahr in die Spitzengruppe der Topverdiener katapultierte. Dabei ist Prescott, der 2016 erst in der vierten Runde der Draft von den Cowboys einberufen wurde, höchsten ein passabler Quarterback.
Und jetzt noch das bange Warten darauf, wie gut er mit dem geheilten Fuß zurechtkommen wird.  Aber zumindest trainiert er schon mal wieder leicht. In den letzten Monaten hat er Pässe auf einem Stuhl sitzend geworfen. Doch seit zwei Wochen kann er wieder welche stehend werfen.
Prescott ist voller Optimismus, daß er zum Saisonbeginn wieder voll einsatzbereit sein wird.

Die Denver Broncos holten sich Teddy Bridgewater von den Panthers.
Für den Quarterback erhält Carolina Denvers Draftpick in der sechsten Runde, Platz 191.
Die Panthers müssen noch $7 Millionen des garantierten $10 Millionenvertrags an Bridgewater zahlen. Denver die restlichen drei Millionen.

Die Giants zogen die Option auf eine fünfte Saison von Saquon Barkley.
Der Running Back war ein Volltreffer in seiner Rookiesaison, aber danach ließ seine Leistung nach.
Sieht man sich seine Verletzungsgeschichte an, dann ist es fast schon ein Wunder, daß die Giants die Option zogen.

Bears Wide Receiver Allen Robinson hat vor Kurzem seinen Franchisevertrag unterschrieben.
Er und der Club sind noch Meilenweit von einem langfristigen Vertrag entfernt, aber Robinson wollte nicht bis zum letzten Moment warten, um den Einjahresvertrag, der ihm $18 Millionen einbringt, zu unterschreiben.
Er möchte 2021 beweisen, was er kann, und was er wert ist. Er möchte mit dabei helfen, daß sein Team wieder in die Playoffs kommt.
Schon letzte Saison kam Chicago irgendwie in die Playoffs. Dort waren sie aber nur Kanonenfutter für die Saints.
Doch Robinson möchte wieder in die Playoffs, und dann über die erste Runde hinauskommen. „Daß wird ein aufregendes Jahr,“ ist er überzeugt.

Antonio Brown bleibt bei den Buccaneers.
Nachdem die Klage gegen ihn wegen sexueller Belästigung auf dem finanziellen Weg geklärt wurde, hängen aber noch einige Sachen über seinem Kopf, die die NFL untersucht.
Doch die Buccaneers gaben dem siebenmaligen Pro Bowl Wide Receiver trotzdem einen voll garantierten Einjahresvertrag über $3,1 Millionen.

Draft 2021
Wenn wir morgen früh aufstehen, gibt es 32 neue Spieler in der NFL. Heute Nacht findet die erste Runde der Draft statt, in der die besten Collegespieler zu Millionären werden.
Bisher wird im Vorfeld nicht so viel gehandelt und getauscht, wie sonst üblich. Der Grund dafür könnte sein, daß keine wirklich Top-Kaliber von den Colleges abgegangen sind.
Einer der Anwärter, der sein Kommen zur Veranstaltung zugesagt hatte, kann nun doch nicht persönlich anwesend sein. Virginia Tech Cornerback Caleb Farley wurde positiv auf Corona getestet.
Farley wird als jemand gehandelt, der bereits in der ersten Runde sein Team finden könnte, obwohl er es vorgezogen hat, wegen COVID-19 nicht an der letzten Saison teilzunehmen.
Er wird sich das Ganze von seinem Heim in North Carolina ansehen.
Und wenn dann die Saison beginnt dürfen wir gespannt sein, ob der Hype um die Quarterbacks aus der ersten Runde berechtigt war.
Es ist ja nicht immer so, daß sie die Vorschußlorbeeren auch wirklich wert sind. Jameis Winston, Marcus Mariota, Jared Goff, Carson Wentz, alle an Nr. 1 oder 2 einberufen, alle sind nicht mehr bei den Teams, die ihre Hoffnungen auf sie gesetzt hatten.
Dak Prescott dagegen, erst in der vierten Runde 2016 von den Cowboys eiberufen, wird dort als die absolute Zukunft des Teams angesehen und entsprechend mit $40 Millionen entlohnt.
Es wird also wieder mal spannend.

Mittwoch, 28. April 2021

Kurzberichte
mayfield-baker3Es wird Zeit für die Teams, die Optionen auf eine fünfte Saison ihrer Erstrundenpicks aus dem Jahr 2018 zu ziehen.
Browns Quarterback Baker Mayfield (Bild) gehört zu denen, die schon wissen, daß sein Team die Option auf ihn gezogen hat. Und er macht sich überhaupt keine Sorgen um einen langfristigen Vertrag. Der würde schon kommen, wenn die Zeit reif ist.
Diese Vertragsverlängerung bereits bekommen hat Raiders Tackle Kolton Miller. Er unterschrieb für weitere drei Jahre und $54 Millionen.
Bei den Ravens wartet Quarterback Lamar Jackson noch darauf, daß sein Team die Option zieht. Keine Bange, meinte Head Coach John Harbaugh, das wird passieren.
Jackson ist ein besserer Läufer, als Passer. Und so lief er 2019 zum MVP Titel.
Bereits letzte Saison wurde ja hart daran gearbeitet, daß Jackson zu einem besseren Passer werden sollte. Ansatzweise war zu erkennen, daß der Trainerstab gute Arbeit geleistet hat. Aber Luft nach oben besteht immer noch.

Kyler Murray würde gerne ein Wort mitreden, wenn es darum geht, Collegeabgänger einzuberufen.
Bildet er sich da nicht ein bißchen zu viel ein?
Zugegeben war der Quarterback der Cardinals 2019 Rookie des Jahres, aber wenn man ihn nach Ende der Saison 2020 in der Statistik sucht, muß man bis ins Mittelfeld scrollen, um ihn zu finden.
Mit seinen 13 Interceptions liegt er nur knapp hinter den beiden Spitzenreitern in der Kategorie, Carson Wentz von den Eagles und Drew Lock von den Broncos, die jeweils 15 Interceptions warfen.
Und er glaubt, daß er etwas zu sagen haben sollte, wenn die Draft läuft.
Murray wird als die Zukunft der Cardinals angesehen, doch ich frage mich immer noch warum?
Zugegeben sehe ich mir nicht viele Spiele Arizonas an, fast nur die Primetime Spiele, wenn parallel nichts anderes läuft. Und da sehe ich einen mittelmäßigen Quarterback, der halbwegs brauchbar ist.
Doch Murray meint: „Ich glaube ich sollte einen Einfluß darauf haben. Ich weiß nicht, warum ich nicht sollte? Wenn du einen Typen als Quarterback hast, dem du traust, und der das Gesicht des Clubs sein soll für viele Jahre, dann denke ich, daß ich einen Einfluß haben sollte. Alles ist doch um den Quarterback herum gebaut. Ich habe doch dieses gute Verhältnis zu Kliff (Kingsbury, Head Coach). Ich bin mal gespannt, was am Donnerstag passiert.“
Ich auch.

