rahmen55-105

Franchise Tag,

Rookie,

Linebacker,

NFLPA,

Divisional Playoffs,

was heißt das Alles?
Was bedeuten diese Begriffe?
In der Rubrik “Football erklärt” erfahren Sie es.

Hier werden alle Mysterien entwirrt, hier wird alles erklärt, wirklich Alles!

Eine Hilfe nicht nur für Anfänger!

news



 

Nächste Seite

 


Dienstag, 28. Juni 2022

Watson
watson-deshaun
Noch bevor Sue L. Robinson, die ehemalige Bundesrichterin, die als Disziplinarbeauftragte fungiert, Deshaun Watson (Bild) verhört, gab die NFL ihr Wunsch-Strafen-Szenario bekannt.
Die Liga will den Quarterback der Browns auf unbestimmte Zeit suspendieren, aber auf keinen Fall kürzer, als ein Jahr.
Robinson wird sich am heutigen Dienstag mit Watson treffen. Wenn nötig, wird das Treffen am Mittwoch fortgesetzt.
Die ehemalige Richterin wurde von der Liga und der Spielergewerkschaft eingesetzt und wird die Fakten überprüfen, die während einer einjährigen Untersuchung der Liga gesammelt wurden.
Die NFL möchte ein deutliches Zeichen setzen, daß sexuelles Fehlverhalten nicht geduldet wird, und fordert daher eine harte Strafe. Nach Angaben von Personen, die mit der Situation vertraut sind, haben Vertreter der NFL ihre Frustration über die kreative Gehaltsstruktur der Browns zum Ausdruck gebracht. Das, zusammen mit der hohen Anzahl von Anklägerinnen und dem großen Umfang der Anschuldigungen gegen Watson, trug zu der Entscheidung der Liga bei, auf eine Sperre von mindestens einem Jahr zu drängen.
Das Team Watson und die NFLPA haben bereits angekündigt, gegen eine Strafe in Berufung zu gehen.
Und während Watson auf jeden Fall suspendiert wird, wie lange auch immer, steht auch sein ehemaliges Team unter Beschuß.
Die Houston Texans sind verklagt worden, weil sie angeblich das Verhalten des ehemaligen Quarterbacks Deshaun Watson während der Massagesitzungen unterstützt haben.
In der am Montag in Harris County, Texas, eingereichten Klage wird das Team beschuldigt, von Watsons angeblichem Verhalten während der Massagesitzungen gewußt zu haben und daß Personen innerhalb der Texans-Organisation von Watsons Verhalten wußten oder hätten wissen müssen.
Die Clubführung gab bekannt: „Wir haben die Strafverfolgungsbehörden und ihre Ermittlungen in vollem Umfang unterstützt und ihnen Folge geleistet.“

Werbung

 

 

 

 

 

Kurzberichte
Free-Agent Pass Rusher Carl Nassib hat eine weitere Partnerschaft mit The Trevor Project als Teil des Pride Month angekündigt und wird alle Spenden an die Organisation bis zu 100.000 Dollar verdoppeln.
Nassib schrieb im Juni 2021 NFL-Geschichte, als er sich als erster aktiver Spieler in der Liga als schwul outete.

Luke Kuechly ist zurück bei den Panthers.
Der ehemalige Star Linebacker wird für sieben Spiele Teil der Radio-Übertragungen der Panthers Spiele sein.
Kuechly spielte acht Saisons für Carolina und wurde in der Zeit sieben Mal in den Pro Bowl gewählt. Nach der Saison 2019 beendete er seine Karriere.

„,Das war ein Desaster“ meinte Ex- Star Defensive Tackle Warren Sapp über das Probetraining von Ex NFL Quarterback Colin Kaepernick bei den Raiders.
Raiders Head Coach Josh McDaniels sprach anschließend von einem "Standardverfahren", äußerte sich aber nicht zur Qualität von Kaepernicks Leistung.
"Nein", sagte Sapp auf die Frage, ob er Kaepernick ein Comeback in der NFL zutraue. "Ich habe gehört, daß es eine Katastrophe war. Ich habe gehört, daß es eines der schlechtesten Workouts aller Zeiten war. Ich frage mich, wie zur Hölle das passiert ist und das Band nicht rausgekommen ist, oder?"
Jeff Nalley, Kaepernicks Agent, widersprach dem vehement. „Ich habe mit General Manager Dave Zieger gesprochen und er, wie auch andere, die beim Training anwesend waren, haben sich positiv geäußert. Kap war in großartiger Form und hat den Ball wirklich gut geworfen.“
Auch Raiders Quarterback David Carr meinte, daß Kaepernick eine gute Ergänzung für die Raiders wäre.

Der ehemalige NFL-Quarterback Alex Smith teilte am Samstag mit, daß sein jüngstes Kind sich von einer Gehirnoperation erholt.
Die Smith Familie gab bekannt, daß ihre Tochter Sloane letzten Monat mit schlaganfallähnlichen Symptomen ins Krankenhaus eingeliefert wurde.
In einer 10 Stunden dauernden Operation wurde dem Mädchen ein Hirntumor entfernt.
Die Smiths sagten nun, daß ihre Tochter die Operation gut überstanden hat und wieder ganz die Alte sei. Sie singt, tanzt, lacht und fühlt sich gut.

Marlin „The Magician“ Briscoe, der vor mehr als 50 Jahren der erste schwarze Quarterback in der American Football League war, der startete, ist am Montag gestorben.
Seine Tochter, Angela Marriott, teilte der Associated Press mit, daß ihr 76 Jahre alte Vater in einem Krankenhaus in Norwalk, Kalifornien, an einer Lungenentzündung gestorben sei. Er war mit Kreislaufproblemen in seinen Beinen ins Krankenhaus eingeliefert worden.

Montag, 27. Juni 2022

Daniel Jones
jones-daniel„Der Mangel an Erfolg belastet mich sehr,“ sagte Daniel Jones (Bild).
Der Quarterback der Giants ist einer von drei Spielern, die 2019 unter den Top-10 gedraftet wurden, und dessen Option auf eine fünfte Saison nicht gezogen wurde.
Das wäre auch ein Wunder gewesen, denn Jones konnte in keiner seiner drei Saisons in New York mehr als fünf Spiele gewinnen.
Jones hat 29 Interceptions geworfen und 45 Touchdowns erzielt, außerdem hat er den Ball 36 Mal verloren. Da konnte das Team die Option auf eine fünfte Saison des Quarterback nicht ziehen.
Eli Manning, der zwei Super Bowls mit den New York Giants gewann, drückte kürzlich seine Überzeugung aus, daß Daniel Jones' Schwierigkeiten zum Teil ein Produkt der vielen Trainerwechsel und neuen Offensivsystem sind, die er ertragen mußte, während er versuchte, seine Beine unter Kontrolle zu bekommen.
Manning, der die Giants direkt in seiner ersten Saison auf Platz eins der NFC West führte, ist froh, daß er von einem konstanten Umfeld profitieren konnte. 12 Jahre hatte er denselben Head Coach. In seiner vierten Saison gewann Manning den ersten Super Bowl mit den Giants.
Jones hat es bereits mit dem dritten Trainerstab zu tun, und jeder Head Coach und Offensive Coordinator kommt mit einem neuen System, das Jones lernen muß, statt zu sehen, was Jones kann, und sich darauf einstellt.
Sollte Jones also erneut versagen, dann liegt es eventuell nicht an ihm allein.

Devon Allen
Eagles Wide Receiver Devon Allen nimmt an der Leichtathletik Weltmeisterschaft teil.
Nach drei Siegen bei 110 Meter Hürden Rennen wurde er am Sonntag dritter. Damit qualifizierte er sich.
Diese WM findet in Oregon statt, von 15. bis 24 Juli. Die Eagles beginnen ihr Trainingscamp am 26. Juli.
Die Eagles verpflichteten Allen nach der vergangenen Saison in der Hoffnung, daß sich seine enorme Schnelligkeit auf dem Spielfeld bemerkbar machen würde. Allen, 27, verdiente sich diese Chance nach einer beeindruckenden Leistung beim Oregon Pro Day im April und wird das Trainingslager fast sechs Jahre nach seinem letzten Footballspiel betreten. Der ehemalige Wide Receiver der Oregon Ducks fing während seiner drei Spielzeiten am College 54 Pässe für 921 Yards und acht Touchdowns.

Sonntag, 26. Juni 2022

Kurzberichte
roethlisberger-und-tomlinSteelers Head Coach Mike Tomlin (Bild rechts) geht mit gemischten Gefühlen in die Saison. Er findet die Abwesenheit von Quarterback Ben Roethlisberger (Bild links) beängstigend, aber aufregend.
„Ja, wir haben vielleicht nicht die Art von Quarterback, die wir bisher hatten, wir haben vielleicht nicht das besondere Talent, das wir bisher hatten, aber wir haben fähige Kerle. Und wir haben ein Team,“ meinte Tomlin.
Nach dem tragischen Tod von Dwayne Haskins, der um den Posten des Starters hätte kämpfen sollen, sind jetzt Mason Rudolph, der seit vier Jahren beiden Steelers ist, und Mitchell Trubisky, der bei den Bears gezeigt hat, daß er nicht das Wahre ist, im Rennen. Zu ihnen gesellte sich Rookie Kenny Pickett. Er könnte die beiden auf die Plätze hinter sich verweisen.
Er soll die Zukunft der Steelers sein. Seinen Rookievertrag hat er letzte Woche unterschrieben.

Mincah Parsons hat eine Mission. Der Linebacker der Cowboys geht in seine zweite NFL Saison und möchte den Sack-Rekord aufstellen. 15 Sacks sind das Minimum, das er im Auge hat. Doch die 23, um den Saisonrekord zu knacken, will er jagen.
Parsons wurmt immer noch, daß er in seiner Rookiesaison 13 Sacks erzielt hatte, und er wegen einer Coronaerkrankung das letzte Spiel verpaßte. Dadurch konnte er den Sack-Rekord von 14,5, den Jevon Kearse 1999 aufstellte, nicht knacken.
Parsons belegte bei der Wahl zum Defensivspieler des Jahres den zweiten Platz hinter T.J. Watt, der in der vergangenen Saison mit 22,5 Sacks den Rekord einstellte.

Das erste NFL-Afrika-Camp bot jungen Sportlern die Möglichkeit, ihr Football-Können unter Beweis zu stellen.
Viele der 49 Teilnehmer aus fünf Ländern (Ghana, Nigeria, Südafrika, Senegal und der Demokratischen Republik Kongo) wurden ausgewählt, nachdem sie in den letzten Monaten an regionalen Camps teilgenommen hatten, die von The Uprise, der Ezekiel Ansah Foundation und dem Linebacker der Cleveland Browns, Jeremiah Owusu-Koramoah, veranstaltet wurden.

Bears Linebacker Matt Adams wurde verhaftet und wegen unerlaubten Waffenbesitzes angeklagt. Wie die Polizei mitteilte, wurde bei einer Durchsuchung seines Fahrzeugs in der Innenstadt von Chicago am Donnerstagabend eine Waffe gefunden. Außerdem wurde er wegen des Besitzes eines Magazins mit hoher Kapazität innerhalb der Stadtgrenzen und metalldurchdringender Kugeln angeklagt, was einen Verstoß gegen die Gemeindeordnung darstellt. Adams hat einen Gerichtstermin für den 24. August angesetzt.
Die Bears sagten, daß sie weitere Informationen sammeln.

Die Anhörung von Cleveland Browns-Quarterback Deshaun Watson vor der Disziplinarbeauftragten Sue Robinson, die gemeinsam von der NFL und der NFL Players Association ernannt wurde, beginnt am Dienstag.
Bereits im Mai hatte sich Watson mit Ermittlern der Liga getroffen.
Watson hat seit der Saison 2020 kein NFL-Spiel mehr bestritten, als er noch bei den Houston Texans spielte. Watson setzte die Saison 2021 aus, nachdem er darum gebeten hatte, die Texans verlassen zu dürfen, bevor im März 2021 die Vorwürfe des sexuellen Fehlverhaltens aufkamen.

