28. 09. 2007

johnson-rudy-bengals02

Kurzberichte
Bengals Running Back Rudy Johnson (Bild) hat eine Oberschenkelzerrung. Für den MNF Showdown gegen die Patriots könnte er ausfallen.

Die Bears haben eine schwer angeschlagene Verteidigung. Gegen die Lions könnten die Cornerbacks Charles Tillman und Nathan Vasher ausfallen, was die Lage nicht leichter macht.

Das Knie dick in Eis gepackt, so beobachtete Broncos Wide Receiver Javon Walker das Training seiner Kollegen.
Auch Safety John Lynch ist angeschlagen und ob die beiden am Sonntag werden spielen können, ist fraglich.

Patriots Nose Tackle Vince Wilfork erwischte Bills Quarterback J.P. Losman bei einem Tackle nicht nur zu spät, sondern auch zu tief. Bei dem Hit, der Losman knapp über dem Knie erwischte, verrenkte sich der Quarterback das Knie und fällt zwei Wochen aus.
Wilfork kostete die Attacke jetzt $12.500 Strafe.

27. 09. 2007

carr0402

Kurzberichte
Panthers Quarterback Delhomme hat eine Überdehnung am Ellenbogen.
Er zog sich die Verletzung im dritten Quarter gegen die Falcons zu und David Carr (Bild) führte das Team an seiner Stelle zum Sieg.
Am kommenden Sonntag könnte Carr von Beginn an spielen, denn Delhomme hat starke Schmerzen und kann nicht trainieren.

Der Tierquäler Michael Vick ist auch noch ein Junkie.
Er wurde positiv auf Marihuana getestet. Dieses negative Ergebnis könnte die Höhe seiner Strafe beeinflussen, wie Richter Henry E. Hudson bekanntgab.

Die Falcons verdonnerten Cornerback DeAngelo Hall nach seinen Ausfällen am Sonntag zu einer Strafe von $100.000.

Raiders Quarterback Josh McCown hat einen gebrochenen Zeh und kann nicht trainieren.
Damit wird das nächste Spiel um so interessanter, denn gegen Miami wird wohl Daunte Culpepper antreten.

Rams Quarterback Marc Bulger schiebt die miesen Auftritte seiner Offense nicht auf seine gebrochenen Rippen. Die hat er seit dem ersten Spieltag, als er sechs mal von den 49ers gesackt wurde.
Und gegen die knüppelharten Dallas Verteidiger muss er auch noch auf den verletzten Running back Stephen Jackson verzichten.

Vikings Quarterback Tarvaris Jackson konnte nicht trainieren, wegen seiner verletzten Leiste. Kelly Holcomb bereitet sich auf seinen Start vor.

26. 09. 2007

grossman-rex-nachher02

Die Weisheit schlägt bei den Bears ein
In Chicago scheint man gemerkt zu haben, daß man mit der Quarterback –Katastrophe Rex Grossman (Bild) nichts mehr anfangen kann.
Am Sonntag soll Brian Griese den Angriff in die Schlacht führen.
Grossman hat eine Quarterbackwertung von 45,2 Punkten, einem Touchdown stehen sechs Interceptions gegenüber.
Aber ist Griese die Antwort?
Er spielte bereits bei den Broncos, Dolphins und Buccaneers und zumindest in Tampa zum Schluss wirklich gut.

Kurzberichte
Die Saints müssen für den Rest der Saison auf Running Back Deuce McAllister verzichten. Er zog sich einen Kreuzbandriss zu.

Steelers Wide Receiver Hines Ward hat eine Prellung am rechten Knie und sein Einsatz am Sonntag ist fraglich.

25. 09. 2007

delhomme02

Woche 3
Panthers Quarterback Jake Delhomme (Bild) verletzte sich gegen Atlanta am Ellenbogen. Erste Diagnose, eine Überdehnung, aber heute soll eine genauere Untersuchung stattfinden.

Falcons Cornerback DeAngelo Hall rastete gegen die Panthers völlig aus. Drei Strafen in einem Drive, die den Panthers 67 Yards schenkten, nutzten diese zum Ausgleich gegen Atlanta.
Am Spielfeldrand lieferte Hall sich ein Beschimpfungsduell mit Head Coach Petrino, das noch disziplinarische Maßnahmen nach sich ziehen wird.

Mit einer Leistenzerrung plagt sich Rams Running Back Steven Jackson rum.
Er wird wenigstens eine Woche aussetzen müssen.

Seahawks Running Back Shaun Alexander hat nicht vor, mit seinem gebrochenen Handgelenk zu pausieren.

Saints Running Back Deuce McAllister verletzte sich gegen die Titans am linken Knie. Wie schwer die Verletzung ist, wurde noch nicht bekanntgegeben.

Steve McNair kränkelte etwas und Matt Leinart war einfach nur grauenvoll. So kam es, daß im vierten Quarter Kurt Warner für die Cardinals spielte und Kyle Boller für die Ravens. Dem Spiel tat das gut, denn Warner führte sein Team, das 17 Punkte zurücklag, noch einmal heran, allerdings brachte Boller sein Team in die Position für ein Field Goal aus 46 Yards, das den Sieg für Baltimore brachte, als die letzte Sekunde der Uhr ablief.

20. 09. 2007

Donovan McNabb bekräftigte seine Aussagen
Mimöschen McNabb verließ gestern bei einer Pressekonferenz der Eagles das Podium, als Fragen zu seinen Kommentaren zur Rassentrennung auf der Quarterback –Position aufkamen.
Vorher bekräftigte er seine Äußerungen nochmals: „Es ist Realität. Ich habe damit zu kämpfen, andere vor mir und nach mir haben damit zu kämpfen.“
McNabb zeigte eine weite Bandbreite an Emotionen, als er mit Fragen zu seinem Interview bombardiert wurde. Er war Perplex und Defensiv und er sah betretener aus, als wenn er in der Pocket steht und keinen Receiver findet.
Als es ihm zuviel wurde lief er vom Feld.

Kurzberichte
Eine Leistenzerrung behindert Vikings Quarterback Tarvaris Jackson. Laut McNabb steht der natürlich unter besonderer Beobachtung, denn er ist ein Schwarzer.
Aber ganz ohne die Rassenunterschiede hervorzuheben, läßt Head Coach Brad Childress Kelly Holcomb und Brooks Bollinger die gleiche Zeit mit dem ersten Angriff trainieren, denn wen er von beiden starten lässt, will er erst kurzfristig Entscheiden.

Die Ligaführung wir immer bekloppter.
T.O. Benutzte nach einem Touchdown den Pfosten als Versteck und den Ball als Kamera, um „heimlich“ die Seitenauslinie der Dolphins zu filmen.
Für ihn eine sehr harmlose Art des Feierns.
Dennoch gefiel die Nachahmung der Patcamaffäre den Ligaoberen nicht, und sie brummten ihm eine nicht näher bezifferte Geldstrafe auf.

19. 09. 2007

turner-norv03

In San Diego schrillen schon die Alarmglocken.
Niemand hätte gedacht, daß die Angriffsmaschine, die letztes Jahr so geölt rollte, unter Norv Turner so schnell zusammenbrechen würde.
Klar, der Mann ist ein Versager, aber oft wirkten die guten Sachen des Vorgängers ja noch im Team, wenn ein neuer Head Coach kam. Nur so konnten George Seifert mit den 49ers und Barry Switzer mit den Cowboys Super Bowls gewinnen, obwohl sie schlechte Head Coaches waren.
Bei einer Pressekonferenz wurde der Besitzer der Chargers schon gefragt, warum er einen Head Coach, der nicht in den Playoffs gewinnen kann, ausgerechnet gegen einen ersetzte, der gar nicht gewinnen kann?
Jetzt kommt als nächster Gegner ein ungeschlagenes Team nach San Diego, die Packers.
Nach diesem Spiel kann man eine Standortbestimmung abgeben.

Kurzberichte
Die Falcons verpflichteten Byron Leftwich. Er soll direkt um den Starterposten kämpfen können und bekam einen Vertrag über $7 Millionen für zwei Jahre.

Die Cowboys verpflichteten Tank Johnson.
Johnson ist wegen illegalen Waffenbesitzes verurteilt und noch bis nach dem achten Spieltag gesperrt.
Dennoch bekam er einen Vertrag über $1,5 Millionen für zwei Jahre.

Redskins Right Guard Randy Thomas muss an seinem gerissenen Trizeps operiert werden.
Es ist möglich, daß er in dieser Saison nicht mehr spielen kann.

18. 09. 2007

riesenadler02

Kurzberichte
Nein, nein, nein...
Auch von diesem Riesenadler ließen sich die Redskins in Philadelphia nicht erschrecken. Sie schlugen die erneut schrecklich schwachen Eagles mit 20:12.

Die Falcons setzten auf Joey Harrington und suchen jetzt ganz dringend einen richtigen Quarterback.
Deshalb nahmen sie Kontakt mit Byron Leftwich auf, der zwar auch keine großen Qualitätsansprüche zufriedenstellt, aber zumindest besser ist, als Harrington.

Obwohl Kellen Clemens im letzten Viertel gegen die Ravens eine gute Leistung zeigte, gibt es bei den Jets keine Quarterback –Kontroverse.
Head Coach Mangini sagte, daß Pennington seinen Job zurückbekommt, sobald er wieder gesund ist.

Obwohl Head Coach Jeff Fisher keinen Erfolge für die Titans vorzeigen kann, wurde der Vertrag des Head Coaches bis 2011 verlängert.
Seit dem letzten Playoffauftritt der Titans in 2003 ist das Team 18-32.
Auch konstante mittelmäßige Leistung kann sich anscheinend lohnen.

Kevin Everett kann beide Hände etwas bewegen. Auch kann er seinen Bizeps anspannen, weitere positive Zeichen, daß der Tight End der Bills auf einem guten Weg ist, wirklich wieder volle Beweglichkeit erlangen zu können.

17. 09. 2007

favre-brett-203

Another one bites the Dust
Er ist der Superstar der Superstars, Brett Favre (Bild). Gestern fuhr er seinen 149. NFL Sieg ein und zog damit an John Elway vorbei.
Aber seine Rekordjagd ist ja noch nicht zuende. Er kann im nächsten Spiel bereits an Dan Marino vorbeiziehen, der 420 Touchdowns hat, Favre hat 417.
Und auch George Blandas Rekord kann fallen. Blanda warf in seiner Karriere 277 Interceptions, Favre hat 275.
Mal sehen, welcher Rekordhalter als nächster ins Gras beißt?

Woche 2
Wer hätte gedacht, daß...
...die Briefland Clowns die Bengals schlagen, und dabei auch noch einen Rekord aufstellen?
Zum ersten Mal in ihrer Vereinsgeschichte hatten sie einen 300 Yards Passer, einen 200 Yards Läufer und zwei 100 Yards Passempfänger.
Quarterback Anderson warf 5 Touchdowns, einen weniger, als sein Gegenüber Carson Palmer.
Beide Teams erzielten zusammen 96 Punkte und 1.085 Yards an Offense.
Der Sieg gehörte den Browns, mit 51:45.

...die Chargers so schlecht sind, unter Norv Turner?
OK, das war eine leichte Frage.

...die Cowboys so gut sind, unter Wade Phillips?
Weil er Jason Garrett alleine über die Offensspielzüge entscheiden lässt.

...die Texans aus der Rolle der Komiker in die Rolle von echten Footballspielern schlüpfen konnten?

...die 49ers würden 2-0 starten können?

...die Saints wieder zu den Aints mutieren würden?

15. 09. 2007

manning-eli03

Kurzberichte
Eli Manning (Bild) hat gestern mit der ersten Offense trainiert. Es bleibt jedoch weiterhin offen, ob er morgen wird spielen können.
Die Trainingszeit jedenfalls teilte er sich mit dem hefty lefty Jared Lorenzen.

Bleiben wir in New York, wo die Jets bekanntgaben, daß Kellen Clemens als Starter gegen die Ravens benannt wurde.
Chad Pennington kann mit seinem verstauchten Knöchel noch immer nicht schmerzfrei laufen.

Seahawks Running Back Shaun Alexander hat einen Schutz an seinem linken Handgelenk. Er hat sich gegen Tampa Bay das Gelenk verstaucht, will aber auf jeden Fall am Sonntag antreten.

Einen Spielzug zu lang war das Training der Rams gestern. Cornerback Tye Hill kollidierte mit einem seiner Safetys und brach sich einige Knochen.
Das Team wird etwa sechs Wochen auf ihn verzichten müssen.

14. 09. 2007

belichick02

Goodell bestraft die Patriots
Bill Belichick (Bild) muss $500.000 Strafe zahlen, die Patriots noch mal $250.000. Zusätzlich verlieren die Pats die erste Wahl in der kommenden Draft, wenn sie die Playoffs erreichen. Sollten sie die Endrunde nicht erreichen, dann verlieren sie ihre Wahlmöglichkeiten in Runde 2 und 3.
All das, weil ein Videoassistent der Patriots dabei erwischt wurde, wie er konstant die Kamera auf die Defensive Coaches der Jets gerichtet hatte.

Aus, bereits in Woche 1
 Buffalo Bills Tight End Kevin Everett, Dallas Cowboys Defensive Tackle Jason Ferguson, St. Louis Rams Left Tackle Orlando Pace, Miami Dolphins Safety Yeremiah Bell, Chicago Bears safety Mike Brown und Defensive Tackle Dusty Dvoracek, Houston Texans Safety Jason Simmons, und Buffalo Bills safety Ko Simpson und Cornerback Jason Webster.
All die Spieler verletzten sich bereits am ersten Spieltag so schwer, daß sie sich den Rest der Saison nur noch ansehen können.
Seit 2003 haben sich jedes Jahr mindestens zwei Spieler bereits in Woche 1 so schwer verletzt, daß sie das Jahr abhaken konnten.
In 2004 waren es ganze acht Spieler, aber dieses Jahr stellt einen traurigen Rekord dar.

Frank Gore spielt in Trauer.
Liz Gore, die Mutter von 49ers Running Back Frank, verstarb am Mittwoch nach langer Krankheit.
Gore nahm am Donnerstag an den Teamtreffen teil, aber er trainierte nicht mit.
Erst nach dem Spiel gegen die Rams wird er nach Miami fliegen, wo seine Mutter lebte.
Nach dem letzten Vorbereitungsspiel besuchte er seine Mutter, in dem Gefühl, sie zum letzten Mal gesehen zu haben.

13. 09. 2007

Die besten Spieler der Woche 1

AFC
OFFENSE: RB CHRIS BROWN, TENNESSEE TITANS
19 Läufe für 175 Yards
Seine 2. Auszeichnung zum Spieler der Woche

DEFENSE: DE MARIO WILLIAMS, HOUSTON TEXANS
2 Sacks, 5 Tackle, , 1 erzwungener Fumble, Trug einen eroberten Fumble über 38 Yards zum Touchdown zurück
Seine 1. Auszeichnung zum Spieler der Woche

SPECIAL TEAMS: KR-CB ELLIS HOBBS, NEW ENGLAND PATRIOTS
Trug den Kickoff zur 2. Halbzeit über 108 Yards zum Touchdown zurück, NFL Rekord.
Seine 1. Auszeichnung zum Spieler der Woche
 

NFC
OFFENSE: QB TONY ROMO, DALLAS COWBOYS
15 von 24 Pässen für 345 Yards, 4 Touchdowns, dazu lief er einen Touchdown.
Seine 3. Auszeichnung zum Spieler der Woche

DEFENSE: DE DEWAYNE WHITE, DETROIT LIONS
7 Tackles, 1 Sack, 1 Interception, 2 erzwungene Fumbles
Seine 1. Auszeichnung zum Spieler der Woche

SPECIAL TEAMS: K MASON CROSBY, GREEN BAY PACKERS
3 von 3 Field Goals
Seine 1. Auszeichnung zum Spieler der Woche

belichick02

New England Pfuscher
Die Patriots traten gegen Roger Goodell ohne Defense an.
Head Coach Bill Belichick war zum Gespräch mit dem Chef der Liga gereist, um die Kameraaffäre zu besprechen.
Er gab folgende Erklärung ab: „Ich habe mit Commissioner Goodell über die Kameraspionage und meine Auslegung der Regeln gesprochen. Bis jetzt haben wir noch nichts von der Liga gehört. Ich möchte mich bei allen Betroffenen entschuldigen. Ich werde mehr sagen, nachdem die Liga ihre Entscheidung getroffen hat.”
Angeblich kannten die Patriots die Regeln nicht, die es untersagen, das andere Team an der Seitenauslinie mit technischen Hilfsmitteln auszuspionieren.

„Es ist ein Wunder“, sagt Everetts Mutter
Patricia Dugas, die Mutter von Kevin Everett berührte die Hand ihres Sohnes, und er spürte die Berührung.
Bewegen kann er sich noch nicht, aber Everett atmet bereits wieder selbstständig, ohne Beatmungsgerät.
Die Ärzte nennen es noch nicht Wunder, sind aber vorsichtig optimistisch, daß diese schreckliche Geschichte gut ausgehen könnte.

Kurzberichte
Ravens Left Tackle Jonathan Ogden wird am Sonntag wohl nicht spielen können. Ob Quarterback McNair antreten wird, ist auch noch fraglich. Beide verletzten sich gegen die Bengals.
Middle Linebacker Ray Lewis hat sich selbst für einsatzbereit erklärt, trotz einer mörderischen Trizepszerrung, die er sich gegen die Bengals zuzog.

Jets Quarterback Pennington bereitet sich auf seinen Einsatz gegen die Ravens vor, obwohl er sich am Sonntag den rechten Knöchel verletzte und noch immer humpelt.

Bleiben wir in New York, wo sich auch Eli Manning auf seinen Einsatz am Sonntag vorbereitet. Seine Schulterverletzung war wohl doch nur eine Prellung.

12. 09. 2007

everett-kevin02

Spezialist leistet sich Ferndiagnose
Ein führender Experte für Wirbelsäulenverletzungen ist optimistisch, daß Kevin Everett (Bild) wieder wird gehen können.
Auf Grund von Berichten und einem Telefongespräch mit dem behandelnden Arzt, Andrew Cappuccino, glaubt Barth Green, Präsident des Miami Project to Cure Paralysis, sagen zu können, daß Everett nicht gelähmt bleiben wird.
Na, wenn das mal keine Kaffeesatzleserei ist.

Russel hat unterschrieben, Culpepper wird starten
Im allerletzten Spielzug gegen die Lions knallte Raiders Quarterback Josh McCown seinen Zeigefinger auf den Helm eines Lions Verteidigers.
Er könnte bis zu einem Monat ausfallen.
Für einen Start von JaMarcus Russell ist es natürlich viel zu früh, also wird Daunte Culpepper eines der schlechtesten Teams der NFL in den Untergang führen.

Brady Quinn wurde befördert
Die Browns gaben ihren startenden Quarterback Charlie Frye an die Seahawks ab. Frye wurde schon zum Ende der ersten Halbzeit wegen völliger Unfähigkeit aus dem Spiel genommen und durch Derek Anderson ersetzt.
Dadurch stieg Brady Quinn von der Nummer drei zur Nummer zwei auf.
Zunächst wird Anderson die Katastrophentruppe der Browns führen, doch es wird nicht lange dauern, bis Quinn seinen Einsatz bekommt.

11. 09. 2007

Unbenannt 002 _1__000102

Und so begann sie, die 88. NFL Saison
Und sie begann mit einem schrecklichen Ereignis.
Beim Kickoff zur 2. Halbzeit knallte Kevin Everett von den Bills mit dem Kopf voraus in einen Broncosspieler (Bild). Hierbei brach er sich den Nacken zwischen dem dritten und vierten Wirbel.
Daß er noch lebt, ist ein Wunder, aber man muss davon ausgehen, daß er vollständig gelähmt bleiben wird.

JaMarcus Russell und die Raiders wurden sich einig. Der Quarterback unterschrieb einen Vertrag, der ihn zum reichsten Rookie aller Zeiten macht.
$30 Millionen sind garantiert und es können 60 Millionen werden, je nach Leistung.
Am Mittwoch wird Russell das Training mit den Raiders aufnehmen.

Gegen die Steelers stand Brady Quinn noch als Zuschauer an der Seitenauslinie. Zwar in Uniform, aber ohne Chance zu spielen.
Nach der grauenvollen Vorstellung der Browns kann es aber sein, daß er bereits am Sonntag spielen wird.
Schlimmer kann es ja nicht mehr werden und so kann Quinn wenigstens „learning by playing“ betreiben.

Die Rams müssen auf Tackle Orlando Pace für diese Saison verzichten. Er hat sich schwer an der Schulter verletzt.

Die NFL hat ein Auge auf die Patriots geworfen. Sie sollen eine Kamera benutzt haben, um die Jets an der Seitenauslinie auszuspionieren.
Zwar ist diese Spionage eine Gängige Sache, deshalb halten sich viele Trainer ja etwas vor den Mund, wenn sie Spielzüge ansagen, aber mit technischen Hilfsmitteln ist noch nicht gearbeitet worden.

Cowboys Nose Tackle Jason Ferguson riss sich den rechten Bizeps und für ihn ist die Saison beendet.

Gerade, als er sich an das Leben in der NFL gewöhnt hat, erwischte es Eli Manning.
Er hat eine leicht ausgekugelte Schulter, muss allerdings nicht operiert werden.
Einen Monat Ruhe muss er der Schulter allerdings wenigstens gönnen.

10. 09. 2007

to-td02

Fragen, Antworten, Erkenntnisse
Der erste Spieltag ist noch in vollem Gang, doch schon reibt man sich verwundert die Augen.
Wer sind die Typen, die Norv Turner und Wade Phillips darstellen, und was haben sie mit den Echten gemacht?
Sowohl die Chargers, als auch die Cowboys gewannen nicht nur, sondern die Cowboys überzeugten dabei auch noch.

Eli Manning von den Giants spielte wie ein echter NFL Quarterback. Erstaunlich, allerdings ließ die Verteidigung das Team im Stich.

Haben die Saints auf der Euphoriewelle von Katrina ihr Pulver in der letzten Saison komplett verschossen oder kommt da noch was?

Ellis Hobbs von den Patriots trug einen Kickoff über 108 Yards zum Touchdown und neuen NFL-Rekord zurück.

Dallas Quarterback Toni Romo ist real.
Man sollte einen Quarterback nicht nach einem nicht gefangenen Snap beim Field Goal Versuch bewerten.

L.T. Spielte schlecht und war der Matchwinner. Obwohl er als Läufer nur 25 Yards in 17 Versuchen erzielte, schaffte er einen Touchdown und als Quarterback warf er einen weiteren. Mal schnell nachgerechnet, damit trug er maßgeblich zu den 14 Punkten seines Team bei, die letztlich zum Sieg reichten.

Welches Team hat man in Uniformen der Texans gesteckt und auf die Chiefs losgelassen?

Ohne Motorradunfall und Blinddarmoperation spielt Ben Roethlisberger wie ein hervorragender Quarterback.
Gut Gegner waren die Briefland Clowns, es gibt nichts lächerlicheres.

Das mit vielen Talenten besetzte Team der Eagles hat eine schwache Position, die Kickrückträger. J.R. Reed ersetzte Greg Lewis, der zuvor einen Punt nicht festhalten konnte. Konnte Reed auch nicht und die Eagles hatten gegen ein Packersteam das Nachsehen, das gar nicht weiß, wie man Offense spielt.

Kurzberichte
Bills Ersatz- Tight End Kevin Everett wurde bei einem Tackle so schwer am Rücken verletzt, daß er bis jetzt seine unteren Extremitäten noch nicht wieder bewegen kann. Mit viel Glück ist es nur eine Schwellung, die auf die Nerven drückt.

Giants Quarterback Eli Manning verletzte sich bei einem Tackle an der Schulter der Wurfhand und musste ersetzt werden. Osi Umenyiora, Running Back Brandon Jacobs und Special Teamer Kevin Dockery mussten auch verletzt ausscheiden.

07. 09. 2007

manning-peyton202

Sie sind die Champions...
... und so spielten sie auch.
Allerdings machten es ihnen die unterirdisch mies spielenden Saints auch nicht wirklich schwer.
Allerdings sollte das die Leistung der Colts nicht schmälern, die in allen Mannschaftsteilen perfekt spielten, besonders natürlich Peyton Manning.
Gratulation an alle Fantasyspieler da draußen, die es geschafft haben, ihn in ihr Team zu draften. Mag der Hype um die Running Backs auch noch so groß sein, es wird schwer für jeden Läufer, so viele Punkte pro Spiel zu erzielen, wie diese Touchdown –Maschine.
Das Ergebnis von 41:10 für Indianapolis geht auch in dieser Höhe in Ordnung, denn New Orleans spielte wie die Aints vergangener Tage.

Kurzberichte
Michael Strahan ist bereit für die Cowboys. Auch wenn der Defensive End seit seinem Streik nur dreimal mit dem Team trainiert hat, fühlt er sich startklar.
Jetzt liegt es an Head Coach Tom Coughlin, ob er ihn einsetzt.

Seit 2002 hat Patriots Quarterback Tom Brady chronische Schmerzen in der Schulter seines Wurfarms. Bis jetzt war er immer in der Lage, trotzdem zu spielen. Am Donnerstag allerdings musst er beim Training kürzer treten, da die Schmerzen zu stark wurden.
Brady hat trotz der Schmerzen in 108 Spielen in Folge gespielt. Zum Beginn der Trainingscamps sagte der 30-jährige allerdings schon, daß er den Arm dieses Jahr mehr schonen wolle.

06. 09. 2007

mcCown03

Was gibt's Neues im Raidersland?
Josh McCown ist der Starter für die Raiders gegen die Lions.
Allerdings hat er keinen Vertrauensbonus seines Head Coaches, denn wenn seine Leistung nicht stimmt, will der auf Culpepper zurückgreifen.

JaMarcus Russels Onkel, der auch sein Berater ist, hält es für verdammt schade, daß die Verhandlungen mit den Raiders so lange dauern.
Die Raiders wollen der „Skill-and-injury“ Klausel nicht zustimmen. Hier wird festgehalten, was der Spieler als sicheres Gehalt bekommt, wenn er sich verletzt, schlecht spielt, oder stirbt. Gut das Geld geht dann an die Verwandten, wie den Onkel wohl.
„Wir haben ihnen vor der Draft gesagt, daß sie JaMarcus nicht einberufen sollen, wenn sie mit dieser Klausel Probleme haben.“

Browns Spieler verhaftet
Brown Cornerback Leigh Bodden wurde am Flughafen von Cleveland verhaftet.
Er war Rückwärts entgegen einer Einbahnstraße gefahren und hatte verbotswidrig geparkt.
Einen Polizisten, der ihn auf sein Fehlverhalten ansprach, pöbelte er an, einer Verhaftung versuchte er sich zu widersetzen, was ihm nicht gelang.

Kurzberichte
Nur noch als dritter Quarterback geht Mark Brunell für die Redskins in die Saison.

Mangels Alternativen werden die Packers mit Rookie Running Back Brandon Jackson als Starter in die Saison gehen.

04. 09. 2007

lynch-john02

Kurzberichte
Broncos Safety John Lynch (Bild) kann sein Glück gar nicht fassen. Er ist ganz aufgeregt über die Tatsache, daß die Broncos Sackspezialist Simeon Rice verpflichtet haben.
Rice und Lynch terrorisierten bereits in Tampa gemeinsam gegnerische Angriffsreihen.
Rice belegt unter den aktiven Spielern mit 121 Sacks Platz zwei, hinter Michael Strahan.

Browns Head Coach Romeo Crennel hat sich entschieden. Er wird mit Quarterback Charlie Frye als Starter in die Saison gehen.
Allerdings spielt Frye mit einem Affen im Nacken, denn Crennel will von Woche zu Woche entscheiden, wer als Quarterback antritt.
Sowas ist noch nie gutgegangen.

Die Patriots feuerten Wide Receiver Reche Caldwell, der in der letzten Saison ihr bester Passfänger war.
Damit schufen sie Platz für Randy Moss, der seinen Ausstand beendete und endlich wieder zum Team kam.
Ob Moss am Sonntag spielen wird, will Head Coach Belichick kurz vor dem Spiel entscheiden.

Die meisten Verteidiger der Cowboys sind fassungslos. Der Rauswurf von Cornerback Aaron Glenn hat sie schwer mitgenommen.
Der 35-jährige war ein wichtiges Vorbild für die Spieler, der sie motivieren und mitreissen konnte.
Glenn flog sofort nach Jacksonville und unterschrieb dort einen Vertrag, womit die Jaguars jetzt fünf Cornerbacks im Kader haben.

01. 09. 2007

garrard02

Geplatzte Träume
Im Frühjahr machte Jaguars Head Coach Del Rio klar, daß Byron Leftwich sein Starter auf dem Posten des Quarterback ist.
Gestern korrigierte er seine horrende Aussage und gab David Garrard (Bild) den Job.
Garrard kann Spielzüge mit seinen Füßen entscheiden, etwas, das Leftwich überhaupt nicht kann. Zudem war Garrard in den vier Vorbereitungsspielen 36 von 47 für 456 Yards, 1 Touchdown, kein Interception.
Leftwich kann sich jetzt ein neues Team suchen.

Die NFL suspendierte Patriots Safety Rodney Harrison für vier Spiele wegen der Einnahme verbotener Substanzen.

Guck mal, wer zum Training kommt?
Gestern beendete Giants Defensive End Michael Strahan seinen Ausstand und meldete sich zurück. Er fühlt sich fit genug, direkt gegen Dallas anzutreten, da er wie ein Verrückter für sich trainiert hat.