ELF
Deutschlands Football-Star Kasim Edebali spielt Hauptrolle in Comedy-Serie „Food-Balls“ – Als Feinkost-Lieferant trifft er prominente Gäste
Er zog aus, um die große Football-Welt zu erobern, erfüllte sich seinen Traum von der NFL und kehrte nun in die Heimat zurück: Kasim Edebali. Mit den Hamburg Sea Devils wird der 31-Jährige von Juni bis September in der Premieren-Saison 2021 der European League of Football antreten. Doch damit nicht genug: Als Zugpferd der neuen Liga übernimmt Edebali die Hauptrolle in der Comedy-Serie „Food-Balls“.
Für den Football-Star ist es der erste Auftritt als Schauspieler, in 20 Folgen á acht Minuten ist er von Ende April bis zum 21. Mai vor der Kamera gefordert – aber nicht allein! Als Feinkost-Lieferant für das traditionsreiche und beliebte Hamburger „Fischereihafen Restaurant“ trifft er bei seiner Arbeit auf eine ganze Reihe prominenter Überraschungsgäste, darunter auch Patrick „Coach“ Esume, den Commissioner der European League of Football. Zudem hat er erfahrene Darstellerinnen und Darsteller an seiner Seite. 
Wie sich Kasim Edebali auf unbekanntem Terrain schlägt, davon können sich die Football-Fans in aller Welt vom 1. bis zum 20. Juni, dem ersten Spieltag der Hamburg Sea Devils gegen Frankfurt Galaxy, ihr eigenes Bild machen. Dann wird die Comedy-Webserie „Food-Balls“ auf den digitalen Kanälen der European League of Football und weiteren Plattformen ausgestrahlt.

Dienstag, 27. April 2021

Kurzberichte
49ers-75jahreDie Draft wirft ihre Schatten voraus.
Und im Vorfeld dieser Einberufungsshow haben die 49ers ihr Logo zur Feier ihres 75. Geburtstags vorgestellt. Dieses Logo wird sie die ganze Saison über begleiten, auf Helmen, Jerseys, Bällen, usw.
Und immer noch fragt sich die Fangemeinde, welcher der Collegeabgänger von ihnen an dritter Stelle einberufen wird?
Wird es Alabama QB Mac Jones oder North Dakota State QB Trey Lance?
General Manager John Lynch kündigte eine „großartige Entscheidung“ für die Nacht von Donnerstag auf Freitag an.
Head Coach Kyle Shanahan erklärte, daß er mit jedem der fünf Quarterbacks zufrieden wäre, die als beste Collegeabgänger auf der Position angesehen werden.
Zwei von ihnen werden dann bereits weg sein, denn sowohl die Jaguars, die sich ja schon auf Trevor Lawrence festgelegt haben sollen, wie auch die Jets werden einen Quarterback einberufen.
Lynch favorisiert Lance, Shanahan Jones.
Lynch hat als General Manager eigentlich das letzte Wort bei dieser Entscheidung, aber er wird auf jeden Fall auf den Rat seines Head Coaches hören. Der wird ja letztlich tagtäglich mit dem Quarterback zusammenarbeiten.
Was mit Jimmy Garoppolo passiert?
Der könnte Ende der Woche Mitglied eines anderen Teams sein.

Steelers General Manager Kevin Colbert konzentriert sich auf Collegeabgänger, die 2020 gespielt haben.
Spieler, die sich entschlossen hatten, wegen Corona nicht an der Saison teilzunehmen, möchte er nicht berücksichtigen.
Colbert möchte ihnen nicht den Vorteil des Zweifels zugute kommen lassen. Er konzentriert sich auf Spieler, die er tatsächlich bewerten kann, weil sie gespielt haben. Er möchte nicht auf Spieler setzen, denen ein Jahr Spielpraxis fehlt.
Diese Entscheidung hatte Colbert bereits vor der Saison 2020 getroffen, und sie jetzt noch mal bekräftigt.

Die Patriots könnten sich in die Top 10 der kommenden Draft tauschen.
Wie man hört, haben sie Interesse an OSU Quarterback Justin Fields.
Die Detroit Lions, an siebter Stelle, sollen offen sein für einen Tausch. Sollte Fields da noch zu haben sein, könnte es zu einem Tauschhandel kommen.

Die Falcons bekommen Anfragen für Wide Receiver Julio Jones.
Teambesitzer Arthur Blank würde den Star gerne behalten, aber, so meinte er, würde er seinem neuen Trainerstab und General Manager nicht vorschreiben, was sie zu tun hätten.

Die Buccaneers zogen ihre Option auf die fünfte Saison von Vita Vea.
Der Defensive Tackle konnte 2020 wegen eines gebrochenen Beins und Knöchels nur in fünf Spielen mitmischen.
Er verpaßte noch das Wild Card Spiel gegen das Washington Football Team. Zum Spiel in der Divisional Round in New Orleans war er wieder dabei.

Der Gronk hat es in das Guinnes Buch der Weltrekorde geschafft.
Buccaneers Tight End Rob Gronkowski fing einen Ball, der aus einer Höhe von 600 Fuß (etwas 183 Meter) aus einem Hubschrauber rausgeworfen wurde.

Der erste Spieler, der seine Trikotnummer ändert ist Vikings Cornerback Patrick Peterson.
Bisher hat er in der NFL die 21 getragen. Er wird in Zukunft die 7 tragen, die er schon auf dem College getragen hat.
Bisher hat Quarterback Nate Stanley die sieben getragen, der 2020 in Runde sieben der Draft einberufen wurde.
Peterson wird dem Footballteam an Stanleys alter High School in Wisconsin neue Shoulder Pads stiften, damit er die sieben tragen darf. Stanley wird jetzt die 14 tragen.

Chargers Quarterback Justin Herbert ist nicht zufrieden mit seinem ersten Jahr in der NFL. Er bezeichnet seine Rookiesaison als „verschwommen“.
Er möchte in seinem zweiten Jahr besser spielen.
Zur Erinnerung, Herbert wurde zum Rookie des Jahres gewählt. Und doch möchte er noch besser werden.
Für die Bildung einer Fanbasis in Los Angeles wäre es sehr wichtig, wenn Herbert und das gesamte Team besser würden. In ihrem ersten Jahr in LA, als sie noch in einem kleinen Fußballstadion spielten, bekamen sie noch nicht mal die 27.000 Plätze gefüllt. Und von den 25.000 Zuschauern die kamen, waren oft genau so viele Fans der Gegner da, wie eigene Fans.
2020 dann der Umzug ins riesige SoFi Stadium mit 70.240 Plätzen. Wegen Corona fanden die Spiele ja ohne Zuschauer statt, weshalb man noch nicht weiß, wie viele Fans die Chargers anlocken können.
Der Rookie des Jahres könnte einige zusätzliche Fans mobilisieren.
Und wenn der dann auch noch besser spielt, als in seinem ersten Jahr, und das ganze Team mitreißt, könnte das Stadion vielleicht zur Hälfte gefüllt werden.
„Es war irgendwie verschwommen,“ sagte Herbert. „Es ist so schnell vorbeigegangen. Es hat eine Menge Spaß gemacht. Es war ein hartes Jahr. Wir haben nicht so viele Spiele gewonnen, wie wir wollten. Ich glaube, wir haben das Talent, die Typen, der Trainerstab. Ich habe noch vieles, wo ich mich verbessern kann. Ich muß die Offense besser meistern. Ich muß einen genauen Plan haben, wenn ich an die Line of Scrimmage gehe. Ich muß auch meine Beinarbeit verbessern. Also, ich freue mich auf die neue Saison.“
Bleibt abzuwarten, wie viele Fans sich auch auf die neue Saison der Chargers freuen.
Einige Fans haben sich am Samstag zumindest schon mal bei einem Rundgang durch das Stadion ansehen können, was für einen tollen Football-Tempel sie da hingestellt bekommen haben.