Samstag, 25. Juni 2022

Roger Goodell
goodell-draft-17Der Vorsitzende der NFL ist nicht unumstritten. Die Macht, die Roger Goodell (Bild) als praktischer Alleinherrscher der Liga hatte, war vielen zu viel.
Doch zur Zeit ist der Commissioner nicht zu beneiden. Er hat an vielen Fronten zu kämpfen, muß vor dem Kongreß aussagen und sieht sich einer Klage gegen ihn von Jon Gruden gegenüber.
Und immer noch wartet man auf die Verkündung der Strafe im Fall Deshaun Watson. Der Quarterback der Browns hat 20 der 24 Klagen gegen ihn, wegen sexuellen Fehlverhaltens, außergerichtlich beigelegt. Diese Einigungen werden keinen Einfluß auf die Strafe durch die NFL haben.
Anfang Juli soll es so weit sein. Rechtzeitig vor dem Beginn der Trainingslager soll Goodell das Strafmaß verkünden. Aus gewöhnlich gut unterrichteten Kreisen hört man, daß es eine Suspendierung für ein Jahr werden soll.
Das wäre schlecht für die Browns. Cleveland gab drei Erstrunden-Picks, einen Dritt- und zwei Viertrunden-Picks an die Texans ab. Außerdem unterzeichneten die Browns mit Watson einen Rekord brechenden Fünfjahresvertrag über garantierte $230 Millionen.
Mittlerweile hat man dem Vorsitzenden im neuen Tarifvertrag die alleinige Herrschaft entzogen. Die Offenlegung der Ergebnisse und Empfehlungen der Liga wird der erste Schritt eines mehrstufigen Verfahrens sein, auf das sich die Eigentümer und Spieler der NFL bei der Unterzeichnung eines neuen Tarifvertrags im Jahr 2020 geeinigt haben. Der nächste Schritt besteht darin, daß die NFL alle gesammelten Informationen an die Disziplinarbeauftragte Sue L. Robinson überreicht, eine ehemalige Bundesrichterin, die von der NFL und der NFLPA gemeinsam beschäftigt wird. Sie wird eine Empfehlung zum Strafmaß abgeben. Goodell, oder ein von ihm benannter Beauftragter, hätte die Befugnis, die Strafe aufzuheben, zu reduzieren, zu ändern oder zu erhöhen.
Um sexuelles Fehlverhalten geht es auch bei Commanders Besitzer Dan Snyder. Zusätzlich soll er die anderen 31 Teams um ihnen zustehende Gelder betrogen sowie Steuern hinterzogen haben.
Dan Snyder ist der Grund, weshalb Goodell vor dem Kongreß erscheinen sollte.
Goodell verteidigte die Entscheidung der Liga, keinen schriftlichen Bericht über das unangemessene Verhalten des Eigentümers der Washington Commanders, Daniel Snyder, am Arbeitsplatz und das toxische Arbeitsumfeld des Teams veröffentlicht zu haben, als er am Mittwoch vor dem House Oversight Committee aussagte. Statt dessen sagte Goodell, daß Vertraulichkeit versprochen wurde, um sicherzustellen, daß sich die Opfer im Rahmen der Ermittlungen melden würden.
Roger Goodell räumt "unprofessionelle" und "inakzeptable" Arbeitsplatzkultur bei den Redskins ein. Er erwähnte die 10-Millionen-Dollar-Strafe, die gegen den Club verhängt wurde, und die Entfernung von Snyder aus dem "Tagesgeschäft" des Clubs.
Die Vorwürfe, daß Snyder die anderen Teambesitzer betrogen hat, werden noch Liga-intern untersucht.
Ex-Raiders Head Coach Jon Gruden verklagt die NFL und Goodell wegen der Weitergabe von E-Mails aus den Jahren 2010-2018, die sexistische, homophobe und frauenfeindliche Äußerungen enthielten, an das Wall Street Journal und die New York Times im vergangenen Oktober.
Gruden arbeitete als Analyst für ESPN bei Monday Night Football, als die E-Mails verschickt wurden.
Er behauptet, die NFL habe seine E-Mails durchsickern lassen, um seinen Ruf zu schädigen und ihn aus seinem Job zu drängen.
Und dann sind da ja noch die Vorwürfe einiger Head Coaches of Color, die glauben, daß sie von ihren Arbeitgebern hintergangen wurden.
Nein, es ist heute nicht leicht, Roger Goodell zu sein, auch dann nicht, wenn man weiß, daß er in den letzten beiden Jahren jeweils $63,9 Millionen verdient hat.

Freitag, 24. Juni 2022

Kurzberichte
hopkins-deandreCardinals Wide Receiver DeAndre Hopkins (Bild) war geschockt, als er davon erfuhr, daß er positiv auf verbotene Substanzen getestet wurde. Die NFL suspendierte ihn für sechs Spiele. Er legte dagegen Einspruch ein. Nun äußerte er die Hoffnung, daß die Liga die Strafe reduziert.
„Ich nehme keine Nahrungsergänzungsmittel, ich habe nie Nahrungsergänzungsmittel genommen, ich nehme kaum Vitamine. Daß mir so etwas passiert ist, hat mich natürlich schockiert. Aber mein Team und ich, wir versuchen immer noch herauszufinden, was los ist,“ meinte Hopkins.
2021 verpaßte der Wide Receiver sieben Spiele wegen einer Verletzung. Er gehört zu den Top-Receivern der NFL und würde den Cardinals erneut sehr fehlen.
Gerade Quarterback Kyler Murray, der nicht zu den besten Passern gehört, würde Hopkins schwer vermissen. Mit Hopkins auf dem Platz erzielt Murray pro Pass durchschnittlich 2,6 Passyards mehr, als ohne ihn.

Steelers Rookie Quarterback Kenny Pickett hat seinen Rookievertrag unterschrieben.
Er ist der einzige Quarterback, der in der letzten Draft in Runde eins einberufen wurde. Und er war der ersten Quarterback, den die Steelers in Runde eins einberiefen, seit Ben Roethlisberger 2004.
Der Gewinner des Johnny Unitas Golden Arm Award warf als Senior 4.319 Yards und 42 Touchdowns und wurde erst der zweite Pitt-Quarterback, der in der ersten Runde gedraftet wurde, nach Hall of Famer Dan Marino (1983).
Pickett wurde von Pittsburgh an Nummer 20 aufgenommen, so spät wie kein anderer Quarterback, seit die San Francisco 49ers 1997 Jim Druckenmiller an 26. Stelle wählten.
Wie bei allen Verträgen für Frischlinge aus der ersten Runde, gibt es auch bei diesem Vierjahresvertrag eine Teamoption für das fünfte Jahr. Seitdem Rookie-Verträge gestaffelt sind und nur noch wenige Verhandlungspunkte bieten, gibt es bei Spielern im ersten Jahr nur noch selten Ausfälle. Es hat zwar einige Zeit gedauert, bis der Quarterback unter Vertrag genommen wurde, aber eine Auszeit war nie in Sicht.

Brig Owens, ein hervorragender Defensive Back für Washington in den 1960er und 1970er Jahren, starb am Mittwoch im Alter von 79 Jahren, wie die Washington Commanders in einer Erklärung mitteilten.
Er spielte mit den Redskins in Super Bowl VII und war einer der besten Pass-Abfänger des Clubs. Er spielte 12 seiner 13 Jahre in der NFL für die Redskins, von 1966-77. 1965 war er bei den Cowboys in der Trainingsmannschaft.
Owens trat 1977 in den Ruhestand, war später stellvertretender Geschäftsführer der NFL Players Association und wurde in den Ring des Ruhms der Redskins aufgenommen.

Hugh McElhenny, Mitglied des Pro Football Hall of Fame Teams der 1950er Jahre und Star-Halfback der San Francisco 49ers, starb am 17. Juni im Alter von 93 Jahren, wie seine Familie am Donnerstag bekanntgab.
McElhenny, Spitzname "The King", war im Laufe seiner 13-jährigen Karriere, in der er für die 49ers, die Minnesota Vikings, die New York Giants und die Detroit Lions spielte, zweimal in die erste Mannschaft des All-Pro-Teams und sechsmal in den Pro Bowl gewählt worden.
Als er nach der Saison 1964 in den Ruhestand ging, war McElhenny einer von nur drei Spielern, die mehr als 11.000 All-Purpose Yards erzielt hatten (11.375).
McElhenny wurde 1970 in die Hall of Fame aufgenommen.

Donnerstag, 23. Juni 2022

Kurzberichte
Ich melde mich aus meinem nicht angekündigten Kurzurlaub zurück. Ich hatte vergessen, es zu erwähnen.
Vielen Dank an die Leser, die mich vermißt haben.
Jetzt aber los. (Tippfehler dürfen entdeckt und behalten werden)

suh-ndamukong-miami200Ndamukong Suh (Bild) möchte 2022 spielen, aber wo?
Wie es heißt, sollen die Buccaneers aus dem Rennen sein. Der Free Agent wird wohl der Spur des Schotters folgen.
Der Defensive Tackle hat in den letzten drei Saison für Tampa Bay gespielt, aber deren Verpflichtung von Akiem Hicks macht Suh für sie entbehrlich.
Als Super Bowl Sieger mit den Bucs wird Suh sich ein Team suchen, daß Wettbewerbsfähig ist.

Ratet mal, wer „wieder“ seinen Rücktritt erklärt hat?
Es ist Rob Gronkowski, Der Tight End, der mit den Patriots und den Buccaneers insgesamt vier Super Bowls gewann.
Der Gronk war 2019 schon einmal im Ruhestand, kam aber zurück, um mit seinem alten Freund und Kollegen Tom Brady zu spielen und zu siegen.
In 11 Saisons fing er 621 Pässe für 9.286 Yards und 92 Touchdowns.

Ex-Seahawks Quarterback Russell Wilson sagte über seine Verpflichtung in Denver: „Ich wollte in eine Stadt gehen, die weiß, wie man gewinnt.“
Unwillkürlich fragt man sich da, wie er dann auf Denver gekommen ist?
Zugegeben, sie sind Super Bowl Sieger, aber das ist gefühlt Äonen her. OK, es sind NUR sechs Jahre, aber in diesen sechs Jahren waren die Broncos nur eine Sättigungsbeilage, die Niemand bestellt hat.
Auch Wilson ist ein Super Bowl Sieger, aber auch das ist acht Jahre her. Doch Wilson glaubt, daß er und die Broncos zusammen einen Anlauf auf einen weiteren Titel nehmen können.
Wilson hatte Mitspracherecht bei der Auswahl seines neuen Arbeitgebers, und Denver stand ganz oben auf seiner Wunschliste.

Commanders Besitzer Daniel Snyder hat es erneut abgelehnt, vor dem Kongreß zu erscheinen.
Das Komitee ist nicht erfreut darüber. Da Snyder zu dem Termin, den die Vorsitzende Carolyn Maloney angesetzte hatte, in Frankreich ist, gewährte sie ihm das Recht, per Video vor dem Tribunal zu erscheinen.
Es dürfte Snyder nicht gelingen, dieser Anhörung über seine kriminellen Geschäftspraktiken, und dem Umgang mit weiblichen Angestellten in seinem Club zu entgehen.

Commanders Head Coach Ron Rivers muß eine Strafe von $100.000 zahlen und das Team verliert zwei Trainingseinheiten in den organisierten Teamaktivitäten vor der nächsten Saison.
Der Grund ist, daß Rivera seine Spieler zu früh Körperkontakt beim Training abhalten ließ.
Zu Beginn dieser Saison wurde den Chicago Bears und ihrem Head Coach Matt Eberflus ein Training wegen Verletzung der Kontaktverbotsregeln entzogen. Am Donnerstag wurde der Trainer der Dallas Cowboys, Mike McCarthy, mit einer Geldstrafe belegt und auch den Cowboys wurde ein Training im Jahr 2023 entzogen, weil gegen die Regeln des Nicht-Kontakts verstoßen wurde.

Browns-Running Back Kareem Hunt wurde in Ohio geboren, spielte College-Football in Ohio und wird, wenn es nach ihm geht, seine NFL-Karriere in Ohio beenden.
Hunt, der im August 27 Jahre alt wird, geht in sein viertes und letztes Vertragsjahr bei den Cleveland Browns. Am liebsten würde er einen weiteren Vertrag abschließen, um für die nächsten Jahre beim Team zu bleiben.
Hunt versteht sich blendend mit seinem Running Back –Kollegen Nick Chubb. Beide hatten letztes Jahr Verletzungspech.
Ein gesunder Hunt könnte im letzten Jahr seines laufenden Vertrags dafür sorgen, daß die Browns in die Playoffs kommen, und er einen neuen Vertrag bekommt.
Sein  Kollege Chubb hat einen neuen Vertrag bekommen. Er verdient 2022 noch $5,21 Millionen, und wird 23 $14,85 Millionen bekommen.

Cleveland Browns Quarterback  Deshaun Watson hat mit 20 der 24 Frauen, die Zivilklagen gegen ihn wegen sexuellen Fehlverhaltens bei Massagesitzungen eingereicht haben, vertrauliche Vergleiche geschlossen.
Der Anwalt der Klägerinnen, Buzbee, sagte in einer Erklärung, daß Ashley Solis, die erste Klägerin, die eine Klage gegen Watson eingereicht hat, ihren Fall nicht beigelegt hat.
„Ihr Fall ist noch nicht abgeschlossen, so daß ihre Geschichte und die der anderen drei tapferen Frauen weitergehen wird", sagte Buzbee. „Ich freue mich darauf, diese Fälle zu gegebener Zeit zu verhandeln, in Übereinstimmung mit anderen Verpflichtungen und dem Zeitplan des Gerichts."
NFL-Sprecher Brian McCarthy erklärte am Dienstag, daß „die heutige Entwicklung keine Auswirkungen auf das Ihr Fall ist noch nicht abgeschlossen, so daß ihre Geschichte und die der anderen drei tapferen Frauen weitergehen wird", sagte Buzbee. "Ich freue mich darauf, diese Fälle zu gegebener Zeit zu verhandeln, in Übereinstimmung mit anderen Verpflichtungen und dem Zeitplan des Gerichts."
NFL-Sprecher Brian McCarthy erklärte am Dienstag, daß "die heutige Entwicklung keine Auswirkungen auf das kollektiv ausgehandelte Disziplinarverfahren hat."

Eagles Wide Receiver  Devon Allen gewann sein drittes 110-Meter-Hürdenrennen seit dem 12. Juni.
Allen überquerte die Ziellinie mit einer Zeit von 13,16 Sekunden am Samstag in der Diamond League in Paris, Frankreich.

Marcedes Lewis von den Packers will den Rekord für die meisten Spielzeiten eines Tight Ends brechen.
Er geht in seine 17. Saison, wenn er in Woche 1 noch im Kader der Packers ist. Lewis wird den Rekord für die meisten gespielten Saisons eines Tight Ends einstellen und sich damit Tony Gonzalez und Jason Witten anschließen. Lewis würde seine Karriere gerne bis 2023 fortsetzen, um den Rekord mit seiner 18. Saison zu brechen.
Lewis, der 2006 von der UCLA kommend in der ersten Runde einberufen wurde, verbrachte seine ersten 12 Spielzeiten in Jacksonville, bevor er 2018 zu den Packers wechselte. Der 38-Jährige ist der letzte noch aktive Spieler aus der Draft-Klasse von 2006, nachdem Punter Sam Koch von den Baltimore Ravens kürzlich in den Ruhestand getreten ist.

Ryan Fitzpatrick hat nach 17 Saisons seine NFL Karriere beendet.
Er wird ab der kommenden Saison für Amazon Prime arbeiten, das das Exklusivrecht für die Donnerstagsspiele hat.

Rams Quarterback Jalen Ramsey mußte an der Schulter operiert werden.
Er soll pünktlich zum Saisonstart wieder einsatzbereit sein.