Lane Kiffin weiß, wer sein startender Quarterback sein wird. Bekannt macht der Head Coach der Raiders seine Entscheidung allerdings nicht, damit die Lions sich auf zwei Quarterbacks vorbereiten müssen.

31. 08. 2007

 

pennington02

Letzte Vorbereitungswoche
Es ist das Wochenende der letzten Hoffnungen. Nach dieser Woche werden viele Hoffnungen auf den Schotter platzen, viele werden sich erfüllen.
In den meisten Spielen wurden die Starter geschont. So auch bei den Eagles und den Jets, wo Donovan McNabb und Chad Pennington (Bild) nicht spielten.
Im Kampf um den Ersatzmann für McNabb hat Marques Tuiasosopo die besseren Chance, denn A.J. Feeley brach sich einen Knochen in der linken Hand.

11 verschiedene Buccaneers fingen gegen die Texans Pässe. Die große Hoffnung der Bucs, Paris Warren, fing einen Touchdown und das war sein letzter Catch für lange Zeit. Er verletzte sich so schwer am Knöchel, daß er in dieser Saison nicht mehr wird spielen können.

Brady Quinn sagt, daß er bereit sei, die Browns in die Saison zu führen.
Er zeigte auch im letzen Vorbereitungsspiel eine gute Leistung. In seinen drei Einsätzen war er 29 von 45 für 300 Yards, drei Touchdowns und 1 Interception.
Ob der doch eher schlechte Head Coach Romeo Crennel Quinn eine Chance geben wird, oder den unterirdisch spielenden Charlie Frye zum Starter macht, wird man sehen.
ausaltmachneu02Immerhin haben die Browns in den ersten fünf Wochen vier Bärenstarke Verteidigungen gegen sich.

Aus alt mach neu
Die NFL poliert ihr altes Logo auf. Das neue Logo wird nur noch acht Sterne zeigen, statt 25. Es weiß sowieso keiner, warum das 1940 kreierte Logo 25 Sterne zeigte.
Der Football in der Mitte sieht der Vince Lombardi Trophäe ähnlich und löst den alten Ball ab, der sowieso nur „Der Hamburger“ genannt wurde.

30. 08. 2007

mcCown02

3,2,1, Raiders
Der Wettbewerb um den Posten des Starters begann bei den Raiders mit Andrew Walter, Josh McCown (Bild) und Daunte Culpepper. Alle drei haben Erfahrung als Starter in der NFL vorzuweisen.
Eins steht schon fest, Andrew Walter ist die Nr. 3. Head Coach Kiffin wird mit McCown als Starter gegen die Seahawks beginnen, doch danach bekommt Culpepper die selbe Anzahl an Spielzügen.
Daß es überhaupt zu dieser Situation kommen konnte, ist JaMarcus Russell zu verdanken, der keinen Bock hat, einen Vertrag mit den Raiders zu unterschreiben.
Russell stellt momentan einen neuen NFL Rekord für Rookies auf, solange hat noch kein einberufener Spieler sein Team auf eine Unterschrift warten lassen.
Aber sein Standpunkt ist ja zu verstehen. Er soll für sechs Jahre die lächerliche Garantiesumme von 30-32 Millionen Dollar bekommen.
Was aber, wenn er sich verletzt?
Wie soll er von diesen paar Kröten leben?
Haben Sie schon mal versucht, mit den paar Dollar Ihren Lebensunterhalt zu bestreiten?
Na also, da verstehen wir doch den guten Russell und gönnen ihm eine weitere Draft. In die rutscht er nämlich nächstes Jahr, wenn er bis zur 10. Woche keinen Vertrag unterschrieben hat. Dann darf er allerdings auch 2007 nicht in der NFL spielen.

29. 08. 2007

strahan0102

Kurzberichte
Michael Strahan (Bild) und die Giants reden noch miteinander. Der siebenmalige Pro Bowler wird sich bald entscheiden, ob ihm das neue Angebot des Clubs zusagt, oder ob er in den Ruhestand tritt.

Bears Linebacker Lance Briggs hatte einen Unfall mit seinem nagelneuen Lamborghini. Anstatt den Unfall zu melden, entfernte er sich vom Unfallort und rief den Abschleppdienst an. Danach meldete er den Wagen als gestohlen.
An dem Unfall war niemand sonst beteiligt und Briggs blieb unverletzt.
Briggs gab an, er habe in Panik gehandelt.

Safety Adam Archuleta hatte eine gute Zeit unter Defensive Coordinator Lovie Smith bei den Rams. Letztes Jahr wechselte er zu den Redskins, wo er allerdings nur als Bankwärmer agierte.
Jetzt ist er bei den Bears gelandet und bei Lovie Smith.

Gestern wurde Steelers Wide Receiver Hines Ward operiert. Er hatte sich die Nase gebrochen.
Das Vorbereitungsspiel gegen Carolina wird er wohl aussetzen, aber gegen Cleveland am 9.9. wird er spielen können.

28. 08. 2007

vick05

Der geläuterte Vick
Gestern gab der Verbrecher Michael Vick ein Statement vor der Presse ab. Gleich, nachdem er sich vor Gericht schuldig bekannt hatte trat er vor die Mikrofone und sonderte den ihm aufgeschriebenen Müll ab.
Ich erspare Euch und mir die schwachsinnigen Phrasen von wegen: „Ich entschuldige mich bei meiner Mutter, deren Mutter und dem Hund meiner Mutter.... Ich habe den Weg zu Gott gefunden, nachdem Gott mir den Weg gewiesen hat... blah, blah, blah, Laber, Laber, Sülz.“
All das kam natürlich von ganzem Herzen.
Das Urteil soll am 10. Dezember verkündet werden.

27. 08. 2007

Der Fall Vick
Heute wird sich Michael Vick vor Gericht schuldig bekennen.
Damit wartet eine Gefängnisstrafe auf den Quarterback der Falcons, allerdings wird das Schuldbekenntnis als strafmildernd angesehen. Dazu der NFL Starbonus und wir werden sehen, wie lange Vick überhaupt in den Knast muss.
Roger Goodell hat Vick sofort, nachdem er im Vorhinein das Schuldbekenntnis gelesen hat, reagiert und Vick für die Saison 2007 suspendiert.
Der Sportartikelhersteller Nike hat auch nicht lange gebraucht und hat den Vertrag mit Vick aufgelöst.
Auch die Falcons haben noch ein Hühnchen mit Vick zu rupfen. Sie werden den Unterschriftsbonus von $22 Millionen von ihm zurückfordern.

Kurzberichte
Buccaneers Wide Receiver David Boston wurde verhaftet, weil er besoffen Auto gefahren ist.

Packers Wide Receiver Donald Driver hat sich nicht ernsthaft verletzt. Nachdem Jaguars Safety Sammy Knight bei einem Tackle über Drivers rechtes Bein rollte, blieb Driver verletzt liegen.
Nähere Untersuchungen des verletzten Knöchels haben eine Prellung angezeigt.

Titans Head Coach Fisher kann sich noch nicht entscheiden, wer sein startender Running Back wird.
Er hat die Wahl zwischen LenDale White und Chris Brown, die beide gute Leistungen in den Vorbereitungsspielen zeigen.

Chiefs Head Coach Herm Edwards hat sich festgelegt. Nach der katastrophalen Leistung von Quarterback Brodie Croyle im letzte Spiel bekam Damon Huard, der wegen einer Verletzung geschont wurde, kampflos den Job des Starters.

24. 08. 2007

driver-und-favre02

Kurzberichte
Gegen die Jaguars verletzte sich Packers Wide Receiver Donald Driver (Nr.80) den rechten Fuß. Er brauchte Hilfe um den Platz verlassen zu können.
Nachdem der Arzt sich den Fuß angesehen hatte, wurde Driver mit dem Bahrenwagen in die Umkleide gefahren.

Drew Brees fehlen immer noch zwei seiner Topreceiver. Davon lässt sich der Quarterback der Saints überhaupt nicht beirren und spielt in der Pro Bowl Form weiter, die ihn letztes Jahr zu einem der besten Quarterbacks der Liga machte.
Das kann man nicht unbedingt vom Quarterback der Chiefs sagen.
Brodie Croyle murkste nur rum und erreichte 15,1 Quarterbackwertungspunkte, Brees kam auf 124,1 Punkte.
Damon Huard spielte wegen einer leichten Verletzung nicht.

Gestern war Linebacker Jeremiah Trotter bei den Buccaneers zum Probetraining.

John Elway ist Quarterbacktrainer an der Cherry Creek High School geworden. Hier spielt sein Sohn Jack als Senior- Quarterback.

Lions Quarterback Jon Kitna hat starke Rückenschmerzen. Ob er gegen die Colts antreten kann steht noch nicht fest.

23. 08. 2007

Bettis-sb-trophae02

Der Bus hat gemogelt
Jerome Bettis (Bild) hat ein Buch geschrieben. Darin gibt er zu, eine Verletzung vorgetäuscht zu haben, damit die Steelers ihn nicht feuern.
Im Trainingscamp 2000 tat er so, als ob er sich in einem Spielzug am Knie verletzte. Auslöser war die Angst, durch den $4 Millioneneinkauf Richard Huntley aus dem Team gedrängt zu werden.
Teams können verletzte Spieler während des Trainingscamps nicht entlassen, es sei denn, man erreicht eine Einigung mit ihnen.

Larry Johnson fühlt sich nicht fit.
Nach seinem 25 Tage dauernden Streik ist Larry Johnson jetzt der höchstbezahlte Chief aller Zeiten. Allerdings fühlt sich der Pro Bowl Running Back noch nicht fit genug, für das erste Saisonspiel gegen die Texans am 9.9.
Zwar wird man ihn gegen dieses Komikerteam nicht unbedingt brauchen, aber es wäre doch eine gute Trainingseinheit für Johnson.

22. 08. 2008

trotter-interception02

Trotter gefeuert
Eine Riesenüberraschung leisteten sich die Eagles. Sie feuerten Middle Linebacker Jeremiah Trotter (Bild), der viermal in den Pro Bowl gewählt wurde.
Am Montagabend traf sich Trotter mit Head Coach Andy Reid und das Treffen soll sehr emotional verlaufen sein.
Mit seinen knallharten Hits und seiner Hingabe für das Team war Trotter ein Liebling der Fans.
Jetzt hat er die Möglichkeit, sich noch ein neues Team zu suchen, wenn er nicht in den Ruhestand treten will.

„Schuldig Euer Ehren“
Es sieht so aus, als ob sich Michael Vick schuldig bekennen wird. Seine Anwälte haben ihm dazu geraten und damit dürfte seine NFL-Karriere beendet sein.
Nach den Aussagen, daß er persönlich auf das brutalste Hunde getötet hat, die keine Leitung brachten, blieb ihm wohl nichts anderes übrig.
Seine Anwälte hoffen, daß ein Schuldbekenntnis, auch ein so spätes, den Richter dazu bewegen wird, Vick den NFL-Starbonus zukommen zu lassen und ihm eine zweite Chance zu geben.

Kurzberichte
In seinem Debut als Halbzeitanalyst für NBC bezeichnete Tiki Barber seinen ehemaligen Quarterback Eli Manning als Führungsunfähig.
Es wäre manchmal sogar recht komisch gewesen, wenn Manning versucht habe, das Team zu motivieren.
Manning feuerte daraufhin zurück, daß er ehemalige Running Back der Giants die zweite Hälfte seiner letzten Saison lustlos runtergespult zu haben.

Giants Wide Receiver Plaxico Burress hat endlich wieder mittrainiert. Seit dem 2. August humpelte er mit einem verstauchten Fuß herum.
Jetzt ist er wieder voll einsatzfähig.
Dafür kann Tight End Jeremy Shockey nicht mittrainieren, weil er sich eine Leistenzerrung zuzog.

„Lar-ry, Lar-ry“, so begrüßten die Spieler der Chiefs ihren Running Back Larry Johnson, der endlich einen neuen Vertrag unterschrieben hat und auf dem Trainingsgelände auftauchte.
Er stieg sofort voll ins Training ein, um seine $43,2 Millionen, die er bis 2012 erhalten soll, auch zu verdienen.

Dolphins Head Coach Cam Cameron beendete eine aufkommende Quarterbackdebatte im Keim. Er legte sich auf Trent Green als Starter fest.
„Ich setze auf eine Führungskraft, und das ist Green. Die Zeit von Cleo Lemon wird kommen, aber sie ist noch nicht da.“

Browns Head Coach Romeo Crennel sieht noch keine Chance für Brady Quinn, an Charlie Frye und Derek Anderson vorbeizuziehen. Nur weil er 9 einhalb Minuten gegen die dritte Verteidigungsreihe der Lions gut aussah, hat er sich nach seinem Streik zum Beginn des Trainingscamps noch nicht in die vordere Reihe gespielt.
Im nächsten Spiel der Browns gegen Denver wird wieder Charlie Frye als Starter antreten, dessen Leistungen mit unterirdisch moderat umschrieben sind.

20. 08. 2007

ekuban02

Kurzberichte
Die Broncos haben Defensive End Ebenezer Ekuban (Bild) für die Saison verloren. Er riss sich die Achillessehne.
Running Back Travis Henry kann mit seinem verstauchten Knie frühestens im Saisoneröffnungsspiel wieder eingesetzt werden.

Die Ravens und die Giants prügelten sich über den Platz, als ob es um etwas ginge. Dabei war es nur ein Vorbereitungsspiel und dazu ein schlechtes.
Es produzierte mehr Verletzte als Touchdowns.
Zu den verletzten Spielern gehören Safety Will Demps, Cornerback Sam Madison, Wide Receiver Michael Jennings und Steve Smith, Guard Grey Ruegamer auf Seiten der Giants und Cornerback Samari Rolle und Receiver Mark Clayton bei den Ravens.

Bei den Raiders hat Daunte Culpepper Anspruch auf den Posten des Starters angemeldet. In einer Niederlage gegen die 49ers warf er zwei Touchdownpässe und zeigte, daß er auf seinem wiederhergestellten Knie wieder gut rumlaufen kann.

19. 08. 2007

quinn-brady202

Kurzberichte
Brady Quinn (Bild) hat in seinem Debut für die Browns beeindruckt.
Seine Bilanz gegen die Lions: 13 von 22 Pässen für 155 Yards und 2 Touchdowns.
Da Quinn als letzter Quarterback der Browns gelistet ist, spielte er nur in den letzten 9:20 Minuten des Spiels. Seine Leistung aber dürfte eine Diskussion ausgelöst haben, ob man ihn nicht doch zur Nr. 1 machen sollte.

Die Broncos verloren gegen Dallas nicht nur das Spiel, sondern auch die Running Backs Travis Henry und Mike Bell. Henry verstauchte sich das linke Knie und Bell erwischte es an der Hüfte.

Die Patriots suchten einen erfahren Ersatzmann für Tom Brady und sie fanden einen.
Vinny Testaverde wird mit 43 Jahren seine 21 NFL Saison spielen.

Am 29 Juli gaben die Jaguars Tim Couch einen Zweijahresvertrag, gestern feuerten sie ihn.
1999 war Quarterback Couch die erste Wahl in der Draft und ging zu den Browns. Seine Leistungen in der NFL waren aber immer nur recht bescheiden. Zum letzten Mal spielte er 2004 in einem Vorbereitungsspiel. Die Jaguars wollten ihn jetzt noch mal testen, aber zwei von vier Pässen für 11 Yards und dazu Rückenschmerzen, die ihn letzte Woche nicht trainieren ließen, waren genug.

18. 08. 2007

vick0204

Vick als Einziger unschuldig?
Alle Mitangeklagten von Michael Vick (Bild) haben sich bisher „Schuldig“ bekannt.
Einzig der Quarterback der Falcons denkt mit seinen Anwälten noch darüber nach, ob er nun schuldig oder unschuldig ist.
Derweil bezeichnete Falcons Besitzer Arthur Blank Michael Vick als Lügner. Einer der Mitangeklagten sagte nämlich aus, daß Vick Hunde, die schlecht gekämpft haben, eigenhändig ertränkt oder erhängt hat.
„Das war nicht das, was Michael uns und der Liga erzählt hat,“ sagte Blank gestern der Presse.

Kurzberichte
Gestern spielten die Titans mit Quarterback Vince Young, doch der war von der Rolle.
Er vervollständigte nur fünf von 17 Pässen für 102 Yards und wurde viermal gesackt.

Eagles Quarterback Donovan McNabb warf Pässe gegen die Panthers, die sich sehen lassen konnten. Allerdings vermied McNabb es, hin und herzulaufen mit seinem gerade genesenen Knie.
Er warf neun Pässe, von denen sechs für 138 Yards Raumgewinn ankamen.
Sein Gegenüber Jake Delhomme spielte dagegen, wie bereits in der letzten Saison, unterirdisch. Der Panthers Quarterback traf bei neun von 18 Pässen seine Mitspieler für magere 78 Yards. Er wurde dreimal gesackt und warf einen Interception, der über 40 Yards zum Touchdown zurückgetragen wurde.

Eine satte „0“ steht bei der ersten Offense der Redskins zu Buche. In sechs Vorbereitungsspielen hat die erste Angriffsmaschine des Teams keinen Punkt erzielt.
Auch wenn es nur Vorbereitungsspiele sind, um die es hier geht, geht das den stolzen Recken auf den Senkel.
Gegen die Steelers haben sie sich vorgenommen, auch mal zu punkten.

17. 08. 2007

green-trent04

Kurzberichte
Es war die Rückkehr Trent Greens (Bild) nach Kansas City und sie war durchwachsen.
Green warf sieben Pässe für die Dolphins von denen vier ankamen für 41 Yards.
Es war ein von beiden Seiten nachlässig geführtes Spiel, das die Dolphins mit 11:10 gewannen.

Freitagabend findet die Rückkehr des Donovan McNabb auf das Spielfeld statt.
Der fünfmalige Pro Bowl Teilnehmer wird gegen die Panthers auflaufen und testen, ob die Sehne in seinem Knie hält, die er sich im November letzten Jahres gerissen hat..

16. 08. 2007

culpepper-raiders02

Kurzberichte
Den Raiders gefällt, was sie an Daunte Culpepper (Bild) sehen. Sein Knie ist soweit hergestellt, daß er noch nicht einmal mehr eine Schiene tragen muss.
Sie hoffen daß er an seine guten Zeiten anschließen wird, als er 2004 für die Vikings für 4.717 Yards Pässe warf und den Teamrekord von 39 Touchdowns.
Seitdem war seine Karriere eine unaufhaltsame Lawine ins Chaos.
Vielleicht geht es jetzt wieder aufwärts.

Cardinals Outside Linebacker Chike Okeafor wird möglicherweise für die gesamte Saison ausfallen. Am Dienstag wurde er an einem gerissenen Bizeps operiert.
Die normale Rekonvaleszenzzeit für diese Verletzung ist vier Monate.

49ers Running Back Frank Gore hat sich in der Zeit, in der er nicht trainieren konnte, vor Frust die Fingernägel abgebissen.
Noch immer trägt er eine Manschette um seine gebrochene Hand, und er wird immer nervöser.
Er kann zwar am Konditionstraining teilnehmen und nimmt auch schon mal ein Handoff, aber vom Kontakttraining wird er noch ferngehalten.

Giants Wide Receiver Plaxico Burress hat seit dem 2. August einen verstauchten Knöchel. Gestern hat er versucht am Training teilzunehmen und das ging schief.
Nach einigen Minuten musste er aufhören und konnte nur noch zusehen.
Letztes Jahr wurde Tight End Jeremy Shockey von einem verstauchten Knöchel gepiesackt und kam zu früh wieder zurück. Dadurch behinderte ihn die Verletzung in der gesamten Saison.

15. 08. 2007

turner-norv02

Norv „the Loser“ Turner
Chargers General Manager A.J. Smith erklärte, warum er einen ausgewiesenen Verlierer zum neuen Head Coach seines Teams machte.
Jemand zog schon folgenden Vergleich: Norv Turner die Chargers coachen zu lassen ist, als wenn man einem Fahranfänger einen Ferrari schenkt.
Die Chargers waren in der letzten Saison unter Marty Schottenheimer 14-2. Was Schottenheimer den Job kostete war seine Unfähigkeit, in den Playoffs gewinnen zu können.
Auf die guten Resultate Schottenheimers angesprochen, fragte Smith zurück: „Welche guten Resultate. Seine Ansichten und meine darüber, wie man in den Playoffs gewinnen kann, waren Galaxien voneinander entfernt.“
Martys Bilanz in den Playoffs 0-2 mit den Chargers, 5-13 insgesamt.
Musste er deshalb gleich jemanden verpflichten, der wirklich überhaupt nicht gewinnen kann?
Turner Trainierte sieben endlose Jahre die Redskins und erreichte einmal die Playoffs. Die Raiders trainierte er zwei Jahre und belegte zweimal den letzten Platz der Division.
Seine Bilanz als Head Coach 58 Siege, 82 Niederlagen, 1 Unentschieden.

13. 08. 2007

young-vince02

Kurzberichte
Das erste Vorbereitungsspiel der Titans fand ohne Quarterback Vince Young (Bild) statt.
Er bekam eine Zwangspause vom Team verordnet, weil er gegen eine nicht näher bekanntgegebene Teamregel verstoßen hatte.
Beim nächsten Spiel wird er allerdings eingesetzt, so Head Coach Jeff Fisher.

Yahoo.com verbreitete das Gerücht, daß die NFL Michael Vick für die kommende Saison suspendieren wolle.
Ligasprecher Greg Aiello widersprach diesem Gerücht.
Noch warte die Liga auf einen unabhängigen Bericht und erst wenn dieser ausgewertet wäre, würde eine Entscheidung fallen.

Cowboys Linebacker Greg Ellis wurde im November an einer gerissenen Achillessehne operiert.
Sein erstes Training am Freitag dauerte nur wenige Minuten, dann hielt er es vor Schmerzen an der operierten Stelle nicht mehr aus.
Eine sofortige Untersuchung brachte nichts zutage.

11. 08. 2007

harrington102

Kurzberichte
Joey Harrington (Bild) hinterließ nach seinem ersten Einsatz für Atlanta einen guten Eindruck.
Er spielte drei Angriffsserien und führte eine davon zu einem Touchdown.
Das Spiel verloren die Falcons gegen die Jets aber mit 16:31.

Das erste Vorbereitungsspiel der Saison war für Bengals Rookie Running Back Kenny Irons auch zugleich das letzte Spiel der Saison.
Er zog sich gegen die Lions einen Kreuzbandriss zu und wird erst zum nächsten Trainingscamp im Frühling wieder hergestellt sein.

Aus Pacman wird jetzt doch kein Catcher. Die Titans haben einen Gerichtsbeschluss erwirkt, der es Adam Jones verbietet in der Total Non-stop Action Wrestling League anzutreten.
Damit greift der Vertragspassus, den jeder NFL Spieler unterschrieben hat, und der es einem verbietet an Aktivitäten teilzunehmen, die ein signifikantes Risiko darstellen und zu Verletzungen führen können.
Wenn Pacman lesen könnte, hätte er gesehen, was er unterschrieben hat.

10. 08. 2007

romo02

Kurzberichte
Romocop führte Dallas zu einem 23:10 Sieg über den Super Bowl Champion.
Damit verhalf er seinem neuen Head Coach Wade Phillips in dessem ersten Spiel zu seinem ersten Sieg.
Dallas eröffnete die Partie mit einem Pass von Tony Romo (Bild) auf TO. In seinen beiden Drives vervollständigte Romo 10 seiner 11 Pässe und führte Dallas zu zwei Field Goals.

Die Karriere von Mike Alstott ist wohl vorüber.
Erneut zog der Fullback der Buccaneers sich eine Nackenverletzung zu. Diese hat zwar nichts mit der verletzung zu tun, die schon einmal Alstotts Karriere in Zweifel stellte, ist aber genauso ernst.
Der 33-jährige wird in dieser Saison sicher nicht spielen können und ein Comeback ist unwahrscheinlich.

Über 1.000 Trauergäste waren bei der Beerdigung von Trainerlegende Bill Walsh.

Die NFL sorgt für ein schärferes Bild bei den Instant Replays. Die Schiedsrichter haben ab sofort das HD Bild zur Verfügung, mit dem man jeden einzelnen Grashalm erkennen kann.

Bears Fullback Obafemi Ayanbadejo ist für die ersten vier Saisonspiele gesperrt.

09. 08. 2007

plummer03

Kurzberichte
Die Buccaneers wollen von Jake Plummer (Bild) $7 Millionen. Diese Summe bekam der Quarterback von den Broncos als Unterschriftsbonus.
Die Bucs verlangen nun das Geld von Plummer, weil sie mit dem Vertrag alle Rechte an dem Spieler erhalten haben, der sich kurz nach dem Handel zwischen Denver und Tampa Bay entschloss, in den Ruhestand zu treten.
Bucs General Manager Bruce Allen behandelt Plummer wie einen streikenden Spieler und für die gibt es Regeln, sagt er.

Chiefs Running Back Priest Holmes hat eine klare Ansage an den streikenden Larry Johnson: „Wenn Du den Job nicht willst, ich nehme ihn.“
Holmes, ein dreimaliger Pro Bowler, wird im Oktober 34 und hat seit 2005 nicht mehr gespielt. Deshalb sehen die Chiefs ihn eher als Ersatzmann, denn als Starter.

08. 08. 2007

Kurzberichte
Brady Quinn ist jetzt ein Brown.
Der an 22. Stelle einberufene Quarterback unterschrieb gestern einen Fünfjahresvertrag mit einem Grundgehalt von $20 Millionen. Mit Extrazahlungen kann Quinn es sogar auf $30 Millionen bringen.
Nur die ersten acht Spieler, die in der letzten Draft einberufen wurden, verdienen mehr als der mächtige Quinn.

Tränen flossen in Carolina, als Mike Minter seinen Rücktritt erklärte. Der Safety war das inoffizielle Aushängeschild der Panthers und führte das Team mit Tackles und gestarteten Spielen an.
Doch jetzt spielen die Knie des 33-jährigen nicht mehr mit.
Als Clubbesitzer Jerry Richardson der Presse die Entscheidung bekanntgab, musste er seine Tränen zurückhalten.

07. 08. 2007

quinn-brady05

Kurzberichte
Angeblich sollen die Browns und Brady Quinn (Bild) nur $500.000 auseinander liegen. Dennoch reicht das aus, daß Quinn den ihm angebotenen Vertrag nicht unterschreibt.
Damit sind immer noch drei Spieler, die in der ersten Runde der letzten Draft einberufen wurden, ohne Vertrag.

Colts Defensive Tackle Anthony McFarland wird einen Großteil der Saison verpassen. Er riss sich im Training die Patellasehne und muss operiert werden.

Buccaneers Quarterback Chris Simms erholt sich langsamer von seiner Operation, als erwartet. Während der letzten Saison musste ihm nach einem harten Hit die Milz entfernt werden.
Jetzt steht er beim Training in der vierten Reihe hinter Jeff Garcia, Luke McCown und Bruce Gradkowski und versucht aus seinem Kopf, den Händen und den Füßen wieder eine perfekte Einheit zu schaffen.

06. 08. 2007

irvin02

Hall of Fame
Es war das Ruhmeshallenwochenende in der NFL.
Die neuen Mitglieder sind inthronisiert worden, und die Steelers schlugen die Saints mit 20:7.
Herausragendstes Mitglied dürfte wohl Wide Receiver Michael Irvin (Bild) gewesen sein. Der bedankte sich in seiner Rede auch besonders bei den Menschen, die auch in schweren Zeiten zu ihm gehalten hätten. In den Zeiten also, als er wegen Kokainbesitzes vor Gericht stand und bei denen, die bei seinem 30. Geburtstag dabei waren, als die Polizei in das Hotelzimmer stürmte, in dem gefeiert wurde, und Irvin und Co. mit Nutten, Marihuana und Kokain erwischt wurden.
Aber das alles zählte an diesem Tag nicht. Was zählte waren die Leistungen Irvins, der zwar als Wide Receiver immer im Schatten von Jerry Rice stand, aber dennoch auch durch seine Aktivitäten AUF dem Feld auffiel, und das positiv.
Die anderen neuen Mitglieder: GENE HICKERSON, BRUCE MATTHEWS, CHARLIE SANDERS, THURMAN THOMAS, ROGER WEHRLI

Kurzberichte
Adam „Pacman“ Jones hat sich, vorübergehend, einen Zweitjob besorgt. Er spielt in der Catcherliga TNA mit, der Total Non-stop Action Liga.
Am 9. September wird er seinen ersten Kampf haben in Orlando, also am ersten Spieltag der neuen NFL Saison.

Die Falcons hängen in der Luft. 90 Spieler sind im Trainingscamp, aber der eine halt nicht.
General Manager Rich McKay hofft darauf, daß die Liga dem Team eine Ausnahmegenehmigung erteilt. Zur ersten Spielwoche muss der Kader auf 53 Spieler getrimmt werden. Atlanta hofft auf die Regelung 53 plus Michael Vick in der Hinterhand.
Fest steht allerdings schon , daß Joey Harrington beim ersten Spiel in Minnesota antreten wird.

03. 08. 2007

moss-supermoss03

Kurzberichte
Patriots Wide Receiver Randy Moss (Bild) kann momentan nicht mit dem Team trainieren.
Head Coach Bill Belichick ging auf Fragen nach der Art der verletzung nicht ein. Er sagte nur, daß Moss kurzfristig wieder würde mittrainieren können.