Offensive Lineman Marcus Gilbert hat seine Karriere beendet.
Er kam 2011 in der zweiten Runde der Draft zu den Steelers.
2019 wurde er an die Cardinals abgegeben. Vor der Saison zog er sich einen Kreuzbandriss zu und damit war die Saison für ihn bereits beendet.
2020 zog er die Option, wegen Corona nicht an der Saison teilzunehmen.

Sean Lee hat seine verletzungsgeplagte Karriere beendet.
Lee gehörte zu den besten Linebackern der Liga, doch das Verletzungspech hing dem Cowboy an, wie Federn dem Teer.
In seinen 11 Saisons wurde er zweimal in den Pro Bowl gewählt.
Lee kam auf 118 Spiele in der regulären Saison mit 92 Starts. Er erzielte 995 Tackles, 14 Interceptions und wehrte 30 Pässe ab.

Geno Hayes hatte schwere Probleme mit seiner Leber und war in seinem Elternhaus in häuslicher Pflege.
Der 33-Jährige Linebacker spielte sieben Saisons in der NFL, für mehrere Teams.
In 101 NFL Spielen brachte er es auf 70 Starts. Er erzielte 401 Tackles und 10 Sacks.
Am Montag erlag er seinem Leberleiden.

Mike Davis verstarb im Alter von 65 Jahren. Die Todesursache wurde noch nicht bekanntgegeben.
Der ehemalige Defensive Back der Raiders erzielte einen der erinnerungswürdigsten Interceptions in der Teamgeschichte.
Davis kam 1977 in der zweiten Runde der Draft zu den Raiders. Für sie spielte er 107 Spiele. Seine Karriere beendete er bei den Chargers, für die er acht Spiele bestritt.
In seiner Karriere fing er 11 Interceptions und eroberte 12 Fumbles.

Samstag, 24. April 2021

Kurzberichte
mayfield-bakerDie Browns haben sich entschieden, sie werden ihre Optionen auf die fünften Saisons von Baker Mayfield (Bild) und Denzel Ward ziehen.
Quarterback Mayfield war die Nr. 1 in der Draft 2018. Die Option auf die fünfte Saison 2022 kostet die Browns $18,86 Millionen. Ein Spottpreis bei den heutigen Irrsinnssummen für halbwegs brauchbare Ballwerfer.
Nach einer guten Rookiesaison, die die Hoffnungen ins Unendliche steigerte, kam eine Durststrecke. Die Fans und Verantwortlichen hatten jede Bodenhaftung verloren und träumten vom Super Bowl. Doch Mayfield hatte 2019 große Probleme. 2020 spielte er wieder so, daß es neue Hoffnungen weckte, dieses Mal aber nicht diese ausufernden. Immerhin kamen die Browns nach Jahrzehnten mal wieder in die Playoffs.
In drei Saisons kam Mayfield auf 11.115 Yards, 75 Touchdowns und 43 Interceptions. Davon holte er 2020 3.563 Yards und 26 Touchdowns bei 8 Interceptions.
Für Pro Bowl Cornerback Ward müssen die Browns 2022 $13,294 Millionen hinblättern.
Jetzt, wo für die beiden feststeht, daß sie 2022 noch für Cleveland spielen werden, können die Verhandlungen für die langfristigen Verträge beginnen.

Die Panthers haben die Möglichkeit die Option auf das fünfte Jahr von Sam Darnold.
Der Quarterback wurde 2018 an dritter Stelle von den Jets einberufen. Vor kurzem wechselte er zu den Panthers, und sie können jetzt entscheiden, ob sie die Option nutzen oder nicht.
Viel Zeit dafür haben sie nicht, denn die Entscheidung muß bis zum 3. Mai getroffen werden.

Der ehemalige Bears Star Defensive Tackle Steve `Mongo` McMichael sagt, daß er amyotrophe Lateralsklerose (ALS) hat.
Diese unheilbare Krankheit zerstört das motorische Nervensystem.
Der heute 63 Jahre alte McMichaels gewann mit Chicago den Super Bowl der Saison 1985. Danach war er noch professioneller Catcher.
Er glaubt, daß seine heutigen Probleme ihren Ursprung in dieser Zeit haben.

Steelers Cornerback Justin Layne wurde am Freitagmorgen verhaftet.
Bei einer Verkehrskontrolle wurde eine geladenen Schußwaffe in seinem Wagen gefunden.
Layne war mit 89 Meilen in einer 60 Meilen Zone unterwegs.
Der Cornerback fuhr ohne gültige Fahrerlaubnis und es lagen noch Haftbefehle vor, weil er unter anderem wegen eines andere Verkehrsverstoßes nicht vor Gericht erschienen war, und weiterer Vergehen.
Die Steelers gaben bekannt, daß sie sich genauer informieren wollen, bevor sie handeln.

Die Chiefs haben einen Spieler geholt, der die blinde Seite von Quarterback Mahomes schützen soll.
Sie holten sich Ravens Offensive Tackle Orlando Brown.
Dafür gaben sie ihre Draftpicks in den Runden eins, zwei, drei und vier 2021 an Baltimore ab, sowie in den Runde fünf und sechs 2022.
Ein recht hoher preis, der sich hoffentlich für Kansas City auszahlt.
Brown hat mit seinen 27 Jahren noch einige gute Jahre in der NFL vor sich, und er kann sowohl rechts wie auch links in der Line spielen.
Die Chiefs glauben, daß sie den Super Bowl gegen Tampa Bay hauptsächlich deshalb verloren haben, weil Mahomes zu sehr damit beschäftigt war vor den anstürmenden Verteidigern um sein Leben zu laufen.