Und dann gibt es noch zwei tragische Todesfälle.
Baltimore Ravens Linebacker Jaylon Ferguson ist im Alter von 26 Jahren gestorben, wie das Team am Mittwochmorgen mitteilte.
Über die Todesursache wurde noch nichts bekanntgegeben.
Ferguson, der 2019 in der dritten Runde von Louisiana Tech kommend einberufen wurde, bestritt 38 Spiele für die Ravens, darunter 10 Starts, und erzielte in drei Spielzeiten 67 Tackles und 4,5 Sacks.
Und ein ehemaliger Ravens-Star ist verstorben, Tony Siragusa. Er wurde nur 55 Jahre alt.
Der Nose Tackle spielte 12 Saisons in der NFL, für die Colts sieben Saisons und den Rest für die Ravens. Mit Baltimore gewann er einen Super Bowl.
Nach seiner aktiven Karriere wurde „The Goose“ Reporter an der Seitenlinie für die FOX Übertragungen, zusammen mit „The Moose“, Cowboys Fullback Daryl Johnston, der die Spiele analysierte.
Zudem trat Siragusa in mehreren Folgen der HBO Serie „The Sopranos“ auf.
Danach bekam er seine eigene TV-Serie, in der er „Männer-Höhlen“ baute.

Freitag, 17. Juni 2022

Kurzberichte
mccarthy-mike-cowboysDie organisierten Teamaktivitäten der Dallas Cowboys waren das zweite Jahr in Folge etwas zu körperlich.
Die NFL bestraft  Cowboys Head Coach Mike McCarthy (Bild) mit einer Geldstrafe und entzieht dem Team eine freiwillige Trainingseinheit im Jahr 2023
McCarthy ist ein Wiederholungstäter. Er und die Cowboys haben im vergangenen Jahr ähnliche Strafen für solche Verstöße erhalten.

Dallas` Bürgermeister Eric Johnson hat eine Idee, die Cowboys Teambesitzer Jerry Jones überhaupt nicht gefällt.
Die sich bekämpfenden Geschwistern Spanos, denen die Chargers gehören, sollen ihre Sachen packen und mit dem Team von Los Angeles nach Dallas ziehen.
Mit den Cowboys, Mavericks und Stars hat Dallas bereits drei Sportteams, die die Stadt beherrschen. Das wertvollste Sportteam der Welt hat von ihnen natürlich die meisten Fans.
„Nun, ich mag den Bürgermeister", sagte Jones gegenüber der Dallas Morning News. "Ich mag ihn persönlich, aber er hat nicht den nötigen Tiefgang. Er hat nicht das Wissen, das andere haben, wenn es darum geht, wie einzigartig Dallas ist und wie sehr wir uns für die Cowboys interessieren. Er würde das in Bezug auf Dallas nicht verwässern wollen, wenn er so viel wüßte und so viel Zeit im Sport verbracht hätte wie ich."
Und dann auch noch die Chargers. Niemand will die Chargers. In San Diego wollte man ihnen kein neues Stadion bauen, in Los Angeles sind sie nur die abgeschlagene Nr. 2 hinter den Rams.
Und dieses Team soll nach Dallas, und dort gegen die Fanbasis der Cowboys bestehen, und eine eigene Fanbasis aufbauen?
Niemals!
„Kein Team wird die Cowboys jemals vom Thron stürzen - aber darum geht es nicht", sagte Johnson. "Diese Region liebt Football und könnte sicherlich ein zweites Team unterstützen. Und als Bürgermeister ist es meine Aufgabe, die Wirtschaft meiner Stadt zu fördern".
Vielleicht würde den Cowboys etwas Konkurrenz in der eigenen Stadt guttun? Sportliche Erfolge hat das Team ja schon seit Jahrzehnten keine mehr vorzuweisen. Vielleicht täte es ihnen gut, einen heißen Atem im Nacken zu verspüren.

Nachdem die Falcons Quarterback Matt Ryan an die Colts abgegeben hatten, holten sie Marcus Mariota als möglichen Starter. Doch Rookie Desmond Ridder überrascht den Trainerstab.
Ridder wurde in der dritten Runde der Draft einberufen. Head Coach Arthur Smith ist überrascht, wie schnell der Frischling das System der Offense verinnerlicht hat. „Er ist den meisten jungen Quarterbacks um Lichtjahre voraus, wenn es darum geht, vom Hals aufwärts zu spielen. Dieses Kompliment muß ich ihm machen,“ meinte Smith.
In Atlanta gibt es, wie es aussieht, also ein Duell um den Starterposten.

Die Saints werden für wenigstens ein Spiel schwarze Helme tragen.
Im Grunde werden die Helme ein Negativ der original Helme. Was bisher Gold ist, wird schwarz, was schwarz ist, wird Gold.

Die Browns haben eine neuen Assistentin des General Managers und Vizepräsidentin für Football-Angelegenheiten, Catherine Raiche.
Die 33-Jährige war bisher Vizepräsidentin für Football-Angelegenheiten in Philadelphia.
Als gebürtige Montrealerin begann sie ihre Football-Karriere 2015 bei den Montreal Alouettes aus der Canadian Football League (CFL).
2019 wechselte sie zu den Eagles.

Der ehemalige Bills Head Coach Marv Levy wird in die CFL Hall of Fame aufgenommen.
Bevor Levy Head Coach der Bills wurde und sie in vier Super Bowls in Folge führte, war er Head Coach der Montreal Alouettes. Sie führte er zu zwei Siegen im Grey Cup. Mit den Bills verlor er alle vier Super Bowls Spiele.
Der 96 Jahre alte Levy ist erst die dritte Person, die sowohl in die kanadische als auch in die Pro Football Hall of Fame der NFL aufgenommen wird, nach dem ehemaligen Head Coach der Minnesota Vikings und Winnipeg, Bud Grant, und Quarterback Warren Moon, der seine Karriere in der CFL bei Edmonton begann.
Levy war völlig überrascht, daß ihm diese Ehre nach der sehr langen Zeit zuteil wird. In die NFL Hall of Fame wurde er bereits 2001 aufgenommen. Leider ist er gesundheitlich nicht in der Lage, persönlich bei der Aufnahmezeremonie anwesend zu sein.

Die Weltmeisterschaft des runden Balls wird nach ihrem Ausflug in die Winterzeit, 2026 wieder im Sommer ausgetragen. Die USA, Mexico und Kanada sind gemeinsamer Veranstalter des Turniers. Die USA sind zum zweiten Mal Gastgeber der Fußball WM.
Chicago, das 1994 das Eröffnungsspiel im Solider Field ausrichtete, lehnte eine Bewerbung unter Hinweis auf die wirtschaftlichen Anforderungen der FIFA ab.
Diese wirtschaftlichen Anforderungen konnten 11 Städte, in denen NFL Teams beheimatet sind, nicht abschrecken. In Atlanta, Houston, Miami, Philadelphia, Seattle, Kansas City, Arlington, East Rutherford, Foxborough, Inglewood und Santa Clara, werden die Stadien der NFL Teams für einen Monat zu Fußballstadien.
In Kanada haben zwei Städte den Zuschlag bekommen, in Mexico drei.

Patriots Rookie Quarterback Mac Jones wurde zum besten der Rookie Quarterbacks, die 2021 in der Draft ihre Teams fanden und sofort starteten. Und das, ohne daß er einen Star- Receiver zur Verfügung hatte. Ein nicht per Draft aufgenommener Receiver namens Jacobi Meyers war seine Anspielstation Nr. 1. Er führte die Patriots 21 mit 83 gefangenen Pässen für 866 Yards und zwei Touchdowns an.
Und er kommt 2022 zurück. Am Donnerstag unterschrieb er seinen Vertrag.

Eagles Wide Receiver Devon Allen gewann sein zweites 110-Meter-Hürden-Rennen in fünf Tagen.
Allen ist ein zweimaliger Olympiateilnehmer, der 2021 in Tokio vierter und 2016 in Rio fünfter wurde.
Am Donnerstag gewann er ein Rennen in Oslo und fünf Tage zuvor eins in New York.

Die Las Vegas Raiders haben dem Uvalde Consolidated Independent School District nach der tragischen Schießerei in Uvalde, Texas, eine Spende von 1 Million Dollar zukommen lassen.
Mit den Mitteln sollen die Sicherheitsvorkehrungen an den Schulen des Bezirks durch den Einbau undurchlässiger Türen und eines unüberwindbaren Zauns sowie die Installation von Kameras im Innen- und Außenbereich verstärkt werden.
Die Tragödie in Uvalde war die tödlichste Schießerei an einer Schule in der Geschichte von Texas und fügte sich in die düstere Bilanz des Bundesstaates ein, in dem in den letzten fünf Jahren einige der tödlichsten Schießereien in den USA stattgefunden haben. Am 24. Mai tötete ein 18-jähriger Schütze 19 Kinder und zwei Erwachsene, als er in der Robb-Grundschule in Uvalde von Klassenzimmer zu Klassenzimmer ging.

Donnerstag, 16. Juni 2022

Kurzberichte
heinicke-taylorCommanders Quarterback Taylor Heinicke (Bild) wurde gefragt, ob er Carson Wentz um den Posten der Nr. 1 herausfordern würde? „Ich denke, das ist keine Option,“ antwortete er.
2021 startete Heinicke in 15 von 17 Spielen. Doch daß er in die Saison 2022 als Starter gehen wird, sieht er realistisch. „Wenn man sich die NFL anschaut, dann ist das letzten Endes ein Geschäft. Wenn du jemandem $30 Millionen zahlst und jemand anderem $2 Millionen - dann zahlst du diesem Kerl $30 Millionen, damit er spielt, verstehst du?"
Wenn es also um Geld geht, dann wird Wentz der unangefochtene Starter werden. Er bekommt $22 Millionen Grundgehalt, in 22, Heinicke $1,5 Millionen.
Heinicke, 29, kam vor einem Jahr auf 3.419 Passyards, 20 Touchdowns und 15 Interceptions. Er sah, daß ein Wechsel drohte, so daß die Ankunft von Wentz, ebenfalls 29, oder eines anderen Spielers nicht überraschend war.
Bei den Passyards sind beide annähernd gleich, obwohl Wentz 17 Spiele brauchte, um auf 3.563 Yards zu kommen, steht er mit 27 Touchdowns bei nur 7 Interceptions aber wesentlich besser da.

Washington Commanders Besitzer Dan Snyder wird nicht vor dem Kongreß erscheinen.
Snyder antwortete mit einem Schreiben seines Anwalts auf die Aufforderung des Ausschusses vom 1. Juni, daß der Eigentümer im Rahmen der Untersuchung des Kongresses zum Verhalten der Commanders am Arbeitsplatz erscheinen solle.
In dem Schreiben wird erklärt, daß Snyder „einen langjährigen geschäftlichen Konflikt im Zusammenhang mit den Commanders hat und an dem ersten und einzigen Termin, den der Ausschuß für die Anhörung vorgeschlagen hat, der 22. Juni, nicht im Land ist".
NFL Chef Roger Goodell hat jedoch die Einladung des Ausschusses angenommen und wird aussagen.

Es gibt einen neuen bestbezahlten Safety aller Zeiten. Die Steelers gaben Minkah Fitzpatrick eine Vertragsverlängerung über vier Jahre und $73,6 Millionen.
Auch die Garantiesumme von $36 Millionen ist die höchste aller Zeiten. Auf Platz zwei liegt Seattles Jamal Adams mit garantierten $32,1 Millionen.
Fitzpatrick bekommt jetzt für eine Saison mehr, als für den gesamten Rookievertrag, den er 2019 unterzeichnete.
Die Steelers wußten, was sie in Fitzpatrick bekommen würden, als sie einen Erstrundenpick und zwei weitere Draftpicks in tieferen Runden, an die Dolphins abgaben, um sich nach oben zu tauschen.
Der 25-jährige Fitzpatrick hat in seiner Karriere 13 Interceptions, von denen er drei Touchdowns zurücktrug, 36 abgewehrte Pässe und vier erzwungene Fumbles erzielt und fünf Fumbles erobert.

Nach nur drei Saisons in der NFL beendet Khari Willis seine Karriere.
Der Safety der Colts begründete seinen Schritt so: „Nach viel Gebet und Überlegung habe ich mich entschieden, mich offiziell aus der NFL zurückzuziehen, um den Rest meines Lebens der Verbreitung des Evangeliums von Jesus Christus zu widmen.“

Für Saints Pass Rusher Marcus Davenport war es eine unangenehme Zeit nach der letzten Saison.  Er teilte Reportern am Mittwoch mit, daß er sich die Spitze seines linken kleinen Fingers amputieren lassen mußte. Davenport sagte, daß ihm im Jahr 2021 aufgrund einer Verletzung, die er sich im College zugezogen hatte, eine Platte in den Finger eingesetzt werden mußte. Die Platte brach und verursachte eine Infektion, was zu der Entscheidung führte, den Finger zu amputieren. Davenport wurde auch an seiner rechten Schulter operiert.

Titans Defensive Tackle Jeffery Simmons möchte einen neuen Vertrag. Doch das hält ihn nicht davon ab, am Training teilzunehmen. „Ich bin hier, um Football zu spielen,“ sagte er dazu. „Ich habe ein Team um mich herum, das sich um meine Vertragssituation kümmert. Ich konzentriere mich auf das Training und bereite mich auf die Saison vor.“

Mittwoch, 15. Juni 2022

Renn Prescott, renn
prescott-dak4Gerade erst ist Cowboys Quarterback Dak Prescott (Bild) von einer sehr schweren Knöchelverletzung wieder voll einsatzbereit, da plant, Head Coach Mike McCarthy, die Gesundheit des Quarterbacks in der kommenden Saison wieder aufs Spiel zu setzen.
Die Saison 2020 endete für Prescott mit dieser schlimmen Verletzung vorzeitig. 2021 kam er zurück, doch die Spritzigkeit, die ihn auszeichnete, war nicht mehr da.
2022 soll Prescott jetzt mehr selber laufen, wenn es nach McCarthy geht.
McCarthy sagte, daß man letztes Jahr Smart gewesen wäre, Prescott nicht so oft selber laufen zu lassen. Doch selber zu laufen läge im Naturell Prescotts, deshalb würde man für 2022 wieder mehr Spielzüge dafür in den Spielplan aufnehmen.
Der Witz, daß Prescott mehr laufen soll, ist, daß die Saison der Cowboys in den Playoffs mit einem unglücklichen Quarterback Draw bei 14 Sekunden Restzeit und null Timeouts gegen die San Francisco 49ers endete.
Womit McCarthy richtig liegt, ist daß Prescott mehr aus der Pocket herauslaufen muß. Die Blocker hatten oft Probleme, die Verteidiger lang genug aufzuhalten.
Da kommt es McCarthy zu Gute, daß Prescott, wie der selber sagte, Babyfett verloren hat. Der Quarterback ist so schlank, wie man ihn in seiner Zeit bei den Cowboys noch nie gesehen hat.
Prescott sagte aber nicht, wie er Gewicht verloren hat, ob es mehr Training war, oder weniger Taco Bell und McDonald`s?