Browns Head Coach Romeo Crennel plant für das Saisoneröffnungsspiel nicht mit Brady Quinn. Der verpasste mittlerweile die zehnte Trainingseinheit.
Gegen die Steelers am 9.9. wird entweder Charlie Frye oder Derek Anderson starten.

Vikings Rookie Running Back Adrian Peterson musste das Dienstagstraining mit einer leichten Hüftprellung beenden.
Peterson verpasste bereits fünf Trainingseinheiten, bevor er einen $40,5 Millionenvertrag unterschrieb.

In Dallas hat TO am Training teilgenommen.
Head Coach Wade Phillips hatte ihm einen Tag frei gegeben, und der scheint Wunder gewirkt zu haben.

02. 08. 2007

strahan03

Kurzberichte
Die Giants haben keinerlei Intensionen den Vertrag mit Michael Strahan (Bild) nachzuverhandeln. Wenn der 35-jährige Defensive End weiter streiken will, wird das Team einen Weg finden, ohne ihn auszukommen.
Die Giants haben einen $4 Millionenvertrag mit Strahan, und wenn er für dieses Taschengeld nicht spielen will, soll er halt in den Ruhestand treten.

Die Colts wollen Pro Bowl Tackle Corey Simon feuern.
Simon hat wegen einer Verletzung die Super Bowl Saison der Colts verpasst. Jetzt ist er nicht zu einer angesetzten Gesundheitsuntersuchung erschienen.

Erst fing Wide Receiver Randy Moss eine Menge Pässe von Tom Brady, dann fing er sich eine Oberschenkelzerrung.
Sein linker Oberschenkel wurde unter einer dicken Schicht Eis vergraben.

Dallas Wide Receiver Terrell Owens nahm sich zum Beginn des Trainingscamps wieder seine Sehnenzerrung im Knie.
Trainingscamp ist nicht TO`s Sache.

Zwei Trainingseinheiten pro Tag kommen in der NFL aus der Mode.
Die Stars sollen mit einer Trainingseinheit pro Tag auskommen.
Daß das bei so einem komplexen und harten Spiel wie Football in die Hose gehen wird, wird man bald erkennen können.
Schon jetzt sind die ersten drei - vier Spieltage der Saison reine von der Verteidigung beherrschte Spieltage, bevor die Angriffsreihen richtig in Fahrt kommen.

01. 08. 2007

Culpepper09

Kurzberichte
Das Team, das dafür bekannt ist, anderswo verschrottete Spieler zu verpflichten hat wieder zugeschlagen.
Die Raiders gaben Quarterback Culpepper (Bild) einen Einjahresvertrag.
Er soll der Notnagel hinter Rookie JaMarcus Russell sein.

Cowboys Wide Receiver Terry Glenn steht eine arthroskopische Operation am Knie bevor. Er wird etwa zwei Wochen ausfallen.

Tony Taylor, einer der Mitangeklagten im Vickprozess, ist in die Rolle des Kronzeugen geschlüpft.
Nach seiner Aussage wurde das „Bad News Kennels“ genannte Hundekampfunternehmen völlig von Michael Vick finanziert.
Taylor braucht keine weiteren Anklagen zu befürchten, wenn er voll und ganz aussagt, er kann sich also auch nicht selber belasten, das wurde ihm zugesagt.
Dagegen können die Anklagen gegen Vick auf Grund Taylors Aussagen ausgeweitet werden.

31. 07. 2007

Kurzberichte
Tony Taylor, Mitangeklagter im Vickprozess, bekannte sich schuldig. Damit wurde das Blatt, das Vick auf der hand hat schlechter.
Als erstes gab er bekannt, daß der Quarterback der Geldgeber des blutigen Hundekampfunternehmens war.

Das NFL Network untersagte seinem Reporter Deion Sanders weitere Kolumnen für seine Heimatzeitung zu schreiben. In der Fort Myers News-Press verteidigte er Michael Vick und bat um Verständnis dafür, daß manche Menschen eben anders sind.
Während der eine seinen Hund liebt und verhätschelt, hat der andere eben Spaß daran, wenn sein Hund der stärkste und gemeinste ist und andere Hunde in blutigen Kämpfen zerfleischt. Vick würde seine Hunde deswegen nicht weniger lieben, als andere Hundebesitzer.

49ers Pro Bowl Running Back Frank Gore hat sich die Hand gebrochen. In den Vorbereitungsspielen wird
 
 
er nicht eingesetzt werden können.

Die Schicksalsschläge für Brett Favre hören nicht auf. Jetzt beklagt der Quarterback der Packers den Tod des Stiefvaters seiner Frau Deanna.
Rocky Byrd starb an einem Herzinfarkt.

Die Browns und ihr Rookie- Quarterback Brady Quinn werden sich nicht einig.
Noch hat Quinn keinen Vertrag in Cleveland unterschrieben und verpasste somit schon den vierten tag des Trainingscamps.
Nachdem Quinn bei der letzten Draft erst an Position 22 einberufen wurde, sehen die Browns wohl nicht ein, ihn wie einen Spieler zu bezahlen, der in den Top 10 gedraftet wurde.

Gestern verstarb Bill Walsh im Alter von 75 Jahren an Leukämie.
Der Startrainer der 49ers erfand die West Coast Offense und gewann mit den 49ers dreimal den Super Bowl.

30. 07. 2007

Kurzberichte
Die Abwesenheit Michael Strahans vom Giants Trainingscamp könnte Simeon Rice einen neuen Arbeitseinsatz
 
 
bescheren.
Rice, der grade von den Buccaneers gefeuert wurde, wird morgen in New York einem Leistungstest unterzogen.

Die Sammelkartenfirma Upper Deck entfernt alles, was mit Michael Vick zu tun hat aus ihrem Sortiment.
Natürlich würden sie zuerst an die Unschuldsvermutung zugunsten Vicks glauben, aber die Sache hätte bereits solch negative Ausmaße angenommen, daß man nicht anders könne, sagte ein Firmensprecher.

28. 07. 2007

Kurzberichte
Donovan McNabb hat von der medizinischen betreuung grünes Licht bekommen. Der Quarterback wird vom ersten tag des Eagles Trainingscamp mit an Bord sein.
McNabbs rechtes Bein war verletzt und man wird schnell erkennen könne, wie fit er ist.

Nike hat den lukrativen Vertrag mit Michael Vick suspendiert und Reebok stoppte den Verkauf
 
 
seines Jerseys mit der Nummer 7.
Sollte Vick freigesprochen werden und kein Hauch von Tierquälereivorwürfen an ihm haften bleiben, kann der Vertrag mit Nike wieder aktiviert werden.

Die Rams verpflichteten Quarterback Marc Bulger für weitere sechs Jahre und $65 Millionen.

Der siebenmalige Pro Bowler Michael Strahan ist nicht im Trainingscamp der Giants erschienen. Sein Agent teilte dem Team mit, daß der Defensive End in den Ruhestand treten wolle.

27. 07. 2007

Kurzberichte
Jetzt ist es amtlich, Jets Running Back Curtis Martin hat dem Football ade gesagt, 19 Monate nachdem er sein letztes Spiel gespielt hat.

 
 
Eine Knieverletzung stoppte seine Karriere die er nun als viertbester Running Back in der ewigen NFL Bestenliste beendete.

„Nicht schuldig“, antwortete Michael Vick auf die Frage des Richters gestern.
Somit sind die Karten klar verteilt für den am 26. November beginnenden Prozess gegen ihn.
Seine Karriere als Quarterback der Falcons, oder überhaupt als NFL Quarterback, steht damit weiterhin in der Schwebe.

Adam „Pacman“ Jones wollte am Trainingscamp der Titans teilnehmen. Doch die NFL verwehrte dem suspendierten Cornerback die Teilnahme.

Die Buccaneers feuerten Defensive End Simeon Rice. Mit 121 Sacks liegt er auf Platz zwei der aktiven Spieler, hinter Michael Strahan.
Rice wird durch Gaines Adams ersetzt. Der Rookie unterschrieb gestern einen Sechsjahresvertrag für $46 Millionen.

26. 07. 2007

Kurzberichte
Wide Receiver Joey Galloway von den Bucs wird momentan etwas von seinen Vorbereitungen auf die NFL Saison abgelenkt.
Als Teilbesitzer des AFL Teams Columbus Destroyers hofft er, daß diese Mannschaft den Arena Bowl gewinnt. Die Chancen stehen gut, denn das sechstbeste Playoffteam hat die drei Topteams schon abgeschossen.
Im Kampf um die AFL Krone geht es gegen die San Jose SaberCats.

Hey, Überraschung in Kansas. Der dreimalige Pro Bowl Running Back Priest Holmes nimmt am Trainingscamp teil. Vor 21 Monaten steckte Holmes einen harten Hit ein, seitdem hat er nicht mehr spielen können.
Die Chiefs haben in der ganzen Zeit nicht die Hoffnung auf eine Rückkehr Holmes aufgegeben.

Wau, die Falcons haben es momentan nicht leicht. Vick hier, Vick da und jetzt wird Running Back Warrick Dunn auch noch das Trainingslager verpassen.
Dunn musste sich einer leichten Rückenoperation unterziehen und fällt für vier bis fünf Wochen aus.

Die internationale Tierrechtsorganisation PETA bezieht Stellung in der Affäre um den NFL-Quarterback und seine Verwicklung in illegale Hundekämpfe.
Seit April diesen Jahres steht der NFL-Star Michael Vick der Atlanta Falcons unter Verdacht verbotene Hundekämpfen mitorganisiert, selbst Hunde trainiert und für illegale Kämpfe gesponsert zu haben. Aufgrund der schwerwiegenden Vorwürfe fordert PETA Deutschland e.V. seine sofortige Suspendierung und die Kündigung der Sponsoren, zu denen auch Sportartikel-Gigant Nike gehört.
Bei einer Hausdurchsuchung der amerikanischen Behörden wurden auf einem Grundstück des Quarterback der Atlanta Falcons insgesamt 66 Hunde, darunter 54 Pitbull Terrier gefunden. Die meisten der Tiere waren stark unterernährt, verängstigt oder verwundet. Zusätzlich konnte die Polizei Utensilien sicherstellen, die üblicherweise zu Zwecken des Hundekampfs benutzt werden.
„Sowohl Sponsoren als auch die Verantwortlichen in der NFL sollten deutlich Stellung beziehen und zeigen, dass sie dieses grausame und illegale Verhalten nicht unterstützen“, sagt Harald Ullmann von PETA. Die Organisation fordert aus diesem Grund eine fristlose Suspendierung aus der NFL und die sofortige Kündigung aller Sponsoring-Verträge, insbesondere die des Hauptsponsors NIKE.

24. 07. 2007

Kick Vick
NFL Vorsitzender Roger Goodell „rät“ Falcons Quarterback Michael Vick , dem Trainingslager des Teams fernzubleiben.
In einem Brief an Vick geht Goodell darauf ein, daß Vick nach rechtlichen Statuten noch nicht verurteilt wäre, aber nach den Benimmregeln der NFL nicht mehr für die Liga tragbar sein. Er, Goodell, trage die Verantwortung für die Liga, in der für Vick kein Platz mehr sei.
Währenddessen protestierten ein paar hundert Tierrechtler vor dem Trainingsgelände der Falcons gegen den Tierquäler. Sie forderten seine sofortige Suspendierung.
Auf ihren Transparenten standen so sinnige Sprüche wie. „Kick Vick, Tackelt die Grausamkeit und Sack Vick.“
Hoffentlich waren auch ein paar schwarze Demonstranten darunter, sonst wird schnell wieder eine dieser schwachsinnigen Rassismusgeschichten daraus gestrickt.

Kurzberichte
Falcons Cornerback Jimmy Williams ist wegen Marihuanabesitzes angeklagt worden.

Troy Polamalu ist jetzt der bestbezahlte Steeler, den es jemals gab.
Für die nächsten vier Jahre erhält er $30 Millionen. Damit rutscht er auch in die Riege der bestbezahlten Defensive Backs.

22. 07. 2007

Kurzberichte
Die NFL verdonnerte Dolphins Linebacker Joey Porter zur Zahlung von $150.000.
Porter hatte bei einem Streit in einem Spielkasino in Las Vegas Bengals Offensive Lineman Levi Jones geschlagen, was ihn jetzt drei Gehaltsschecks kostet.

Die Packers trennten sich von ihrem Vorsitzenden John Jones. Jones wird eine siebenstellige Entschädigung erhalten.
Warum genau die Trennung erfolgte, wurde nicht bekanntgegeben.

Die NFL suspendierte Raiders Safety Jarrod Cooper wegen der Einnahme verbotener Substanzen für vier Spiele.

Nach 10 Jahren NFL scheint Tarik Glenn genug zu haben. Der Offensive Tackle der Colts hat seine Karriere beendet.
Noch hoffen seine Teamkollegen, daß es nur ein Gerücht ist, weil Glenn für eine offizielle Aussage momentan nicht zu erreichen ist.

20. 07. 2007

Sauerbier Culpepper
Quarterback Daunte Culpepper begann seine „Ich biete mich an wie Sauerbier“ Tour in Tampa Bay. Hier traf er sich mit dem Teammanager, außerhalb des Trainingsgeländes.
Wenn man seine Leistungen der letzten Zeit betrachtet, wird er noch mit so einigen Managern reden müssen, bevor er ein neues Team findet.

Vick hat einen harten Richter zum Gegner
Während seine Teamkollegen im Trainingscamp schwitzen, wird Michael Vick vor Gericht stehen und schwitzen.
U.S. District Judge Henry E. Hudson wird als harter Richter beschrieben, der angeblich nichts auf den Bekanntheitsgrad seines Angeklagten gibt.
Aber er urteilt fair und hört sich beide Seiten genau an, bevor er sein Urteil fällt.
Am 26.7. beginnt der Prozess, der Vick auch außerhalb des Gerichts Probleme bereitet. So hält die Firma Nike die Markteinführung des Zoom Vick V Schuhs zurück, der Michael Vicks Unterschrift trägt.
Der Verkauf sollte am 1. August beginnen zu einem Preis von $100,-/Paar.
Nike hat die Zusammenarbeit mit Vick noch nicht beendet, denn es gilt für sie die Unschuldsvermutung. Erst wenn er verknackt worden ist, soll der Vertrag beendet werden.

18. 07. 2007

Kurzberichte
Falcons Quarterback Michael Vick ist angeklagt worden, in illegale Hundekämpfe verwickelt zu sein.
Vick und drei andere, die mit ihm angeklagt wurden, sollen seit 2001 Hundekämpfe organisiert haben, bei denen bis zum Tod eines Hundes gekämpft wurde.
Bis zu sechs Jahre Gefängnis oder $350.000 Strafe warten auf die Angeklagten. Bei Vick kann man getrost den NFL Star-Bonus rausrechnen.

Die Dolphins haben Quarterback Daunte Culpepper entlassen.
Der Totalausfall kann sich jetzt nach einem neuen Team umsehen.

Wide Receiver Troy Brown unterschrieb für seine 15. Saison bei den Patriots.

Titans Cornerback Adam „Pacman“ Jones ist sich sicher, daß er trotz seiner heftigen kriminellen Machenschaften am Trainingscamp der Titans teilnehmen kann. Auch auf einen Einsatz in den Vorbereitungsspielen hofft er.

16. 07. 2007

Kurzberichte
Die Colts gaben Dwight Freeney einen Sechsjahresvertrag. Der Defensive End bekommt dafür $72 Millionen und wird einer der bestbezahlten Verteidiger der NFL.

Dolphins Wide Receiver Chris Chambers wurde festgenommen, weil er unter alkoholeinfluss Auto gefahren ist.
Es erwartet ihn ihn eine Anklage, aber gegen eine Kaution von $1750 wurde er freigelassen.

Rams Cornerback Fakhir Brown ist für die ersten vier Spiele der Saison gesperrt.

10. 07. 2007

Kurzberichte
Brandon Stokley fühlt sich momentan wieder wie ein Rookie.
Im November riss er sich die rechte Achillessehne und verpasste den Super Bowl Auftritt seines damaligen Arbeitgebers Indianapolis.
Die Colts feuerten ihn am Saisonende.
Im März verpflichteten ihn die Broncos, für die er jetzt im Minicamp mittrainierte. Zum Beginn des Trainingscamps will er völlig wiederhergestellt sein.

Der ehemalige Superstar der Uni von Clemson, Anthony Waters, wurde verhaftet. Der Rookie Linebacker der Chargers hat auf dem Highway einen 18-jährigen verprügelt, der einen Stein auf die Frontscheibe seines Wagens geworfen hatte.
Gegen eine Kaution von $1.000 wurde er wieder laufengelassen.

07. 07. 2007

Kurzberichte
Mit schweren Baumaschinen rückte das FBI aus zu Michael Vicks Haus, das im Mittelpunkt einer Untersuchung über verbotene Hundekämpfe steht.
Gerichtsdokumente belegen Mittlerweile, daß das Haus, in dem ein Verwandter Vicks wohnte, Trainings- und Zuchtzentrum für Kampfhunde war.
Michael Vicks Name wird im Zusammenhang mit den Untersuchungen nicht genannt, nur als Besitzer des Anwesens ist er aufgeführt.

Broncos Defensive End Kenny Peterson ist für die ersten vier Spiele der Saison gesperrt.

Die Dolphins feuerten den oft verletzten Wide Receiver Kelly Campbell.

06. 07. 2007

Kurzberichte
Die Atlanta Falcons verpflichteten Noriaki Kinoshita von den Admirals.
In der NFLE erzielte er 532 Yards mit Kickoffreturns und er fing 21 Pässe für 308 Yards und zwei Touchdowns:
Bereits 2000 war ein Japaner bei den Falcons unter Vertrag. Tight End Nachi Abe blieb 10 Tage im Team.

Linebacker Dhani Jones wechselt von den Eagles zu den Saints.

Nicht nur verschiede NFL Stars sind kriminell, die anhängende Sippe ist es zeitweise auch.
So wurde die Mutter von Cowboys Tight End Jason Witten verhaftet, weil sie von einem fremden Bankkonto $5.500 gestohlen hat.
An die Kontodaten kam sie, weil der Briefträger fälschlicherweise einen Brief der Bank an den Kontobesitzer in den Kasten vom Wittens krimineller Mama gesteckt hat.

05. 07. 2007

US-Sport-Sender NASN ab September bei Premiere Star
- Geschäftsführer Wolfram Winter: „Eine attraktive Komponente im Gesamtangebot“
- Amory Schwartz, CEO von NASN: „Authentischer Live-Sport wird das Premiere-Star-Angebot bereichern“
- NASN damit erstmals auch in Österreich über Satellit zu sehen

München, 5. Juli 2007. Der US-Sportsender NASN wird Bestandteil des neuen Satellitenangebots Premiere Star. Damit ist der US-Sport-Sender ab September erstmals auch für Zuschauer mit Satellitenempfang in Österreich zu sehen. NASN zeigt ausschließlich nordamerikanischen Top-Sport, 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche. Mit bis zu zehn Spielen aus der Major League Baseball, sechs Spielen aus der National Football League, davon vier live, und bis zu sechs Spielen aus der National Hockey League pro Woche bietet NASN eine einzigartige Live-Berichterstattung aus den nordamerikanischen Profi-Ligen. Dazu kommen die Live-Übertragungen aus der NCAA mit College-Basketball und –Football sowie Nascar-Rennen.
Wolfram Winter, Geschäftsführer der Premiere Star GmbH: „Darauf haben viele US-Sport-Fans gewartet: Pünktlich zum Start der NFL ist NASN für alle Premiere Kunden mit Satellitenanschluss abonnierbar. NASN ist eine attraktive Komponente in unserem Gesamtangebot bei Premiere Star.“
„Wir freuen uns, dass durch den Vertrag mit Premiere Star nun noch mehr Fans in Deutschland die einzigartige Faszination der nordamerikanischen Sportarten erleben können“, so Amory Schwartz, CEO von NASN. „Wir sind sicher, dass wir mit unseren exklusiven Inhalten und der professionellen und authentischen Berichterstattung das attraktive Paket von Premiere Star bereichern werden. Wir freuen uns außerdem, dass NASN damit auch für alle US-Sport-Fans mit Satellitenzugang in Österreich zu sehen ist.“
Über Premiere Star:
Unter dem Dach von Premiere Star werden bestehende und neue Pay-TV-Sender gebündelt, die erstmals über Satellit angeboten werden oder ihre Verbreitung ausbauen wollen. Das Angebot besteht aus hochwertigen Sendern für jedes Alter und besondere Interessen. Der Start von Premiere Star ist für den Herbst 2007 geplant. Anfangs werden 14 Sender angeboten, bis Mitte 2008 insgesamt 20. Über Satellit kann Premiere Star von 16,7 Millionen TV-Haushalten in Deutschland und 1,8 Millionen TV-Haushalten in Österreich empfangen werden. Anbieter von Premiere Star ist die Premiere Star GmbH. 
Über NASN:
NASN ging in UK und Irland im Dezember 2002 erstmals auf Sendung. Der einzige Sender Europas, der ausschließlich nordamerikanischen Sport und das überwiegend live zeigt, ist inzwischen in 29 europäischen Ländern in über 7 Millionen Haushalten zu empfangen, seit 2004 auch in Deutschland. Über 800 Sportevents pro Jahr sind bei NASN zu erleben, live oder als Aufzeichnung. Im Programmangebot enthalten sind über 200 Live-Spiele aus der NHL, inklusive All Star Game und allen Spielen des Stanley Cup, 60 Live-Spiele aus der NFL mit Play-off-Begegnungen und dem Super Bowl sowie 250 Live-Spiele aus der Major League Baseball inklusive All Star Game und der World Series. Im Dezember 2006 wurde NASN von ESPN übernommen. Durch den Abschluss kommt ESPN dem Wunsch der Fans nach nordamerikanischem Spitzensport entgegen und beschleunigt gleichzeitig sein Wachstum im europäischen Markt. Für weitere Informationen zu NASN besuchen Sie bitte www.nasn.com.

04. 07. 2007

Kurzberichte
Die Raiders holten Running Back Dominic Rhodes für $7,5 Millionen von den Colts. Allerdings müssen sie die ersten vier Spiele auf ihn verzichten.
Er ist gesperrt, weil er gegen die Drogenpolitik der NFL verstoßen hat.
Im Super Bowl gegen die Bears erzielte er 113 Laufyards.

Tank Johnsons Blutalkohol war knapp unter der Grenze, als er am 22. Juni verhaftet wurde.
Terry Darnell Johnsons, wie er mit vollem Namen heißt, hatte 0,72 Promille im Blut, erlaubt sind 0,08.

Special Teamer Torrie Cox von den Buccaneers wurde für die ersten vier Spiele der Saison gesperrt, weil er verbotene Substanzen zu sich genommen hat.

03. 07. 2007

Sie kommen, sie gehen, was bleibt ist die NFL
World Football League, USFL, XFL, wer kennt sie alle, die Footballligen, die die Konkurrenz zur NFL suchten und scheiterten?
Jetzt tritt die All American Football League an, die übermächtige NFL herauszufordern.
Ihre Betreiber wissen um die Gescheiterten, aber ihr Konzept wäre ein anderes, Profifootball mit einem Collegegefühl.
Tage, nachdem die NFL den Stecker der NFLE rausgezogen hat, ging die neue Liga an die Öffentlichkeit. In der Citrus Bowl in Orlando versuchten sich 400 mögliche Spieler an Try Outs. Im September sollen weitere Sichtungswettbewerbe folgen, dann mit den Spielern, die für die NFL nicht mehr gut genug waren und den Spielern der NFLE, die den Talentpool für die neue Liga ja ordentlich erweitern.
Die Kader werden 40 Mann stark sein mit sechs „Taxispielern“ die bei Bedarf aktiviert werden können. Das Gehalt wird bei etwa $70.000-75.000 liegen.
In Florida, Alabama und anderen Collegestädten sollen die Teams angesiedelt werden. In den Teams sollen Talente der nahegelegenen Colleges spielen und zwar nach Collegeregeln. Selbst die Teamfarben sollen denen der bestehenden Collegeteams angeglichen werden.
Die Liga will im April ihre Saison starten.
Als Spielorte wurden Vorverträge mit Gainesville, der Citrus Bowl, Jacksonvilles Alltel Stadion, Tampas Raymond James Stadion und Birminghams Legion Field geschlossen. Weitere Spielorte sollen in Tennessee, North Carolina und Purdue sein.
Am Ende diese Monats sollen die Teams vorgestellt werden. Spätestens dann sollte auch eine übertragende TV-Gesellschaft genannt werden, denn ohne TV-Präsenz keine Footballliga, gell?

02. 07. 2007

Wer gewinnt den Super Bowl?
Noch sind die Spieler der NFL im Wechselfieber und die Rookies pokern noch um 2-3 Milliönchen, da legten sich die führenden Footballmagazine der USA schon auf ihre Favoriten fest.
Letztes Jahr waren die Panthers bei drei Magazinen der kommende Super Bowl Sieger, doch sie beendeten die Saison mit enttäuschenden 8-8 Punkten.
Die Colts standen nur bei Athlon als Topteam auf der Liste.
Dennoch, hier wieder die Voraussagen und darüber kann ja im Forum trefflich diskutiert werden.
Als Super Bowl Paarungen sehen die Magazine:
Athlon: Patriots over Cowboys.
Lindy's: Ravens over Saints.
Pro Football Weekly: Patriots over Saints.
Sporting News: Patriots over Cowboys.
Street & Smith's: Patriots over Saints.

Division Sieger:

Athlon— NFC East (Cowboys), NFC North (Bears), NFC South (Saints), NFC West (Seahawks). AFC East (Patriots), AFC North (Ravens), AFC South (Colts), AFC West (Chargers).

Lindy's— NFC East (Eagles), NFC North (Bears), NFC South (Saints), NFC West (Seahawks). AFC East (Patriots), AFC North (Ravens), AFC South (Colts), AFC West (Chargers).

Pro Football Weekly— NFC East (Eagles), NFC North (Bears), NFC South (Saints), NFC West (Seahawks). AFC East (Patriots), AFC North (Ravens), AFC South (Colts), AFC West (Chargers).

Sporting News— NFC East (Cowboys), NFC North (Bears), NFC South (Saints), NFC West (49ers). AFC East (Patriots), AFC North (Bengals), AFC South (Colts), AFC West (Chargers).

Street & Smith's— NFC East (Eagles), NFC North (Bears), NFC South (Saints), NFC West (Seahawks). AFC East (Patriots), AFC North (Ravens), AFC South (Colts), AFC West (Chargers).

29. 06. 2007

Kurzberichte
Die Teams der NFL beginnen ernst zu machen und misten die kriminellen Elemente in ihren Kadern aus.
So feuerten die Dolphins gestern Defensive Tackle Fred Evans , der am Wochenende verhaftet wurde, als er sich weigerte, ein Taxi zu verlassen und Widerstand leistete.

Der von den Bears gefeuerte Knastbruder Tank Johnson hält sich in seinem Haus fit und wartet darauf, daß ein Team bei ihm anklopft und ihn aufnimmt.
Allerdings ist er für die ersten acht Spiele gesperrt und somit nicht sehr nützlich. Dadurch wird sein Marktwert geschmälert, was ihn zu einem billigen Schnäppchen macht.
Da aber die Clubs eher die Finger von Kriminellen lassen, könnte Johnson noch länger auf einen Vertrag warten.

28. 06. 2007

Kurzberichte
Ein Rausschmeisser eines Stripclubs verklagt Adam „Pacman“ Jones . Der Titansspieler soll auf ihn geschossen und ihm in den linken Unterschenkel gebissen haben.
Der sowieso schon für 2007 gesperrte Jones scheint so strunzdumm zu sein, daß man es kaum in Worte fassen kann.

NFL Chef Goodell hat vorgestern vor allen Rookies darüber referiert, wie sie sich als NFL-Spieler zu verhalten haben, und was nicht toleriert wird.
Nicht nur in unserer Hemisphäre scheint das Wort Erziehung im Elternhaus völlig aus dem Sprachschatz verschwunden zu sein.
Goodell glaubt nicht, daß alle Rookies verstanden hätten, was er gesagt habe. Damit wird auch klar, welch niedrigen Intelligenzgrad die neuen Spieler haben.

Dolphins General Manager Randy Mueller hat seinen vertrag um zwei Jahre verlängert.

26. 06. 2007

Kurzberichte
Die Bears feuerten Tank Johnson . Der Defensive Tackle ist bereits für die ersten acht Spiele der Saison gesperrt und gelobte sofort nach der Bekanntgabe der Strafe Besserung.
Jetzt wurde er in Arizona alkoholisiert am Steuer erwischt und die Bears haben endgültig die Schnauze voll von ihm.
Der Club habe eine Engelsgeduld mit Johnson gezeigt und wollte ihm in dieser schwierigen Zeit helfen, aber er habe jetzt den Bogen endgültig überspannt, so die Aussage des Clubs.

Dolphins Defensive Tackle Fred Evans wurde am Samstagmorgen verhaftet. Er weigerte sich, ein Taxi zu verlassen und lieferte sich einen Kampf mit Polizisten, die ihn herausholen wollten.
Die Polizisten benutzten zweimal ihre Elektroschocker, was den Hünen nicht sehr juckte.

Wieder wurde eine Vick-Veranstaltung abgesagt.
Dieses Mal erwischte es ein Golftournier zugunsten der Opfer der Virginia Tech Schießerei.