Die NFL und die NFLPA haben sich darauf geeinigt, wie mit Spielern, die sich haben impfen lassen, zu verfahren ist.
Da es immer wieder Fälle gibt, bei denen auch nach erfolgter zweiter Impfung Corona ausbricht, müssen sie sich weiter testen lassen, aber nur noch einmal in der Woche und nicht täglich.
Die medizinischen Experten der Liga kamen zu dem Ergebnis, daß das Risiko einer Infektion weiter besteht, aber doch recht gering ist.
Da das Risiko gering ist, darf Roger Goodell die Spieler, die in der ersten Runde der Draft einberufen werden, und persönlich anwesend sind, auf der Bühne umarmen, wenn sie aufgerufen werden, denn der Chef der NFL hat seine zwei Impfdosen erhalten.
Die Draft 2020 fand ja komplett virtuell statt. Dieses Jahr trifft man sich wieder persönlich und vor Publikum. 58 Anwärter sind anwesend wenn Roger Goodell sagt: „Die Jacksonville Jaguars nehmen an erster Stelle der Draft Clemson Quarterback Trevor Lawrence“.

Freitag, 23. April 2021

Kurzberichte
lock-drew2Man hört aus Denver immer wieder, daß die Broncos eigentlich zufrieden mit Quarterback Drew Lock (Bild) wären.
Eigentlich!
Man wäre überzeugt, daß er das Potential zu einem guten NFL Quarterback hätte, aber...
Überzeugend klingt das nicht. Und deshalb legen die Broncos wert darauf, einen guten Quarterback einzuberufen oder über einen Handel an einen zu kommen.
Doch, so sagt General Manager George Patton, zunächst nur, um Drew Lock aus der Reserve zu locken, und ihn anzutreiben.
Lock ist die Nr. 1 auf der Position, aber nur für den Moment.
2020 spielte er in 13 Spielen und kam auf 2.933 Yards und 16 Touchdowns bei 15 Interceptions.

Geno Smith bleibt Ersatzmann für Russell Wilson.
Der Quarterback war bereits in den letzten beiden Saisons in dieser Rolle bei den Seahawks, und er unterschrieb für ein weiteres Jahr.

Für Collegeabgänger, die nicht über die Draft ihr NFL Team finden, wird es auch dieses Jahr nicht leicht, sich zu beweisen.
In normalen Zeiten laden die NFL Teams Dutzende Collegeabgänger zu ihren Rookie Minicamps ein. Letztes Jahr fanden wegen Corona keine Rookie Minicamps statt. Dadurch wurden die Hoffnungen vieler junger Männer zerstört. Immer wieder mal gibt es Spieler, die nach der Draft über solche Einladungen doch noch ihren Weg in die NFL finden.
Dieses Jahr teilte die Liga den Clubs mit, daß diese Camps wieder stattfinden werden, aber es dürfen nur fünf Spieler zum Probetraining eingeladen werden.

Die NFL hat sich entschieden, das Nummernsystem zu ändern.
Das, so Tom Brady, wird noch viel Spaß bringen. Der Quarterback der Buccaneers meinte: „Viel Glück beim Versuch jetzt die richtige Leute zu blocken. Das wird für viel schlechten Football sorgen.“
Brady hat einen Punkt, wenn es darum geht, herauszufinden, welche Position ein Verteidiger vor dem Snap spielt. Nach Bradys Verständnis von Football, wie er und jeder es seit Jahrzehnten kennt, würde ein Linebacker zwischen 40 und 59 oder eine Zahl in den 90ern tragen. Das Finden einer solchen Nummer würde helfen, festzustellen, daß der Verteidiger im Slot tatsächlich ein Linebacker ist, aber jetzt könnte dieser Verteidiger 3, 17 oder 29 tragen wenn er möchte, was den Prozeß für den Meister des Pre-Snap etwas verwirrend und seine Entscheidung schwerer macht.
Brady rechnet damit, daß es einige Konfusion geben wird.

Falls die ELF bis zum Ende durchhält soll das Endspiel ja am 26.9. stattfinden.
Und der Austragungsort steht jetzt auch fest. Es ist die Merkur Spiel Arena in Düsseldorf.

Donnerstag, 22. April 2021

Kurzberichte
brown-antonio2Antonio Brown (Bild) hat einen Zivilstreit mit seiner ehemaligen Trainerin Britney Taylor beigelegt, die Brown in einer im September 2019 eingereichten Klage beschuldigt hatte, sie dreimal sexuell angegriffen zu haben. Die beiden Seiten haben eine Einigung erzielt.
Taylor hatte in der Zivilklage behauptet, Brown habe sie auf zwei Trainingsreisen im Juni 2017 sexuell angegriffen und sie dann im Mai 2018 in Miami vergewaltigt.
Taylor traf sich im September 2019 mit der Liga, um ihre Vorwürfe gegen Brown zu besprechen. Die NFL ermittelt immer noch gegen Brown, der im Rahmen der Benimmregeln der Liga bestraft wird.
Der Wide Receiver wurde für die ersten acht Spiele der Saison 2020 wegen mehrfacher Verstöße gegen diese Regeln suspendiert, die nichts mit Taylors Anschuldigungen zu tun hatten.
Der 32-jährige Brown wurde Ende Oktober letzten Jahres von den Tampa Bay Buccaneers unter Vertrag genommen, als seine Suspendierung ablief. Er spielte in insgesamt 11 Spielen (acht reguläre Saison und drei Nachsaison) für Tampa Bay und fing 53 Pässe für 564 Yards und sechs Touchdowns. Brown fing fünf Pässe für 22 Yards und einen Touchdown beim Super Bowl Sieg in Tampa Bay.
Derzeit ist er ein Free Agent, aber die Buccaneers würden ihn gerne behalten.

Der 12. Mai ist ein sehr wichtiger Tag für die NFL. In der Nacht vom 12. auf den 13. Mai wird der Spielplan vorgestellt.
Mit allem Drumherum wie einer Live Übertragung auf dem NFLN.
Auch auf der NFL App könnte man das verfolgen, wenn bis dahin nicht weiter nur „Tap to retry“ erscheint, wenn man sie starten will.
Die reguläre Saison startet bei uns in der Nacht vom 9. auf den 10. September und endet am 9. Januar.

Der ehemalige Star- Quarterback und Super Bowl MVP Eli Manning ist jetzt Basketballtrainer.
Er ist Assistenztrainer eines Fourth-Grade Basketballteams in New Jersey. Seine Tochter Ava hat es in dieses Team geschafft.

„Alle Positionen sind offen für den Wettbewerb,“ sagte Eagles Head Coach Nick Sirianni.
Damit antwortete er auf die Frage, ob Jalen Hurts als Quarterback Nr. 1 in die Saison gehen wird?
„Sich jetzt schon auf die Starter festzulegen halte ich für verfrüht,“ fuhr Sirianni fort.

Der ehemalige Broncos und Browns Defensive Back TJ Ward hat seine Karriere beendet.
Acht Jahre spielte er in der NFL und gewann mit Denver den Super Bowl.

Jordan Reed ist ja vor Kurzem in den Ruhestand getreten.
Nun teilte er auch mit, warum. Er spürt, daß die vielen Gehirnerschütterungen, die er erlitten hat, sich negativ auf ihn auswirken.
Er leidet vermehrt unter verschwommener Sicht. Sein Augenarzt sagte ihm, daß das eine Folge der Verletzungen wäre.