Kurzberichte
Er ist zwar mit seinem Vertrag nicht zufrieden, aber trotzdem nimmt Cowboys Tight End Dalton Schultz am Minicamp teil.
Nachdem er an früheren Trainingseinheiten teilgenommen hatte, ließ Schultz letzte Woche das letzte freiwillige Team-Treffen aus, um die festgefahrenen Vertragsverhandlungen wieder in Gang zu bringen.
Danach sollen die Vertragsverhandlungen wieder Fahrt aufgenommen haben, was Schultz mit seiner Abwesenheit hatte bewirken wollen.
Seinen Franchise-Vertrag über $10.931 Millionen für 2022 hat er bereits unterschrieben. Bis zum 15 Juli haben die Cowboys jetzt Zeit, ihm einen langfristigen Vertrag vorzulegen, der dem Tight End genehm ist.

Outside Linebacker Robert Quinn wird nicht im Pflicht-Minicamp der Bears erwartet.
Der Pass Rusher ist unzufrieden mit seinem Vertrag.
Bears-Cheftrainer Matt Eberflus sagte am Dienstag nach dem Training zu den Medien, daß Quinn unentschuldigt fehlt.
Damit kann das Team Strafzahlungen von dem Linebacker verlangen.

Footballspiele dauern lang. Da hat der Hunger Zeit, enorm zu wachsen. Und um dieses Hungergefühl zu lindern, bestellen die Fans sich schnell eine Pizza.
Das sollen die 100 Millionen Zuschauer, die regelmäßig die Spiele im TV verfolgen, demnächst beim neuen NFL Pizza Hauptsponsor, Little Caesars.
Die Vereinbarung bietet Little Caesars eine Reihe von exklusiven Marketingrechten, um die Pizzamarke mit der NFL, ihren Veranstaltungen und Fans zu verbinden.
Ob die Marke dadurch von der Nr. 3 auf dem US Markt höher steigen wird, wird man sehen.

Kim Pegula, die Mitbesitzerin der Buffalo Bills, mußte mit einem nicht näher bekanntgegebenen medizinischen Notfall, ins Krankenhaus eingeliefert werden.
Kim und ihr Ehemann Terry Pegula haben die Bills 2014 gekauft.
„Unsere Gedanken und Gebete sind bei ihnen", sagte Bills-Trainer Sean McDermott.

Die Baltimore Ravens haben sich mit Defensive Lineman Derek Wolfe auf eine Abfindung geeinigt, wie Trainer John Harbaugh am Dienstag mitteilte. Wolfe hatte am Montag auf seinem Instagram-Konto bekannt gegeben, daß er sich seiner zweiten Hüftoperation innerhalb der letzten sechs Monate unterzogen hat.

Packers Left Tackle David Bakhtiari hat seinen Kreuzbandriss so weit auskuriert, daß er zum Trainingscamp einsatzbereit sein könnte, meinte Head Coach Matt LaFleur.

Chargers Safety Derwin James erholt sich von einer Schulteroperation. Bisher konnte er an keinen Teamaktivitäten teilnehmen.
James spielte 2021 in 15 von möglichen 17 Spielen und kam auf 118 Tackles, zwei Interceptions, fünf abgewehrte Pässe und zwei Sacks.
Ab wann er 2022 ins Geschehen eingreifen kann, steht noch nicht fest.

Running Back Jerick McKinnon unterschrieb einen neuen Einjahresvertrag bei den Chiefs.
McKinnon wurde zu einer Option als Receiver, der in der regulären Saison nur 25 Ballberührungen hatte. In den Playoffs erwies er sich jedoch als heißes Eisen, trug den Ball 34 Mal für 150 Yards und fing 14 Pässe für 165 Yards und einen Touchdown in den drei Playoff-Spielen von Kansas City.

Jets Rookie Cornerback Ahmad Gardner wurde als erster Spieler von den Jets einberufen. Deshalb wollte er das Trikot mit der Nr. 1 tragen.
Das aber gehörte schon DJ Reed. Doch für $50.000 trat der Defensive Back die Nummer an den Rookie ab.

Richard Sherman heuerte bei Amazon Prime an. Dort wird der ehemalige Star Cornerback in der Vorbericht- und Halbzeitshow der Donnerstagsspiele auftreten.
Doch eine Hintertür ließ der 34-Jährige offen. Sollte ein Team ihn engagieren wollen, darf der fünfmalige Pro Bowler  Amazon verlassen.

Der Schild wird von Roger Goodell geschützt. Eigentlich ist Schutz die Aufgabe eines Schilds.
Doch der Job wird für den Commissioner immer schwieriger. Der NFL Chef soll vor den Kongreß, um zu den Vorwürfen gegen die Washington Commanders angehört zu werden.
Vor den Kongreß zu treten, ist nichts neues für Goodell. 2009 wurde auf dem Capitol Hill wegen der vielen Kopfverletzungen der NFL Spieler gegrillt.
Goodell wird der aktuellen Aufforderung nachkommen, wie man aus dem NFL Büro hört.
Commanders Besitzer Dan Snyder will nicht aussagen, wie man aus dem Büro der Clubs hört. Dabei hat auch er eine „Einladung“ erhalten.
Zur Zeit ist Goodell nicht zu beneiden. Er hat an sehr vielen Fronten zu kämpfen. Jon Gruden, Deshaun Watson, Brian Flores, Dan Snyder, alles Fälle, die zur Zeit behandelt werden müssen.
Goodell wird oft als Alleinherrscher der Liga bezeichnet. Momentan kann man ihn, wie gesagt, nicht um seine Verantwortung beneiden.

Dienstag, 14. Juni 2022

Kurzberichte
jackson-lamarLamar Jackson (Bild) möchte einen Megamultimillionendollarvertrag. Da die Verhandlungen zwischen ihm und den Ravens nicht so verlaufen, wie der Quarterback es gerne hätte, erschien er nicht zu den freiwilligen Trainingseinheiten.
Jackson verhandelt selber, und nicht über einen Agenten.
Doch gestern kam er auf dem Trainingsgelände des Teams an, und er wird wohl heute, zum Beginn der Pflicht-Trainingseinheiten, mitmachen.

Ravens Defensive Lineman Derek Wolfe mußte zum zweiten Mal innerhalb von sechs Monaten, an der Hüfte operiert werden.
Die Saison 2021 hat er ganz verpaßt, und daß er 2022 wird spielen können, kann bezweifelt werden.

Cowboys Running Back Tony Pollard entdeckt bei den Trainingseinheiten grade seine Rolle als Receiver.
„Ich bin offen für alles, wenn ich nur auf dem Feld stehe,“ meinte er dazu.
Dallas rechnet damit, daß Ezekiel Elliott wieder ganz gesund ist und an seine Form von 2019 anknüpfen kann. Das war das letzte Jahr, in dem er gut über 1.000 Yards kam. 2021 kam er mühevoll auf 1.002 Yards, und das mit einer schmerzenden Knieverletzung.
Pollard bekam viel Einsatzzeit, und machte seine Sache gut. Doch mit einem gesunden Elliott wird seine Rolle als Running Back schrumpfen. Deshalb versucht Pollard sich jetzt ein wenig als Receiver, damit er so oft wie möglich auf dem Platz sein kann: „Wenn ich mich ein bißchen mehr im Slot aufstellen muß, bin ich dazu bereit, egal was es kostet,“ sagte Pollard.

Nachdem Davante Adams und Marquez Valdes-Scantling die Packers verlassen haben, sucht man in Green Bay einen neuen sehr zuverlässigen Receiver.
Das soll Allen Lazard werden. Nachdem er das Minicamp letzte Woche boykottiert hat, unterschrieb er am Montag seinen Free Agent Vertrag und hofft jetzt, daß ein guter langfristiger Vertrag das nächste ist, was er bei den Packers unterschreibt.
Lazard hält beim Vertragspoker die besseren Karten in der Hand, weil er jetzt die Nr. 1 der Packers auf dieser Position ist.
Daran dürfte auch die Verpflichtung von Sammy Watkins nichts ändern. Watkins ist seit 2014 in der NFL. Die Packers sind sein fünftes Team, und seine Leistungskurve zeigt langsam nach unten.
Lazard fing letztes Jahr nur 40 Pässe für 513 Yards, war mit acht Touchdowns aber in der Kategorie sehr erfolgreich.
2022 werden seine Statistiken bestimmt sehr nach oben gehen.

Sonntag, 12. Juni 2022

Aus Liebe zum Spiel
love-jordanJordan Love (Bild) richtet seinen Fokus nicht auf einen Verbleib bei den Packers, sondern darauf, sich zu verbessern.
„Ich nehme, was mir gegeben wird und gehe damit weiter,“ meinte der Quarterback, der noch eine weitere Saison Ersatzmann hinter Aaron Rodgers sein wird.
Und da Rodgers gesagt hat, daß er als Packer in den Ruhestand gehen wird, aber nicht gesagt hat, wann das denn sein wird, muß sich Love in die ungeliebte Rolle fügen.
Zwischenzeitlich kam das Gerücht auf, daß die Packers Love abgeben wollten. Doch daraus wurde nichts. Und so bleibt er, der 2020 in der ersten Runde der Draft einberufen wurde, auch 2022 nur die Nr. 2.
Aber er kann sich gute Ratschläge von Rodgers diesbezüglich holen, denn auch der mußte lange warten, bevor sein Vorgänger Brett Favre Green Bay verließ. Rodgers wurde 2005 in Runde eins einberufen. Er blieb die Nr. 2 hinter Favre, bis der 2008 zu den Jets wechselte.
Love war in seiner Rookiesaison inaktiv und kam im zweiten Jahr nur in sechs Spielen zum Einsatz. In seinem einzigen Start hatte er zu kämpfen, als Rodgers mit COVID-19 ausfiel.
Je nachdem, wie lange Rodgers spielen wird, könnte Love für die gesamte Dauer seines Rookievertrags in der Rolle des Ersatzmanns bleiben.
Bis dahin kann er nur zusehen und Geduld üben.

Geschwisterkampf in Las Vegas
Der Eigentümer der Los Angeles Chargers, Dean Spanos, wird in einer von seiner Schwester eingereichten Klage der wiederholten Verletzung seiner treuhänderischen Pflichten und frauenfeindlichen Verhaltens beschuldigt.
Die Klage verschärft den anhaltenden Streit zwischen den vier Spanos-Geschwistern um die Kontrolle über den Club.
Dea Spanos Berberian will mit der Klage erreichen, daß sie die alleinige Kontrolle über den Familien-Fond bekommt, der 36% der Anteile an den Chargers hält. Das Finanzunternehmen Forbes schätzt den Wert der Chargers auf $2,6 Milliarden.
In der Klage wird das Gericht außerdem aufgefordert, Dean Spanos als Mit-Treuhänder des Trusts zu suspendieren und zu entlassen und Michael Spanos als nachfolgenden Mit-Treuhänder zu disqualifizieren.
Dean Spanos, Michael Spanos und Alexis Spanos Ruhl gaben eine Erklärung ab, in der sie erklärten, daß sie sich einig sind, das Team weiterhin zu besitzen. Sie sind traurig darüber, daß ihre Schwester Dea mit falschen Anschuldigungen und provozierenden Klagen versucht, den Rest der Familie rauszudrängen.
Die NFL lehnte es ab, einen Kommentar dazu abzugeben.

Werft mir den verdammten Ball!
Wide Receiver sind oft Diven. Tyreek Hill möchte keine sein, das betont er in der neuesten Ausgabe seines Podcasts. Und doch könnte man auf den Gedanken kommen.
„Wenn die Teams uns günstige Eins-gegen-Eins-Situationen gegen ihren besten Corner geben, verstehe ich nicht, warum die Teams nicht ihren besten Receiver einsetzen", sagte Hill. „Und das ist der Punkt, an dem ich und die Chiefs wahrscheinlich auseinandergefallen sind. Wenn ich sage, yo, ich will nicht reden oder eine Diva sein in irgendeiner Situation, aber kann ich die Pille mal sehen, bitte? Gib mir einfach den Ball, bitte."
Auch wenn Hill das sehr nett ausdrückt, klingt es doch ein wenige nach dem ehemaligen Jets Wide Receiver Keyshawn Johnson, der forderte: „Werft mir den verdammten Ball.“
Hills Agent, Drew Rosenhaus, der im Podcast auftrat, wiederholte das Gefühl, daß Hills Talente von den Chiefs im Jahr 2021 zeitweise verschwendet wurden.
Wie geht es mit Hill weiter?
Von einem Super Bowl Sieger und Liga MVP Quarterback, Patrick Mahomes, wechselte Hill zu na ja, hm, ne da ist nichts Positives, Tua Tagovailoa.
Ob er da den verdammten Ball oft zugeworfen bekommt?

Samstag, 11. Juni 2022

Kurzberichte
adams-gbpDavante Adams (Bild) hat eine Erklärung abgegeben, warum er die Packers verlassen hat. Die Ungewißheit, wann Quarterback Aaron Rodgers seine Karriere beendet, oder zu einem anderen Team wechselt, spielte dabei eine Rolle.
„Denn, wo ich in meiner Karriere stehe - und das ist kein Angriff auf irgendjemanden, auf andere Quarterbacks in Green Bay, ich mag Jordan Love besonders, er ist ein toller Kerl - ich habe Ambitionen, wirklich große Dinge zu tun und in Erinnerung zu bleiben, und es war einfach kein Punkt in meiner Karriere, an dem ich bereit war, sie zu opfern, wenn Aaron nach ein oder zwei Jahren nicht mehr da ist,“ sagte Adams.
Adams, der bei seiner Ankunft in Las Vegas einen Fünfjahresvertrag über $141,25 Millionen erhielt, beginnt sein nächstes NFL-Kapitel mit einem ehemaligen College-Teamkollegen, Quarterback  Derek Carr.
Carr warf 2021 seine Karrierebestleistung von 4.804 Passyards. Mit Adams als Receiver könnte er diese Marke noch steigern.