22. 06. 2007

Kurzberichte
WENN Jake Plummer doch noch weiterspielen will, dann wären die Buccaneers froh, ihn im Team zu haben.
Sie hätten ihn keineswegs von den Broncos geholt, um ihn an ein anderes Team weiterzugeben.
Plummer gab damals sofort nach dem Handel zwischen Tampa und Denver seinen Rücktritt bekannt.

Die Falcons werden zum zweiten Mal in Folge eine Saison ohne Wide Receiver Brian Finneran auskommen müssen.
Finneran verpasste die letzte Saison mit einer schweren Knieverletzung. Jetzt verletzte er sich das Knie erneut bei den Rehabilitationsbehandlungen.

Panthers Rookie Wide Receiver Dwayne Jarrett hatte einen Autounfall. Allerdings konnte er seinem kopfüberstehenden Auto mit leichten Prellungen entfliehen.
 
 
20. 06. 2007

Kurzberichte
In Tampa kristallisiert sich heraus, daß Jeff Garcia den Job des Starters bekommen wird. Head Coach Gruden sieht in vor Chris Simms und Bruce Gradkowski.

Einige Delphine sind schon mal in London aufgetaucht. Coach Cameron, Besitzer Huizenga und All-Pro Defensive End Jason Taylor haben sich das Wembleystadion angesehen und festgestellt, daß der Jetlag nicht zu unterschätzen ist.
Das Team wird am Donnerstag vor dem Spiel abfliegen und Freitagmorgen in London landen, um sich wenigstens etwas zu akklimatisieren.

Linebacker LaVar Arrington wurde bei einem Motorradunfall schwer verletzt. Arrington verlor die Kontrolle über seine Maschine und knallte gegen eine Leitplanke.
Sein Zustand ist Stabil.

Der suspendierte Adam „Pacman“ Jones, der sich mit einem Jahr Spielverbot zu hart bestraft fühlt, war vorgestern in eine Schießerei verwickelt.
Jones und einige Freunde von ihm gerieten in einem Nachtclub mit einer anderen Gruppe in Streit.
Nachdem alle Beteiligten den Club verlassen hatten und mit ihren Autos davonfuhren, schoß einer von Pacmans Freunden auf ein Auto der anderen Gruppe. Das Feuer wurde erwidert. Dabei wurde ein unbeteiligter Passant schwer verletzt.

Mit Running Back Quincy Wilson wurde ein weiterer Spieler der Bengals verhaftet.
Bei einer Hochzeit ging es zu laut zu. Als die Polizei zur Ordnung rief, wehrten sich einige und wollten das Fest nicht verlassen. Dazu gehörte auch Wilson, der nun der 10. Bengal ist, der in den letzten 14 Monaten verhaftet wurde.

18. 06. 2007

Kurzberichte
Packers Linebacker Nick Barnett wurde am Sonntag verhaftet. Er hatte in einem Nachtclub Randale gemacht.

Die Raiders mussten ihre letzte Trainingseinheit zwischen den Saisons abbrechen. Die Spielergewerkschaft hatte sich beschwert, daß das Training zu hart gewesen sei.

49ers Cornerback B.J. Tucker wird die Saison nicht spielen können. Er riss sich den Brustmuskel.

Quarterback Daunte Culpepper , der mittlerweile mit den Jaguars in Verbindung gebracht wird, hatte einen Autounfall.
Jemand fuhr von hinten auf seinen Chevrolet Oldtimer auf und Culpepper verstauchte sich das linke Handgelenk.

09. 06. 2007

Michael Vick scheut die Öffentlichkeit
Falcons Quarterback Michael Vick, der in einen Skandal um verbotene Hundekämpfe verwickelt ist, sagte einen Lehrgang ab.
Am 30. Juni sollte er ein Jugendcamp an der Christopher Newport University leiten.
Diese Camp wurde jetzt per E-Mail abgesagt. Auf der Internetseite wurde bekanntgegeben, daß alle Teilnehmergebühren sofort zurückgezahlt würden.
Kurz darauf wurde die Internetseite vom Netz genommen.
Als Grund für die Absage wurden Terminüberschneidungen genannt.

08. 06. 2007

Kurzberichte
Daunte Culpepper hat die Dolphins um seine Entlassung gebeten. Dann könnte er sich selber ein Team suchen und wäre nicht darauf angewiesen, sich von Miami irgendwohin verkaufen zu lassen.

Jetzt hat sich das FBI in die Untersuchung gegen Michael Vick eingeschaltet. Das Büro arbeitet eng mit der Polizei von Virginia zusammen, die die Untersuchungen vor Ort leiten.
Auch das Landwirtschaftsministerium beteiligte sich an einer Grundstücksdurchsuchung, die das FBI auf dem Gelände anstellte, das Michael Vick gehört und von einem Verwandten von ihm bewohnt wird.
 
 
07. 06. 2007

Green in Miami
Als die Dolphins für ihren neuen Quarterback Trent Green den Roten Teppich ausrollten um ihn endlich willkommen zu heißen, wußte einer gar nicht, was er machen sollte?
Daunte Culpepper überlegte, ob er durch die Vordertür verschwinden sollte, oder klammheimlich durch die Hintertür. Denn daß diese Fehlinvestition jetzt aus Miami verschwinden wird, ist klar.
Green ist der vorgesehene Starter mit Cleo Lemon als Ersatzmann und Rookie John Beck als Nr. 3.

06. 06. 2007

Kurzberichte
Es tut sich was im Greenhandel. Trent Green kann sich bei den Dolphins dem Gesundheitscheck unterziehen. Wenn er den besteht, darf er wohl endlich wechseln.
Die Chiefs werden dafür die Wahl in der fünften Runder der nächsten Draft von Miami erhalten. Vielleicht sogar die vierte Wahl, je nachdem, wie gut Green für die Dolphins spielt.
Am Freitag kann Green dann schon am Minicamp der Dolphins teilnehmen.
Damit sollten die Tage von Daunte Culpepper in Miami gezählt sein. Allerdings will er nach eigener Aussage auch am Minicamp teilnehmen.

Der suspendierte Bengals Linebacker Odell Thurman ist erneut angezeigt worden. Er soll zwei Männer in seiner Heimatstadt in Georgia geschlagen und getreten haben.

Redskins Running Back Clinton Portis lernt dazu.
In einem Radiointerview stellte er sich voll hinter Michael Vick und konnte gar nicht verstehen, was denn an Hundekämpfen so schlimm sein sollte?
Jetzt lernt er, daß Tiere Rechte haben. Er habe bisher gar nicht gewusst, wie sehr Menschen Tiere lieben können.
Jetzt sehe er, wie rührend Hundebesitzer mit ihren Lieblingen umgehen, etwas, das er bisher gar nicht registriert habe.

05. 06. 2007

Acht Spiele Sperre für den Panzer
Commissioner Roger Goodell sperrte Bears Defensive Tackle Tank Johnson für acht Spiele ohne Bezahlung.
Johnson verbrachte 120 Tage im Knast und kam am 13. Mai wieder frei. Er wurde mit einer Waffe erwischt und hatte damit gegen seine Bewährungsauflagen verstosse.
Wenn der 25-jährige sich nichts mehr zuschulden kommen lässt, dann kann die Strafe auf sechs Spiele reduziert werden.
Johnson darf am Trainingscamp teilnehmen und an den Vorbereitungsspielen, die Strafzeit beginnt am ersten Spieltag.

04. 06. 2007

Planen die Falcons schon ohne Vick?
Wenn man bei den Atlanta Falcons das Wort Vick ausspricht, wird alles ganz still.
Kommentare zu Hundekämpfen? Nein!
Keiner sagt was, nicht Vick, nicht der neue Coach Bobby Petrino, kein Teamoffizieller.
Über allem schwebt die Gefahr, daß Vick noch vor der Saison angeklagt werden kann, denn in 48 Staaten der USA stehen Veranstaltungen und Teilnahmen an Hundekämpfe unter Strafe.
Deshalb muss ein Plan B in der Schublade liegen bei den Falcons, denn auch wenn Vick vor Gericht auf den NFL-Bonus hoffen darf, könnte er ein paar Tage im Knast verbringen, wenn er schuldig gesprochen wird.
Die NFL bleibt weiterhin spannend, auch wenn gar keine Saison ist.

01. 06. 2007

Kurzberichte
Raiders Wide Receiver Jerry Porter wollte mit der Ära Art Shell abschließen und das wollte er durch den Wechsel seiner Trikotnummer ausdrücken.
Statt der 84 hatte er vor die 81 ab der kommenden Saison zu tragen.
Als er aber hörte, daß dieser Wechsel ihn $210.000 kosten sollte, winkte er ab.
Reebok und die Raiders verlangten diese Summe als Kompensation für noch unverkaufte Shirts mit seinem Namen und der Nr. 84.

Die NFL Clubs dürfen bei allen Teambedingten Treffen keinen Alkohol mehr ausschenken.
Bisher galt das Alkoholverbot nur in den Umkleidekabinen, jetzt auch im Bus, Flugzeug usw.
Nicht nur die Spieler sind davon betroffen, sondern auch die Trainer, Besitzer und Gäste.

31. 05. 2007

Kurzberichte

Nach einem Disput an einem Blackjacktisch in Las Vegas schlug Dolphins Linebacker Joey Porter Bengals Offensive Lineman Levi Jones eine runter.
Am Mittwoch war die Gerichtsverhandlung und Porter wurde zur Zahlung von $1.000 verurteilt. Porter selber war nicht im Gericht erschienen, aber seine Anwältin Karen Winckler zahlte die Strafe sofort aus der Portokasse.

Football fordert seinen Tribut. So hat die NFL jetzt entschieden, ehemaligen Spielern zu helfen, die an Demenz oder Alzheimer leiden.
35 Ehemalige bekommen bereits je $88.000 Unterstützung, um sich behandeln zu lassen, 19 warten noch auf den Bescheid.
Wieviele Ex-Spieler noch Hilfe brauchen, nachdem sie sich in der Liga die Birne haben weichklopfen lassen, wird sich nach und nach herausstellen, aber eine dreistellige Zahl wird es werden.

30. 05. 2007
 
Kurzberichte

David Kircus darf weiter Circuscatches für die Broncos machen.
Nach einem Lügendetektortest, den das Team verlangt hatte, darf Kircus im Team bleiben, egal, wie die Gerichtsverhandlung ausgeht.
Kircus hatte Head Coach Shanahan gesagt, daß er bei einer Kneipenschlägerei nicht den ersten Schlag geführt, sondern sich nur verteidigt hatte. Das belegte der Lügendetektortest mit großer Sicherheit, und Kircus ist weiter ein Bronco.

Die Spielergewerkschaft wird den Einspruch von Adam „Pacman“ Jones unterstützen. Der Cornerback der Titans sieht einer einjährigen Suspendierung entgegen, weil er sich außerhalb der Spielfeldes lieber als Krimineller, denn als normales Mitglied der Gesellschaft aufführt.
Auch die Spielergewerkschaft befürwortet in seinem Fall ganz klar eine Suspendierung, aber eher eine zehnwöchige.

29. 05. 2007
 
Vick ist ein ganz großer im Hundekampfgeschäft

ESPN berichtete, daß Falcons Quarterback Michael Vick seit 2000 im Geschäft mit verbotenen Hundekämpfen ist. Der Sender hat die Information von einem sehr zuverlässigen Polizeiinformanten, der das verbotene Geschäft sehr gut kennt.
Wenn Vick wettet, dann erst ab 30-40.000 Dollar pro Kampf: Auf die Frage, woher er denn wisse, daß Vick selber wettet, antwortete der Informant: „Weil ich es gesehen habe. Einer meiner Hunde hat einen seiner 2000 besiegt, in dem Jahr bevor er von den Falcons verpflichtet wurde.“

Patriots Defensive End Hill ertrunken
Am Sonntag war Patriots Defensive End Marquise Hill mit einer noch unbekannten Frau auf dem Lake Ponchartrain in der Nähe von New Orleans Jetski fahren.
Beide fielen gegen 21:00 Uhr von dem Jetski und ein Boot, das sich in der Nähe befand, konnte die Frau aufnehmen. Hill allerdings verschwand im Wasser.
Am Montag wurde die Leiche Hills gefunden. Keiner der beiden trug eine Lebensrettungsweste.

27. 05. 2007
 
Alles nur getürkt

Am Mittwoch erschien die Frau auf einer Polizeistation in Kentucky, die Bengals Linebacker A.J. Nicholson angezeigt hatte.
Victoria Johnson, so der Name der Frau, sollte von ihm in einem Nachtclub geschlagen worden sein. Dies aber stimmte wohl nicht, denn sie nahm die Anzeige zurück und gab an, daß sie das nur erfunden habe.
Ob die Bengals ihre Kündigung jetzt auch zurücknehmen werden?
Eher unwahrscheinlich, denn Nicholson hätte es sowieso schwer, es in den Kader zu schaffen.

24. 05. 2007
 
Kurzberichte

Das neue Team von Wide Receiver Keyshawn Johnson (Bild) heißt ESPN.
Johnson hat sich, nachdem die Panthers ihn gefeuert haben, dazu entschlossen mit dem aktiven Sport aufzuhören und für den Sender ESPN als Kommentator zu arbeiten.

Die NFL hat einen neuen Brandherd, Hundekämpfe.
Nachdem Redskins Running Back Clinton Portis in einem Radiointerview sagte, daß man jetzt mal einen prominenten NFL Spieler erwischt hätte, und die Sache nur deshalb hochkocht, geht die Ligaführung davon aus, daß noch mehr Spieler in diesen verbotenen „Sport“ involviert sein könnten.

Aufatmen bei den Bengals. Das Gerücht, daß Wide Receiver Chris Henry erneut positiv auf Drogen getestet worden sei, blieb ein Gerücht.
Die Test erwiesen sich nach einer Auswertung durch ein unabhängiges Labor als negativ.

Dicke Luft in Kansas. Head Coach Herm Edwards plant weiter mit Quarterback Trent Green. Die Chiefs lassen sich nicht auf einen Handel mit den Dolphins ein. Miami will als Kompensation für Green eine Wahlmöglichkeit in der sechsten Runde der nächsten Draft abgeben. Das ist den Chiefs zu weit unten.
Green aber hat seine Zeit bei den Chiefs mental schon beendet, und solche mentalen Kündigungen wirken stark in einem.

Die Bilanz von drei Jahren des Heilsbringers Joe Gibbs in Washington: 21:27.
Letztes Jahr konnte der Messias mit seiner teuren Trainercrew nur 5 Siege und 11 Niederlagen vorweisen.
Zeit für Gibbs, sich auf seinen zweiten Ruhestand vorzubereiten, denn das hatte sich Redskinsbesitzer Snyder doch etwas anders vorgestellt... mehr so in Richtung Super Bowl statt Fußabtreter.

23. 05. 2007

Es kommt doch auf die Größe an!

Der Super Bowl 2011 wird ein Heimspiel für die Cowboys... wenn sie ihn denn erreichen.
Spaß beiseite. Mit dem neuen Trainer werden sie eher Fußabtreter der Liga, aber das neue Stadion der Cowboys mit seinen über 100.000 Sitzen ist der Austragungsort des Super Bowl im Jahr 2011.
Das neue Stadion wird 2009 fertig sein, und bis dahin etwa eine Milliarde Dollar an Baukosten verschlungen haben.
Jerry Jones geht sogar von 120.000 Tickets aus, die pro Spiel verkauft werden können und jeder Zuschauer hat eine gute Sicht auf die zwei Riesenbildschirme hinter den Endzonen.
 
Kurzberichte
Trent Greenist sauer und frustriert. Nachdem der Wechsel des Quarterbacks von Kansas City nach Miami von den Chiefs immer weiter verzögert wird, sagte er, daß er mit dem Team durch sei. Er hat keine Lust noch einmal für die Chiefs zu spielen, sie sollten ihn endlich gehen lassen.

Jeff Fisher, Head Coach der Titans und 2. Vorsitzender des Regelkommittees, spricht sich für eine Verkürzung der Draft aus.
Nach der Rekordzeit von 6 Stunden und 8 Minuten für die erste Runde in diesem Jahr, brachte er den Vorschlag ein, die Zeit für jedes Team in der ersten Runde auf 10 Minuten zu begrenzen und in der 2. Runde auf 7 Minuten.

Bengals Wide Receiver Chris Henry steht vor einer einjährigen Sperre.
Es sickerte durch, daß sein letzter Drogentest positiv ausgefallen ist, was für ihn negative Folgen hat. Damit hätte er zum dritten Mal gegen die Drogenpolitik der NFL verstoßen und das bedeutet ein Jahr Zwangspause.

Vor einem Jahr verkaufte David Kircus Sandwiches bei Subway. Dann wurde er ein guter Ersatzreceiver der Broncos. Diese Rolle könnte jetzt wieder wegfallen, denn nachdem Kircus am Montag wegen einer Schlägerei festgenommen wurde, kann er sich fast wieder bei Subway vorstellen.

Am Donnerstag wurde Bengals Linebacker Nicholson verhaftet, weil er seine Frau geschlagen hatte.
Am Montag plädierte er auf unschuldig, was die Bengalsführung wohl nicht recht glauben konnte.
Sie feuerten Nicholson sofort nach der Anhörung vor Gericht.

21. 05. 2007
 
Kurzberichte

Am frühen Sonntagmorgen wurde Jets Kickreturner Justin Miller verhaftet. Er hat bei einem Streit in einem Nachtclub eine Frau geschlagen.
„Ich entschuldige mich für diesen Vorfall bei allen, inklusive meiner Familie, meiner Teamkollegen, dem Jets-Vorstand, unseren Fans und der gesamten NFL,“ zeigte der Schläger Reue.
Allerdings war der Treffer nur Zufall. Miller wollte einen Mann schlagen, doch unfairerweise hat der sich geduckt, wodurch eine Frau den Schwinger kassierte.

Super Bowl 2011
Dallas, Phoenix oder Indianapolis, wer macht das Rennen?
Da die bestehende Infrastruktur aller Städte recht gleich ist, könnte die Entscheidung zugunsten von Jim Irsay (Bild) fallen.
Der Besitzer der Colts ist dermaßen hoch angesehen in der Liga, daß ihm der Zuschlag zufallen könnte.
Auf jeden Fall wäre Indianapolis gar nicht erst im Rennen, wenn Irsay nicht wäre.

19. 05. 2007
 
Kurzberichte

WENN Ricky Williams wieder zurück in die NFL kommt, dann bestimmt nicht zu den Dolphins.
Dolphins Head Coach Cam Cameron sieht sich nicht als Seelsorger für gescheiterte NFL Hoffnungen.

Der Kandidaten gab es viele, aber Bengals Linebacker A.J. Nicholson ist der Sieger. Er ist der erste Spieler des Teams, der nach in Kraft treten der neuen Verhaltensregel straffällig wurde.
Nicholson gehört zu den NFL Spielern, deren Hobby es ist, ihre Frauen zu schlagen.
Am Donnerstag war es wieder soweit, und Nicholson wurde verhaftet.
Damit hat es aber immerhin satte vier Monate gedauert, nach der letzten Verhaftung eines Bengals.

Bears Verteidiger Tank Johnson bereitet sich auf die Bestrafung durch die NFL vor. Er wolle sie wie ein Mann ertragen, sagte er der Presse.
Nach zwei Monaten im Knast, wegen illegalen Waffenbesitzes, weiß Johnson, daß auch die NFL noch eine Bestrafung für ihn bereit hat.

 
18. 05. 2007

London verzeichnet Run auf die NFL – 40.000 Tickets innerhalb von 90 Minuten für das Wembley Stadion verkauft!

Die Engländer können das erste reguläre NFL-Saisonspiel in Europa kaum mehr erwarten. Wenn am 28. Oktober 2007 in London die Miami Dolphins und New York Giants aufeinander treffen, wird das ehrwürdige Wembley Stadion aus allen Nähten platzen.
Denn die ersten 40.000 Tickets, die in den freien Verkauf gelangten, waren am gestrigen Mittwochabend innerhalb von nur 90 Minuten vergriffen. Die Karten gingen an zufällig ausgewählte Fans aus England und Europa, die sich mit einer halben Million weiterer Interessenten im Februar beworben hatten.
Die übrigen Tickets gehen in der kommenden Woche in den USA in den Verkauf, während einige weitere in Europa angeboten werden.
 

16. 05. 2007
 
Heute ist Wembleytag

Der Ansturm war gewaltig. Innerhalb eines Tages lagen 500.000 Vorbestellungen für das Spiel in London vor.
Heute werden einige Glückliche schon mit Tickets bedacht.
Vorrecht auf die Tickets haben Saisonkarteninhaber der Miami Dolphins, dann die der New York Giants. An dritter Stelle werden Mitglieder von Fanclubs bedacht werden, vornehmlich die Britischer Fanclubs.
10.000 Besucher werden aus den Staaten erwartet.
Weniger als die Hälfte der Eintrittskarten werden heute an die Fans ausgegeben. Der Rest wird noch zurückgehalten, um zu sehen, wieviele Karten man noch für Einwohner der USA braucht.
Für die Glücklichen, die Karten erhalten, wird es nicht billig. Man lehnte sich in der Preisgestaltung an das Englische Fußballpokalendspiel an und legte eine Preisspanne von $90 bis $180 fest, also etwa von 180 bis 360 DM.
Ein Britischer Journalist fragte, mit spöttischem Lächeln im Gesicht, den Bürgermeister von London, ob er keine Angst vor zu vielen leeren Sitzen im Stadion habe. „Nein,“ antwortete Ken Livingston, „ich schätze das wird nicht der Fall sein.“

15. 05. 2005
 
Kurzberichte

Richtig sauer war Brett Favre auf seine Chefs. Er konnte nicht verstehen, daß die nicht alles versucht haben, Wide Receiver Randy Moss zu verpflichten.
Gerüchte, daß Favre das Team verlassen wollte waren im Umlauf. Davon aber sei nie die Rede gewesen, sagte Favre.
Im Gegensatz dazu steht aber ein Telefonanruf von Packers Agent an General Manager Ted Thompson, der kurz nach der Draft einen Wechsel Favres klarmachen wollte.

Donovan McNabb wird in zweieinhalb Monaten am Trainingscamp der Eagles teilnehmen können. Sein Knie ist wieder soweit hergestellt und zur Zeit quält er sich im Kraftraum des Teams, um in Form zu bleiben.

T.O. Ist immer für Überraschungen gut, jetzt mal für eine gute. Er tauchte im freiwilligen Trainingscamp der Cowboys auf und benahm sich wie ein normaler Spieler.
Auf die Frage, was er aus seiner zeit unter Head Coach Parcells positives mitgenommen habe, antwortete er: „Nichts“.
Er würde ihn nicht vermissen und bereitet sich jetzt auf die kommende Saison unter Wade Phillips vor.
Nach zwei Operationen an einer gerissenen Sehne in seinem rechten Ringfinger fing Owens ohne Probleme die Bälle auf ihn. Sein Finger ist voll wieder hergestellt.

Wide Receiver Robert Meachem hat Probleme, sich an das rauhe Leben in der NFL zu gewöhnen. Der Erstrundenpick der Saints erschien mit Übergewicht im Rookietrainingslager und hatte nach der ersten Trainingseinheit Blasen an den Füßen. Dann knickte er auch noch mit dem linken Fuß um, und humpelte mit einem Verband um den Knöchel herum.
Aber Meachem ist sicher, daß er sich bald eingelebt hat, und voll einsatzbereit ist, wenn der Knöchel geheilt ist.

NFL Kalender:
Mai 22-23 - NFL Frühlingstreffen, Nashville.
Aug. 4 - Aufnahmezeremonie in die Pro Football Hall of Fame, Canton, Ohio.
Aug. 5 - Hall of Fame Game, Canton, Ohio (New Orleans vs. Pittsburgh).
Aug. 9 - China Bowl, Peking (New England vs. Seattle) - VERSCHOBEN AUF 2009.
Aug. 28 - Kadertrimmung auf 75 Spieler.
Sept. 1 - Kadertrimmung auf 53 Spieler.
Sept. 6 - Saisoneröffnungsspiel
 
 
12. 05. 2007
 
Ricky Williams erneut positiv getestet

Was hat diesen Schwachmaten dazu bewogen, sich wieder für die NFL zu bewerben?
Running Back Ricky Williams Bild) wollte nach seiner Drogensperre, die er in der CFL überbrückte, wieder zurück an den Schotter der NFL.
Daß er dazu wieder einen Drogentest absolvieren musste, wusste er.
Warum also hat er sich, sehenden Auges, auf diesen Blödsinn eingelassen?
Einmal Kokser, immer Kokser, und es kam, wie es kommen musste... Williams wurde erneut der Einnahme der Droge Marihuana überführt.
Ja hätte er denn nicht mal jemand fragen können, der sich damit auskennt?
Christoph Daum z.B., der auch überzeugt war, daß ihm Niemand etwas könne.
Aber so sind sie, die Süchtigen, keinen Sinn mehr für die Realität.

Johnson hat Zeit
Es gibt einige Teams, die Wide Receiver Keyshawn Johnson gerne im Kader hätten.
Deshalb liegt Johnson in Südkalifornien in der Sonne, und lässt die Teams um ihn bieten. Er selber wird mit jedem Club sprechen, der ihn verpflichten möchte, selbst den Raiders und den Titans, die das größte Interesse zeigen.
Bis dahin aber schlürft er an seinen Drinks und wartet ab.

11. 05. 2007
 
17 Wochen sollt ihr spielen

Die NFL plant die reguläre Saison auf 17 Spiele zu verlängern. Dieser Plan wird zur Zeit diskutiert, weil die Auslandsspiele ein fester Bestandteil der Saisonplanung werden.
Die Frage ist nicht, ob es passiert, sondern nur wann?
Schon 2009 könnte es soweit sein. Allerdings wird man die Saison nicht nach hinten Verlängern, sondern die besonders bei den Trainern unbeliebte Vorbereitungssaison wird um ein Spiel gekürzt.
Neben London, Mexiko und Kanada sind natürlich auch Deutschland und sogar Spanien fester Bestandteil der Planungen für die Auslandsserie.
Chargers General Manager A.J. Smith macht sich ernsthafte Sorgen um die Logistik solcher Spiele. Ein Treffen der Chargers gegen die Raiders in Berlin würde für die Westküstenteams eine furchtbar lange Flugzeit bedeuten.
„Allerdings,“ so betont er, „werden Sie mich nicht mit einem Plakat vor der Ligazentrale dagegen protestieren sehen. Man spielt, wann und wo der Spielplan es einem aufträgt.“
In den USA rennt man mit diesem Plan allerdings keine offenen Türen ein. Bei einer Abstimmung der usa-today stimmten 78% der Leser gegen diese Ausweitung.

09. 05. 2007
 
Kurzberichte

„Ich war geschockt,“ so äußerte sich Eagles Quarterback McNabb jetzt endlich zur ersten Wahl seines Arbeitgebers in der letzten Draft. Als erstes beriefen die Eagles nämlich Quarterback Kevin Kolb ein, eine offene Kampfansage an ihren Einhundertmillionendollarmann.
Immerhin bekam McNabb von Head Coach Andy Reid die klare Aussage, daß er weiter seine Nr. 1 sei. Aber wann hat McNabb zuletzt eine Saison voll durchgespielt?
Verletzungen beendeten drei der letzten fünf Saisons für ihn vorzeitig. Da ist die Wahl eines Nachfolgers für den 30-jährigen nur logisch.

Wide Receiver Steve Smith und die Panthers haben den Vertrag verlängert.
Die neue Vereinbarung läuft bis 2012 und bringt Smith $27 Millionen ein.
Smith möchte gerne bis an sein Karriereende ein Panther bleiben und auch als solcher in die Hall of Fame gewählt werden, wenn seine Leistungen denn entsprechend sind.

08. 05. 2007
 
Benimmregeln in der NFL? Wen schert`s?

Vor zwei Tagen wurde Jaguars Cornerback Ahmad Carroll (Bild) verhaftet. Die Anklage lautete unerlaubter Waffen- und Drogenbesitz.
Gestern beendeten die Jags ihr Vertragsverhältnis mit ihm, dem die neuen Anstandsregeln der Liga offensichtlich am Arsch vorbeigingen.
Auch den Jaguars gehen die kriminellen Machenschaften einiger ihrer Spieler auf den Keks, Carroll war der fünfte ihrer Spieler, der seit September verhaftet wurde.

04. 05. 2007

Vick ein Lügner?

Die Schlinge um den Hals von Falcons Quarterback Michael Vick zieht sich immer weiter zu.
Zwar mag er recht haben, wenn er sagt, daß er nie in dem Haus seines Cousins war, in dem gequälte Kampfhunde gefunden wurden, aber von den Machenschaften scheint er gewußt zu haben.
Die Internetseite gehört Michael Vick und auf ihr werden Pitbullterrier, Assholeterrier und andere Kampfhunde angeboten. Die Seite ist zur Zeit allerdings nicht zu erreichen.
Allerdings weist Vick auf der Webseite daraufhin, daß diese Hunde nicht für illegale Hundekämpfe benutzt werden dürfen.
Ein ähnlich mächtiger Hinweis wie der, das z.B. AnyDVD nicht zum illegalen Kopieren benutzt werden darf.
Die Adresse auf der Webseite, unter der die Hunde angesehen werden können, führt genau zu dem Anwesen von Vicks Cousin.