Regelwerk
Die NFL-Besitzer haben dem Vorschlag zur Änderung der Trikotnummern zugestimmt.
Mit der neuen Regel wird insbesondere die Anzahl der Spieler erhöht, die berechtigt sind, einstellige Nummern zu tragen, die zuvor Quarterbacks, Kickern und Puntern vorbehalten waren.
Mit den erweiterten Trikotnummern können Running Backs, Tight Ends, Fullbacks, Half-Backs und Wide Receiver die Nummern 1-49 und 80-89 tragen. Verteidiger können zwischen 1-49 wählen; Linebacker 1-59 und 90-99; offensive Linemen 50-79 und Defensive Linemen 50-79 und 90-99. Quarterbacks, Kicker und Punter bleiben bei 1-19.
Erweiterte Trainingsteams aufgrund von COVID-19 führten letztes Jahr bei einigen Vereinen zu Nummernproblemen, was jetzt zu einer Änderung der Nummernregel führte.

Die Liga genehmigte eine erweiterte Kommunikation vom Video- zum Feldschiedsrichter. Die Hoffnung ist, daß mehr Kommunikation zu weniger Fehlern bei den Entscheidungen führt, die im Fernsehen deutlich zu sehen sind.

Ein Onside-Kick-Vorschlag des Wettbewerbskomitees, das empfangende Team auf Spieler in einer "Setup-Zone" zu beschränken, wurde genehmigt. Nur Spieler in dieser Zone dürfen den Ball annehmen.
Die Hoffnung ist, daß die Neuerung dazu beiträgt, daß die Kickteams ihre Onside-Kicks leichter erobern können.
Die 4. und 15 Regel ist für dieses Jahr vom Tisch.

Die Overtime bei den eh unbeliebten Vorbereitungsspielen wurde abgeschafft.

Die Eigentümer stimmten einer von Chicago vorgeschlagenen Regel zu, die die Durchsetzung aller akzeptierten Strafen verlangt, die von beiden Teams bei aufeinanderfolgenden Extrapunktversuchen verhängt wurden.

Die Liga genehmigte eine Regel, die von den Los Angeles Rams vorgeschlagen wurde. Bei einem zweiten Vorwärtspass von hinter der Line, wird es ab jetzt zusätzlich zur Yardsstrafe einen Verlust eines Downs geben.

Mittwoch, 21. April 2021

Kurzberichte
allen-josh2Bis zum 3. Mai müssen sich die Teams entscheiden, ob sie die Option auf ein fünftes Jahr ihrer Spieler ziehen wollen, die sie in der ersten Runde der Draft 2018 einberufen haben.
Und obwohl Bills Quarterback Josh Allen (Bild) nach langen Anlaufschwierigkeiten seine NFL- Tauglichkeit endlich bewiesen hat, zögert General Manager Brandon Beane noch. Auch bei Linebacker Tremaine Edmunds hat Beane noch nicht zugeschlagen. Grund sind die finanziellen Verhältnisse. 2022 fließen die Gelder aus den neuen Medienverträgen noch nicht so, wie es für 2023 erwartet wird. Deshalb könnten Allen mit $23,106 Millionen und Edmunds mit $12,716 Millionen zu teuer sein. Natürlich müssen die Bills die beiden Spieler behalten, und das für lange Zeit. Aber die Saison 2022, in der niemand weiß, wie hoch die Gehaltsobergrenze dann sein wird, muß überbrückt werden.
Da aber viele andere Teams mit den Verträgen für ihre Spieler, die sie behalten wollen, tricksen um die Zahlungen in die Zukunft zu verlegen, müßte es doch auch General Manager Beane möglich sein, solche Verträge aufzusetzen.
Der General Manager möchte nach der Draft entscheiden, wie er vorgehen wird.

Die NFL und die NFLPA haben dieses Jahr 41 Helmsorten testen lassen. Drei davon rangierten unter den Top 10 der Helme, die die Spieler tagen.
Drei bisher als sicher gewertete Helme sind ab jetzt verboten. Damit sind aktuell 16 Helme für die NFL verboten. Kein Spieler darf so einen als Unsicher bezeichneten Helm tragen. Darunter sind fünf Helme von Rawlings und sieben von Schutt, sowie das Modell Riddell VSR-4.
Sechs Helme, die bisher als sicher galten wurden jetzt als nicht empfehlenswert bezeichnet.
Die Liga und die Spielergewerkschaft testen seit sieben Jahren die Helme, die auf dem Markt sind, und sie tun viel, um den Kopfschutz immer sicherer zu machen.

Die Steelers hatten seit 1969 nur drei Head Coaches, und dabei wird es auch bleiben.
Von 1969 bis 91 führte Check Noll die Steelers. Nach ihm kam Bill Cowher von 1992 bis 2006. 2007 übernahm Mike Tomlin den Chefposten. Er bekam jetzt einen neuen Dreijahresvertrag.

Jordan Reed ist in den Ruhestand getreten.
Der Pro Bowl Tight End wurde 2013 von den Redskins einberufen. Dort spielte er bis 2019. 2020 ging er zu den 49ers.
Er beendet seine Karriere mit 355 gefangenen Pässen für 3.602 Yards und 28 Touchdowns.

Bengals Quarterback Joe Burrow begann seine NFL Karriere letztes Jahr recht vielversprechend. Doch ein schlimme Knieverletzung, bei der er sich das vordere und hintere Kreuzband riß, beendet seine Saison vorzeitig.
Im Genesungsplan liegt Burrow vor den prognostizierten Zeiten. Er glaubt, daß er bis zum ersten Spieltag wieder voll einsatzbereit sein kann.

Adrian Peterson hat noch immer kein neues Team gefunden.
Der Running Back begann seine Karriere 2007 bei den Vikings und spielte danach für die Saints, Cardinals, Redskins und 2020 für die Lions.
Mit 36 Jahren gehört er auf seiner Position zu den doch recht alten Spielern. Doch er hat noch genug Feuer in sich und möchte unbedingt weiter spielen.
Ob er noch mal ein Team findet ist fraglich.
Bisher sammelte er in seiner Karriere 14.820 Laufyards und 118 Touchdowns.
Auch als Receiver ist er ganz gut. Er fing 301 Pässe für 2.466 Yards und 6 Touchdowns.