Die Raiders sicherten sich einen wichtigen Receiver. Hunter Renfrow unterschrieb für weitere zwei Jahre und $32 Millionen. $21 Millionen davon sind garantiert.
Der Fünftrunden-Pick von 2019 hat eine Pro Bowl-Saison hinter sich, in der er 103 Pässe für 1.038 Yards fing und neun Touchdowns erzielte. Renfrow erwies sich als Derek Carrs Sicherheitspolster und als Third-Down-Maschine. Jetzt wird er als die Waffe bezahlt, die er geworden ist.
Der nächste gute Receiver, der bezahlt werden muß, ist Tight End Darren Waller. Mit Adams, Renfrow und Waller hat Quarterback Carr drei wirklich gute Receiver zur Verfügung.

Commanders Defensive Coordinator Jack Del Rio wagte es, eine nicht genehme Meinung zu äußern. Del Rio hatte am Dienstag getwittert, daß seiner Meinung nach gegen diejenigen, die als Reaktion auf die Ermordung von George Floyd randaliert haben, ebenso ermittelt werden sollte wie gegen diejenigen, die das Kapitol angegriffen haben. „Die Lebensgrundlagen der Menschen wurden zerstört, Geschäfte wurden niedergebrannt, kein Problem", schrieb Del Rio. "Und dann haben wir einen Aufruhr im Kapitol, nichts ist abgebrannt, und wir machen daraus eine große Sache. Ich denke einfach, daß hier mit zweierlei Maß gemessen wird“.
Das geht gar nicht, und deshalb bekam er von den Commanders eine Geldstrafe über $100.000 aufgebrummt.
Die Summe wird dem United States Capitol Police Memorial Fund gespendet.

Don Perkins ist im Alter von 84 Jahren verstorben.
Der Running Back spielte von 1961-68 für Dallas. Er wurde in sechs Pro Bowls gewählt, und wurde in den Cowboys Ring der Ehre aufgenommen.
Perkins wurde von Anfang an ein dynamischer Spielmacher für die Cowboys und belegte bei der Wahl zum Rookie des Jahres hinter Tight End Mike Ditka und Quarterback Fran Tarkenton den dritten Platz.
Er beendete seine Karriere mit 1.500 Läufen für 6.217 Laufyards und 42 Touchdowns sowie weiteren 1.310 Receiving Yards und drei Touchdowns bei 146 gefangenen Pässen.

Freitag, 10. Juni 2022

Wer hat das Kommando?
wentz-carson4Hall of Fame Quarterback Troy Aikman sagte über Carson Wentz (Bild), daß die kommende Saison bei den Commanders seine letzte Chance wäre, sich zu beweisen.
Doch der sieht das anders. Als er mit Aikmans Spruch konfrontiert wurde, meinte Wentz: „Ich wußte nicht, daß das gesagt wurde, um ehrlich zu sein. Daß ich gut damit zurechtkomme. Wissen Sie, jeder hat seine eigene Meinung. Ich bin einfach begeistert, dieses Spiel zu spielen und diese Gelegenheit zu haben. Ich habe immer die höchsten Erwartungen an mich selber. Aber dieses Spiel spiele ich nicht mit.“
Eine neue Saison, ein neuer Name, ein neuer Quarterback. Viele Veränderungen in Washingtons Club. Da sind noch nicht mal die Untersuchungen des Kongresses gegen den Besitzer eingerechnet.
Head Coach Ron Rivera muß liefern. Waren die sieben Siege, zu denen er die Namenlosen 2020 führte, noch genug, um die Division zu gewinnen, waren die sieben Siege in der Saison 2021 gerade mal genug, um Platz drei der NFC East zu erreichen.
Und jetzt muß Rivera mit Wentz zeigen, daß die Commanders unter seiner Führung auch mal zu mehr als sieben Siegen gut sind.
Wentz ist ein harter Typ. Vor der Saison 2021 wurde der Quarterback im August am Fuß operiert. Es bestand die Möglichkeit, daß er bis Oktober ausfallen würde. Aber Wentz hat letzte Saison jedes Spiel gespielt. Und er hatte während der Saison auch noch mit Verstauchungen in beiden Knöcheln zu kämpfen.
Vielleicht, wenn er gesund und voll Leistungsfähig ist...

America`s Team?
Super Bowl XXX, 1996, Dallas Cowboys 27, Pittsburgh Steelers 17.
Das war das letzte Mal, daß die Cowboys in einem Super Bowl standen. Und doch schaffen sie es, den Hype um sie als „America`s Team“, aufrecht zu halten.
Doch so langsam, ganz langsam, bröckelt der Kultstatus. Und wenn Head Coach Mike McCarthy diese Saison wieder nicht liefert, ist er geliefert.
Dallas dominierte die NFC East 2021. Sie hatten eine perfekte 6-0 Bilanz gegen die Divisionsrivalen. Doch in den Playoffs war direkt schon in der Wild Card Runde gegen die 49ers Schluß, Aus, Sense. Und das in einem Heimspiel.
Wieder ging eine gute Saison sofort in den Playoffs den Bach runter. Die Cowboys Fans werden so langsam ungeduldig. Ich weiß das, denn ich bin Cowboys Fan, und ich werde ungeduldig.
Dieses Jahr muß es endlich klappen, mit dem völlig überteuerten Quarterback Dak Prescott und dem noch mehr überteuerten Running Back Ezekiel Elliott. Die Defense hat sich auf gutem Niveau stabilisiert.
Ja, Prescott kam 2021 fast auf 4.500 Passyards, doch was nutzt es, wenn die Offense bis zur Redzone funktioniert und dominiert, nur um dann in der Redzone immer wieder kläglich zu versagen?
Hier ist McCarthy gefragt. Er muß mit seinem Offensive Coordinator Wege finden, die Offense viel öfter mal in die Endzone zu führen.
Die Saison muß nicht unbedingt in einem Super Bowl Sieg Enden, um für die Fans als Erfolg zu gelten. Schon ein einzelner Sieg in einem Playoffspiel wäre so was von einer Verbesserung, daß wir in Begeisterungsstürme ausbrechen würden.

Kurzberichte
Jason Garrett, ehemaliger Head Coach der Cowboys, hat einen neuen Job. Nach seiner zeit in Dallas  wurde er Offensive Coordinator bei den Giants. Doch auch das war keine Erfolgsgeschichte. Er wurde früh in der letzten Saison gefeuert.
NBC heuerte Garrett an, und er soll in NBCs Vorberichterstattung zum Sunday Night Spiel zur Crew gehören.
Zur Zeit kommentiert er die Spiele der USFL für NBC. Während der Collegesaison ist er als Nachfolger von Ex-NFL Quarterback Drew Brees als Analyst für die Notre Dame Spiele im Gespräch.

Der Free Agent Offensive Lineman Laurent Duvernay-Tardif unterbricht seine NFL Karriere erneut für eine medizinische Facharztausbildung.
Duvernay-Tardif war der erste NFL-Spieler, der für die Saison 2020 ausstieg, als er die Kansas City Chiefs nach ihrem Super-Bowl-Sieg verließ, um im Kampf gegen die Pandemie COVID-19 zu helfen.
Er spielte nie mehr für die Chiefs und wurde im November 21 an die Jets abgegeben. Für die spielte er in acht Spielen mit sieben Starts.
Er hätte nichts dagegen, auch wieder in der NFL zu spielen, aber wenn er kein Team findet, dann ist es für ihn auch OK, in der Medizin weiterzumachen.

Geno Smith und Drew Lock finden es gut, um den Starterposten bei den Seattle Seahawks zu kämpfen, was bis weit ins Trainingslager hinein andauern wird.
Der Kampf ist freundschaftlich und nicht verbissen.
Beide waren schon Starter in der NFL, beide haben bewiesen, daß sie nicht wirklich dazu taugen.
Und wozu sie absolut nicht taugen ist, Russell Wilson zu ersetzen.
Wer als Starter in die Saison gehen wird, wird sich wohl erst in den Vorbereitungsspielen entscheiden, wenn bis dahin nicht noch ein dritter Mann ins Rennen geht.
Und während die Quarterbacks sich um den Starterposten streiten, hofft Head Coach Pete Carroll, daß eine sichere Anspielstation für den Quarterback im Team bleibt. Wide Receiver DK Metcalf möchte einen besseren Vertrag. Carroll sieht entscheidende Wochen der Verhandlungen vor Beginn des Trainingscamps.

Donnerstag, 9. Juni 2022

Kurzberichte
kupp-cooperEr gehört definitiv zu den besten Wide Receivern der Liga. Letzte Saison war er auf jeden Fall der beste. Und jetzt wird er entsprechend bezahlt.
Die Rams gaben Cooper Kupp (Bild) eine Vertragsverlängerung über drei Jahre und knapp $80 Millionen, $75 Millionen davon sind garantiert. Damit bleibt der Star-Receiver bis nach der Saison 2026 ein Widder. 2021 war die Saison, in der er mit 145 gefangenen Pässen, 1.947 Yards und 16 Touchdowns die Tripple Crown der Receiver gewann.
Kupp hat noch zwei Jahre in seinem laufenden Vertrag und bekommt 2022 und 23 jeweils etwas über $14 Millionen. Danach kommt dann der warme Geldregen. Von 2024 bis 26 bekommt er $26,7 Millionen pro Saison.
Damit steht er, Stand heute, aber erst an vierter Stelle unter den Wide Receivern.
Für Head Coach Sean McVay heißt das, daß es jetzt noch schwieriger geworden ist, auch noch Wide Receiver Odell Beckham jr. unter die Gehaltsobergrenze zu bekommen. Doch die Gehaltserhöhung für Cooper Kupp war fällig. Zuerst gab es die Tripple Crown, dann den AP NFL Offensive Player of the Year Titel und den Super Bowl MVP, da mußte Kupp eine Gehaltserhöhung erhalten, die ihn in die Elite der NFL bringt, wo er ganz sicher hingehört.
Sein Quarterback Matthew Stafford, der 2021 lange Zeit mit Schmerzen im Ellenbogen des Wurfarms spielte, wird im Trainingscamp nächsten Monat so weit sein, daß er Pässe werfen kann.
Er bekam nach der Saison Injektionen in den Arm, um die Schmerzen zu beseitigen.

Diontae Johnson fing letztes Pässe für 1.161 Yards. Doch der Wide Receiver der Steelers sagte, daß er nicht darauf sieht, wie viel andere Spitzen-Receiver verdienen.
Dabei explodieren die Gehälter für Receiver zur Zeit. Tyreek Hill bei den Dolphins kam als erster über $30 Millionen pro Saisons.
„Es ist nicht so, daß ich es nicht sehe,“ meinte Johnson. „Wer auch immer so einen Vertrag bekommt, verdient es. Meine Zeit wird auch kommen. Ich bin geduldig. Wenn es dieses Jahr kommt, ist es ein Segen, wenn nicht arbeite ich weiter.“

Najee Harris wurde in der letzten Saison sehr oft eingesetzt. Der Rookie Running Back der Steelers hat in manchen Spielen die Bank gar nicht nutzen können. Er war in 929 Spielzügen in der regulären Saison auf dem Feld. So oft stand kein anderer Running Back auf dem Platz.
Das soll sich 2022 ändern. Harris soll nicht weiter so verschlissen werden, sondern auch mal bei bestimmten Spielzügen nicht auf dem Platz sein.
Während seiner Pro Bowl-Rookie-Kampagne lief Harris 307 Mal für 1.200 Yards und sieben Touchdowns und fügte 74 gefangene Pässe für 467 Yards und drei weitere Touchdowns hinzu.
Doch jeder Einsatz birgt Verletzungsgefahr. Und auch wenn Harris gerne spielt, und immer mit auf dem Feld sein möchte, ist es klug, ihn auch ab und zu zu schonen.

Baker Mayfield und die Browns leben in Scheidung. Und ob es schnell zur Trennung kommt, oder ob der Quarterback noch ein Trennungsjahr durchlaufen muß, steht noch nicht fest.
Fest steht, daß Head Coach Kevin Stefanski ihn vom Pflicht-Training entschuldigt hat. Das hätten die beiden so besprochen, und Stefanski hält das für die beste Lösung für beide Seiten.
Pro Tag kann ein Team einem Spieler, der unentschuldigt vom Pflicht-Training fehlt, eine Strafe von $30.000 auferlegt werden.
Cleveland hat noch keinen Handelspartner gefunden, zu dem Mayfield wechseln könnte.
Ob sie tatsächlich hart nach einem solchen suchen?
Immerhin wird Deshaun Watson im Verlauf der Saison suspendiert werden. Das ist so sicher, wie der Kern in der Kirsche. Da bietet es sich an, den Quarterback, den man so respektlos behandelt hat, obwohl er sich verletzt durch die Saison 2021 schleppte, zu behalten.
Im Bezug auf Watson sagte Stefanski, daß die Organisation "die rechtlichen Schritte" im Fall Deshaun Watson respektieren werde. Er lehnte es ab, den Bericht der New York Times vom Dienstag zu kommentieren, in dem neue Anschuldigungen gegen Watson erhoben wurden.

Die Houston Texans werden nach Angaben des Anwalts der Frauen bald als Beklagte zu vielen der von Frauen gegen Deshaun Watson eingereichten Klagen hinzugefügt werden - ein Schritt, der den Einsatz in diesen Fällen erhöhen wird, da sich die juristischen Gewitterwolken über dem NFL-Quarterback weiter verdichten.
In den geänderten Klagen wird das Argument vorgebracht, daß die Texans, Watsons ehemaliges Team, von seinem sexuellen Fehlverhalten während der Massagen wußten oder hätten wissen müssen und daher für das, was diesen Frauen widerfahren ist, haftbar sind, so der Anwalt Tony Buzbee.