Goodells Offensive gegen Kopfschmerzen
NFL Commissioner Roger Goodell hat alle Mediziner der 32 Teams zu einem Treffen eingeladen.
Erscheinen ist Pflicht.
Vor der Saison werden alle Spieler auf ihre motorischen, kognitiven und neurologischen Fähigkeiten getestet.
Wenn ein Spieler dann an einer Gehirnerschütterung leidet, kann ein erneuter Test die Abweichungen darstellen und die Behandlung kann gezielter als bisher ausgeführt werden.
Zu oft wollen Spieler nach einem harten Hit gegen den Kopf, gegen den Rat der Mediziner, wieder zurück ins Spiel.
Aufgeschreckt wurde die Ligaführung durch medizinische Untersuchungen in letzter Zeit. So war das Gehirn von Andre Waters, der letzten November Selbstmord beging, nur noch ein matschiger Zellhaufen. Laut Pathologe eine Folge mehrerer schwerer Gehirnerschütterungen in der 12-jährigen NFL Karriere Waters.
Der 34-jährige Ted Johnson, der 10 Jahre als Linebacker der Patriots spielte, zeigt schon Anzeichen der Alterskrankheit Alzheimer.

03. 05. 2007
 
Kurzberichte

Die Seahawks haben den wichtigsten Spieler ihre Unternehmens, Kicker Josh Brown (Bild), weiterverpflichten können.
Er unterschrieb einen neuen Einjahresvertrag für $2.078.000.
Brown gewann letztes Jahr vier Spiele für Seattle in den letzten Sekunden.

Die Bills verpflichteten Defensive Tackle Manuel Wright von den Dolphins. Wright spielte nur in drei Spielen letzte Saison.

02. 05. 2007
 
Kurzberichte

„Das war eine ausgezeichnete Wahl, wir brauchen einen weiteren Wide Receiver“ jubelte Panthers Wide Receiver Keyshawn Johnson (Bild), nachdem das Team Dwayne Jarrett einberufen hatte.
Autsch!
Das ging ins Auge, denn die Panthers feuerten Johnson gestern.
Auch wenn Johnson schon 35 ist, einige Teams dürften an ihm interessiert sein.

Marcus Vick hat wohl keine so illustre Karriere in der NFL vor sich, wie sein Bruder, Falcons Quarterback Michael. Er gehörte zu drei Spielern, die gestern von den Dolphins gefeuert wurden.

01. 05. 2007

Ein weiteres Dopingopfer?

Daran, daß ehemalige NFL Spieler so um das Alter von 45 Jahren herum sterben, hat man sich gewöhnt.
Jetzt verstarb ein ehemaliger NFL Spieler bereits mit 36, Linebacker Kevin Mitchell.
Er legte sich Samstagabend schlafen und wachte nicht mehr auf.
Könnte dies ein weiteres Opfer des Dopings sein, mit dem viele Spieler Raubbau an ihren Körpern treiben?
Wenn man sich die Kleiderschränke, die am Samstag und Sonntag gedraftet wurden ansieht...
Mitchell wurde 1994 von den 49ers einberufen, wo er sein Zimmer mit Defensive Tackle Bryant Young teilte. Der ist geschockt vom Tod seines Kollegen.
Seine letzte Saison spielte Mitchell 2003 für die Redskins.
 
Kurzberichte
Falcons Quarterback Michael Vick hatte eine Unterhaltung der unangenehmeren Art mit NFL Chef Goodell.
Vick ist in den letzten Wochen des Öfteren negativ aufgefallen, zuletzt durch einen Fall von Tierquälerei auf einem Grundstück, das ihm gehört.
Vick sagt von sich selber, daß er zwar mit einem Lächeln im Gesicht rumliefe, es aber in ihm drin sehr dunkel aussähe.
Auch Falcons General Manager Rich McKay möchte sich jetzt um seinen Star kümmern, aber erst, wenn die Unterzeichnungen der nicht einberufenen Collegespieler abgeschlossen sind.

Bears Defensive Tackle Terry „Tank“ Johnson bekannte sich schuldig des unerlaubten Waffenbesitzes. Dadurch konnte er einen längeren Aufenthalt im Knast verhindern.
Der 25-jährige, der zu den schlimmeren kriminellen Spielern der NFL gehört, muss jetzt nur 45 tage absitzen. Diese Zeit wird auf die 120 Tage Knast angerechnet, zu denen Johnson bereits letzten Monat verdonnert wurde, weil er während er auf Bewährung war, wieder straffällig wurde.

30. 04. 2007

moss-supermoss02
Kurzberichte
Eine der Prämissen der Patriots war es, sich nie Spieler ins Team zu holen, die einen „problematischen“ Hintergrund haben.
Jetzt haben sie sich einen der Topunruhestifter ins Team geholt, Wide Receiver Randy Moss (Bild).
Es war ein billiger Einkauf, denn der Wert des ehemaligen Superstars betrug nur noch eine Wahlmöglichkeit für die Raiders in der vierten Runde der Draft.
Spätestens nach dem dritten Spiel sehe ich da große Probleme auf die Pats zukommen.

Die Seahawks gaben Wide Receiver Darrell Jackson an die 49ers ab. Im Gegenzug bekamen sie deren Wahlmöglichkeit in der vierten Runde der Draft.

29. 04. 2007

quinn-brady02
Die NFL braucht eine Quotenregelung für weiße Spieler
Die Draft gestern war ein Krimi. Wie erwartet ging Quarterback JaMarcus Russel als absolute Nr. 1 an die Raiders.
Dann ging Wide Receiver Calvin Johnson an die Lions, Offensive Tackle Joe Thomas an Cleveland und Defensive End Gaines Adams an die Buccaneers.
Running Back Adrian Peterson und Quarterback Brady Quinn (Bild), die auch in den Club der Top 5 Spieler gehörten, warteten mit langen Gesichtern weiter auf die Nennung ihres Namens.
Für Peterson kam die Erlösung durch die Minnesota Vikings, die als nächste mit ihrer Einberufung dran waren.
Für Quinn wurden es lange Stunden des Wartens, bis die Dallas Cowboys dran waren. Sie ließen sich auf einen Handel mit den Browns ein und erhielten von ihnen das Recht in der diesjährigen Draft in der dritten Runde zu wählen und nächstes Jahr in der ersten Runde. Beim erwarteten Abschneiden des Katastrophenteams aus Cleveland kann man annehmen, daß Dallas nächstes Jahr spätestens an vierter oder fünfter Stelle einen Spieler einberufen kann.
Die Browns nahmen jetzt endlich den Lokalhelden Brady Quinn und somit ging der erste weiße Spieler der Draft erst an 22. Stelle zu einem Team.
Bei der Liebe der Amerikaner zur Gleichbehandlung aller Menschen müsste die NFL jetzt eigentlich an eine Quotenregelung für weiße Spieler denken, die zu einer Minderheit in der Liga werden, und Minderheiten müssen ja gesondert behandelt und beschützt werden.
Die Draft 2007 - Runde für Runde...

27. 04. 2007

Super Bowl könnte auch in Übersee stattfinden!!!
Roger Goodell erklärte am Donnerstag, daß der Super Bowl auch mal nicht in den USA stattfinden könnte, sondern Übersee. Der frühest mögliche Termin dazu wäre im Jahr 2012.
Als mögliche Austragungsorte nannte er, natürlich, London, dann Toronto und Mexico City. Diese Städte lägen in Zeitzonen, die eine vernünftige Übertragungszeit in den Staaten zulassen würde.
Die Vorbereitungsspiele sollen auf drei Wochen verkürzt werden, dafür soll ein 17. Spieltag pro Team in der regulären Saison fest installiert werden.
Der Pro Bowl soll nicht mehr nur ausschließlich auf Hawaii stattfinden und in der Woche vor dem Super Bowl ausgetragen werden, damit mehr Interesse bei den Fans für dieses Freundschaftsspiel geweckt wird.

Wirbel um Michael Vick
Die Polizei fand bei einer Drogenbezogenen Razzia in einem Haus, das Michael Vick gehört, verletzte Hunde.
Der Quarterback der Falcons verprellte letzte Woche Fans und Medien, als er nicht auf dem Capitol Hill erschien, wo er eine Rede halten sollte.
Seinen gebuchten Flug hatte er verpasst, zum Ersatzflug war er gar nicht erschienen.
In dem durchsuchten Haus wohnt ein verwandter Vicks, der 26-jährige Davon Boddie. In drei Gebäuden auf dem Grundstück wurden über 60 Hunde gefunden, die mit verbotenen Kampfhundewettbewerben in Verbindung gebracht werden. Viele der Hunde waren unterernährt, verängstigt und verletzt.
Die Falcons gaben keinen Kommentar zu den Vorgängen ab, und Vick selbst war nicht zu erreichen.

26. 04. 2007

Kurzberichte
Seahawks Quarterback Matt Hasselbeck (Bild) wird am nächsten Minicamp des Teams teilnehmen. Nach einer Operation an seiner linken Schulter wurde er erst zum Sommer zurückerwartet, aber der Heilungsprozess ist schon gut fortgeschritten.

Die Chiefs sind in Tauschlaune. Sogar für Running Back Larry Johnson suchen sie ein neues Team.
Gestern gaben sie Wide Receiver Dante Hall an die Rams ab. Dafür bekamen sie deren Position in der fünften Runde der kommenden Draft. In der dritten Runde tauschten sie die Plätze. Die Chiefs können an Position 82 wählen, die Rams an Position 84.
Hall gehört immerhin zu den besten Returnern der Liga, neben seinen Fähigkeiten als Wide Receiver.

25. 04. 2007

Marihuanaberichte ohne Auswirkungen
Calvin Johnson wird nicht über seine Junkievergangenheit stolpern, wenn die Draft am Samstag beginnt. Vinny Cerrato, der Vizepräsident für Footballangelegenheiten der Redskins dazu: „Wenn man seine Hausaufgaben macht, dann wird man sehen, daß keiner der drei Spieler, Johnson, Adams und Okoye, einen harten Drogenhintergrund haben. Sie haben im Gymnasium mal ausprobiert, was jeder ausprobiert. Es waren Experimente. Keiner der drei ist jemals bei einem Drogentest durchgefallen.“
Der Collegetrainer von Johnson, Chan Gailey (Bild), sagt, daß ihm niemals in den Sinn gekommen wäre, Johnson mit Drogen in Verbindung zu bringen. Er habe keinen Drogentest ausgelassen, und sei nie positiv getestet worden.
 

Jones_Pacman03
Pacman
23. 04. 2007

Bei der Draft zählen jetzt auch Charaktereigenschaften.
Die neue Politik der NFL gegenüber kriminellen Spielern macht es für die Collegespieler schwerer, den Schritt in die Liga zu schaffen.
Zum Anfang der letzten Collegesaison war Defensive Tackle Marcus Thomas ein Spieler ohne Hirn, den aber keine NFL-Team gerne verpassen würde in der Draft am 28. - 29. April. Das war allerdings, bevor er zweimal positiv auf Marihuana getestet wurde und bevor die neuen Verhaltensregeln der NFL installiert wurden.
Die Teams, die immer mehr unter dem asozialen Gehabe ihrer Spieler zu leiden haben, sehen über Thomas hinweg. Der startete fast schon eine Werbekampagne für sich, in der er behauptet, daß er kein kriminelles Problem für seinen zukünftigen Arbeitgeber darstellen wird.
„Wenn ich ein Team aufsuche, sehen sie sich nicht einmal meine Spielvideos an, weil alles klar ist mit meiner Marihuanasucht,“ beklagt der arme Junkie seine Situation.
Sein Agent hat jetzt einen vertrag aufgesetzt, in dem Thomas sich verpflichtet seinen Unterschriftsbonus zurückzuzahlen, wenn er weitere Drogentests positiv abschließt. Bereits jetzt schickt Thomas`Agent ihn jede Woche zu Drogentests auf eigene Kosten und schickt diese, negativen, Befunde an die NFL-Teams... ohne die Clubs allerdings zu beeindrucken.
Wegen ihrem Hang zu Marihuana stehen auch Georgia Tech Wide Receiver Calvin Johnson, Clemson Defensive End Gaines Adams und Louisvilles Defensive Tackle Amobi Okoye auf der Liste der unerwünschten Spieler.
Auf die Frage, ob ein süchtiger Spieler denn in einer tieferen Runde der Draft eine Chance hätte genommen zu werden, wenn er nicht mehr soviel Gage kassiert, wie in der ersten und zweiten Runde, antwortete, stellvertretend für viele Head Coaches der Liga, Sean Payton von den Saints: „Finger weg, Finger weg, Finger weg. Wenn der Spieler ein fauler Apfel ist, ist er es in der vierten Runde genauso, wie in der ersten.“
Die NFL geht dazu über, vernünftigerweise, fast schon polizeiliche Führungszeugnisse von ihren zukünftigen Angestellten zu verlangen.
Auch damit wird man nicht aus jedem Spieler das Ghetto entfernen können, aus dem er sich emporgekämpft hat, aber die schlimmsten Kriminellen und Süchtigen wird man schon vor der Draft auf den Müll werfen können.

Pacman drückt auf die Mitleidsdrüse
Der suspendierte Titans Cornerback Adam „Pacman“ Jones hat eine ganze Seite in der Zeitung für eine Werbung in eigener Sache gekauft.
Hierin verspricht er den Fans und dem Team, sich zu ändern und ihr vertrauen wiederzuerlangen.
„In den letzten Wochen habe ich eine Lektion fürs Leben gelernt,“ sagte er darin. „Ich möchte die Erwartungen von ihnen nicht nur erreichen, sondern übertreffen.“
Und wenn er nicht gestorben ist, dann lebt er auch noch morgen.

williams02
Ricky Williams (GBI)
20. 04. 2007

Ein Herz für Kokser
Die Rams haben ernsthaft ihr Interesse an einem der schlimmsten Kokser, den es je in der NFL gab, bekundet.
Sie möchten Running Back Ricky Williams verpflichten, und das, obwohl die Verhaltensregeln für NFL-Spieler sehr viel strenger gefasst wurden.
In dem Jahr seiner Drogensuspendierung wollte Williams in der CFL spielen, allerdings brach er sich dort den Arm und die Saison fand zum großen Teil ohne ihn statt.
Williams, der im Mai 30 wird, soll als Ersatzmann hinter Steven Jackson agieren.

19. 04. 2007

$100.000 Strafe für Brian Urlacher
Gatorade ist das offizielle Vitamingetränk der NFL, Gatorade, und kein anderes.
Bears Linebacker Brian Urlacher war das beim Medientag der NFL vor dem Super Bowl egal. Er trug eine Kappe eines Konkurrenten und hielt diese medienwirksam in die Kameras.
Was auch immer Urlacher dafür bekommen hat, $100.000 dieses Einkommens ist er jetzt los. So hoch hat die Liga die Strafe gegen ihn wegen dieses Verstoßes beziffert.
Während der regulären Saison wären es nur $10.000 gewesen und während des Pro Bowls $50.000.
Zuletzt war es Bears Quarterback Jim McMahon, der wegen eines falschen Sponsors zu einer Geldstrafe verdonnert wurde.
In einem Playoffspiel gegen die Giants trug er ein Stirnband der Firma Adidas. NFL Commissioner Pete Rozelle legte ihm $5.000 Strafe auf.
In der Woche darauf trug McMahon ein Stirnband auf dem stand: Rozelle.

Culpepper03
Daunte Culpepper (GBI)
17. 04. 2007

Culpepper spielt den Coolen
Daunte Culpepper reagiert sehr gelassen, wenn man ihn darauf anspricht, daß er noch diese Woche gefeuert werden könnte.
Wenn die Dolphins Quarterback Trent Green von den Chiefs verpflichten, ist Culpeppers Zeit in Mami abgelaufen.
„Das ist nicht meine Sache. Ich kann mich nicht um Sachen kümmern, die ich nicht beeinflussen kann,“ sagt er dazu.
Die Dolphins und der 37-jährige Green sollen sich einig sein. Was noch fehlt, ist die Kompensationsvereinbarung mit den Chiefs. Kansas City möchte die Wahlmöglichkeit der Dolphins in der zweiten Runde der Draft, aber Miami will für Green frühestens die Möglichkeit in der dritten Runde abtreten.
Culpepper arbeitet derweil weiter daran, sein kaputtes rechtes Knie wieder einsatzfähig zu machen. Am dreitägigen Minicamp der Dolphins nahm er nicht teil.
Culpepper, dessen Leistungskurve schon steil nach unten zeigte, bevor die Dolphins so dumm waren, ihn zu verpflichten, würden 2007 $5,5 Millionen zustehen. Das Geld ist er bei weitem nicht wert.

Jones_Pacman02
Adam “Pacman” Jones (NFL)
16. 04. 2007

Kurzberichte
Titans Cornerback Adam „Pacman“ Jones wird gegen seine Sperre Einspruch einlegen.
Für die Saison 2007 ist er gesperrt und erhält keine Bezüge. Die Strafe kann nach dem 10 Spieltag aufgehoben werden, wenn Jones sich bis dahin vom Kriminellen zum gesetzestreuen Bürger gewandelt hat.
Und die Erde ist DOCH eine Scheibe.

Die Giants verpflichteten den 31-jährigen Anthony Wright als Ersatzquarterback für zwei Jahre.
Wright kam in der letzten Saison für die Bengals zu einigen Einsätzen.

Ein Buchungsfehler verhalf Eagles Running Back Brian Westbrook zu $3 Millionen Extra. Westbrook hat dem Team zugesichert, den zweimal an ihn gezahlten Bonus schnellstens zurückzuzahlen, aber den Eagles geht das wohl nicht schnell genug. Sie haben den Running Back bei der Liga angezeigt, weil das Geld noch nicht wieder auf ihrem Konto ist.

bledsoe04
Drew Bledsoe (Frank Starke)
13. 04. 2007

Kurzberichte
Nach 15 Jahren in der NFL hat Quarterback Drew Bledsoe seinen Rücktritt verkündet. Viermal spielte er im Pro Bowl. Bledsoe hat 44.611 Yards und 251 Touchdowns auf seinem Konto.

Die Saints verpflichteten Wide Receiver David Patten. Sie hoffen, daß noch eine gute Saison in dem Ex-Redskin steckt, der zuletzt nicht überzeugen konnte.

Die Broncos gaben Wide Receiver David Terrell einen Einjahresvertrag. Terrell hat in der Saison 2006 keinen Vertrag bei einem Team gehabt, nachdem ihn die Broncos am 2.9.06 gefeuert hatten.

Bei einem Streit um $2.800 verletzte Ex-Cowboys Wide Receiver Michael Irvin einen Bauunternehmer am Arm. Das Ruhmeshallenmitglied wurde daraufhin von dem Unternehmer angezeigt.

Ruhmeshallen- Quarterback Warren Moon wurde besoffen am Steuer erwischt und angezeigt. Allerdings soll Moon nur 0,68 Promille im Blut gehabt haben, bei erlaubten 0,8 Promille.

11. 04. 2007

Harte Strafen für zwei der schlimmsten Kriminellen der NFL
Titans Cornerback Adam „Pacman“ Jones war 2005 der sechste Spieler, der in der Draft einberufen wurde.
Seit gestern steht fest, daß die kommende Saison ohne ihn stattfinden wird.
Commissioner Roger Goodell suspendierte den in zwei Staaten auf ein Gerichtsverfahren wartenden Jones für die Saison 2007.
Bengals Wide Receiver Chris Henry kam, gemessen an seinen kriminellen Aktivitäten, mit einer Sperre von acht Spielen, recht glimpflich davon.
Beide Spieler müssen einiges beachten, während ihrer Suspendierung.
*Beide dürfen nicht mehr mit dem Gesetz in Konflikt geraten.
*Beide müssen an Verhaltensprogrammen der Liga und/oder des Gerichts teilnehmen.
*Jones darf das Trainingsgelände nicht betreten bis zum 31. Mai. Ab 1. Juni muss er sich einmal in der Woche beim Direktor für Spielerangelegenheiten der Titans treffen. Ab dann darf er auch einmal in der Woche das Trainingsgelände nutzen.
*Henry darf, gute Führung vorausgesetzt, am Training der Bengals teilnehmen, und an den Vorbereitungsspielen.
*und noch einige Regeln mehr.
Roger Goodell hofft, daß er mit diesen Maßnahmen ein Signal aussendet an die Spieler der Liga. Seit dem Beginn der Saison 2006 gab es über 50 Verhaftungen unter den Spielern der NFL.
Beide Spieler können gegen die Suspendierungen Einspruch einlegen.
Jones könnte nach dem 10. Spieltag begnadigt werden, abhängig von seinem Benehmen bis dahin. Ob er aber danach für die Titans spielen wird, ist eher fraglich.
Das Team hat keine große Lust diesen Kriminellen, der auch noch einen Bonus von $1,29 Millionen für 2007 erhalten soll, durchzuschleppen.
Die Suspendierungen, und die neue, härtere Gangart der Liga, haben die volle Unterstützung der NFL Spielergewerkschaft und ihres Vorsitzenden, Gene Upshaw.

10. 04. 2007

Kurzberichte
Trotz der härter gewordenen Drogentests in der NFL, will Running Back Ricky Williams wieder zurück in die Eliteliga.
Er hat die Nase voll von der CFL und möchte seine Koksnase wieder in der NFL ihre Linien ziehen lassen.
Man darf gespannt sein.

Quarterback Joey Harrington hat als Ersatzmann von Michael Vick bei den Falcons unterschrieben.

Head Coach Mike Shanahan hat seinen Vertrag in Denver verlängert. Drei weitere Jahre soll er als Chef der Broncos an der Seitenauslinie stehen.

Ex-Texans Quarterback David Carr hat in Carolina unterschrieben. Er soll als Ersatzmann hinter Jake Delhomme zum Einsatz kommen, wird aber bestimmt vom ersten Trainingstag an um den Starterposten kämpfen.

Mare_Olindo02
Olindo Mare (NFL)
05. 04. 2007

Kurzberichte
Die Dolphins gaben Kicker Olindo Mare an die Saints ab.
Dafür darf Miami in der sechsten Runde, an 199. Stelle, an Stelle der Saints einen Spieler einberufen.

E-Texans Quarterback hat seine „Ich biete mich an wie Sauerbier“ Tournee begonnen. Vorgestern reiste er zu den Panthers und bat da um den Job des Ersatzquarterback.

Letzten Monat verprügelte Miamis Linebacker Joey Porter Cincinnatis Left Tackle Levi Jones in einem Kasino in Las Vegas.
Jones trug eine tiefe Wunde über seinem linken Auge davon.
Schlimmer für ihn war der Verlust seiner Klunker im Wert von $40.000, die ihm bei der Schlägerei abhanden kamen. Einiges davon wurde wiedergefunden und liegt als Beweismittel bei der Polizei.
Ob Jones Porter anzeigt, hat er noch nicht entschieden.

Die Broncos nahmen Kontakt zu Todd Sauerbrunn auf. Zwar haben sie ihn vor der letzten Saison wegen Erfolglosigkeit gefeuert, aber um Paul Ernster, dem momentanen Punter, zu zeigen, daß er Konkurrenz hat, ist das keine schlechte Idee.

chinabowl02
Verschoben (NFL)
03. 04. 2007

Kurzberichte
Wer schon seine Flugkarten zum China Bowl der Patriots gegen die Seahawks bestellt hat, sollte diese stornieren.
Die NFL will sich dieses Jahr ganz auf London konzentrieren und hat das Spiel, das am 9.8. stattfinden sollte, auf 2009 verlegt.

Colts Defensive End Darrell Reid wurde wegen Marihuanabesitzes verhaftet.

02. 04. 2007

dillon502
Corey Dillon (GBI)
Dillon zu den Titans?
Vor einigen Wochen dachte Patriots Running Back Corey Dillon daran, ganz mit dem Football aufzuhören. Das hat sich nach ein paar Wochen Ruhe geändert.
Dillon brachte sich jetzt selber bei den Titans ins Gespräch.
Sein Agent soll die Fühler ausstrecken, ob es einen Handel mit Tennessee geben könnte. Aus finanzieller Sicht hat Dillon ganz sicher ausgesorgt, so sein Agent. Er habe sein Geld extrem klug angelegt, aber er liebt das Spiel immer noch so sehr, daß er gerne weiter machen würde.

Goodell und seine Kriminellen
Auf die kriminellen Spieler in der NFL kommen härtere Zeiten zu.
Commissioner Roger Goodell und die Spielergewerkschaft werden sich auf strengere Maßnahmen einigen, um die Verbrecher in der Liga besser in den Griff zu bekommen.
Die NFL wird weniger Toleranz zeigen und schneller auf Vergehen reagieren. Die Strafen können über eine einjährige Sperre sogar bis zu einer lebenslangen Sperre reichen.
Bestreben der Teams, ihre kriminelle Spieler selber abzustrafen, wurden abgelehnt. Dabei steht der Gedanke, an eine einheitliche Vorgehensweisen im Vordergrund, den Goodell dann nicht mehr gegeben sieht.
Ein neuer Verhaltenskodex soll bis zum Beginn der Draft vorliegen, aber dieser Kodex kann von Zeit zu Zeit erweitert werden.
Am Dienstag wird sich Goodell mit Zweien der schlimmsten Serienstraftätern der Liga treffen, mit Titans Cornerback Pacman Jones und Bengals Wide Receiver Chris Henry.

30. 03. 2007

Browns wollen Green
„Wir können Alles, außer Footballspielen“, ist das Motto der Browns, seit sie erneut in der NFL Spielen.
Das soll sich aber langsam ändern. Deshalb klopften sie bei den Chiefs an, und fragten, ob sie Quarterback Trent Green haben dürften.
Cleveland würde gerne seinen dritten Platz in der Draft abgeben, für einen erfahrenen, guten Quarterback.
Dafür haben sie auch schon mit anderen Teams gesprochen. Sollte es nicht klappen, dann hoffen sie auf LSUs JaMarcus Russell oder Notre Dames Brady Quinn.
Hinter Green sind jedenfalls auch die Dolphins und die Lions her, während Ex-Galaxy Quarterback Damon Huard bereits für weitere drei Jahre bei Kansas City unterschrieben hat.

29. 03. 2007

Regeländerungen
In der Verlängerung bleibt doch alles beim Alten. Der Ball wird nicht von der 35 statt der 30 Yardslinie angestoßen. Die Besitzer konnten sich nicht auf diese Änderung einigen.
Dafür gibt es aber weitere Einschränkung beim Jubeln. So darf ein Spieler nach einem Spielzug den Ball nicht mehr zu Boden rammen „spiken“ und auch nicht mehr in die Luft werfen.
NOCH allerdings darf ein Spieler zur Zeit einen Freudenschrei ausstoßen, wobei ich die Betonung auf NOCH lege.
Die Zeit, die einem Schiedsrichter für den Videobeweis zur Verfügung steht wird auf 60 Sekunden halbiert.
Ein lautes Stadion ist kein Grund mehr für den Quarterback, den Schiedsrichter um mehr Zeit zu bitten.
Wenn ein Pass einen Spieler der O-Line unbeabsichtigt im Rücken trifft, wird das nicht mehr mit einer fünf Yardsstrafe geahndet.
Wenn ein Verteidiger einen Quarterback mit ausgestreckten Armen zu Boden schubst, ist das nicht mehr automatisch „roughing the passer“.

Henry_Chris02
Chris Henry (NFL)
Kurzberichte
Glück für Bearsfan Scott Wiese. Er hatte gewettet, daß die Bears den Super Bowl gewinnen, ansonsten würde er sich in Peyton Manning umbenennen.
Die zuständige Richterin, Katherine McCarthy, lehnte diesen Antrag jetzt ab. Begründung: Dies würde die Privatsphäre des echten Peyton Manning zu sehr berühren.

Running Back Frank Gore und die 49ers bleiben noch etwas zusammen. Für weitere vier Jahre hat Gore beim Team an der Bucht unterschrieben.
Sein alter Vertrag wäre dieses Jahr $435.000 wert gewesen, der neue beschert ihm $14 Millionen bis 2011.

Wie erwartet nimmt sich Roger Goodell auch andere Spieler, die mit dem Gesetz auf Kriegsfuß stehen, vor. Nächster ion der Liste ist, auch wie erwartet, Bengals Wide Receiver Chris Henry.

28. 03. 2007

Sie lernen nichts!
So auch Bengals Wide Receiver Chris Henry nicht. Er steht schon wegen verschiedenen Delikten vor Gericht und steht unter Beobachtung der Ligaführung. Aber das kratzt doch einen Superstar nicht.
Wenn man Chris Henry ist, kann man doch ein paar Verkehrsverstöße begehen. Nur dumm wenn man 1. erwischt wird, wie Henry am 21. März, und 2. wenn dann noch der Führerschein abgelaufen ist.
Nächste Anzeige.
Derweil will sich NFL Commissioner Roger Goodell am 3.4. mit Titans Cornerback Adam „Pacman“ Jones treffen und mit ihm über seine Probleme mit dem Gesetz reden.
Wenn Goodell das mit jedem farbigen Spieler, der das Gesetz als für ihn nicht zuständig ansieht machen will, ist er eine Weile beschäftigt. Allein in Cincinnati dürfte da ein längerer Aufenthalt von Nöten sein.

Kurzberichte
Giants Quarterback Eli Manning hat seine Receiver Jeremy Shockey und Plaxico Burress gebeten, zum Frühlingstraining zu erscheinen.
An den beiden vorherigen freiwilligen Trainingseinheiten haben die beiden nicht teilgenommen, Manning schon.
Jetzt hat er sie angerufen und gebeten, mit ihm am Timing zu arbeiten. Ob sie kommen werden, ist eher fraglich.