Dienstag, 20. April 2021

Mr. Smith geht in den Ruhestand
smith-alex-wftAlex Smith (Bild) hat seine Karriere beendet. Eine Karriere, die steinig war.
16 Jahre spielte der Quarterback in der NFL. 16 Jahre, und viele fragen sich dennoch: „Wer ist Alex Smith?“
Smith kam 2005 als Nr. 1 der Draft zu den 49ers. Gerade hatte er sein Collegeteam aus Utah zu einer 12-0 Saison geführt.
Doch in der NFL kam es dicke für ihn. Er kam als Hoffnung zu einem Team, das vorher von Joe Montana und dann von Steve Young geführt wurde, zwei echte Kaliber.
Smith fühlte das Gewicht der Welt auf seinen Schultern und schaffte es nicht, den Hype um ihn zu rechtfertigen. Dazu kamen viele Wechsel bei den Head Coaches und den Offensive Coordinators, die alle ihre Spielsysteme mitbrachten, so daß Smith laufend neues lernen mußte. Das war wenig hilfreich.
So schaffte er es nie, sein Talent wirklich zu entfalten.
Erst Head Coach Jim Harbaugh, selber ein brauchbarer Quarterback in seiner Zeit als Spieler, kam 2011 und ließ Smith spielen, was er konnte. Dadurch kamen die 49ers zu 13-3 Siegen und gewannen ihre Division.
Zwei Jahre später kam der talentierte Colin Kaepernick zu den 49ers und Smith wurde an die Chiefs abgegeben. In seinen fünf Saisons dort führte er das Team viermal in die Playoffs.
Dann kam der talentierte Patrick Mahomes zu den Chiefs und Smith wurde an die Redskins abgegeben.
Dort brach er sich am 18. November 2018 gegen Houston so brutal ein Bein, daß er 17 mal operiert werden mußte, weil die Wunde sich immer wieder entzündete. Die Saison 2019 fand ohne ihn statt, und 2020 wurde Smith zum Comeback-Spieler des Jahres gekürt.
Doch 2020 war auch das letzte Jahr, in dem er in seiner NFL Karriere, die sehr viel besser hätte verlaufen können, spielte.
Er geht mit einer Bilanz von 99-67-1 in den Ruhestand, und mit 199 Touchdowns und 109 Interceptions.

Kurzberichte
Tom Brady hatte eine „kleine“ Knieoperation.
Der Quarterback der Buccaneers sagte, daß es ihm besser und besser geht. „Ich fühle mich sehr gut,“ meinte er. „Ich weiß nicht, ob ich diese Woche spielen könnte, aber wir werden sehen, wie sich alles entwickelt. Es ist ja noch eine lange Zeit, zwischen jetzt und dem Beginn der Saison. Ich fühle mich heute auf jeden Fall besser, als noch vor sechs oder sieben Wochen.“

Aldon Smith war zwischen 2016 und 19 nicht in der NFL, weil er zu viele rechtliche Probleme außerhalb des Platzes an der Backe hatte.
Die Cowboys gaben ihm letztes Jahr eine Chance, und er zeigte, daß er auf dem Platz immer noch brauchbar war.
So brauchbar, daß die Seahawks Smith letzten Donnerstag einen Vertrag gaben.
Doch seine rechtlichen Probleme haben neue Fahrt aufgenommen. Ein Haftbefehl wurde am Montag gegen den Defensive End  wegen einer Körperverletzung zweiten Grades erlassen, teilte die Staatsanwaltschaft St. Bernard Parish (La.) mit.
Nach Angaben der Behörden soll der 31-jährige Smith am Samstag einem männlichen Opfer schwere Verletzungen zugefügt haben, was zu einem Haftbefehl führte. Smith könnte mit einer Geldstrafe von bis zu $2.000 und / oder einer Höchststrafe von acht Jahren rechnen, wenn er verurteilt würde.
Die Untersuchung des mutmaßlichen Angriffs ist noch nicht abgeschlossen.

Die Bengals haben ihre Uniformen leicht verändert.
Das alte Outfit trugen sie seit 2004.

Der Anwalt von Deshaun Watson hat vor Gericht Erwiderungen auf die 22 Klagen gegen den Quarterback der Texans eingereicht.
Rusty Hardin möchte, daß es zu einem Prozeß kommt, in dem sein Mandant seine Unschuld beweisen kann.

Chiefs Quarterback Patrick Mahomes hatte eine Zeh OP.
Seine Genesung soll weiter fortgeschritten sein, als der Zeitplan es vorgibt.

Der ehemalige Chiefs Tight End Fred Arbanas verstarb im Alter von 82 Jahren. Die Todesursache wurde nicht bekanntgegeben.
Er war Mitglied der Super Bowl Teams 1967 und 70. Als die Kansas City Chiefs noch die Dallas Texans waren, gewann er mit ihnen 1962 die AFL Meisterschaft.
Nach seiner Zeit in der NFL ging er in die Politik. Die Jackson County Democratic Party in Missouri, deren Mitglied er mehr als 40 Jahre war, gab Arbanas` Tod bekannt.
Im Jahr 1999 wurde ein Golfplatz ihm zu Ehren benannt.

European League of Football gibt Spielplan bekannt
Hamburg Sea Devils gegen Frankfurt Galaxy erstes Live-Spiel auf ProSieben MAXX
Es sind nur noch 61 Tage, dann startet die European League of Football in ihre Premieren-Saison 2021!
Knapp neun Wochen vor dem ersten Kickoff geben die Verantwortlichen die Einteilung der acht Franchisen in zwei Conferences sowie den Spielplan bekannt – und gleich zum Auftakt kommt es zu Knallern.
Die ersten Duelle der neuen kontinentalen Liga steigen in Spanien und Polen. An Spieltag eins treffen die Barcelona Dragons auf Stuttgart Surge (ran.de live), die Panthers Wroclaw bekommen es mit den Cologne Centurions (beide 19. Juni) zu tun. Einen Tag später folgen zwei weitere Kracher: Berlin Thunder erwartet die Leipzig Kings, die Hamburg Sea Devils treten gegen Frankfurt Galaxy an.
Die acht Franchisen sind in zwei Conferences unterteilt: Berlin Thunder, Hamburg Sea Devils, Leipzig Kings und Panthers Wroclaw spielen im Norden die beiden Halbfinal-Teilnehmer aus, im Süden sind es die Barcelona Dragons, Frankfurt Galaxy, Cologne Centurions und Stuttgart Surge. Alle Teams bestreiten in der Regular Season zehn Partien, Hin- und Rückspiel gegen die Rivalen in der eigenen Conference sowie gegen zwei Teams der anderen Conference.
Das Finale steht am 26. September auf dem Programm
1. Spieltag (19./20. Juni)
Barcelona Dragons – Stuttgart Surge (Sa., ran.de)
Panthers Wroclaw – Cologne Centurions (Sa.)
Hamburg Sea Devils – Frankfurt Galaxy (So., ProSieben MAXX)
Berlin Thunder – Leipzig Kings (So.)
Meine persönliche Meinung zu der ELF?
Ich glaube, daß die Liga eine Totgeburt ist, die nicht bis zum 26. 9. durchhält. Ich lasse mich gerne überraschen, aber diese Liga in einer Zeit mit einer schlimmen Pandemie zu starten, kann eigentlich nur schiefgehen.