Einige Spieler werden bei den jetzt beginnenden Trainingseinheiten mit Körperkontakt, zusätzliche Schutz tragen, das neue Guardian Cap. Das ist ein zusätzliches Weichschalenpolster, das über den Helmen der Spieler getragen wird, um die Krafteinwirkung bei Kopfkontakten zu verringern und so hoffentlich die Zahl der Gehirnerschütterungen zu senken, die normalerweise in der Saisonvorbereitung auftreten.
Die NFL hat Spielern von bestimmten Positionen die Auflage gemacht, die zusätzlichen Polster zu tragen.

Die NFL hat einen offiziellen Wein-Sponsor, das E.& J. Gallo Weingut.
„Gallo ist begeistert, Amerikas beliebteste Weinkellerei mit Amerikas beliebtestem Sport zu vereinen", sagte Stephanie Gallo, Chief Marketing Officer von E. & J. Gallo.
Dann müßte man jetzt mal testen, ob der Wein gut ist.

Mittwoch, 8. Juni 2022

Kurzberichte
bowlen-patDie Broncos stehen kurz davor, den Besitzer zu wechseln. Die Walton-Penner-Familie möchte die Broncos vom Pat Bowlen Trust übernehmen, vorbehaltlich der Zustimmung des Finanzausschusses der NFL und der Teambesitzer.
Die Gruppe um den Walmart Erben Rob Walton bekam den Zuschlag für $4,65 Milliarden.
Der 77 Jahre alte Rob Walton ist der älteste Sohn von Walmart-Gründer Sam Walton. Sein Vermögen wird auf $65 Milliarden geschätzt. Damit wird er der reichste Teambesitzer der NFL. Er möchte das Team zusammen mit seiner Tochter Carrie Walton-Penner und seinem Schwiegersohn Greg Penner kaufen.
Pat Bowlen (Bild) kaufte die Broncos 1984 für heute unvorstellbar niedrige $78 Millionen und die Mannschaft gewann in seiner Zeit drei Super Bowls. Bowlen gab die Kontrolle über das Team im Juli 2014 an Joe Ellis ab, als er erfuhr, daß er an der Alzheimer-Krankheit litt. Bowlen verstarb 2019 und der Pat Bowlen Trust hat seitdem die Kontrolle über das Team übernommen. Im Februar gab die Stiftung bekannt, daß sie einen Käufer für den Club sucht.
Wenn die Finanzprüfung positiv ausfällt, und drei Viertel der andere Teambesitzer zustimmen, dann gehören die Broncos bald zum Walmart-Konzern.

12 Teams begannen am Dienstag ihre Pflicht-Trainingscamps, die Detroit Lions, Green Bay Packers, Indianapolis Colts, Las Vegas Raiders, Los Angeles Rams, Minnesota Vikings, New England Patriots, New York Giants, Pittsburgh Steelers, San Francisco 49ers, Seattle Seahawks und Tampa Bay Buccaneers.
Natürlich wird man wieder sehr genau hinsehen, wer erscheint, und wer wegbleibt.
Der Tarifvertrag erlaubt es jedem Verein, während der dritten Phase des Offseason-Programms ein obligatorisches Minicamp für erfahrene Spieler abzuhalten.
Und genau dieser Tarifvertrag sieht auch Strafen vor. Nicht nur für Spieler, die fernbleiben, sonder auch für Teams.
Die Bears durften ihre letzte freiwillige Trainingseinheit am Dienstag nicht abhalten. Sie hatten bei einem Training im vergangenen Monat gegen die Regeln für den Körperkontakt verstoßen. Chicago hält erst nächste Woche das Pflicht-Trainingscamp ab.
Bei den 49ers erschien Deebo Samuel im Minicamp, obwohl er weg will, und an den freiwilligen Treffen nicht teilgenommen hat. Daß der Wide Receiver beim Training auftauchte, hieß aber nicht, daß er daran teilnahm. Das hat er nämlich nicht.
49Ers Quarterback Jimmy Garoppolo muß nicht am Minicamp teilnehmen. Er ist nach seiner Schulteroperation entschuldigt.
Bei den Seahawks erschien DK Metcalf nicht. Der Wide Receiver möchte einen neuen Vertrag, und den hat er noch nicht bekommen. Sein Grundgehalt für 2022, das letzte Jahr seines Rookievertrags, beträgt $3,986 Millionen.
Packers Quarterback Aaron Rodgers nimmt am Minicamp teil. Auf die Frage eines Reporters, ob er seine Karriere als ein Packer beendet würde, antwortete er: „Ja, definitiv.“

Des einen Freud, des anderen Leid.
49ers Left Tackle Trent Williams machte keine Freudensprünge, als er davon hörte, daß Aaron Donald weiter für die Rams spielt. Das ist verständlich, hat Williams es doch zweimal im Jahr mit dem bestbezahlten Verteidiger aller Zeiten zu tun. „Ich hätte mir gewünscht, daß er in den Ruhestand tritt,“ meinte er.
Und wie Williams, werden auch andere Offensive Lineman die Nachricht eher negativ aufgenommen haben.

Rams Head Coach Sean McVay ist hocherfreut darüber, daß ihm Aaron Donald in der Verteidigung erhalten bleibt. Für die Offense hat er auch noch einen Wunschkandidaten, Odell Beckham jr.
Der Wide Receiver hat gut ins Team gepaßt und gute Leitungen auf dem Platz gebracht. Doch er hatte nur einen Vertrag bis zum Saisonende.
Im Super Bowl zog er sich einen Kreuzbandriss zu, und er ist momentan in der Reha.
Ein Problem bei den Vertragsverhandlungen mit Beckham dürften die dicken Verträge für Wide Receiver Allen Robinson, Quarterback Matthew Stafford und Donald sein. Allerdings war Beckham ja so zufrieden bei den Rams, daß er bereits angekündigt hat, auf einen Teil des Gehalts von letzter Saison zu verzichten, nur um wieder für sie spielen zu können.
Noch ist ja genug Zeit für einen neuen Vertrag, und die Rams können in Ruhe abwarten, wie gut das Knie des Wide Receivers verheilt.

Die NFL wird im Juni in Ghana ihre ersten offiziellen Veranstaltungen in Afrika durchführen. Die Veranstaltungswoche - NFL Africa: The Touchdown - umfaßt ein Camp zur Talentsuche, ein Fan-Event und eine Flag-Football-Klinik und unterstreicht das Engagement der NFL, mehr Möglichkeiten zu entwickeln, um ihre wachsende Fangemeinde auf diesem Kontinent zu bedienen.

Colts Linebacker Darius Leonard wird am Rücken operiert.
Er wird den Beginn des Trainingscamps verpassen. Head Coach Frank Reich hofft, daß Leonard zum Saisonbeginn wieder einsatzbereit ist.

Dienstag, 7. Juni 2022

Kurzberichte
donald-aaron
Es gibt einen neuen bestbezahlten Verteidiger aller Zeiten.
Die Los Angeles Rams haben den Vertrag von Aaron Donald (Bild) umstrukturiert und ihn zum bestbezahlten Spieler, der nicht auf der Quarterback Position spielt, in der Geschichte der NFL gemacht.
Verlängert wurde der Vertrag nicht, nur erhöht. Für die nächsten beiden Saisons soll Donald $95 Millionen erhalten, von denen $65 Millionen garantiert sind. Damit wird sein alter Vertrag um $40 Millionen erhöht.
Der Defensive Tackle hatte ja angekündigt, seine Karriere beenden zu wollen, doch dieser Geldregen hat ihn davon abgehalten.
Donald ist siebenmaliger All-Pro und achtfacher Pro Bowler, Mitglied des All-2010s-Teams der Hall of Fame, dreifacher AP NFL Defensive Player of the Year und war 2014 Defensive Rookie of the Year.
Und wo die Rams schon mal beim Verkünden von Verträgen waren, gaben sie auch bekannt, daß sie alle acht Rookies, die sie einberufen haben, verpflichtet haben.

Mac Jones erhebt seine Führungsqualitäten auf eine neue Stufe.
Der Quarterback der Patriots fühlt sich wohler, hat mehr Selbstvertrauen. „Er weiß, was vor sich geht, und das Muskelgedächtnis ist da, weil er es durchgemacht hat. OTAs, dann Camp und die Saison. Er ist einfach eingespielter, sicherer in seiner Position,“ meinte Wide Receiver Kendrick Bourne in einem Interview.
Bereits als Rookie zeigte Jones letzte Saison, daß er das Team auf dem Feld anführen kann. Jetzt, wo er weiß, daß er eine gute Saison hinter sich hat, und die Nr. 1 des Teams ist, wächst sein Selbstvertrauen.

Dalton Schultz wird nicht an weiteren freiwilligen Teamaktivitäten teilnehmen.
Der Tight End der Cowboys ist unzufrieden mit seiner Vertragssituation. Zwar hat er seinen Franchise-Vertrag über $10,931 Millionen unterschrieben, aber die Verhandlungen über einen langfristigen Vertrag gehen ihm zu zäh voran.
Vom 14. - 16. Juni findet das Pflicht-Minicamp der Cowboys statt. Sollte er das bestreiken, kann er mit finanziellen Strafen rechnen.
Der Tight End  hat zwei Saisons mit mehr als 600 Yards im Rücken, darunter 78 gefangene Pässe für 808 Yards und 8 Touchdowns im Jahr 2021.
Dallas würde ihn gerne länger behalten, muß aber ein entsprechendes Angebot machen. Schultz denkt da wohl an Tight End David Njoku, der einen neuen Vierjahresvertrag über $56,75 Millionen mit garantierten $28 Millionen von den Browns bekommen hat.

Die NFL untersucht den Fall Deshaun Watson, und untersucht, und untersucht...
Derweil hat sich die aktuelle Zahl der Klägerinnen gegen den Quarterback der Browns auf 24 erhöht. Die neue Klage wurde am Montag vor einem Gericht in Texas eingereicht.
In der neuen Klage behauptet Katy Williams, die namentlich genannte Klägerin, die eine Massagetherapiepraxis in Houston besaß und betrieb, daß sie bei der zweiten von zwei Massagesitzungen mit Watson im August 2020 sexuell belästigt wurde.
Die erste Sitzung wäre professionell verlaufen, und es hätte keine Probleme gegeben. In der zweiten Sitzung am 9. August behauptet Williams jedoch, Watson habe sich ihr gegenüber entblößt, sich selbst berührt und eine sexuelle Handlung vorgenommen.

Broncos Wide Receiver Jerry Jeudy hat das Training mit einer Leistenverletzung verlassen. Zwar kam er später wieder auf den Trainingsplatz, aber in Shorts, und er humpelte.

Bei den Jaguars mußte Quarterback CJ Beathard mit einer Leistenverletzung vom Platz gefahren werden.
Er ist die gesetzte Nr. 2 hinter Trevor Lawrence.

Romeo Crennel ist in den Ruhestand getreten. Nach 50 Jahren als Trainer auf verschiedenen Posten, meist als Assistent der Defense, hat er seine Karriere beendet.
Als Assistenztrainer war er Teil von fünf Super Bowl Siegern, zwei mit den Giants, drei mit den Patriots.
Als Head Coach war er nicht sehr erfolgreich. Nach mehreren Versuchen als Cheftrainer bei den Browns, Chiefs und Texans, kann er nur eine negative Bilanz von 32-63 Siegen vorweisen.
Mit seinen jetzt 74 Jahren, geht er in den verdienten Ruhestand.

Bob Talamini, ein ehemaliger Offensive Lineman, der für die Oilers und Jets gespielt hat, ist im Alter von 83 Jahren verstorben. Die Todesursache wurde noch nicht mitgeteilt.
Nach acht Saisons mit den Oilers ging er zu den Jets und gewann mit ihnen den einzigen Super Bowl Titel des Teams.
Talamini wurde sechsmal zum AFL-All-Star für Houston gewählt und trug dazu bei, daß die Oilers in den ersten beiden Spielzeiten der Liga, Meisterschaften gewannen, nachdem er 1959 aus Kentucky gedraftet worden war.
Talaminis Spielerkarriere endete mit dem Gewinn des Super Bowls, und er arbeitete nach dem Football mehrere Jahre lang in der Finanzberatung. Außerdem war er Präsident des Houston Touchdown Club und Präsident der NFL Alumni Association.
Er hinterläßt seine Frau Mary Will, sieben Kinder, 14 Enkel und 10 Ur-Enkel.

Montag, 6. Juni 2022

Kurzberichte
elliott-ezekielCowboys Running Back Ezekiel Elliott (Bild) glaubt, daß er nach seiner verletzungsgeplagten Saison etwas zu beweisen hat.
Und ja, die Fans glauben das auch.
Nur vier Wochen nach Beginn der Saison 2021 erlitt er einen Teilriss des hinteren Kreuzbands im Knie, eine Verletzung, die für viele Spieler das Ende der Saison bedeutet hätte. Doch Elliott kämpfte sich durch die Verletzung, und erzielte 1.002 Laufyards und 10 Touchdowns. Nach seinem Standard wenig, bedenkt man die Umstände, viel. Mehr jedenfalls, als die nur 979 Yards 2020, als er nicht verletzt war. Diese 979 Yards kamen, nachdem er einen Sechsjahresvertrag über $90 Millionen abgeschlossen hatte, von denen $50 Millionen garantiert sind.
Elliott hat also tatsächlich etwas zu beweisen. Wenn nicht nach der Saison 2021, so aber doch für die Saison 2020.

Die Browns gaben D`ernest Johnson einen neuen Vertrag. Obwohl der Running Back seit drei Saisons im Kader ist, steht er im Schatten von Nick Chubb und Kareem Hunt.
Doch als Chubb und Hunt 2021 zur gleichen Zeit verletzt fehlten, zeigte Johnson in drei Spielen seinen Wert. Er kam auf durchschnittliche 152,6 Yards pro Spiel und erzielte zwei Touchdowns.
Und er bleibt ein weiteres Jahr in Cleveland. Mit Bonuszahlungen kann er es auf $2,4 Millionen bringen. $900.000 sind garantiert.