Das Hobby des Frauenverprügelns hat jetzt auch Broncos Wide Receiver Brandon Marshall für sich entdeckt.
Seine Freundin zeigte ihn an, und am Montag nahm die Polizei Marshall fest.

Panthers Safety Mike Minter spielt definitiv seine letzte Saison. Er spielte 10 Jahre für das Team und hält mit 141 Spielen den Clubrekord.

Am Replay wird jetzt nicht mehr gezweifelt. Deshalb haben die Clubbesitzer sich geeinigt, dieses Instrument fest in den Regeln zu verankern.
Alle Stadien, außer dreien, werden mit neuem hochwertigen Techniken ausgerüstet und neu verkabelt.
Irving in Texas, Indianapolis und East Rutherford in New Jersey stehen vor UM- bzw. Neubauten und werden nicht vorher noch umverkabelt.
Das Votum lautete 30:2 mit den Gegenstimmen der Bengals und Cardinals, die immer gegen alles stimmen, was mit der Replayregel zu tun hat.

Die Defense muss weiterhin ohne Mann im Ohr auskommen. Einige Trainer wollten einem Verteidiger ein Kommunikationssystem in den Helm einbauen, so wie dem Quarterback in der Offense. Aber da man sich nicht einig wurde, welchem Verteidiger, gabs hier ein Nein.

In der Verlängerung soll der Kickoff demnächst von der 35 statt der 30 Yardslinie ausgeführt werden. Damit soll der Vorteil des ersten Ballbesitzes etwas minimiert werden.

manning-sb-champ02
Peyton Manning (GBI)
27. 03. 2007

Erste Spieltermine stehen fest
Wie gewohnt wird der Super Bowl Sieger die Saison eröffnen und wie erwartet sind die Saints der erste Gegner.
In der Nacht vom 6. auf den 7. September um 2:30 heißt es also Saints @ Colts.
Am 9.9. müssen die Bears zu den Chargers.
Das SNF Spiel heißt Giants @ Cowboys. Da kann man direkt sehen, ob Wade Phillips es wenigstens schafft, Dallas ein Viertel lang im Rennen zu halten.
Montags gibt es dann wieder einen Doubleheader, genau wie letztes Jahr. Um 1 Uhr am Dienstagmorgen treffen die Ravens auf die Bengals und um 4:15 Uhr treten die Cardinals in San Francisco an.
Die Thanksgiving Spiele:
Packers @ Lions
Jets @ Cowboys
Colts @ Falcons

Kurzberichte
Die Panthers gaben Safety Mike Minter einen neuen Vertrag zu gekürzten Konditionen um unter der Gehaltsobergrenze zu bleiben. Dadurch konnten sie vier weitere Spieler verpflichten, unter ihnen Safety Deke Cooper.

Die Jaguars verpflichteten Tight End Jermaine Wiggins von den Vikings und Safety Kevin McCadam von den Panthers.

Die Redskins verpflichteten Jason Fabini für die O-Line. Fabini war letztes Jahr Ersatzspieler bei den Cowboys.

Es steht fest, daß Ron Jaworski als Ersatz für Joe Theisman in die MNF Crew von ESPN aufgenommen wird.
Theisman soll Probleme mit Tony Kornheiser gehabt haben, dem dritten Mann der Crew, der zuvor nie als Spielzuganalyst arbeitete, sondern als Kolumnist für die Washington Post tätig war.
Für Theisman wird ein neuer Job im Sender gesucht, denn ESPN möchte ihn schon gerne behalten.

Die Teambesitzer der NFL haben einen Kompromiss gefunden zu den Ausgleichszahlungen unter den Clubs.
Mit 30:2 Stimmen (Die Bengals und Jaguars waren dagegen) wurde ein Plan ausgehandelt, der $410 Millionen über einen Zeitraum von vier Jahren gleichmäßig verteilt.>
Etwa 15 Teams werden von dem Geld aus dem Pool als Nehmer profitieren.

Die Saints werden erstmal bis 2010 in New Orleans bleiben.
Die Verhandlungen über einen längerlaufenden Vertrag gehen weiter.

26. 03. 2007

theisman02
Joe Theisman (GBI)
Unangenehme Überraschung von ESPN
Der Sender ESPN will Joe Theisman durch einen anderen Analysten ersetzen. Dies sagte ein Sprecher des Senders gestern der Presse.
Weder Theisman, der seit 19 Jahren als Spielzuganalyst für ESPN tätig war, noch sein Agent war zu erreichen und ein Kommentar von ihm steht noch aus.
Als Ersatzleute sind u.a. Ron Jaworski, Bill Parcells und Emmitt Smith im Gespräch. Jaworski beweist seine Fähigkeiten zur Zeit als Kommentator der AFL, die auch von ESPN übertragen wird.
Es wird aber für jeden Kandidaten schwer, den äußerst fähigen und witzigen Theisman zu ersetzen. Allerdings wird er schnell bei einem anderen Sender unterkommen, wenn er will.

Erneuter Zuschauerrekord
Mit 22.199.712 Besuchern stellte die NFL erneut einen Zuschauerrekord auf.
Das waren 400.000 Fans mehr, als 2005 für alle Spiele, inklusive Playoffs.
Mit 17.340.879 Zuschauer in den regulären Saisonspielen wurde aber auch eine neue Bestmarke erzielt.
Beliebtestes Team dabei war, bei Heim und Auswärtsspielen, Washington. Die Redskins wollten 1.232.200 Zuschauer verlieren sehen.

carr010202
David Carr (GBI)
24. 03. 2007

Kurzberichte
Gestern feuerten die Texans Quarterback David Carr, den ersten Spieler, den sie jemals einberiefen, und Running Back Domanick Williams.

Die Seahawks gaben Wide Receiver Bobby Engram einen neuen Vertrag. Laufzeit und Preis wurden nicht veröffentlicht.

Die Cowboys verpflichteten Safety Ken Hamlin von den Seahawks.

Viel zu tun gibt es auf dem Treffen der Teambesitzer. Heiße Themen, wie das kriminelle Benehmen hauptsächlich der farbigen Spieler, neue Regeln für die Spielverlängerung und die Ausgleichszahlungen zwischen den Clubs stehen auf dem Plan.

23. 03. 2007

Der Texaner geht
Die Texans und David Carr werden demnächst wohl getrennte Wege gehen. Der Quarterback des Teams, das so hochgelobt in die Liga startete und so wenig positives zeigte, wird Houston zu teuer.
Deshalb verpflichteten die Texans Matt Schaub in einem Tausch mit Atlanta.
David Carr war in allen fünf Jahren die das Team existiert der Starter und er war ständig auf der Flucht.
Der arme Kerl musste ohne Offensive Line, ohne Wide Receiver und ohne Running Back- Unterstützung praktisch alles, wirklich alles alleine machen.
249 Sacks sprechen eine deutliche Sprache. Daß dabei 65 Interceptions auf sein Konto gingen, wer kann es ihm verübeln?
Was soll ein Matt Schaub da jetzt verbessern?
Irgendwie denkt man da doch wieder an die letzte Draft, als die Texans sich als das dämlichste Team unter Gottes Sonne outeten, indem sie nicht Running Back Reggie Bush einberiefen.
Dümmer gings nimmer.

Kurzberichte
Fünf Wochen hat sich Eagles Head Coach Andy Reid um seine mißratenen Plagen Britt (21) und Garrett (23) gekümmert. Beide waren in kriminelle Machenschaften verwickelt.
Jetzt stellt er seine Aufmerksamkeit wieder seinem Team zur Verfügung. An wichtigen personellen Entscheidungen hat Reid aber auch aus der ferne mitgewirkt.

Die NFL Spielergewerkschaft hat Gene Upshaw erneut zu ihrem Vorsitzenden gewählt.

Die Redskins verpflichteten Safety Omar Stoutmire. In seinen 10 NFL Saisons verbrachte er 2005 schon mal in Washington. Letztes Jahr spielte er für die Saints.

polian-sb-trophaee02
GEWONNEN (GBI)
21. 03. 2007

Kurzberichte
Die Colts spekulieren schon mal über ihren Auftaktgegner. Sie gehen davon aus, daß sie die Saison am 6.9. Zuhause gegen die Saints eröffnen werden.
Das Spiel gegen die Patriots wird wohl auf NBC zu sehen sein, in der Saisonphase, in der NBC sich die Sahneschnitten für seine Sunday Night Spiele aussuchen darf.
Im April wird endlich der Saisonplan herausgegeben.

Letztes Jahr gaben die Redskins Adam Archuleta den teuersten Vertrag, den je ein Safety bekommen hat.
Dann setzten sie ihn die meiste Zeit der Saison auf die Bank:
Sieben Jahre sollte dieser größte Flop der Free Agent Verhandlungen in Washington bleiben, doch einen Tag, bevor ein großer Bonus an Archuleta fällig wurde, kam die Rettung.
Die Bears verpflichteten den Safety und jetzt ist er wieder mit Lovie Smith zusammen, eine Verbindung aus gemeinsamen Zeiten bei den Rams, wo Archuleta noch richtig gut spielte.

Ex-Colts Wide Receiver Brandon Stokley hat für eine Saison in Denver unterschrieben.

Letztes Jahr um diese Zeit bejubelten die Steelers noch ihren Super Bowl Sieg. Dieses Jahr ist das 8-8 Team der abgelaufenen Saison schon im Training. Der neue Head Coach Mike Tomlin hat zu einem freiwilligen Workout geladen. Er will ein gutes Team zur Saison haben, sagte Tomlin. Allerdings steht jetzt nur ein Rumpfteam zur Verfügung, denn noch werden Spieler getauscht und die Draft steht ja auch noch bevor.

Buckhalter_Correll02
Correll Buckhalter (NFL)
19. 03. 2007

Die NFL hat zwei Superfans verloren.
Miamis Denny Sym, den man als Dolfan Danny kannte, war 72 und erlag am Freitag einem Leberkrebsleiden.
Sym führte die Fangesänge an in seinem glitzernden orange und meergrün. Im Jahr 2000 setzte er sich zurruhe, des Alters wegen und auch, weil besoffene Störenfriede ihm die Lust am Spaß gehörig verhagelten.
Die Cowboys werden einen neuen Anführer brauchen, der es mit dem Häuptling der Redskins aufnimmt. Wilford „Crazy Ray“ Jones verstarb am Samstag nach langer Diabetes und einer Herzkrankheit. Jones war bekannt als das inoffizielle Maskottchen der Cowboys.
Egal ob man die Dolphins und Cowboys mag oder nicht, man kannte die beiden schillernden Figuren und mochte sie.

Kurzberichte
Obwohl Running Back Correll Buckhalter öfter verletzt als einsatzfähig war, verlängerten die Eagles seinen Vertrag.

Die Titans verpflichteten Bears Wide Receiver Justin Gage. Dafür mussten Drew Bennett und Bobby Wade das Team verlassen.

roethlisb30216. 03. 2007

Gentlemen, Zeit für Leistung
Mindestens fünf Quarterbacks werden in der kommenden Saison ganz besonders unter dem Mikroskop spielen. Spitzengehältern von etlichen Millionen Dollar Gage stehen bisher eher mittelmäßige Leistungen gegenüber, um es moderat auszudrücken.
Michael Vick, Daunte Culpepper, Ben Roethlisberger (Bild), Byron Leftwich und Eli Manning müssen viel mehr zeigen, als bisher.
Der neue Head Coach der Falcons, Bobby Petrino, ist als Passguru bekannt. Er will die schlechteste Passoffense der Liga dadurch verbessern, daß er Michael Vick besseren Schutz bei Paßspielzügen zukommen lassen will.
Ob Culpepper in Miami beweisen kann, daß er nicht die Niete ist, als die man ihn in den letzten Jahren ansah, wird sich zeigen. Der neue Head Coach der Dolphins, Cam Cameron, ist auch als Passguru bekannt, aber er möchte versuchen Trent Green von den Chiefs nach Miami zu holen.
Wenn Big Ben die Hände vom Motorrad lässt, oder wenigstens mit Helm fahren wird, dann steht seinem Comeback nichts im Weg. Der Blinddarm ist raus, das Gesicht geheilt.
Jaguars Head Coach Jack Del Rio hat bereits früh Byron Leftwich zu seinem Starter ernannt. Damit nahm er jeder Quarterbackdiskussion den Wind aus den Segeln. Aber Leftwich muss viel mehr zeigen, als bisher, und das ohne Jimmy Smith als Anspielstation, der überraschen in den Ruhestand trat.
Eli Manning konnte 2006 nur 57% seiner Pässe an den Mann bringen. Dabei kamen 24 Touchdowns und 18 Interceptions zustande. Dennoch ist er für Head Coach Tom Coughlin weiter der Mann, der die Giants in den Super Bowl bringen wird.

Kurzberichte
Donte` Stallworth ist weg, also machten die Eagles Kevin Curtis zu ihrem Wide Receiver Nr. 1.
Curtis unterschrieb für sechs Jahre und $32 Millionen in Philadelphia. Bisher war er die Nummer drei hinter Torry Holt und Isaac Bruce bei den Rams.

120 Tage muss Bears Defensive Lineman Terry „Tank“ Johnson in den Knast. Im Jahr 2005 war er wegen illegalen Waffenbesitzes festgenommen worden.

Die Texans verpflichteten Defensive Tackle Jeff Zgonina, der die letzten vier Jahre seiner 14-jährigen NFL Karriere bei den Dolphins spielte.

Pollard_Marcus0214. 03. 2007

Kurzberichte
Die Saints verpflichteten Safety Kevin Kaesviharn für vier Jahre.
Letztes Jahr war der Safety der Bengals mit sechs Interceptions der beste Abfangjäger des Teams.

Die Patriots verpflichteten Wide Receiver Kelley Washington von den Bengals. Der Vertrag soll über vier Jahre laufen und $22 Millionen wert sein.

Die Seahawks verpflichteten Lions Tight End Marcus Pollard (Bild). Im Offenseschema des Offensive Coordinators Mike Martz spielte Pollard fast keine Rolle mehr in der letzten Saison.

Seahawks Tight End Jerramy Stevens wurde festgenommen, weil er besoffen Auto gefahren ist. Leider hatte er auch noch ein nettes Portiönchen Marihuana an Bord und sehr wahrscheinlich auch im Blut.

Die Titans schnappten dem Divisionsrivalen aus Indianapolis Cornerback Nick Harper vor der Nase weg.

Pro Bowl Linebacker Lance Briggs hat sowas die Nase voll von den Bears, daß er auf jeden Fall weg will.
Wenn Chicago ihn zum Franchise Spieler machen wolle, dann würde er die ganze Saison streiken.
Warum er solch einen Rochus auf seinen Arbeitgeber hat, ist nicht bekannt.

Thomas_Anthony0213. 03. 2007

Kurzberichte
Der Weggang von Willis McGahee nach Baltimore ist Anthony Thomas` (Bild) Chance. Der Running Back der Bills wurde über Nacht die Nr.1 des Teams. Dabei stand der ehemalige Bear schon vor dem Verkauf, soll aber jetzt sicher im Team bleiben.

Die Patriots schnappten den Eagles einen tollen Spieler weg. Wide Receiver Donte` Stallworth wird demnächst die Pässe von Tom Brady fangen und nicht mehr die von Donovan McNabb.
Einzelheiten zum Vertrag wurden noch nicht herausgegeben.

Linebacker Donnie Edwards, der die ersten sechs Jahre bei den Chiefs spielte, ist jetzt wieder dort gelandet.
Nach einem Abstecher zu den Chargers, fand er sich auf der Abschussliste von Chargers General Manager A.J. Smith wieder.
Die Chiefs griffen schnell zu und boten ihm einen Dreijahresvertrag. Die Summe von $14 Millionen für diese Zeit sei aber reine Spekulation der Presse, heisst es.

Die Dolphins verpflichteten Fullback Cory Schlesinger für zwei Jahre. Schlesinger spielte 12 Jahre für die Lions, aber die hielten ihn jetzt nicht mehr für gut genug.

rhodes-dominic02
Dominic Rhodes (GBI)
10. 03. 2007

Die Macht des Geldes
Wenn der Preis stimmt, ist jeder Mensch käuflich und zu Sachen bereit, die anderen die Fußnägel hochrollen lassen.
So ließ sich gestern Super Bowl Champion Dominic Rhodes von einem Scheck zum lausigsten Team der Liga locken, zu den stinkenden Raiders.
„Ich komme nur hierher, um diesem Team siegen zu helfen“, sagte der Running Back. „Es ist eine Ehre hier zu sein und eine tolle Erfahrung, für die Raiders zu spielen.“
Für $7,5 Millionen für zwei Jahre kann man auch schon mal Schwachsinn labern.

Kurzberichte
Die Browns gaben Running Back Reuben Droughns an die Giants ab.
Droughns war seit 1985 der einzige Läufer des Teams, der die 1.000 Yardsmarke knacken konnte:
Die Giants schickten Wide Receiver Tim Carter für Droughns nach Cleveland.

Aufregung in Green Bay. Das Gerücht geht um, daß General Manager Ted Thompson Wide Receiver Randy Moss zu den Packers holen will.
Ja geht's dem denn noch gut?

„Ich bin hier, um Ihnen zusagen, daß ich offiziell im Ruhestand bin“; so begann Quarterback Jake Plummer gestern eine Erklärung an die Presse. „Sie brauchen mir also nicht mehr aufzulauern, oder über ein Interesse an den Texans zu spekulieren, ich bin im Ruhestand.“
Fragen beantwortete Plummer keine, musste er doch schnell zu einem Handballspiel, an dem er als Spieler teilnahm.

09. 03. 2007

Kurzberichte
Die Dolphins verpflichteten Kicker Jay Feely. Damit ist die Zukunft von Olindo Mare gegenwärtig wohl Vergangenheit.
Außerdem wurden sich die Dolphins und Defensive Tackle Keith Traylor über eine Vertragsverlängerung einig. Traylor unterschrieb für weitere zwei Jahre.

Die Broncos verpflichteten Patrick Ramsey als Ersatzmann für Quarterback Jay Cutler.
Ramsey war 2002 die erste Wahl der Redskins in der Draft.

Wide Receiver Brandon Stokley hatte beim Super Bowl Champion Colts keine Chance mehr und klopfte bei den Saints an.
Die haben gerade Joe Horn an die Falcons verloren.
Ob es zum Vertragsabschluss kommen wird, ist noch offen.

Wide Receiver Joe Horn unterschrieb bei den Falcons für vier Jahre und $19 Millionen, obwohl der nach 11 Jahren in der NFL seinem Sonnenuntergang entgegenläuft.

Die Ravens und Willis McGahee wurden sich einig. Die Bills werden von Baltimore drei Wahlmöglichkeiten in der Draft für den Running Back bekommen.

08. 03. 2007

Kurzberichte
Die Broncos verpflichteten Running Back Travis Henry, den die Titans gerade gefeuert hatten.
Henry unterschrieb für fünf Jahre und garantierte $12 Millionen Boni.

Pech für die Saints. Sie feuerten Wide Receiver Joe Horn in der Hoffnung, er würde für weniger Geld erneut bei ihnen unterschreiben.
Statt dessen fand sich ein Team, das an ihm interessiert ist, die Falcons. Die ersten Verhandlungen laufen.

Pech für die Ravens. Sie feuerten Running Back Jamal Lewis in der Hoffnung, er würde für weniger Geld erneut bei ihnen unterschreiben.
Statt dessen fand sich ein Team, das an ihm interessiert ist, die Browns.
Hier unterschrieb er einen Einjahresvertrag, währen die Ravens ihre Fühler nach Bills Running Back Willis McGahee ausstrecken.

Die Buccaneers verpflichteten Ex-Giants Tackle Luke Petitgout.

07. 03. 2007

Kurzberichte
Bengals Linebacker A,J, Nicholson muss 60 Tage Gemeinnützige Arbeit leisten. Dazu hat er eine Bewährungszeit von zwei Jahren aufgebrummt bekommen wegen Einbruchs und schwerem Diebstahl.

Die Panthers feuerten Ersatz-Quarterback Chris Weinke.

Die Cowboys verpflichteten den 38-jährigen Brad Johnson als Ersatzmann für Tony Romo.

06. 03. 2007

Kurzberichte
Die Patriots haben Wide Receiver Wes Welker von den Dolphins bekommen. Für Welker, auch ein Hit als Kick Returner, bekommen die Dolphins eine noch nicht bestimmte Wahlmöglichkeit der Pats in der Draft.

Die Dolphins feuerten Quarterback Joey Harrington und Tight End Randy McMichael.
Für McMichael kam die Entlassung überraschend, aber seine bevorstehende Bonuszahlung von $3 Millionen hat die Dolphins wohl zu diesem Schritt veranlasst.

Cowboys Wide Receiver Terrell Owens musste zum zweiten Mal am rechten Ringfinger operiert werden.
Erst im Trainingscamp wird er wieder Pässe fangen können.
In welchem Trainingscamp?
Vielleicht doch in dem der Cowboys. Allerdings soll T.O. In der nächsten Saison $5 Millionen verdienen und eine Bonuszahlung von $3 Millionen an ihn ist auch fällig.
Mal sehen, ob er das Jerry Jones wert ist?

Die Packers erhöhten die Eintrittspreise für alle Tickets um $5.

05. 03. 2007

Kurzberichte
Die Buccaneers verpflichteten Quarterback Jeff Garcia. Hier nimmt er die Herausforderung an, um den Posten des Starters zu kämpfen. Den muss er sich gegen Jake Plummer, Ex-.Broncos, und Chris Simms erobern.

Die Titans feuerten Running Back Travis Henry, nachdem eine Neuverhandlung seines Vertrags scheiterte.
Henry flog daraufhin sofort nach Denver, um Vertragsverhandlungen mit den Broncos zu beginnen.

Die Broncos bekamen Defensive Tackle Dan Wilkinson von den Dolphins. Die Dolphins erhielten das Wahlrecht Denvers in der sechsten Runde für den Veteranen, der 14 Saisons absolvierte.

Die Patriots ließen Running Back Corey Dillon ziehen. Dillon, 32, dachte schon daran, aufzuhören, will aber jetzt abwarten, ob es für ihn noch lohnende Angebote gibt.

Ex-Packers Running Back Ahman Green scheint eine Starterposition bei den Texans erobern zu können.
Der 30-jährige, der ein Jahr wegen einer Knieverletzung pausieren musste, unterschrieb einen Vertrag, dessen Einzelheiten nicht bekanntgegeben wurde.

02. 03. 2007

Gentlemen, dort ist die Tür
Unter den bekannteren Spielern, die gestern gefeuert wurden sind: Joey Porter, Steelers Linebacker, Drew Bledsoe, Cowboys Quarterback, Joe Horn, Saints Wide Receiver, Antonio Bryant, 49ers Wide Receiver, Fred Smoot, Vikings Cornerback, Jermaine Wiggins, Vikings Tight End, Keenan McCardell, Chargers Wide Receiver, Steve Foley, Chargers Linebacker, Terrence Kiel, Chargers Safety, Ernie Conwell, Saints Tight End.
Saints Wide Receiver Horn wollte einer Gehaltskürzung nicht zustimmen und kann das Team verlassen. Er hat aber die Option, wieder zurückzukommen und einen neuen Vertrag zu unterzeichnen.
Cowboys Quarterback Bledsoe hätten in der nächste Saison $4,5 Millionen gezahlt werden müssen, etwas viel für einen Ersatzmann. Klar daß er gefeuert wurde.

Kurzberichte
Die Lions schicken Cornerback Dre` Bly nach Denver. Im Tausch bekommen sie Running Back Tatum Bell, Offensive Tackle George Foster und Denvers Wahlmöglichkeit in der fünften Runde der Draft.

Bryant Young wird noch eine 14. Saison als Lineman der 49ers bestreiten.

Die Buccaneers und Running Back Mike Alstott einigten sich, und Alstott wird seine 12. Saison in Tampa absolvieren.

01. 03. 2007

Kurzberichte
Die Bears haben Head Coach Lovie Smith bis nach der Saison 2011 an sich gebunden.
Auch General Manager Jerry Angelo bleibt dem Team erhalten, und das bis 2013.
Heute soll eine Pressekonferenz stattfinden, auf der die Einzelheiten bekanntgegeben werden.

Die Ravens feuerten Running Back Jamal Lewis, und hoffen, daß sie ihn sofort wieder verpflichten können.
Durch diesen Trick können sie einige Millionen unter der Gehaltsobergrenze sparen... wenn Lewis nicht von einem anderen Team weggeschnappt wird.

Die Vikings feuerten Quarterback Brad Johnson. Der Club hat jetzt vor, seine erste Wahl in der Draft für einen Quarterback zu nutzen.

Panthers Tight End Kris Mangum ist in den Ruhestand getreten. Es wäre zwar hart, nach 10 Jahren nicht mehr zu spielen, aber sein Körper wolle nicht mehr so.

Die Bengals feuerten Linebacker Brian Simmons. Erstaunlich, da das Team gerade in der Defense Stabilität braucht und Simmons zu den farbigen Spielern gehört, die nicht ab und zu im Knast sitzen.
Aber am Ende ging es ums Geld, und da wäre Simmons zu teuer geworden.

28. 02. 2007

Kurzberichte
Die Chiefs verpflichteten Damon Huard für drei Jahre als Ersatz- Quarterback.
Es war ein großer Fehler von Head Coach Edwards, den ehemaligen Frankfurter in der letzten Saison wieder auf die Bank zu setzen, als Trent Green von seiner schweren Gehirnerschütterung genesen war.
Huard hatte einen Lauf und war ein Gewinner mit den Chiefs. Green versemmelte die Saison am Schluss.

Hollis Thomas, Defensive Lineman der Saints, hat für weitere vier Jahre und $12 Millionen beim Team unterschrieben.
Seine Suspendierung für die letzten vier Saisonspiele schiebt er auf sein Asthmamedikament.

27. 02. 2007

Demnächst, die Toronto Bills?
Für Dick Jauron, den neuen Head Coach der Bills, ist kein Spieler unersetzlich.
Selbst Running Back Willis McGahee, der ja für die Zukunft des Teams steht, besser, stand, kann das Team verlassen, wenn es eine gute Kompensation für ihn gäbe.
Interesse haben die Giants, die ja Tiki barber ersetzen müssen.
McGahee, der noch einen Vertrag für die nächste Saison hat, möchte aber gar nicht weg, sondern strebt eine Vertragsverlängerung in Buffalo an.
Das wird kein Selbstläufer, denn McGahee setzte letzten Monat in einem Interview das Gerücht in die Welt, daß die NFL die Bills nach Toronto, Kanada, verlegen will.
Allerdings will er das so nicht gesagt haben, da wäre er wohl schlecht wiedergegeben worden.
In der Chefetage des Clubs ist man jedenfalls nicht begeistert, über das, was man da gelesen hat.

Kurzberichte
Die Rams feuerten Guard Adam Timmerman. Der 35-jährige hat allerdings noch nicht vor, in den Ruhestand zu treten.

Cullen Jenkins, Defensive Lineman der Packers, unterschrieb eine Vertragsverlängerung über vier Jahre und $16 Millionen.

26. 02. 2007

Kurzberichte
Quarterback A. Feeley hat zwar das Gefühl, daß man ihn irgendwo als Starter brauchen könnte, dennoch unterschrieb er eine Vertragsverlängerung bei den Eagles.
Das dürfte bedeuten, daß der Held, der das Team nach der Verletzung von Donovan McNabb in die Playoffs führte, Jeff Garcia, nächstes Jahr nicht im Kader der Eagles sein wird. Nach ihm haben aber schon die Broncos und die Buccaneers ihre Fühler ausgestreckt.

Chiefs Defensive End Jared Allen will das Team verlassen. Nachdem die Vertragsverhandlungen mit dem Club nicht mehr weiterkommen, will er wechseln.

Damien Nash, wenig eingesetzter Running Back der Broncos, starb am Samstag.
Nachdem er an einem Benefizbaskettballspiel teilgenommen hatte, brach er zusammen und kam ins Krankenhaus. Dort verstarb er dann. Woran, das ist noch nicht bekannt.

Die Schere zwischen reich und arm öffnet sich auch in der NFL immer mehr.
Die reichen Clubs aus großen Märkten, wie Washington, New York, New England, nehmen immer mehr Geld ein, das sie nicht teilen müssen.
Die armen Clubs aus Buffalo und Cincinnati z.B. verlieren den Anschluss:
Hier nimmt man nicht soviel Werbegelder ein und verkauft nicht so viele Luxussuiten im Stadion, wie die Clubs aus den großen Märkten.
Trotz der Gehaltsobergrenze sehen die armen Teams sich gegenüber den reichen Teams im Hintertreffen, wenn es um die Verpflichtung großer Namen geht.

24. 02. 2007

Kurzberichte
Die Browns haben schon den ersten Sieg der Saison 2007 in der Tasche.
Beim Münzwurf um die dritte Wahl in der Draft gegen die Buccaneers fiel die Münze zu ihren Gunsten. Damit dürfen die Browns als drittes Team einen Collegespieler einberufen.

Der neue General Manager der Titans ist überzeugt, daß Cornerback Adam „Pacman“ Jones nächste Saison nicht mehr für das Team spielt.
Jones war in einen Streit in einem Striplokal beteiligt, bei dem auch drei Schüsse abgefeuert wurden.
Zeugen sagten aus, daß derjenige, der die Schüsse abfeuerte, mit Jones gekommen und nach dem Vorfall auch wieder verschwunden wäre.