Charity-Auktion: Brett Hundley signiert Arizona Cardinals-Football
Football-Brett-Hundley_reference
Sichert euch ein echtes Football-Sammlerstück: Für den guten Zweck versteigert United Charity einen Arizona Cardinals-Football, handsigniert von Quarterback Brett Hundley. Der gesamte Erlös der Auktion geht an „One World Charity“, ein gemeinnütziger Verein, der Kindern in Notsituationen hilft. Weltweit ist es einzigartig, dass 100% der Auktionserlöse an Hilfsorganisationen weitergegeben werden. Schaut also vorbei und bietet mit für den guten Zweck!
 Hier geht’s zur Auktion: https://www.unitedcharity.de/Auktionen/Football-Brett-Hundley 

Sonntag, 18. April 2021

Kurzberichte
donald-aaronDe'Vincent Spriggs, der Mann, der den Star-Verteidiger Aaron Donald (Bild) der Los Angeles Rams beschuldigte, ihn angegriffen zu haben, entschuldigte sich am Samstag öffentlich durch seinen Anwalt und nahm seine Behauptung vom letzten Sonntag zurück.
Der Anwalt von Spriggs, Todd Hollis, gab eine Erklärung ab, in der er feststellte, daß Spriggs Donald während eines Kampfes verwechselt hatte: „Ich wollte diese Erklärung veröffentlichen um Aaron für das um Entschuldigung zu bitten, was er durchgemacht hat, aber ich weiß eindeutig, daß er es nicht war.“
Der 26-jährige Spriggs erstattete laut Hollis am Sonntag eine Strafanzeige bei der Polizei in Pittsburgh. Spriggs berichtete zunächst über den mutmaßlichen Angriff, bei dem er 16 Stiche am Kopf, eine gebrochene Augenhöhle, eine gebrochene Nase, einen verstauchten oder gebrochenen Arm und eine Gehirnerschütterung erlitt. Er behauptete zunächst, er sei von Donald und mehreren anderen angegriffen worden.
Donalds Anwalt, Casey White, erschien am Freitagmorgen in 93.7 The Fan in Pittsburgh und bestritt die Ansprüche gegen seinen Mandanten unter Berufung auf ein Überwachungsvideo. White sagte, Donald habe seinem Ankläger tatsächlich geholfen und ihn vor weiteren Verletzungen bewahrt.
Die Anzeige gegen den Defensive Lineman der Rams wurde zurückgezogen.

Trevor Lawrence geht locker an seine Rolle als die mögliche Nr. 1 der Draft ran.
Er sorgte mit einer Aussage in einem Zeitschrifteninterview für etwas Verwirrung. Lawrence meinte: „Ich brauche Football nicht, damit mein Leben OK ist.“
Daraus leiteten einige ab, daß der Quarterback nicht mit ganzem Herzen bei der Sache wäre. Immerhin soll er die maroden Jaguars wieder zu einem wettbewerbstauglichen Team machen.
"Es scheint, als würden die Leute meine Gefühle falsch verstehen," twitterte Lawrence. "Ich bin völlig motiviert - ich liebe Football genauso sehr oder mehr als jeder andere. Das hat natürlich eine RIESIGE Priorität in meinem Leben. Ich bin bestrebt, das Beste zu sein, was ich sein kann, und mein Potential zu maximieren. Und zu GEWINNEN.“
Während Lawrence wiederholte, daß er sich nicht vollständig über den Football definiert, machte er auch deutlich, wie sehr er sich dem weiteren Spiel widmen wird. Sein Antrieb reichte aus, um ihn vom Kinderphänomen zum zweifachen Staatsmeister in der High School, zum bestbewerteten Rekruten, zum nationalen Meister als Freshman im ersten 15:0-Team der NCAA in der Neuzeit und zum Zweitplatzierten der Heisman Trophy zu befördern.
Damit sollten die Fans der Jaguars eigentlich aller Sorgen enthoben sein, FALLS der Club Lawrence einberuft.

Freizeit ist Freizeit.
Die NFL gab bekannt, daß sie Spieler nicht disziplinieren wird, die in der „Offseason“ hochriskante COVID-19 Kontakte hatten.
Besuche in Bars und Veranstaltungen in geschlossenen Räumen wären zwar nicht gerne gesehen, aber jeder müsse selber wissen, was er für Risiken eingeht.
In der letzten Saison wurden viele Spieler heftig dafür bestraft, wenn sie sich nicht an das Corona-Protokoll der Liga gehalten haben, doch das war während der Saison.
In der Freizeit läßt die Liga den Spielern frei Hand.
Während der Vorbereitungszeit und der Saison werden die Zügel dann wieder angezogen.
Diese Erklärung der Liga kam nach einer geschäftigen Woche, in der die NFLPA ihren Mitgliedern geraten hat, nicht an den freiwilligen Teamaktivitäten teilzunehmen. Spieler von 18 Teams haben mittlerweile erklärt, daß sie den Rat der Spielergewerkschaft befolgen werden.

Samstag, 17. April 2021

Kurzberichte
henry-derrick
Titans Head Coach Mike Vrabel macht sich keine Sorgen um Derrick Henrys Arbeitspensum nach dessen 2.000 Yards Saison.
2019 lief der Running Back 303 mal für 1.540 Yards und 2020 lief er sogar 378 mal für 2.027 Yards.
Vrabel glaubt, daß Henry nicht überlastet war, und er auch 2021 seine Yards machen wird.
„Es ist kein großes Geheimnis, daß wir dort sind, wo wir stehen, weil wir Derrick haben,“ meinte Vrabel. „Niemand bereitet sich so auf die nächste Saison vor, wie er. Damit möchte ich keinem anderen Spieler der NFL absprechen, sich auch hart auf die Saison vorzubereiten, aber ich kann mir nicht vorstellen, daß jemand härter arbeitet als Derrick.“
Henry war der achte Running Back, der in einer Saison die 2.000er Marke knacken konnte. Keiner konnte das in der Saison darauf wiederholen. Mit 1.491 Yards in der Saison 1998 erzielte Barry Sanders von den Lions die meisten Yards in der Folgesaison.
Derrick Henry hat dieses Jahr ein Spiel mehr zur Verfügung, um zumindest über diese 1.491 Yards von Sanders zu kommen.
„Wir beobachten natürlich genau, wie es Derrick geht,“ sagte Vrabel. „Es nutzt natürlich nichts, wenn er neben mir steht, aber es nutzt auch nichts, wenn wir ihn überlasten. Wir kommunizieren viel mit ihm und schauen, wie er sich fühlt. Wir schätzen seine Leistungen laufend ab.“
Derrick Henry wird auch 2021 das „Arbeitspferd“ der Titans bleiben. Auf seine Leistungen wird es auch dieses Jahr wieder ankommen, wie weit die Titans kommen werden.

Die Browns haben sich von Defensive Tackle Sheldon Richardson getrennt.
Es war eine rein finanzielle Entscheidung, die dem Team $11 Millionen spart.
Möglich war diese Trennung durch die Verpflichtung von Jadeveon Clowney. Der kostet die Browns nur $3,87 Millionen.