Flieg Vögelchen, flieg
Man hört, daß die Fans in Arizona ungeduldig werden. Die, aus welchen Gründen auch immer, ach so gehypten Cardinals, um den auch aus unverständlichen Gründen gehypten Quarterback Kyler Murray, wollen einfach nicht liefern.
Zugegeben, hat es Head Coach Kliff Kingsbury geschafft, das Vögelchen zu einem Wettbewerber zu machen. Zum Lohn bekam er eine Vertragsverlängerung bis zum Ende der Saison 2027. Das ist verdammt lang.
In Kingsburys erster Saison, 2019, gewannen die Cardinals nur fünf Spiele. 2020 kam Arizona auf eine 8-8 Bilanz und verpaßte die Playoffs knapp. 2021 dann erreichten die Cardinals die Playoff, verloren aber das erste Spiel mit 11:34 gegen die Rams.
Die Tendenz zeigt also nach oben. Da haben die Fans eigentlich keinen Grund, ungeduldig zu werden, und den ersten Sieg in den Playoffs zu verlangen.
Sie sollten sich da ein Beispiel an den Fans der Cowboys nehmen. Die rennen dem Team bei jedem Spiel die Bude ein, obwohl Dallas seit Jahrzehnten nur so vor sich hindümpelt.
Kingsbury muß sein Team in der zweiten Saisonhälfte stabilisieren. In den letzten beiden Saisons überzeugten die Cardinals jeweils in der ersten Saisonhälfte, um danach stark nachzulassen.
Dieses Jahr hat Kingsbury es mit einem unzufriedenen Murray zu tun, der einen sehr guten langfristigen Vertrag haben will. Doch seine Vorstellungen, und die seines Arbeitgebers, liegen noch ziemlich auseinander. Und mit einem unzufriedenen Quarterback in die Saison zu gehen, um die ungeduldigen Fans zu beschwichtigen, ist eine undankbare Aufgabe.
Hinzu kommt, daß Arizona in einer Division ist, mit den Rams, die ihren Titel verteidigen wollen, den 49ers, die auch gerne wieder in die Playoffs kommen würden, und den Seahawks, die man allerdings dieses Jahr, in der ersten Saison ohne Russell Wilson, nicht unbedingt fürchten muß. Da sind die Playoffs nicht unbedingt vorprogrammiert.

Samstag, 4. Juni 2022

Kurzberichte
parsons-micahDer Defensive Rookie des Jahres hat eine Botschaft an ein altgedientes Teammitglied. Cowboys Linebacker Micah Parsons (Bild) teilte Defensive End Demarcus Lawrence mit, daß der nicht wieder das Team in Sacks anführen wird.
Lawrence sagte, daß er sich den Titel von der Rookiesensation wieder zurückholen werde. Doch Parsons sieht das anders.
Dieser Konkurrenzkampf verheißt nichts gutes für gegnerische Quarterbacks. „Das ist gut für die Umkleidekabine. Ich will, daß D-Law aufsteigt. Ich will, daß D-Law so ist, wie er ist. Das nehme ich ihm nicht ab. Aber es tut mir leid, ihm zu sagen, daß er das nie wieder zurückbekommen wird. Ich will, daß er so viel Spaß wie möglich hat, daß er seine Gedanken fokussiert, damit er ein 10-Sack-Typ wird, toll. Aber wenn 10 die Zahl ist, versuche ich es mit 20. Du mußt einfach da rausgehen und mitspielen. Es wird ein Wettlauf auf den Quarterback, ob man will oder nicht. Ich bin aufgeregt."
Letztes Jahr verhinderte eine Verletzung Lawrence daran, mehr als drei Sacks zu erzielen. In acht Saisons in Dallas hat er es nur zweimal geschafft, mehr als acht Sacks in einer Saison zu erzielen. Parsons brachte es in seiner ersten Saison auf 13.

Eagles Besitzer Jeffrey Lurie forderte die Gesetzgeber auf, ein Verbot von Angriffswaffen mit Magazinen mit hoher Kapazität und "angemessene Gesetze zur Waffensicherheit", einzuführen.
Luries Erklärung kam, als die Spieler der Eagles den National Gun Violence Awareness Day (Bewusstsein für Waffengewalt) begingen, indem sie orangefarbene Trainingstrikots trugen, um Überlebende und Opfer von Waffengewalt zu ehren.
Auch viele andere Teams zeigten so ihr Bewußtsein für Waffengewalt, wie die Buffalo Bills, Carolina Panthers, Denver Broncos, Houston Texans, Miami Dolphins, Minnesota Vikings, Pittsburgh Steelers, San Francisco 49ers, Seattle Seahawks und Washington Commanders.

Matt Nagy war 2013 Quarterbacks Coach der Chiefs. 2016 wurde er zum Offensive Coordinator befördert. 2018 ging er als Head Coach zu den Bears.
Chicago hatte gerade eine 5-11 Saison hinter sich, und Nagy brachte sie mit 12-4 Siegen sofort in die Playoffs. Das brachte ihm den Titel „Head Coach des Jahres“ ein.
Doch sein Pulver war da schon verschossen. 2019 und 20 endeten jeweils mit 8-8 Siegen, 2021 gar nur mit 6-11.
Nagy wurde gefeuert.
Jetzt ist er zurück in Kansas City, als Quarterbacks Coach, seiner alten Position. Und er findet es erfrischend, nur für den Quarterback-Raum verantwortlich zu sein, und nicht mehr für ein ganzes Team. Und die Erfahrung, die er mit den Bears gesammelt hat, versucht er, bei den Chiefs einzubringen.
Dabei wird er wohl vornehmlich aus den Fehlern lernen, die er in Chicago gemacht hat. „Man hat Höhen und Tiefen und man lernt", sagte Nagy. "Man hat so viele Hüte, die man in dieser Zeit aufsetzen kann. Man lernt eine Menge. Man verläßt sich auf die Erfahrungen, die man gemacht hat. Es sind Erfahrungen aus dem wirklichen Leben. Die hatte ich nicht, als ich zu meinem Vorstellungsgespräch in Chicago ging. Aber ich habe vier Jahre Erfahrung mit vielen verschiedenen Situationen, Angriff, Verteidigung, Spezialteams. Wie man mit Spielern umgeht. Wie man mit den Medien umgeht. All das wird mir jetzt helfen.“

Es war ein typischer Junitag in Miami. Das heißt, es war ein typischer Tag, um ihn in klimatisierten Räumen zu verbringen. Und doch trug Dolphins Head Coach Mike McDaniel ein Sweatshirt über seinem T-Shirt.
Der neugierige Presse erklärte er, daß er so besser mitfühlen könne, was seine Spieler beim Training fühlen. „Ehrlich gesagt, kann ich so am besten mitbekommen, was die Spieler durchmachen, weil ich nicht herumsprinte", sagte McDaniel. "Zumindest habe ich eine Vorstellung davon, wie heiß es ist. Sonst verliert man das irgendwie aus den Augen, und dann macht man zu viele Wiederholungen, was zu Weichteilverletzungen und all dem Unsinn führt."

Freitag, 3. Juni 2022

Der Tag der Ruheständler
Fitzpatrick-Ryan-jetsGleich drei Spieler verkündeten gestern ihre Karriereenden.
Ryan Fitzpatrick (Bild) hat nach 17 Jahren Wanderschaft durch die NFL genug. Egal ob man den Quarterback nun Fitzmagic oder Sixpatrick nennt, er war eine schillernde Persönlichkeit.
Er hatte gute Spiele, in denen er Magie ablieferte, und dann waren da Spiele mit zu vielen Interceptions. Und so ging er von Team zu Team, egal ob als Starter oder als Ersatzmann.
Fitzpatrick kam 2005 in der siebten Runde der Draft zu den Rams, an 250. Stelle. Er hat wenigstens ein Spiel als Starter für neun verschiedene NFL-Teams bestritten, so viele wie kein anderer Spieler seit mindestens 1950.
Zuletzt machte Washington ihn 2021 zum Starter, doch schon im ersten Spiel verletzte er sich an der Hüfte, und das war es dann.
49ers Center Alex Mack hat gerade seinen Vertrag neu verhandelt und eine Gehaltskürzung akzeptiert. Das hilft dem Team jetzt bei der Suche nach einem Ersatz für ihn, denn Mack beendet seine Karriere nach 13 Saisons.
Durch die Umstrukturierung des Vertrags haben die Niners $4 Millionen mehr Platz unter der Gehaltsobergrenze.
Mack wurde in sieben Pro Bowls gewählt, zuletzt nach der Saison 2021.
Vor den 49ers spielte Mack für die Browns und Falcons.
Ebenfalls als 49ers geht Frank Gore in den Ruhestand. Er hat einen Eintagesvertrag bei den Niners unterschrieben, um als Mitglied dieses Teams seine Karriere zu beenden, die 2005 begann und ihm punktgenau 16.000 Laufyards bescherte.

Kurzberichte
Deebo Samuel hat wohl kaum Chancen, die 49ers verlassen zu können. „Ich wäre ja ein Trottel, wenn ich ihn gehen ließe,“ meinte General Manager John Lynch.
Er ist fest davon überzeugt, daß der als Running Back einsetzbare Wide Receiver in der kommenden Saison für die 49ers spielen wird.
Jetzt ist es an Samuel, ob er das wirklich macht, oder ob er streiken wird. Damit könnte er dann schon bald beginnen. Die Pflicht-Trainingseinheiten beginnen am 13. Juni und laufen drei Tage.

Tom Brady und Aaron Rodgers können nicht nur Quarterback. Als Duo eines Golfturniers haben sie mit dem letzten Schlag den Sieg geholt.
Und nach dem Turnier erklärte Brady dann, warum er nicht im Ruhestand geblieben ist. „Es standen 55 % für eine Rückkehr und 45 % für ein Nein", sagte Brady über seine Entscheidung, zurückzukehren. "Es ist nicht 100:0. Das ist einfach die Realität. Es ist nicht so, daß ich mich nicht zu 100 % engagiere, es ist nur so, daß sobald ich mich dazu entschlossen habe, es zu tun, es ist wie 'Ugh. Alles klar, los geht's.' Es ist wie bei einem Marathonlauf. Man kann sich nicht zwei Wochen vor dem Marathon entscheiden: „Hey, ich fange jetzt an zu laufen'. Wir kamen direkt zur Free Agency und ich fühlte einen gewissen Druck, es zu tun, und sprach mit dem Team und der Organisation, und es hat alles geklappt."

Die Jets nehmen Cornerback  Darrelle Revis, Center Nick Mangold und Left Tackle  D'Brickashaw Ferguson in ihren Ring der Ehre auf.
Wann die Aufnahmezeremonien stattfinden, steht noch nicht fest. Für jeden Spieler soll es eine eigene Zeremonie während der Halbzeitpause eines Heimspiels geben.

Der neue Head Coach der Dolphins, Mike McDaniel läßt Quarterback Tua Tagovailoa tiefe Pässe werfen. Und das scheint zu funktionieren.
Über die Kraft von Tagovailoas Wurfarm gibt es immer wieder Zweifel. Doch beim Training am Donnerstag soll der Quarterback einige tiefe Pässe angebracht haben. Der letzte davon ging zu Wide Receiver Tyreek Hill, der extra geholt wurde, um genau diese Pässe zu fangen.

ELF
Die European League of Football erlebt schon in Woche eins der Saison 2022 einen Zuschauer-Boom! Für die sechs Spiele an diesem Auftakt-Wochenende in Deutschland, Österreich und Polen wurden bereits im Vorverkauf fast 25.000 Karten abgesetzt. Zudem werden in allen Stadien die Tageskassen geöffnet sein. Die kontinentale Football-Party startet verheißungsvoll.
Zum Auftakt am Samstag (17 Uhr, ran.de) treffen die Cologne Centurions auf die Istanbul Rams aus der Türkei, einen von vier Zugängen der Liga. Drei weitere Neulinge betreten am Sonntag das Feld: Die Raiders Tirol empfangen in Innsbruck die Vienna Vikings zur „Battle of Austria“, Rhein Fire tritt beim amtierenden Champion Frankfurt Galaxy an. Vorjahresfinalist Hamburg Sea Devils erwartet Berlin Thunder, die Panthers Wroclaw messen sich mit den Leipzig Kings und Stuttgart Surge mit den Barcelona Dragons (alle 15 Uhr).
Die European League of Football ist derweil weiter auf Expansions-Kurs: Schon jetzt stehen mit den Helvetic Guards aus Zürich (Schweiz), den Milano Seamen (Italien) sowie den Hungarian Enthroners aus Székesfehérvár/Budapest (Ungarn) drei weitere Franchisen für die Saison 2023 fest. Zumindest ein weiteres Team wird in den nächsten Wochen bekanntgegeben.

Donnerstag, 2. Juni 2022

Kurzberichte
madden-23Der verstorbene John Madden kommt wieder auf das Cover seiner Videospielserie Madden.
Er wird nach mehr als zwei Jahrzehnten wieder Den Titel des Spiel zieren, wenn Madden 23 erscheint.
Die erste Ausgabe von Madden Football erschien am 1. Juni 1988.
In der neuen Ausgabe wird es möglich sein, „All Madden Teams“ aus verschiedenen Saisons, gegeneinander antreten zu lassen.
Electronic Arts kündigte eine Auffrischung des mit $5 Millionen dotierten "John Madden Legacy Commitment to Education" und die Einweihung eines Feldes zu Ehren Maddens an.
Madden wird in Madden NFL 23, das EA Sports in den kommenden Wochen vorstellen wird, auf vielfältige Weise geehrt werden.