Der Vater des NFL MVP LaDainian Tomlinson wurde bei einem Autounfall getötet. Laut Zeugen habe sich der Pickup Truck auf dem Highway überschlagen, nachdem ein Reifen geplatzt war.

Der gerade zurückgetretene Giants Running Back Tiki Barber sagte in einem Interview, daß er noch würde spielen können. Allerdings hat Head Coach Coughlin seiner Bitte, ihn zwischen den Spielen mehr zu schonen, abgelehnt, so daß Barber sich nicht genug regenerieren konnte.

Running Back Corey Dillon will weg von den Patriots.
Er ist überzeugt, daß das Team ihn auch nicht mehr haben will. Am 2. März, dem Start der Free Agency Periode, will Dillon sich ein neues Team suchen.

23. 02. 2007

Kurzberichte
Die Jets feuerten Running Back Kevan Barlow. Barlow war von den 49ers gekommen, um den verletzten Curtis Martin zu ersetzen, konnte aber nicht überzeugen.

Gestern hat bereits die Saison 2007 begonnen.
Die Collegespieler, die es in die NFL schaffen wollen, haben sich der Fleischbeschau auf der kombinierten Späherschau, der Scouting Combine, unterzogen. Hier werden sie jetzt medizinisch und spieltechnisch bis in die Mikroorganismen untersucht.

Gestern feuerten die Raiders endlich Quarterback Aaron Brooks. Für seine „Künste“ als Spielmacher wären nächste Saison $5 Millionen fällig geworden, ein absolutes Mißverhältnis.

Jaguars Head Coach Jack Del Rio hat sich bereits früh auf seinen Starter auf dem Quarterbackposten festgelegt. Er bleibt Byron Leftwich treu.

Der Agent von Bears Head Coach Lovie Smith zeigt sich wenig begeistert von den Gehaltsvorstellungen des Clubs. Für einen Mann, der das Team in den Super Bowl führte, müsse einfach mehr drin sein, als das, was die Bears so zahlen wollen.
Wenn sich nicht viel bewegt, dann wird Smith nach der Saison 2007 den freien Markt testen.
Mit $1,45 Millionen pro Jahr ist Smith der am schlechtesten Bezahlte Head Coach der NFL.

Die Krankenakte von Browns Tight End Kellen Winslow wird immer länger. Jetzt musste sein rechtes Knie operiert werden und eine viermonatige Rehabilitationszeit wartet auf den selten spielenden.

Die Seahawks verpassten ihrem Kicker Josh Brown den Franchise Player Anhänger.

Defensive Tackle Vonnie Holliday hat für vier Jahre und $20 Millionen eine Vertragsverlängerung bei den Dolphins unterschrieben.

Colts Quarterback Peyton manning hat einer Vertragsänderung zugestimmt. Die $8 Millionen, die ihm eigentlich in diesem Jahr auf einem Schlag zugestanden hätten, werden ihm nun in kleineren Portionen ausgezahlt.

Die Ravens und Head Coach Billick bleiben weitere vier Jahre zusammen. Über den neuen Vertrag werde das Team nichts an die Öffentlichkeit geben, heißt es.

21. 02. 2007

Kurzberichte
Colts Running Back Dominic Rhodes wurde verhaftet, weil er besoffen Auto fuhr.
Er fiel der Polizei auf, als er mit 81 Meilen durch eine 55 Meilenzone bretterte.

Packers Wide Receiver Koren Robinson muss 90 Tage in den Knast. Dazu wurde er jetzt verdonnert, weil er sich im letzten Sommer eine Verfolgungsjagd mit der Polizei lieferte.

Die Saints machten Defensive End Charles Grant zu ihrem Franchise Player.

Die Cowboys haben einen neuen Vertrag mit Center Andre Gurode unterzeichnet.
Dauer sechs Jahre, Höhe nicht bekannt.

20. 02. 2007

Chargers haben die Nase schon voll vom Erfolg
Die Chefs in San Diego haben bei der Wahl ihres neuen Head Coaches voll auf die Erfolglosigkeit gesetzt. Die Verpflichtung von Norv Turner wird das Team keinen Schritt vorwärts bringen, sondern ganz im Gegenteil, sie bedeutet einen großen Rückschritt.
Mag Schottenheimer auch in den Playoffs immer gescheitert sein, Chargersfans wären froh, wenn sie weiterhin bis dort hätten kommen können.
Norv bedeutet einen Turningpoint, und die erfolgreichste Saison der Vereinsgeschichte wird sich so bald nicht wiederholen.
Das Talent der Mannschaft wird Turner so schnell nicht zerstören können. 2007 sind die Playoffs also noch mal in Reichweite, aber dann wird der Turner-Effekt einsetzen und abwärts geht's.

Kurzberichte
Als Spieler war der Neffe von Supertalent Dick Butkus selbst bei den centurions eine Niete. Jetzt will es Luke Butkus als Trainer versuchen. Die Bears, wer sonst, verpflichteten das Antitalent als Offensive Line Coach.

Die Colts machten Defensive End Dwight Freeney zu ihrem Franchisespieler.

Wegen Tierquälerei wurde Falcons Defensive Lineman Jonathan Babineaux verhaftet.
Weitere Informationen dazu liegen noch nicht vor.

19. 02. 2007

Kurzberichte
Brett Favre wird in den nächsten Wochen zu einer Operation am linken Knöchel ins Krankenhaus.
Bis zum Beginn der Minicamps wird er wieder voll einsatzbereit sein.

ESPN feuerte Michael Irvin. Der Ex- Wide Receiver der Cowboys war seit 2003 in der Studiocrew des Senders und wird zur nächsten Saison nicht zurückkehren.
Nach einer Drogengeschichte im Jahr 2005 und einer in der letzten Saison gemachten rassistischen Äusserung gegen Cowboys Quarterback Tony Romo, hatte der Sender jetzt die Nase von Irvin voll.

17. 02. 2007

Kurzberichte
Bill Cowher, Ex- Head Coach der Steelers, wird seine tonnenschwere Zunge dem Sender CBS zur Verfügung stellen.
Er wird Mitglied der Studiocrew.

Die Bills werden nicht versuchen Cornerback Nate Clements um jeden Preis zu halten.
Clements will alleine $18 Millionen an Bonuszahlungen und die Bills haben $30 Millionen Luft bis zur Gehaltsobergrenze.

Nach 95 ausverkauften Spielen in Folge endete diese Serie am letzten Spieltag für die Rams.
Wie begegnet der Club dieser Entwicklung?
Er erhöht die Eintrittspreise um 7%.

Die Patriots machte Cornerback Asante Samuel zu ihrem Franchise Player. Damit wollen sie versuchen ihn zumindest noch eine Saison zu halten.

15. 02. 2007

Kurzberichte
Als Marty Schottenheimer gerade dabei war, sein Büro auszuräumen, sagte ein möglicher Nachfolger schon mal „Hallo“ zu ihm.
Mike Singletary war auf dem Weg ins Büro von Chargers-Chef Dean Spanos zu einem Bewerbungsgespräch.

Chiefs Defensive End Jared Allen muss zwei Tage in den Bau, weil er besoffen autogefahren ist.

Titans Wide Receiver Coach Ray Sherman wechselte zu den Dallas Cowboys.

13. 02. 2007

Schottenheimer gefeuert
Gestern feuerte Chargers Präsident Dean Spanos Head Coach Marty Schottenheimer.
Zwischen dem Head Coach und General Manager A.J. Smith hätte es zu große Spannungen gegeben.
Schottenheimer musste das Team nach der besten NFL-Saison, die die Chargers je hatten, verlassen. 14 Siege und 2 Niederlagen gab es in der regulären Saison, bevor die Patriots den Lauf der Chargers in den Playoffs beendeten.
Spanos sah sich zu dem Schritt veranlasst, weil viele Assistenztrainer den Club verlassen haben, und Schottenheimer erneut bewiesen hat, daß er in den Playoffs versagt.

Die Familie geht vor
Eagles Head Coach Andy Reid hat sich einen Monat freigenommen.
Damit wird er die NFL Scouting Combine und die heiße Phase der Free Agency verpassen.
Reid will sich jetzt erstmal um seine beiden Plagen kümmern, die zwar mit 21 und 23 Jahren schon erwachsen sind, aber dennoch einen Haufen Hilfe gebrauchen können.
Garrett Reid, 23, wurde positiv auf heroin getestet, nachdem er am 30.1. einen Autounfall gebaut hat.
Britt Reid, 21, steht wegen unerlaubtem Drogen- und Waffenbesitzes unter Anklage.

Kurzberichte
Tiki Barber wird für NBC arbeiten.
Der Running Back der Giants wird in der Studiomannschaft des Sunday Night Football Show antreten.

Jerry Reese, der neue General Manager der Giants, setzt seine Duftmarke.
Als erstes feuerte er die Linebacker LaVar Arrington und Carlos Emmons und Offensive Tackle Luke Petitgout folgte den beiden.

12. 02. 2007

Kurzberichte
Beim 31 : 28 Sieg der AFC über die NFC im Pro Bowl, renkte sich NFC Quarterback Drew Brees den linken Ellenbogen aus.
Derweil hatte AFC Head Coach Bill Belichick noch seine rote Flagge in der Hosentasche. Er warf sie, um einen Spielzug vom Videoschiedsrichter untersuchen zu lassen. Pech für ihn, im Pro Bowl gibt es keinen Videobeweis.

Dallas Pro Bowl Linebacker Defensive End Marcus Ware freut sich über die Verpflichtung von Wade Phillips als Head Coach. Er glaubt, vom 3-4 Schema der Verteidigung profitieren zu können.

09. 02. 2007

Hat Jerry Jones sie noch Alle?
Wenn ja, dann gebraucht er sie nicht in der richtigen Reihenfolge.
Wenn man glaubt, schlimmer geht's nicht mehr, kommt von irgendwo Wade Phillips her. Eben jener Wade Phillips, ist jetzt Head Coach der Cowboys, der schon in Buffalo, Denver und diversen anderen Stationen bewiesen hat, daß er als Head Coach voll die Niete ist.
Zugute halten muss man ihm, daß er die Defense der Chargers zuletzt gut eingestellt hat, aber zum Head Coach wird das nicht reichen.
(Ich werde mir jetzt ein Team suchen, das bessere Chancen auf die Playoffs hat, wie die Texans z.B. - Dave)

08. 02. 2007

London Calling
Die NFL kommt nach Europa, und die Fans rennen ihr die Türe ein.
Das Interesse am Spiel in London als groß zu bezeichnen, ist eine Untertreibung.
Innerhalb der ersten 24 Stunden lagen bereits 100.000 Kartenanfragen vor.
Nach 72 Stunden hatten 160.000 Fans 500.000 Kartenreservierungen vornehmen lassen.
Die Möglichkeit, sich Karten zu reservieren, endet am 18. Februar, zwei Monate, bevor der Kartenverkauf losgeht.
Fast alle Kartenwünsche kamen, laut NFL UK General Manager Alistair Kirkwood, von Fans aus dem UK.

Bearsfan nennt sich Peyton Manning
Dumm gelaufen für Scott Wiese, einen Bearsfan durch und durch.
Er war so sicher, daß sein Team den Super Bowl gewinnt, daß er darauf seinen Namen verwettet hat.
Falls die Colts das Unmöglichgeglaubte schaffen und gewinnen sollte, so sagte er vor dem Spiel voller Überzeugung, würde er sich glatt in Peyton Manning umbenennen.
Jetzt hat er im Rathaus von Macon County den Antrag auf seine Namensänderung gestellt und wird bald wie der Quarterback der Colts heissen.
Der 26-jährige hat, außer bald den Namen, nichts mit dem Original gemein.
Peyton ist 1,90 groß, der neue Peyton 1,70. Beim Gewicht lieget der neue weit vorne, nur beim Gehalt hat er leicht das Nachsehen.
Der Quarterback verdient etwa $100 Millionen, der Angestellte eines Büroladens dann doch etwas weniger.

07. 02. 2007

Tschüs Tiki
Am Sonntag wird Tiki Barber sein letztes NFL Spiel bestreiten. Der Running Back der Giants wird dabei noch mal seinen Zwillingsbruder Ronde als Teamkollegen haben, der auch in den Pro Bowl gewählt wurde.
Nach 10 Jahren in der NFL geht Tiki Barber aber in einen Unruhestand, denn er möchte einiges ausprobieren, das er wegen der Gefahr, sich zu verletzten, bisher nicht konnte. Surfen steht dabei ganz oben auf seiner Liste.
Zu den ungefährlicheren Sachen gehört die Arbeit für einen TV Sender und das Schreiben von Kinderbüchern.
Er geht beinahe zufrieden aus der Liga, denn, daß er keinen Super Bowl Ring trägt, das stimmt ihn traurig.

Kurzberichte
In diesem Pro Bowl darf Chargers Linebacker Shawne Merriman noch spielen, aber im nächsten?
Die Liga arbeitet einen Entwurf aus, der es Spielern, die wegen des Vergehens gegen die Drogenpolitik gesperrt wurden, verbietet am Pro Bowl teilzunehmen.
Die Spielergewerkschaft hat schon ihre Zustimmung signalisiert.

Nichts währt lange in der NFL.
So stehen die Colts jetzt vor dem Problem ihr Team für die nächste Saison zu planen.
Gestern noch Kollegen, die den Super Bowl Sieg feierten, morgen schon Gegner in verschiedenen Teams?
Sechs Starter dürfen das Team verlassen. Darunter befinden sich Defensive End Dwight Freeney, Linebacker Cato June und Running Back Dominic Rhodes.
Lasst das Vertragsgeschacher beginnen.

Die Cowboys haben mit Bears Defensive Coordinator Ron Rivera gesprochen und jetzt ist auch noch Colts Quarterbackcoach Jim Caldwell dran.
Bald wird es dann wohl endlich heißen: „Habemus Head Coach“.

06. 02. 2007

Kurzberichte
Bears Linebacker Brian Urlacher wurde im Super Bowl am Fuß verletzt. Aus diesem Grund sagte er seine Teilnahme am Pro Bowl ab.
Als Ersatz für ihn wird Antonio Pierce von den Giants nachrücken.

Den Super Bowl gewannen die Colts im klatschnassen Miami. Zur Siegesfeier kehrten sie in das eiskalte Indianapolis zurück... Gut, daß die Siegesfeier im RCA Dome stattfand. Hier war es gemütlich warm und trocken.
Über 40.000 Fans erwarteten die Weltmeister und schrien so laut, wie sie es zwei Wochen zuvor schon taten, als die Colts das AFC Endspiel gewannen.
Nach über 30 Jahren hat mal wieder ein Team der Stadt eine Meisterschaft gewonnen, das musste gefeiert werden.
Für die Fans, die stundenlang auf ihr Team warteten zeigte man auf den riesigen Anzeigetafeln noch mal das Spiel des Vortages.

Super Bowl XLI war die Sendung mit der dritthöchsten Einschaltquote in der Geschichte des Amerikanischen Fernsehens.
Mit 93,2 Millionen Zuschauern, war es die zweithöchste Einschaltquote für einen Super Bowl.
Platz 1 hält immer noch der Super Bowl zwischen Dallas und Pittsburgh aus dem Jahr 1996 und auf Platz 2 bleibt weiterhin die letzte Folge der Serie M*A*S*H.

05. 02. 2007

INDIANAPOLIS COLTS SIND NEUER SUPER BOWL CHAMPION

Die Indianapolis Colts sind der neue Super-Bowl-Champion. Gegen die Chicago Bears setzten sie sich 29:17 durch und gewannen zum zweiten Mal nach 1971 den begehrtesten Football-Titel der Welt.
Damit hat es Colts-Quarterback Peyton Manning endlich geschafft, seine Kritiker verstummen zu lassen, die bezweifelt hatten, daß er das ganz große Spiel gewinnen könne.
Die Bears hatten einen Start nach Maß. Gleich den ersten Kickoff trug Devin Hester über 92 Yards zum Touchdown zurück.
Die Colts hingegen beendeten ihre erste Serie mit einem Interception. Doch die Bears schlugen kein Kapital aus diesem Fehler und schließlich erzielte Indianapolis durch einen Touchdownpass von Manning auf Reggie Wayne die ersten Punkte, der Extrapunkt wurde allerdings vergeben.
Die Bears kamen mit ihrem nächsten Kickoffreturn wieder bis kurz vor die Endzone der Colts und erhöhten durch einen Touchdownpass von Rex Grossman auf 14:6. Doch danach spielten nur noch die Colts und zogen bis zur Halbzeit auf 16:14 davon.
Nach der Pause gelang den Bears lediglich ein weiteres Fieldgoal, während Indianapolis 13 weitere Punkte erzielte. Die Colts waren insgesamt das etwas bessere zweier sehr mittelmäßiger Teams und erzielten 430 Yards, während die Bears nur auf 265 Yards kamen.
Zum MVP des Spiels wurde, wie konnte es anders sein, Peyton Manning gewählt.

04. 02. 2007

Kurzberichte

Die Colts rechnen damit, den am Knöchel verletzten Cornerback Nick Harper einsetzen zu können.
Auch Defensive End Robert Mathis, der wegen Rückenschmerzen nicht mittrainieren konnte, wird wohl spielen können.

Dagegen könnte das Wetter eine Besserung vertragen. War es bisher in Miami optimal, dürfte es sich zum Spiel hin verschlechtern.
Der Super Bowl könnte nasser und windiger werden, als man es in Südflorida um diese Zeit gewohnt ist.
Heftige Schauer und Wind mit Stärken von bis zu 40 KM/h werden vorausgesagt.
Beste Voraussetzungen also für ein Outdoorteam.

london0303. 02. 2007

NFL International Series - 28.Oktober 2007 im Londoner Wembley Stadion: Miami Dolphins vs. New York Giants
Die Miami Dolphins werden die New York Giants im Londoner Wembley Stadion zum ersten regulären NFL-Saisonspiel in Europa empfangen. Dies verkündete heute Roger Goodell, der Commissioner der National Football League, auf seiner offiziellen Pressekonferenz im Vorfeld des Super Bowl-Finales in Miami, Florida.
Das große Spiel steigt am 28.Oktober 2007 im neu erbauten Wembley Stadion.

Kurzberichte
Dieses Mal hat er kein solches Theater gemacht, wie letztes Jahr.
Gestern rief Packers Quarterback Brett Favre General Manager Ted Thompson an und sagte ihm, daß die nächste Saison wieder mit ihm stattfinden wird.
Es wird dies dann die 17. des Unzerstörbaren 37-jährigen sein.

Als verletzt meldeten die Colts Defensive End Robert Mathis und Cornerback Jason David.
Beide können aber möglicherweise zum Einsatz kommen.
Bei den Bears ist der Einsatz von Linebacker Rod Wilson fraglich.

02. 02. 2007

Kurzberichte
Es war klar, daß hinter der Ankündigung der Cowboys, ihren Head Coach erst nach dem Super Bowl zu benennen, ein Plan steckte.
Der Plan ist der, Bears Defensive Coordinator Ron Rivers zu den Cowboys zu holen.
Das allerdings würde bedeuten, daß Norv „The Looser“ Turner den Job des Head Coaches bekommt, denn er hat vor, Rivers in seinen Stab zu berufen.
Mit den Coaches der Super Bowl Teams darf ein anderer Club erst am Tag nach dem Spiel Kontakt für Jobgespräche aufnehmen.

Die NFL rechnet die Möglichkeit, daß das Wembley Stadion nicht rechtzeitig fertig wird, in ihre Londonpläne ein.
Ausweichspielort wird das Twickenham Stadion sein, die Heimat des Englischen Rugbys und 82.000 Sitzplätze groß.

Nach 11 Jahren hat Steelers Center Jeff Hartings genug. Er geht in den Ruhestand.

01. 02. 2007

Kurzberichte
Die Cowboys wollen erst nach dem Super Bowl bekanntgeben, wer ihr neuer Head Coach wird.

Allzeit bereit ist Chicagos Ersatz- Quarterback Brian Griese.
Auf die Frage an Lovie Smith, ob er sich eine andere Konstellation, außer einer Verletzung von Rex Grossman vorstellen könnte, um Griese einzusetzen, antwortet dieser allerdings mit einem klaren NEIN.
Dennoch büffelt Griese über die Bilder der Colts Defense, als ob er der Starter der Bears wäre.

Hauptschiedsrichter des Super Bowls ist Bill Corrente.
Corrente ist seit 12 Jahren in der Liga.
Zum ersten Mal wird ein Brüderpaar unter seinen Assistenten sein, Carl und Perry Paganelli.
Vervollständigt wird die Crew von George Hayward, Ron Marinucci, Jim Saracino und John Parry.

Colts Cornerback Nick Harper hat nicht am Training teilgenommen. Er schont seinen verstauchten Knöchel und sein Einsatz ist fraglich.

 

30. 01. 2007

Kurzberichte
Eine Amerikanische Produktionsfirma plant eine Reality Show mit Dolphins Verteidiger Jason Taylor. Zusammen mit dem Ex-Playboymodell Stephanie Heinrich soll er andere NFL Stars in unerwartete Situationen bringen, die dann gefilmt und ausgestrahlt werden sollen.
Noch hat sich kein Sender für die Show interessiert.

Uff, Norv „The Looser“ Turner kam und ging.
Nach ihm kommt schon der nächste Kandidat für den Posten des Head Coaches in Dallas, Mike Singletary.
Der Hall of Fame Linebacker der Super Bowl Bears wird heute mit Teambesitzer Jerry Jones sprechen.
In den letzten zwei Jahren war er als Trainer der 49ers Verteidigung tätig.

29. 01. 2007

Kurzberichte
Während die Bears bereits gestern in Miami eintrafen, genossen die Colts noch den letzten von zwei arbeitsfreien Tagen.
Head Coach Dungy sagte, daß das Team nach den drei sehr harten Playoffspielen etwas Zeit zum Regenerieren brauchte. Nach ein paar freien Tagen, würde man sich dann die Bears vornehmen.
So werden sie heute noch eine Trainingseinheit in Indianapolis absolvieren, bevor sie in den Flieger steigen.
Aus diesem Grund treffen die Colts erst heute abend in Miami ein, und die Sportjournalisten kommen damit weiterhin nicht klar, wie man sie so lange warten lassen kann.

Die Bears landeten in großem Stil in Miami.
Ihr Flugzeug schmückte ein großes Bearslogo, und als die Maschine ausrollte, hielt der Pilot eine riesige Bearsfahne aus dem Cockpitfenster.
Im Hotel, das nur fünf Fahrminuten vom Flughafen liegt, ist alles mit dem Bearslogo geschmückt. Selbst die Fahrstuhltüren tragen das orang-blaue „C“.

Nachträglich kostete der 88 Yards Touchdownlauf von Reggie Bush gegen die Bears ihn noch $5.000.
Bush hatte nach seinem Touchdown Bears Linebacker Brian Urlacher verspottet. Das wurde von den Schiedsrichtern nicht geahndet, aber die Liga wollte ihm das nicht durchgehen lassen.

28. 01. 2007

Norv „The Looser“ Turner besucht Dallas
Es ist ein ständiges Kommen und Gehen auf der Valley Ranch, dem Sitz der Cowboys.
Gestern war Gary Gibbs zu Besuch, Defensive Coordinator der Saints, um sich anzuhören, was die Cowboys ihm als neuem Head Coach zu bieten hätten?
Doch der Höhepunkt der verzweifelten Trainersuche, den gibt es heute. Da kommt Norv Turner, den die Cowboys auch in Erwägung ziehen.
Eben jener Norv Turner, der als Offensive Coordinator unter Jimmy Johnson mit an den Super Bowl Siegen des Teams beteiligt war, der aber in Washington und Oakland bewiesen hat, daß er als Head Coach eine Niete vor dem Herrn ist, der personifizierte Looser.
Seine Bilanz bei diesen beiden Teams (Washington 1994-00 und Oakland 2004-05) ist 58-82-1

Cinci hat die Nase voll von Kriminellen
Nachdem in den letzten 13 Monaten neun Spieler der Bengals verhaftet wurden, hat Bengals Präsident Mike Brown die Schnauze voll von Kriminellen.
Ab der kommenden Draft ist es egal, wie talentiert ein Spieler auch sein mag, wenn er ein Krimineller ist, dann wollen die Bengals auf ihn verzichten.
Donnerstag und Freitag saß Wide Receiver Chris Henry im Knast, weil er Minderjährigen Alkohol einflößte und Gott weiß, was noch.
Anfang der Woche wurde der Spieler, den die Bengals 2006 zuerst einberiefen, Cornerback Jonathan Joseph, verhaftet, weil er Marihuana bei sich führte.
„Ich möchte keinen Menschen als Krebsgeschwür bezeichnen, so wie der Richter Chris Henry bezeichnete, aber Menschen können sich ganz schön danebenbenehmen“, sagte Mike Brown der Presse.
Brown geht aber davon aus, das Henry, trotz seiner kriminellen Energie, auch nächste Saison noch bei den Bengals absolvieren wird.

27. 01. 2007

Kurzberichte
Natürlich wird das Stadion in New Jersey, das die New York Giants und Jets gemeinsam bauen, teurer, als veranschlagt.
Daß die Kosten aber gleich um $600 Millionen auf $1,4 Milliarden hochschnellen, überrascht die Beteiligten schon sehr.
Die schwedische Baufirma Skanska, die schon das Gillette Stadion und das Reliant Stadion gebaut hat, hatte einen Komplettpreis von etwas unter $900 Millionen für das neue Stadion mit 82.000 Sitzen und 217 Luxusboxen veranschlagt.

Wer gut Essen gehen will, kann das jetzt auch bei John Elway. Der Hall of Fame Quarterback der Broncos erweiterte sein Imperium um ein weiteres Steakhaus.
Wer also mal nach Denver kommt, geht ins Elway`s Colorado Steakhouse im Ritz-Carlton Hotel und fragt besser nicht nach dem Preis!

Jerome Bettis wird sein Restaurant im Mai in der Nähe des Heinz Fields eröffnen. Es wird The Jerome Bettis Grille 36 heißen, nach der Nummer, die der Steelers Running Back während seiner aktiven Zeit dort getragen hat.
Als Standard wird es ein 36- Unzen schweres Steak geben, also ein knappes Kilo für den kleinen Hunger zwischendurch, und jeweils 36 verschiedene Martinis, Biere und Wodkas.

26. 01. 2007

Die Bears belohnen ihr „Liebchen“.
Bears Head Coach Lovie Smith beendet sein drittes Jahr als Head Coach und hat noch ein Jahr in seinem Vertrag stehen.
Mit $1,35 Millionen ist er der am schlechtesten bezahlte Head Coach der NFL.
Das wird sich nach dem Super Bowl ändern, egal ob er ihn gewinnt oder verliert.
Andere Teams haben schon ein Auge auf Smith geworfen und wollen ihn zu ihrem Liebchen machen.
Dagegen haben die Verantwortlichen der Bears aber etwas, und so werden sie Lovie ein gutes Angebot unterbreiten.

Kurzberichte
Die Bears werden von den Buchmachern angeheizt. Sie regen sich maßlos darüber auf, daß die Colts als 6 ½ Punkte Favorit in den Super Bowl geht.
Dabei haben die Bears doch ein Saisonspiel mehr gewonnen, als die Colts.
Für die Quotenregler spielt aber wohl auch eine Rolle, die Saisonstatistik der AFC gegen die NFC. Hier hat, zum fünften Mal in Folge, die AFC die Nase vorne und zwar mit 40-24.
Das letzte Spiel der beiden ging mit 41:10 auch klar an die Colts, obwohl man die Saison 2004 jetzt nicht als Maßstab nehmen darf, da gab es noch ein völlig anderes Bearsteam.

Die Sportjournalisten sind sauer auf die Colts. Die wollen nämlich erst am Montag um 19:30 Uhr in Miami landen, während die Bears, wie die meisten anderen Teams, die es in den Super Bowl schaffen, schon am Sonntag eintreffen.
Allerdings handeln die Colts völlig im Rahmen der Nfl Regeln, und die sagen, daß ein Team spätestens am Ende des Montags am Spielort eintreffen muss.

Bengals Wide Receiver Chris Henry muss in den Knast.
Für zwei Tage muss er Einsitzen, weil er Minderjährigen alkoholische Getränke gegeben hat.

25. 01. 2007

Kurzberichte
Broncos Linebacker Al Wilson kann wegen einer Verletzung nicht am Pro Bowl teilnehmen. An seiner Stelle wird Ray Lewis von den Ravens nachrücken.

In Dallas macht sich schon die pure Verzweiflung breit.
Jetzt spricht man schon mit dem ehemaligen Ersatzmann von Troy Aikman, ob er nicht Head Coach werden wolle?
Jason Garrett war in den letzten zwei Jahren Quarterback Coach der Dolphins, was ihn nicht gerade als qualifiziert gelten lässt.

24. 01. 2007

Kurzberichte
Chargers Quarterback Philip Rivers sagte seine Teilnahme am Pro Bowl wegen einer Fußverletzung ab.

Bears Defensive Tackle Tank Johnson wurde in den letzten 18 Monaten dreimal verhaftet. Auf ihn wartet ein Prozess mit 10 Anklagen u.a. wegen verbotenen Waffenbesitzes.
Dennoch erlaubte ein Richter ihm, den Staat Illinois zu verlassen und im Super Bowl gegen die Colts zu spielen.
Johnson zeigte sich äußerst Dankbar für diese Chance.

