rahmen-f-bild
rahmen-links

 

Jeff Hostetler

Jeff Hostetler - Quarterback
Geboren am 22.04.61 in Hollspolle, Pennsyl.
Gedraftet: In der 3. Runde 1984 von den New York Giants
College: West Virginia

Aggressiver, akkurater, erfahrener Spielmacher, so beschreibt der Media Guide der Raiders Jeff Hostetler.


Hoss wurde schon 1984 von den Giants gedraftet. In seinen ersten beiden Jahren sah er das Spielfeld allerdings nur von außen.


Als er 1986 in einem Spiel auf das Feld durfte, geschah das gegen Philadelphia im Special Team. Er bedankte sich für diesen Einsatz indem er einen Punt blockte.


1988 wurde er in allen 16 Spielen eingesetzt. Als Starter erlebte er aber nur ein Spiel, gegen New Orleans spät in der Saison. In dieser Saison fing er auch gegen die Rams seinen ersten und einzigen NFL Paß als Wide Receiver.


1990 nutzte er seine Chance, als sie kam. Nachdem er schon in allen Spielen als Halter bei Field Goal und Extrapunkten eingesetzt worden war, verletzte sich Phil Simms in der 14 Woche. Hostetler ersetzte ihn und führte das Team in den Super Bowl. Es war die Jubiläumsausgabe, Nummer 25. Den ganzen Tag wurde er von der Defense der Bills über den Platz geprügelt, aber er steckte Hit für Hit weg. Der knappe Sieg seiner Giants war der Lohn für diese Schmerzen.


1991 setzte er mit nur 1,4% Interceptions eine Ligabestmarke in jener Saison. Auch sonst stellte er einige Giants Bestmarken für Quarterbacks auf. So bei vervollständigten Pässen mit 62,8%.


Auch 1992 warf er nur drei Interceptions. Dies war wieder die beste Rate aller NFL Quarterbacks. Diese Leistungen machten Al Davis von den Raiders auf Jeff Hostetler aufmerksam. Von den Nehmerqualitäten her passte Hoss ganz bestimmt zu den bösen Buben. So bedurfte es auch keiner großen Überredungskünste, Hostetler ins sonnige Kalifornien zu locken.


Schon in seinem ersten Jahr führte er das Silber/Schwarze Team in die Playoffs. Auf dem Weg dorthin nahm er einige Raiders Rekorde mit. Fünf Lauftouchdowns gehören ebenso dazu, wie 15 vervollständigte Pässe in Folge gegen Minnesota (23 von 27 insgesamt).


1994 wurde dann das beste Jahr seine Karriere, jedenfalls wenn es um seine persönlichen Leistungen geht. Er vervollständigte 263 von 454 Pässen über 3.334 Yards und 20 Touchdowns. 7,34 Yards Raumgewinn pro Paß bedeuteten den dritten Platz in der NFL. Allerdings war er auch der zweitbeste Running Back seines Teams mit 159 Yards, was auf eine große Schwäche seiner Offense deutet.


1995 mußte Jeff Hostetler dem Druck, den die Verteidiger auf ihn ausübten Tribut zollen. Die Offense Line der Raiders, auch als Schweizer Käse Line bekannt, ließ zu viele Sacks zu. Natürlich war auch Hostetler selbst nicht ganz schuldlos an seiner Miesere. Zu oft versuchte er eine positive Situation zu erzwingen. Zu oft hielt er den Ball zu lange, anstatt ihn ins Aus zu werfen. Damit machte er sich selbst zum Objekt der Begierde. Das Resultat war eine lange Verletzungszeit während der Saison. Immerhin erreichte er aber noch 82,2 Wertungspunkte bei einer Bilanz von nur 172 Vervollständigungen in 286 Versuchen 1998 Yards und 12 Touchdowns. Auch seine 9 Interceptions bewiesen, daß er sein Glück zu oft erzwingen will. Wobei 1995 allerdings nur vier Quarterbacks weniger Interceptions geworfen haben, als er.


Trotzdem die Saison 1996 wieder einen Jeff Hostetler erlebte, der mehr als nur seinen Job tat, konnte er sich in der Offseason einen neuen Arbeitgeber suchen. Wieder erreichten die Raiders nicht die Playoffs, und ein Sündenbock mußte her. An den Statistiken konnte es nicht gelegen haben. Mit 242 Vervollständigungen aus 402 Versuchen für 2.548 Yards, 23 Touchdowns und 14 Interceptions gehörte Hoss nicht zu den schlechtesten Quarterbacks der Liga. Doch allein das reichte nicht.


„Hoss“begann die Saison 1997 als Ersatzmann bei den Redskins. Er sah ein paar Einsätze, da sich Gus Frerotte Anfang Dezember die Schulter brach.

Aber „Hoss“ hatte das Ende seiner Karriere erreicht nach nur acht Einsätzen in Washington.

©Win-Football 


Vorherige Seite

Nächste Seite

 

 

flagge-blass
starportrait
feldhintergrund04
feldhintergrund03

 

 

 

[Home] [Ergebnisse] [NFL News] [Statistiken] [Tabellen] [Football erklärt] [Forum] [History] [NFL] [Draft] [Hall of Fame] [MVPs] [Pro Bowl] [Spielplan] [Starportrait] [Super Bowl] [Impressum]

 


WIN-FOOTBALL Magazin © voss-multimediagruppe. Alle Rechte vorbehalten. Wiedergabe, auch Auszugsweise, nur mit ausdrücklicher, schriftlicher Genehmigung. Alle Logos und Namen sind eingetragene Markenzeichen der jeweiligen Namensinhaber und urheberrechtlich geschützt. Alle Angaben ohne Gewähr.

 

Mit Urteil vom 12. Mai 1998 - 312 O 85/98 "Haftung für Links" - hat das Landgericht Hamburg entschieden, das man durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite gegebenenfalls mit zu verantworten hat. Dies kann - so das LG - nur dadurch verhindert werden, daß man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. In WIN-FOOTALL sind Links zu anderen Seiten im Internet gelegt. Für all diese Links gilt: Da ich keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten habe, distanziere ich mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf www.win-football.de. Dies gilt für alle auf www.win-football.de ausgebrachten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen.

 

 

winfootball2009logo

 

sb-kachel60
draftkachel60
facebook-button60
ballaustv60