Bengals Wide Receiver Ja`Marr Chase war eine Sensation als Rookie. Doch das reicht ihm nicht. 2022 möchte er für noch bessere Zahlen sorgen.
Vor seiner Rookie-Saison schrieb der Receiver seine Ziele auf und klebte sie an seinen Spiegel, um sie jeden Tag vor Augen zu haben. Dann stellte er mit 1.455 Yards mit 81 gefangenen Pässen und 13 Touchdowns den NFL-Rekord für Rookies auf.
Chases Ziel ist es, das gefürchtete "Zweitjahrs-Loch" zu vermeiden, das viele junge Spieler nach ihrem Durchbruch als Rookie ereilt hat. Aber die Big-Play-Maschine der Bengals weiß, daß er, um seine 1.455-Yard-Marke zu übertreffen, an den kleinen Dingen arbeiten muß.
Letztes Jahr lief er seine Routen nur, um einfach Spaß zu haben. In der Saison 22 muß er lernen, wie man die Verteidiger reinlegt, vor der nächsten Route. Er studiert Filme, um zu erkennen, wie die Verteidiger reagieren.
Er und Quarterback Burrow können noch für viel Aufsehen in den nächsten Jahren sorgen.

Die Einkommensmillionäre der Houston Texans haben es fertiggebracht, $200.000 für den Robb School Gedächtnis-Fond zu spenden, wie Head Coach Lovie Smith stolz verkündete.
Und der mehrfache Milliardär Cal McNair, Besitzer des Teams, stockt die Summe auf $400.000 auf.
„Texaner kümmern sich um Texaner, besonders in Zeiten des Triumphs und der Tragödie", sagte McNair in einer Erklärung. „Ich bin so stolz auf unsere Spieler, daß sie sich für diese Aktion eingesetzt haben, und ich war inspiriert, unsere Nachbarn in Uvalde mit ihnen zu unterstützen. Ich weiß auch, daß wir eine große Verantwortung haben, unsere Stimmen zu wichtigen und bedeutungsvollen Themen zu erheben, die das Bewußtsein für sinnlose Waffengewalt schärfen."

Der US Kongreß zitiert Roger Goodell und Dan Snyder zu einer Anhörung über die Arbeitsplatzkultur der Washington Commanders zu sich.
Die Vorsitzende Carolyn B. Maloney und der Vorsitzende des Unterausschusses für Wirtschafts- und Verbraucherpolitik, Raja Krishnamoorthi, erklärten am Mittwoch, sie hätten Briefe an die Liga und das Team geschickt und die Anwesenheit von Goodell und Snyder am 22. Juni verlangt.
Gegen die Commanders wird ermittelt, wegen mehrerer Vorfälle von sexuellem Fehlverhalten und großangelegtem Steuerbetrug.
Der Kongreß leitete im Oktober 2021 eine Untersuchung des Fehlverhaltens des Washingtoner Clubs am Arbeitsplatz ein, nachdem die Liga einen Bericht mit den Ergebnissen einer unabhängigen Untersuchung der Angelegenheit nicht veröffentlicht hatte.
Und wenn Snyder dann schon mal vor dem Kongreß steht, kann er auch gleich eine Aussage über sein Finanzgebaren machen. Im April richtete das U.S. House Oversight Committee ein Schreiben an die Federal Trade Commission, in dem es heißt, daß es Beweise dafür gibt, daß die Commanders über mehr als ein Jahrzehnt ein möglicherweise unrechtmäßig Eintrittskarteneinnahmen von Gastmannschaften und rückzahlbare Kautionen von Fans einbehielten.

Obwohl Kyler Murray mit seiner Vertragssituation unzufrieden ist, kam er zum freiwilligen Training der Cardinals.
Doch das bedeutet nicht, daß der Quarterback klein beigibt.
Es ist immer noch offen, ob Murray mit Arizona in die Saison starten wird. Seine Forderungen und das Angebot der Cardinals liegen immer noch weit auseinander.

Stephon Tuitt hat seine Karriere beendet.
Der Defensive Lineman der Steelers trat mit 29 Jahren in den Ruhestand.
Tuitt war eine feste Größe in der Mitte der Steelers-Verteidigung. Er besaß die Fähigkeit, Eins-gegen-Eins-Situationen zu gewinnen. In seiner Karriere in Pittsburgh erzielte er 34,5 Sacks und 246 Tackles, darunter 48 für einen Raumverlust. Tuitt beendet seine Karriere auf Platz 20 der Steelers Sack-Bestenliste.

Der ehemalige Cowboys Running Back Marion Baber III ist im Alter von nur 38 Jahren verstorben.
Die Polizei fand Barber tot in einer von ihm gemieteten Wohnung. Die Todesursache ist bisher noch nicht geklärt.
Barber spielte von 2005 bis 11 in der NFL, die ersten sechs Jahre für die Cowboys. Danach spielte er noch eine Saison für die Bears.
In seinen sieben Jahren in der Liga erzielte Barber insgesamt 4.780 Yards und 53 Touchdowns mit Läufen sowie 1.330 Yards und sechs Touchdowns mit gefangenen Pässen.

Mittwoch, 1. Juni 2022

Kurzberichte
donald-aaronAaron Donald (Bild) hat seinen Frieden mit der Möglichkeit in den Ruhestand zu treten gemacht, würde aber auch gerne noch mal das Gefühl eines Super Bowl Sieges genießen.
Noch hat Donald keinen neuen Vertrag vorgelegt bekommen, der seinen Marktwert abbildet. Zwar ist er bereits der bestbezahlte Spieler auf der Position des Defensive Linemans, aber es gibt immer noch fünf Verteidiger auf anderen Positionen, die besser bezahlt sind.
Donald sagte, als er in die NFL kam, daß er acht Jahre spielen würde. Dieses Ziel hatte er 2021 erreicht. Und da am Ende dieser Saison ein Super Bowl Sieg stand, dachten viele, daß er auf diesem Höhepunkt aufhören würde. Doch der Super Bowl Sieg war wohl mit Geschmacksverstärker gewürzt, denn er machte Appetit auf mehr.
Allerdings muß für Donald der Preis stimmen. Für den Fall, daß die geschäftliche Seite der Dinge scheitern sollte, ließ Donald verlauten, daß es ihm nichts ausmacht, zu gehen und auf die $14,25 Millionen zu verzichten, die er im Jahr 2022 als Grundgehalt ($9,25 Millionen) und einen Bonus ($5 Millionen) erhalten wird. Das ist die Zahl, die einfach zu niedrig ist, und Donald sagte, daß er "in Frieden" mit dem Football aufhört. Er sieht seinen Marktwert auf der anderen Seite von $30 Millionen pro Saison. Das allerdings würde die Rams über die Gehaltsobergrenze bringen.

Jetzt sieht Deshaun Watson einer 23. Klägerin entgegen.
Am Dienstag wurde eine neue Klage gegen den Quarterback der Cleveland Browns eingereicht, in der es um sexuelle Übergriffe und Belästigungen bei Massagesitzungen geht.. Es ist die erste neue Klage gegen ihn seit April 2021. Es ist das zweite Mal, daß die Zahl der Klägerinnen bei 23 steht, da eine ehemalige Klägerin ihre Anzeige zurückgezogen hatte.
Die neue im Club der Klägerinnen ist Nia Smith, die für einen „New U Salon Spa“ in Houston arbeitet. Sie hatte drei Sitzungen mit Watson zwischen Juni und September 2020.
Watsons Anwalt Rusty Hardin sagte, daß sein Mandant jede Schuld von sich weist, wie bereits in den Fällen zuvor. „Sie wiederholte die Anschuldigungen im August in den sozialen Medien und er bestritt sie damals. Das Einzige, was an ihren Behauptungen neu ist, ist die Ausschmückung, die sie extremer macht als frühere Versionen. Deshauns Dementi bleibt dasselbe,“ teilte Hardin mit.
Die NFL gab noch keinen Kommentar zu der neuen Anschuldigung ab. Sie untersucht den Fall eh zur Zeit.

Der ehemalige Eagles Running Back Jay Ajayi hat eine Abfindung für seine Versicherung in Höhe von $5 Millionen erhalten.
Ajayi spielte nur noch drei Spiele, nachdem er sich 2018 das Kreuzband gerissen hatte.
In seiner kurzen Zeit in der NFL von 2015 bis 19 gewann er mit Philadelphia Super Bowl LII.

Broncos Wide Receiver Jerry Jeudy steht nicht länger unter Anklage, nach seiner Verhaftung am 12. Mai.
Die Staatsanwaltschaft von Arapahoe County, Colorado, beantragte am Dienstag, die Anklage gegen Jeudy wegen Strafvereitelung zweiten Grades in Verbindung mit häuslicher Gewalt abzuweisen. Sie folgte damit dem Antrag von Jeudys Anwalt Harvey Steinberg, der keinen Anlaß für eine Klage gegen den Wide Receiver sah.
Nach seiner Verhaftung verbrachte Jeudy eine Nacht im Gefängnis, bevor er eine Kaution von $1.500 hinterlegte. Richterin Chantel Contiguglia vom Bezirksgericht Arapahoe sagte in einer Anhörung am 13. Mai, daß es keine Bedrohung durch körperliche Gewalt gegeben habe, stellte aber einen hinreichenden Grund für die Anklage wegen krimineller Manipulation mit einem Hilfsmittel für häusliche Gewalt fest.
Das sah die Staatsanwaltschaft nach genauer Überprüfung der Faktenlage nicht so. Die Richterin hat inzwischen den Antrag der Staatsanwaltschaft auf Abweisung der Anklage gegen Jeudy genehmigt.
Die NFL hat eine eigene Untersuchung des Falles eingeleitet.

Die Buccaneers verstärkten die Defense. Sie holten sich den ehemaligen Bears und Saints Defensive Tackle Akiem Hicks.
Er bekam einen Einjahresvertrag über $10 Millionen.

Die ehemalige langjährige Partnerin des Ex-NFL-Quarterbacks Mark Rypien, Danielle Wade,  hat eine Klage wegen Körperverletzung gegen ihn eingereicht, in der sie ihm jahrelangen körperlichen und emotionalen Mißbrauch vorwirft.
Das Paar hat in der Vergangenheit öffentlich über Gewalt in seinem Haus gesprochen, die vermutlich eine Folge des Kopftraumas ist, das Rypien während seiner 14-jährigen NFL-Karriere erlitt.
Die Klage enthält neue Gewaltvorwürfe, die bereits im Jahr 2008 begannen und bis September 2020 andauern.
Rypien, 59, wurde von den Redskins in der sechsten Runde der Draft 1986 einberufen. Er wurde zum Super Bowl MVP ernannt, nachdem er Washington 1992 zum Sieg über die Buffalo Bills geführt hatte.

Das Nr. 1 Kommentatorenteam von FOX für die kommende Saison steht fest. Kevin Burkhardt und Greg Olsen werden Joe Buck und Troy Aikman ersetzen.
Gregory Walter Olsen spielte 14 Saisons lang Tight End in der NFL. Er wurde von den Chicago Bears in der ersten Runde der NFL 2007 einberufen. Olsen spielte auch für die Carolina Panthers, mit denen er drei Pro Bowls erreichte, und wurde der erste Tight End in der NFL-Geschichte, der in drei aufeinanderfolgende Saisons mindestens 1.000 Receiving Yards erzielte. Seine letzte Saison spielte Olsen 2020 bei den Seattle Seahawks.
Wie lange das die Nr. 1 Crew von FOX bleiben wird, liegt an Tom Brady. Sobald der GOAT seine Spielerkarriere beendet, wird er der Nr. 1 Analyst bei FOX werden. Burkhardt soll neben ihm weiter die Spielzüge kommentieren.
Der Sender steht vor einer schwierigen Phase, denn er überträgt zwei der nächsten drei Super Bowls, Super Bowl 57 am 12. Februar 23 im State Farm Stadium in Glendale, Arizona, und Super Bowl 59 am 9. Februar 2025, im Caesars Superdome in New Orleans.
FOX würde sich bestimmt wünschen, daß zumindest 2025 der mit $375 Millionen bezahlte Brady als Analyst zum Einsatz kommt.

Tomsula, Edebali, Johnson, Werner und Co.: European League of Football startet mit großen Namen in die Saison 2022
Am Samstag startet die European League of Football in die Saison 2022. Zwölf Teams aus fünf Nationen sind dabei, zu den acht Gründungsmitgliedern aus dem vergangenen Jahr kommen vier neue Franchisen hinzu. Patrick Esume, der als Commissioner die sportliche Verantwortung trägt, kündigt den Fans mit Blick auf das Championship Game am 25. September im Wörthersee-Stadion in Klagenfurt (Österreich) ein „ganz enges Rennen“ an – und er freut sich darüber, dass große Football-Namen in die kontinentale Liga kommen, um ihr Know-how weiterzugeben.
„Um es noch einmal ganz klar zu sagen: Wir stehen ganz am Anfang unseres Weges. Aber es macht uns natürlich sehr stolz, dass die European League of Football auch in den USA wahrgenommen wird und einige erfahrene Leute in unsere Liga kommen und dabei mithelfen, diesen großartigen Sport auch in Europa die professionelle Bühne zu geben, die er verdient“, sagt Commissioner Esume.

 

 Nachrichten aus der NFL

WF-Handy2
feldhintergrund04
feldhintergrund03

 

 

 

[Home] [Ergebnisse] [NFL News] [News Archiv] [Statistiken] [Tabellen] [Football erklärt] [History] [NFL] [Impressum]

 


WIN-FOOTBALL Magazin © voss-multimediagruppe. Alle Rechte vorbehalten. Wiedergabe, auch Auszugsweise, nur mit ausdrücklicher, schriftlicher Genehmigung. Alle Logos und Namen sind eingetragene Markenzeichen der jeweiligen Namensinhaber und urheberrechtlich geschützt. Alle Angaben ohne Gewähr.

 

Mit Urteil vom 12. Mai 1998 - 312 O 85/98 "Haftung für Links" - hat das Landgericht Hamburg entschieden, das man durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite gegebenenfalls mit zu verantworten hat. Dies kann - so das LG - nur dadurch verhindert werden, daß man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. In WIN-FOOTALL sind Links zu anderen Seiten im Internet gelegt. Für all diese Links gilt: Da ich keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten habe, distanziere ich mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf www.win-football.de. Dies gilt für alle auf www.win-football.de ausgebrachten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen.

 

 

winfootball2009logo

 

WF-Handy1