Bei den Regeländerungen und Anpassungen gibt es zwei Favoriten, die genehmigt werden können.
Die erweiterte Kommunikation zwischen dem Feldschiedsrichter und dem Video-Schiedsrichter im Stadion soll es wohl ins Regelwerk schaffen.
Auch die Änderung der Trikotnummern soll die nötige Zweidrittelmehrheit bekommen. Dann können u.a. Receiver demnächst mit einstelligen Nummern auflaufen.
Die 4. und 15 Möglichkeit, die anstelle eines Onsidekicks ausgeführt werden könnte, soll es wohl nicht schaffen.
Das betreffende Team hätte bei dieser Regel die Möglichkeit, statt eines Onsidekicks, einen sogenannten vierten Versuch und 15 Yards von der eigenen 25 auszuführen. Sollten die 15 Yards nicht überbrückt werden, käme der Gegner an der Stelle in Ballbesitz, wo das angreifende Team scheiterte.

Mittlerweile haben Spieler aus 10 Teams angekündigt, nicht an den freiwilligen Trainingseinheiten teilzunehmen.
Aktuell sind das Spieler der Pittsburgh Steelers, Miami Dolphins, Los Angeles Rams, Atlanta Falcons, Cleveland Browns, New York Giants, Las Vegas Raiders, Chicago Bears, Los Angeles Chargers und New York Jets.
Bis die Einheiten am Montag beginnen, werden wohl noch weitere Spieler absagen.

Freitag, 16. April 2021

Kurzberichte
nflpaEinige Browns, Giants, Raiders und die Mehrzahl der Bears Spieler gaben bekannt, daß sie nicht an den freiwilligen Trainingseinheiten teilnehmen werden.
Sie ließen über die Spielergewerkschaft NFLPA erklären, daß sie ihr Recht auf die Nichtteilnahme lauf Tarifvertrag, ausüben: „Wir sind Profis, die das ganze Jahr über trainieren, auch in unserer Freizeit, wo immer wir die auch verbringen. Wie wir letztes Jahr bewiesen haben, werden wir bereit für den Wettkampf sein in der anstehenden Saison,“ hieß es darin.
Weiter wiesen sie in ihrer Erklärung darauf hin, daß die Verletzungen in der letzten Vorbereitungssaison signifikant zurückgegangen wären. Deshalb wäre es besser, nicht an diesen „Voluntary Workouts“ teilzunehmen.

Die NFLPA ist gar nicht einverstanden mit dem Offseason Programm, das die NFL verkündet hat.
Während in der ersten Phase dieser Vorbereitung rein virtuelle Kontakte vorgesehen sind, soll es in der zweiten Phase auch zu persönlichen Kontakten kommen.
Die Gewerkschaft möchte aber, daß es erst zum Beginn der Trainingscamps zu persönlichen Kontakten kommt.
Doch laut Tarifvertrag hat die Liga das Recht, den Plan aufzustellen, und seine Ausführung durchzusetzen.
Die NFLPA möchte diesbezüglich mit der NFL Gespräche führen. Es wäre doch unnötig die Spieler und ihre Familien erhöhten Corona- Ansteckungsgefahren auszusetzen.
Es wäre völlig ausreichend, wenn man mit den Kontakten Ende Juli, Anfang August beginnen würde.

Vikings Defensive Tackle Michael Pierce gehörte zu den Spielern, die letztes Jahr die Option zogen, wegen Corona nicht an der Saison teilzunehmen.
Jetzt sagte er, daß er „ready to roll“ wäre. Er könne es gar nicht abwarten, daß die Saison endlich losgeht.
Vor der Saison 2020 hatte er einen Dreijahresvertrag über $27 Millionen unterschrieben, von denen $18 Millionen garantiert sind.
Seine Abwesenheit riß ein Loch in die Defense der Vikings, die die schlechteste in der Zeit unter Mike Zimmer als Head Coach war.

Cordarrelle Patterson hat bei den Falcons unterschrieben.
Der zur Zeit beste Returner der NFL bekommt für ein Jahr $3 Millionen in Atlanta.
Patterson ist zweimal in Folge in den Pro Bowl gewählt worden. Und doch sind die Falcons sein fünftes Team in neun Saisons.

Aldon Smith hat bei den Seahawks unterschrieben.
Der Defensive End bekam letztes Jahr von den Cowboys eine Chance, wieder in die NFL einzusteigen. 2018 und 19 war er ohne Team, weil er einige Probleme außerhalb des Spielfelds hatte.
Für Dallas stand er bei jedem Spielzug der Defense auf dem Platz, 809 mal.
In Seattle bekam er einen Einjahresvertrag über eine bisher unbekannte Summe.

Die Steelers entließen Vince Williams aus Kostengründen.
Der Linebacker lehnte Angebote anderer Teams ab, weil er gerne in Pittsburgh bleiben wollte.
Jetzt wurden er und die Steelers sich einig auf einen neuen Vertrag.
Anscheinend stimmten die Finanzen, denn er unterschrieb einen neuen Einjahresvertrag.

20 der Klägerinnen im Fall Deshaun Watson haben ihre Namen bekanntgegeben. Bisher liefen sie alle unter der Bezeichnung Jane Doe.
Eine der 22 Frauen zog ihre Klage zurück, mit der Bemerkung „zunächst“. Sie wollte ihren Namen nicht bekanntgeben. Allerdings überlegt sie, ob sie es demnächst nicht doch machen würde.
Klägerinnen-Anwalt Tony Buzbee sagte dazu: „Die Gegenseite hatte wohl gehofft, daß meine Mandantinnen ihre Klagen zurückziehen würden, wenn sie gezwungen wären, ihre Namen preiszugeben. Doch diese mutigen Frauen möchten, daß Watson zur Verantwortung gezogen wird.“

 

forum

 Nachrichten aus der NFL

WF-Handy2
feldhintergrund04
feldhintergrund03

 

 

 

[Home] [Ergebnisse] [NFL News] [News Archiv] [Statistiken] [Tabellen] [Football erklärt] [History] [NFL] [Impressum]

 


WIN-FOOTBALL Magazin © voss-multimediagruppe. Alle Rechte vorbehalten. Wiedergabe, auch Auszugsweise, nur mit ausdrücklicher, schriftlicher Genehmigung. Alle Logos und Namen sind eingetragene Markenzeichen der jeweiligen Namensinhaber und urheberrechtlich geschützt. Alle Angaben ohne Gewähr.

 

Mit Urteil vom 12. Mai 1998 - 312 O 85/98 "Haftung für Links" - hat das Landgericht Hamburg entschieden, das man durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite gegebenenfalls mit zu verantworten hat. Dies kann - so das LG - nur dadurch verhindert werden, daß man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. In WIN-FOOTALL sind Links zu anderen Seiten im Internet gelegt. Für all diese Links gilt: Da ich keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten habe, distanziere ich mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf www.win-football.de. Dies gilt für alle auf www.win-football.de ausgebrachten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen.

 

 

winfootball2009logo

 

WF-Handy1