Die Dallas Cowboys hatten einen Wunschkandidaten, Bob Stoops, Head Coach der Oklahoma Sooners.
Der jedoch hat nicht die geringste Lust dort wegzugehen.
Vielleicht besser so, denn der letzte Sooners Coach in Dallas, Barry Switzer, war der Totalflop.

Zum Head Coach in Arizona hat er es nicht gebracht, aber zum Assistenz Head Coach.
Cardinals Head Coach Ken Wisenhunt engagierte seinen Steelers-Spezi Russ Grimm für die Offensive Line und machte ihn auch gleich zu seinem Assistenten.
Grimm freut sich schon auf das Wetter in Arizona, denn den Schnee in Pittsburgh, den mochte er gar nicht.

Einen ziemlichen Abstieg erlebt der ehemalige Raiders Offensive Lineman Lincoln Kennedy.
Der dreimalige Pro Bowler sagte der NFL 2004 Ade, unterschrieb aber jetzt beim AFL Team Dallas Desperados.

23. 01. 2007

Bill Parcells hört auf
Der lange Irrtum hat ein Ende.
Obwohl er noch ein Jahr in seinem Vertrag hatte, trat Bill Parcells gestern in den wohlverdienten Ruhestand.
Nicht jeder ehemalige Head Coach, den man aus seinem Grab gräbt und an die Seitenauslinie stellt, kann an alte Erfolge anknüpfen. Parcells kann dafür als Paradebeispiel herhalten.
Er war genauso erfolglos, oder erfolgreich, je nach Gusto, wie seine Vorgänger Switzer, Gailey und Campo. Seit Jimmy Johnson war kein Head Coach mehr am Ruder der Cowboys, der es geschafft hat, ein erfolgreiches Playoffteam zu formen.
Parcells Bilanz in seinen vier Jahren in Dallas waren magere 34 Siege bei 32 Niederlagen, Playoffs inklusive.
Viel zu wenig, für die Ansprüche des Teams und ein Beleg für die verblasste Klasse eines Bill Parcells.

Kurzberichte
Die Raiders haben einen neuen Head Coach. Lane Kiffin heißt der Mann, der mit 31 Jahren der jüngste Head Coach der NFL ist und bisher Offensive Coordinator der USC Trojans war.

Die Steelers haben einen neuen Head Coach. Mike Tomlin heißt der Mann, und er war bisher der Defensive Coordinator der Vikings.
Ach so, man muss ja politisch korrekt darauf hinweisen, daß er der erste „afroamerikanische“ Head Coach der Steelers ist.

22. 01. 2007

BEARS UND COLTS STEHEN IM SUPER BOWL XLI
Im NFC Championship Game besiegten die Chicago Bears die New Orleans Saints deutlich mit 39:14 Punkten. Chicago gewann einmal mehr im typischen Bears-Style: Eine überragende Defense sorgte nicht nur für drei Ballverluste sondern sogar für Punkte, als Saints Quarterback Drew Breese im dritten Quarter den Ball in seiner eigenen Endzone wegwerfen musste und New Orleans dadurch mit einem Safety bestraft wurde.
Bis zum Beginn des dritten Spielviertels hielten die Saints noch mit und kamen sogar durch einen spektakulären 88-Yards-Pass von Breese auf Running Back Reggie Bush auf 14:16 heran, dann spielten aber nur noch die Bears und erzielten 23 Punkte in Folge.
Im AFC Championship Game sah es schon so aus, als ob Colts-Quarterback Peyton Manning wieder an den New England Patriots scheitern würde.
Die Pats führten bereits 21:3 und das Spiel schien bereits entschieden, denn einen solch hohen Rückstand hatte bisher kein Team in einem Conference Final wieder aufgeholt. Doch dann entzauberte Manning seinen Rivalen, Pats-Spielmacher Tom Brady, der in seiner Karriere erst ein Playoffspiel verloren hatte.
Die Colts siegten schließlich 38:34 in buchstäblich letzter Minute. Manning führte sein Team bei einem 31:34-Rückstand 80 Yards über Yards Feld und schließlich sorgte Running Back Joseph Addai mit einem 3-Yard-Lauf für den siegbringenden Touchdown.
Somit ist zum ersten Mal in einem Super Bowl ein schwarzer, nein, sogar zwei schwarze Head Coaches als Trainer an der Seitenauslinie.

21. 01. 2007

Trainerkarrussell
Die Miami Dolphins haben einen neuen Head Coach.
Schlecht für die gerade so gut im Lauf befindlichen Chargers, denn sie verlieren ihren Offensive Coordinator Cam Cameron an den Conferencerivalen.
Cameron unterschrieb für vier Jahre.

Ken Wisenhunt ist schon fleißig im Amt. Der neue Head Coach der Cardinals heuerte schon vier Assistenztrainer an, darunter auch Billy Davis, der als Defensive Coordinator gerade von den 49ers gefeuert wurde

19. 01. 2007

Kurzberichte
Im letzten November brachte sich der 44-jährige ehemalige NFL Defensive Back Andre Waters um.
Ein Pathologe will jetzt herausgefunden haben, warum?
Waters hatte die Gehirnmasse eines 80-jährigen mit der Vorstufe zu Alzheimer. Die vielen Gehirnerschütterungen, die er im Laufe seiner 12 Jahre mit den Falcons und Eagles erlitt, sollen daran Schuld sein.
Die NFL lehnte jeden Kommentar zu diesem Untersuchungsergebnis ab:

Die Jaguars banden Linebacker Daryl Smith für weitere fünf Jahre an sich. $25 Millionen wird Smith dafür kassieren.

Seahawks Quarterback Matt Hasselbeck wurde an der Schulter operiert. Er hatte eine gerissene Sehne in der linken Schulter.
Bis zum Beginn des Trainingscamps soll er wieder einsatzbereit sein.

Falcons Running Back Warrick Dunn ist an der Schulter operiert worden. Eine schmerzhafte Verletzung plagte ihn schon einen Großteil der Saison.
Bis zum Beginn des Trainingscamps soll er wieder voll hergestellt sein.

18. 01. 2007

Trainerkarussell
Die Baltimore Ravens vertrauen weiter auf Head Coach Brian Billick. Wie lange der neue Vertrag läuft, und wieviel Kohle Billick dafür bekommt, darüber schwiegen die Vertragspartner.

Eine schwere Geburt ist der Posten des neuen Head Coach in Pittsburgh. Gestern sprach Russ Grimm für sechs Stunden mit dem Management, ohne daß eine Einigung erzielt wurde.
Am Dienstag sprachen die Steelers noch mit Mike Tomlin, Defensive Coordinator der Vikings.

Der Vorstand der Dolphins traf sich mit Chargers Offensive Coordinator Cam Cameron. Währenddessen gaben die Chargers bekannt, daß sie weiter am erfolgreichsten Erfolglosen Head Coach Marty Schottenheimer festhalten.
Schottenheimer ist während der regulären Saison einer der erfolgreichsten Trainer der NFL, aber wenn die Playoffs kommen, versagt er in schöner Regelmäßigkeit.

Kurzberichte
In Miami versucht eine 17-jährige an die dicke Kohle zu kommen. Sie verklagte Dolphins Rookie Marcus Vick. Er soll seit zwei Jahren ein sexuelles Verhältnis mit ihr haben, und dafür will die Kleine nun mal eben $6,35 Millionen kassieren.

Viel Bewegung in Tampa Bay. Die Bucs holten 14 Free Agents in ihren Kader. Über die Zukunft von Quarterback Simms herrscht aber immer noch schweigen.

16. 01. 2007

London Austragungsort des regulären NFL-Saisonspiels in 2007
Die NFL gab heute bekannt, daß London erster Ausrichter für ein reguläres NFL-Saisonspiel ausserhalb Nordamerikas sein wird. Im Herbst 2007 wird das erste Spiel der internationalen Serie in Englands Hauptstadt stattfinden.
„Es besteht weltweit großes Interesse an der NFL“, sagte NFL Commissioner Roger Goodell. „Reguläre NFL-Saisonspiele ausserhalb der USA ausrichten zu lassen ist der nächste sinnvolle Schritt für uns. Dies wünschen sich unsere internationalen Fans, Medienpartner und Sponsoren. London ist der ideale Austragungsort, um diese Spielserie zu starten. Es ist eine der bekanntesten Städte der Welt und verfügt über eine stetig wachsende NFL-Fangemeinde. Wir freuen uns sehr, ein reguläres NFL-Saisonspiel in Großbritannien ausrichten zu können.“
Die Entscheidung für London wurde u.a. aufgrund eines sehr großen Faninteresses an der NFL, einer hohen Präsenz der NFL in den englischen Medien, herausragenden Stadien wie Wembley, einem hochwertigen Sport- und Entertainmentmarkt und dem Potential, Marketingmaßnahmen, Fans und Sponsoren ganzjährig einzubinden, getroffen. Weitere Details, wie z.B. über die beteiligten Teams, Dolphins und Giants werden im Rahmen des Super Bowl XLI am 5. Februar in Miami 2007 bekannt gegeben.
„Die Entscheidung für London kam für uns nicht überraschend. Wir freuen uns jetzt auf einen großartigen Event und einen tollen Start in die Serie von Saisonspielen ausserhalb der USA“, sagte NFL Europa Managing Director Uwe Bergheim zur Entscheidung für London und fügte an: „Durch die sehr guten Bewerbungen von deutschen Städten bin ich zuversichtlich, daß wir 2008 ein reguläres NFL-Saisonspiel in Deutschland ausrichten werden. Die Chancen dafür stehen gut.“

15. 01. 2007

Trainerkarussell
Auf dem Trainerkarussell hat es einen weiteren Wechsel gegeben.
Ken Whisenhunt bleibt nicht in Pittsburgh. Der Offensive Coordinator der Steelers nahm das Angebot der Cardinals an und geht nun in die Wüste.
Bei den Dolphins scheint es auf ein Finish zwischen Jim Mora und Chan Gailey hinauszulaufen.
Mora versuchte sich bisher als Head Coach der Falcons und Gailey dilettierte in der NFL bereits bei den Cowboys.

Divisional Playoffs
„Wir werden Joseph Addai sehr weh tun,“ hohle Worte der Ravensverteidigung vor dem Spiel gegen die Colts.
Indianapolis tat im Gegenteil den Ravens sehr weh, indem sie sie aus dem Wettbewerb warfen.
In einem Spiel OHNE einen einzigen Touchdown war es Adam Vinatieri, der Baltimore erschoss. Fünf Field Goal Versuche, fünf Treffer brachten den 15:6 Sieg.
Hauptgrund für die Niederlage war nicht die Verteidigung Baltimores, sie tat ihren Job nicht überragend, aber erwartet gut. Hauptgrund war die erschreckend schwache Offense um den doch eher mittelmäßigen Quarterback Steve McNair, die nichts zu Stande brachte, was die Verteidigung der Colts vor Probleme stellte.
Defense wins Championships?
Gott sei Dank, NEIN!

Hoch her ging es im zweiten Samstagsspiel.
Zwei knüppelharte Verteidigungen trafen auf zwei gut eingestellte Angriffsteams.
Was Sean Peyton als Head Coach der Saints aus diesem Team in einer Saison gemacht hat ist beispiellos.
Mit einem knappen 27:24 Sieg brachte er New Orleans in ihr erstes NFC Endspiel nächste Woche entweder in Chicago oder Zuhause gegen Seattle.

Genug der Mauscheleien jetzt.
Katharina zerstört New Orleans. Wer kommt im Jahr darauf in das NFC Endspiel?
Die Saints.
Die Bears müssen gegen die Seahawks in die Verlängerung mit dem Ergebnis von 24:24 just an dem Tag, an dem in Amerika die sechste Staffel der sensationellen Serie 24 startet.
Genug der Mauscheleien jetzt, ja ;))

Gut, jetzt geht's etwas ernster weiter.
Die Seahawks und die Bears brannten ein Angriffsfeuerwerk ab, das man so gar nicht erhofft hatte. Ausschlaggebend war, daß Bears Quarterback Rex Grossman seine gute Seite mitbrachte und auf der anderen Seite Matt Hasselbeck mit angeknacksten und getapten Fingern an der linken Hand so gehandikapt war, daß er nicht seine gewohnte Form erreichte.
Mit 24:24 ging es in die Verlängerung, in der Seattle mit dem ersten Ballbesitz nichts zustande brachte.
Robbie Gould von den Bears kam danach aus 49 Yards zum Schuss und gewann das Spiel für Chicago.

Im zweiten Sonntagsspiel zeigte Patriots Quarterback Tom Brady, warum er Joe Cool Nr.2 ist. Drei Interceptions kratzten ihn gar nicht an, und spielte seinen Stiefel runter.
Eiswasser muss gegen das, was in seinen Adern fließt, lauwarme Cevesa sein.
Am Ende waren es die Verletzungsgeplagten Patriots, die das Starensemble der Chargers besiegte.
Auch ohne Adam Vinatieri sorgte ein Field Goal für New Englands Sieg. Rookie Stephen Gostkowski traf 70 Sekunden vor Schluss aus 31 Yards zum 24:21 Endstand.

13. 01. 2007

Kurzberichte
Und sie suchen und suchen.
In die Wüste wollen die Chargers nicht so furchtbar gerne, deshalb interessieren sie sich nun für ein Grundstück zwischen San Diego und der Mexikanischen Grenze, das nahe des Meeres liegt.

Bengals Linebacker David Pollack brach sich bei einem Tackle mit Reuben Droughns von den Browns einen Knochen im Nacken.
Ob er weiter footbalspielen kann ist fraglich, denn der Knochen heilte nicht so gut, wie er sollte.

Cowboys Wide Receiver Terrell Owens ist operiert worden. Owens hatte eine gerissene Sehne an seinem rechten Ringfinger, die zusammen geflickt wurde.

12. 01. 2007

Kurzberichte
Zwei Frauen haben Patriots Linebacker Junior Seau angezeigt. Er soll in einer Bar Drinks über sie geschüttet haben.
Die beiden sagen, daß Seau ganz schön besoffen gewesen sein soll, als er ihre Kleider mit roter Flüssigkeit ruiniert habe.
Außerdem soll Seau die beiden mit sprachlichen Entgleisungen beleidigt haben.

Die Bengals verlängerten den Vertrag mit Defensive End Robert Geathers. Für die nächsten sechs Jahre kann er mit Boni $32,5 Millionen verdienen.

Eagles Fullback Thomas Tapeh hat eine Knieverletzung. Sein Einsatz am Samstag ist gefährdet.

Dolphinsfans, auf nach London
Die Presseagentur Sports Xchange will erfahren haben, daß die Dolphins das “Heimteam” für das Auslandsspiel 2007 sein werden.
Im Londoner Wembley Stadion sollen sie entweder gegen die Giants oder die Bills antreten.
Die Liga soll die Giants als Gegner bevorzugen.
Ich gebe dieses Gerücht hier unter Vorbehalt weiter, scheint es doch einen hohen Wahrscheinlichkeitsgehalt zu haben.
http://www.sportsline.com/nfl/story/9923505

11. 01. 2007

Hall Of Fame
Folgende 17 Spieler und Ligaobrigkeiten haben es in die engere Wahl zum Einzug in die Hall of Fame geschafft:
Fred Dean - Defensive End - 1975-1981 San Diego Chargers, 1981-1985 San Francisco 49ers

 Richard Dent - Defensive End - 1983-1993, 1995 Chicago Bears, 1994 San Francisco 49ers, 1996 Indianapolis Colts, 1997 Philadelphia Eagles

 Russ Grimm - Guard - 1981-1991 Washington Redskins

 Ray Guy - Punter - 1973-1986 Oakland/Los Angeles Raiders

 Gene Hickerson - Guard - 1958-1973 Cleveland Browns

 Michael Irvin - Wide Receiver - 1988-1999 Dallas Cowboys

 Bob Kuechenberg - Guard - 1970-1984 Miami Dolphins

 Bruce Matthews - Guard, Tackle, Center - 1983-2001 Houston Oilers/Tennessee Oilers/Titans

 Art Monk - Wide Receiver - 1980-1993 Washington Redskins, 1994 New York Jets, 1995 Philadelphia Eagles

 Andre Reed - Wide Receiver - 1985-1999 Buffalo Bills, 2000 Washington Redskins

 Charlie Sanders - Tight End - 1968-1977 Detroit Lions

 Paul Tagliabue - NFL Commissioner - 1989-2006

 Derrick Thomas - Linebacker - 1989-1999 Kansas City Chiefs

 Thurman Thomas - Running Back - 1988-1999 Buffalo Bills, 2000 Miami Dolphins

 Andre Tippett - Linebacker - 1982-1993 New England Patriots

 Roger Wehrli - Cornerback - 1969-1982 St. Louis Cardinals

 Gary Zimmerman - Tackle - 1986-1992 Minnesota Vikings, 1993-1997 Denver Broncos

Die Colts kommen in ihre Ursprungsstadt zurück.
Im Camden Yards Museum gibt es immer noch einen Flügel, der den Baltimore Colts gewidmet ist.
Dennoch sind die Gefühle auf beiden Seiten nicht nur positiv.
Das große „I“ erinnert an die böse Seite der Colts. I, wie Indianapolis und Irsay, der Besitzer des Teams.
Mitten in der Nacht zog er mit Sack und Pack von Baltimore nach Indianapolis und ließ eine ganze Region in tiefer Agonie zurück.
Ein Umzugswagen der Firma Mayflower (wie Sinnig), erinnert an die schwarze Nacht des 29. März 1984.
Die Colts spielten ihr letztes Playoffspiel in Baltimore 1977. Jetzt kommen sie als Gastteam der Ravens und es geht um nichts geringeres, als um den Einzug ins AFC Endspiel.
Die Fans sind heiß darauf, den Colts zu zeigen, wer jetzt IHR Baltimoreteam ist, zumal viele der Fans ja noch gar nicht geboren waren, als Irsay Baltimore das Team stahl.
Dennoch, einige Fans erinnern sich liebevoll an das blaue Hufeisen und den damit verbundenen Super Bowl Erfolg.

Kurzberichte
Patriots Safety Rodney Harris wird auch gegen die Chargers nicht antreten können wegen seiner Knieverletzung.

Bei den Seahawks stehen die Chancen jetzt besser, daß Wide Receiver Darrell Jackson startet. Sein schmerzender Zeh tut nicht mehr ganz so weh.
Dagegen sieht es für Wide Receiver D.J. Hackett nicht ganz so gut aus, der ein geprelltes Knie hat und Cornerback Marcus Trufant hat einen verstauchten Knöchel.

Die Giants wollen Head Coach Tom Coughlin behalten. Sie wollen nicht nur, daß er das letzte Jahr seines Vertrags erfüllt, sondern sie wollen ihn auch danach behalten.

Jerry Jones, Besitzer der Cowboys, nimmt seinen Quarterback in Schutz. So ein Fehler, wie er Tony Romo beim Field Goal Versuch passierte, können nun mal geschehen.
Sein Vertrauen in den Pro Bowler ist nicht erschüttert.
Des Weiteren hofft Jones, daß er Head Coach Bill Parcells zum Bleiben überreden kann.
Parcells hat noch einen Vertrag für die Saison 2007, aber man konnte ihm die Unlust ja förmlich ansehen, bei den Spielen.
Jones allerdings sieht einen Typen, der coachen will.

10. 01. 2007

Kurzberichte
Zwei problembeladene Quarterbacks treffen in Chicago aufeinander.
Während sich Rex Grossman von den Bears in den letzten Saisonspielen wieder berappelte und seine gute Seite aufblitzen ließ, bewegt sich die Kurve von Matt Hasselbeck erschreckend nach unten.
Nach seiner Pause wegen einer Knieverletzung warf er 10 Interceptions in sieben Spielen. In der Saison 2005 warf er neun Interceptions.

Die Defense der Ravens freut sich darauf, Colts Running Back Joseph Addai zu treffen.
Ich bitte das wörtlich zu nehmen.
Die Ravens sehen ihn als Ziel, dem sie Schmerzen zufügen wollen.

Colts Running Back Joseph Addai hat gestern nicht trainieren können. Er hat Schmerzen in der Brust, sein Einsatz soll aber nicht gefährdet sein.

Saints Wide Receiver Joe Horn hat immer Schmerzen in der Leistengegend bis in den Oberschenkel. Hinter seinem Einsatz steht weiterhin ein Fragezeichen.

09. 01. 2007

NFL 2007 - Nur noch Deutschland und GB im Rennen
Das „Heimteam“ für das erste reguläre Saisonspiel in Europa könnte sein, 49ers, Seahawks, Dolphins, Bills, Chiefs oder Saints.
Eines dieser sechs Teams wird ein Spiel in seinem Stadion opfern müssen, um im alten Europa ein Stadion zu füllen.
Und der Kreis der Möglichen Austragungsländer ist auf Deutschland und Großbritannien eingeengt worden.
Kanada und Mexico sind aus dem Rennen.
Am 16. Januar werden wir mehr erfahren, dann soll der Austragungsort verkündet werden.

Kurzberichte
Die Giants sind auf der Suche nach einem neuen General Manager. Darüber wollen sie auch mit noch Dallas Head Coach Bill Parcells reden.

Die Steelers haben am Montag mit Russ Grimm geredet werden am Dienstag mit Ken Whisenhunt reden.
Es kann sein, daß einer von beiden am Mittwoch als neuer Head Coach der Steelers vorgestellt wird.

Eagles Pro Bowl Cornerback Lito Sheppard wird gegen die Saints nicht antreten können. Er hat sich den rechten Ellenbogen ausgerenkt gegen die Giants.

Seahawks Wide Receiver Darrell Jackson leidet an dem sogenannten „Turftoe“ und sein Einsatz gegen die Bears ist fraglich.

08. 01. 2006

Wild Cards
Das Spiel der Jets in New England verlief so, wie man es erwartet hatte. Keine Chance für Eric Mangini, den zweitbesten Trainer der Saison, gegen den erfahrenen alten Hasen Belichick anzustinken.
Mit dem 37:16 der Patriots waren die Jets noch gut bedient, denn New England hätte jederzeit noch einen Gang höher schalten können.

Die anderen New Yorker boten sich mit den Eagles den erhofften Schlagabtausch. Harter, knallharter Football wurde hier vom Feinsten serviert.
Für Giants Running Back Tiki Barber, der sich nach Taka Tuka Land verabschiedete, endete die Karriere mit einer Niederlage.
Barber war mal wieder das Einzige, was die Offense der Giants um den erschreckend schwachen Quarterback Manning zu bieten hatte. So steuerte er noch mal 137 Yards in 26 Läufen bei.
Es kann sein, daß dieses Spiel auch das Ende für Head Coach Tom Coughlin war. Der 60-jährige würde nächstes Jahr $3 Millionen verdienen, und das ist er wirklich nicht wert.
John Mara, Teilhaber der Giants, wird im Laufe der Woche entscheiden, ob 8-8 Punkte eine Qualifikation fürs Weiterbeschäftigen oder Feuern sind?

Die schlechteste Laufverteidigung erwartete den Zweitbesten Läufer der Liga, als im ersten Spiel die Colts gegen Larry Johnson und die Chiefs antraten.
Weiß der Teufel, wo Indianapolis so schnell eine neue, so gut funktionierende Defense herbekam, aber auf jedenfall bekam Johnson keine Schnitte.
In 13 Läufen erzielte er 32 Yards in einer insgesamt sehr bescheidenen Offense.
Der Sieg von 23:8 der Colts geht in Ordnung, zumal sie mit ihrer Offense auf den schlechten Playoffgang geschaltet haben.

Das Versagen in Dallas hat einen Namen, Tony Romo. OK, Parcells und Owens sind auch gute Kandidaten.
Jemand sollte dem Quarterback der Cowboys mal sagen, daß Bälle, die einmal auf dem Boden auftitschen und dann gefangen werden, nicht gelten. Was er an Tieffliegern geworfen hat, war nicht mitanzusehen.
Dann die letzten Sekunden des Spiels. Dallas hätte durch ein Field Goal aus gerademal 19 Yards mit 23:21 in Führung gehen können. Der Snap war gut, doch Romo ließ den Ball fallen und Gramatica hatte keine Chance zum Schuss zu kommen.
Zwar versuchte Romo noch, mit dem Ball in die Endzone zu laufen, kam aber nur bis zur eins.
Seattle quetschte sich mit einem 21:20 Sieg in die nächste Runde.

Die Falcons haben einen neuen Head Coach
Fünf Tage nachden er seine Universität von Louisville zum Sieg im Orange Bowl führte, unterschrieb Head Coach Bobby Petrino einen vertrag bei den Atlanta Falcons.

07. 01. 2007

Wild Cards
Die schlechteste Laufverteidigung erwartete den Zweitbesten Läufer der Liga, als im ersten Spiel die Colts gegen Larry Johnson und die Chiefs antraten.
Weiß der Teufel, wo Indianapolis so schnell eine neue, so gut funktionierende Defense herbekam, aber auf jedenfall bekam Johnson keine Schnitte.
In 13 Läufen erzielte er 32 Yards in einer insgesamt sehr bescheidenen Offense.
Der Sieg von 23:8 der Colts geht in Ordnung, zumal sie mit ihrer Offense auf den schlechten Playoffgang geschaltet haben.

Das Versagen in Dallas hat einen Namen, Tony Romo. OK, Parcells und Owens sind auch gute Kandidaten.
Jemand sollte dem Quarterback der Cowboys mal sagen, daß Bälle, die einmal auf dem Boden auftitschen und dann gefangen werden, nicht gelten. Was er an Tieffliegern geworfen hat, war nicht mitanzusehen.
Dann die letzten Sekunden des Spiels. Dallas hätte durch ein Field Goal aus gerademal 19 Yards mit 23:21 in Führung gehen können. Der Snap war gut, doch Romo ließ den Ball fallen und Gramatica hatte keine Chance zum Schuss zu kommen.
Zwar versuchte Romo noch, mit dem Ball in die Endzone zu laufen, kam aber nur bis zur eins.
Seattle quetschte sich mit einem 21:20 Sieg in die nächste Runde.

06. 01. 2006

Head Coaches Update
Lange hat er die Steelers Gott sei Dank nicht zappeln lassen, nach der Saison.
Gestern gab Bill Cowher bekannt, daß er das Team nicht mehr trainieren wird.

Sean Payton von den Saints wurde zum Head Coach des Jahres gewählte.
48 Stimmen konnte der Mann auf sich vereinen, der als Rookie kam und ein 3-13 Team mit 10-6 Siegen in die Playoffs führte:
Damit gewannen die Saints die NFC South und haben zum ersten Mal in ihrer Geschichte das erste Playoffwochenende spielfrei, wenn sie denn mal die Endrunde erreichten.
Zweiter in der Wahl mit 29 Stimmen wurde Jets Head Coach Eric Mangini, der sein Team von 4-12 Punkten im Vorjahr zu 10-6 Siegen führte.

Die Dolphins haben gestern mit Jim Mora gesprochen, auf ihrer Suche nach einem neuen Head Coach.
Mora hat schon in Atlanta bewiesen, daß er soviel nicht kann, aber „der Fisch“ hält ihn für qualifiziert.

Steelers Offensive Coordinator Ken Wisenhunt, der ja schon von den Cardinals favorisiert wird, möchte jetzt natürlich in Pittsburgh bleiben, wo der Posten des Head Coaches ja grade frei wurde.

Las Vegas Chargers
Einen für beide Seiten tollen Plan legte der Bürgermeister der Spielerstadt Las Vegas vor.
Er möchte die San Diego Chargers in seine Stadt holen, die ja auf der Suche nach einem neuen Stadion sind.
Oscar Goodman nahm bereits zweimal mit den Teamchefs Kontakt auf, die sich nicht abgeneigt zeigen.
Jetzt, wo die Quoten in Las Vegas auf einen Super Bowl der Chargers sehr gut stehen, eine gute Zeit, für weitere Verhandlungen.
O-Ton Goodman: „Ich bin scharf auf ein Team einer Major League“.
Nach der Saison 2008 dürfen die Chargers San Diego verlassen, wenn sie wollen.

05. 01. 2007

MVP 2006... L.T.
LaDainian Tomlinson von den San Diego Chargers lief zum MVP Titel 2006
Der Running Back der Chargers brach auf dem Weg dorthin einen erst ein Jahr alten Rekord. Er erzielte 31 Touchdowns, drei mehr als der bisherige Rekordhalter Shaun Alexander von den Seahawks.
Tomlinson lief in 348 versuchen für 1.815 Yards, Bestleistung in der Liga 2006. Er fing 56 Pässe für 508 Yards und warf drei Pässe, von denen zwei gefangen wurden, beides Touchdowns.
Bester Verteidiger der letzten Saison wurde Jason Taylor von den Dolphins.

Kurzberichte
Die Raiders feuerten Head Coach Art Shell.
Shell, der an gleicher Stelle schon einmal versagte, schenkte dem Club die schlechteste Saisonbilanz seit 1962.

Saints Wide Receiver Joe Horn plant seine Rückkehr in den Playoffs. Horn hat eine schmerzhafte Oberschenkelzerrung, die ihn seit Wochen plagt.

Die Dolphins haben mit Chargers Offensive Coordinator Cam Cameron gesprochen. Er ist ihr Topkandidat für den Posten des Head Coaches, nachdem Saban lieber ein Collegeteam trainieren möchte.

Bears Defensive Coordinator Ron Rivers hat Angebote der Cardinals, Falcons und Dolphins vorliegen, um dort den Cheftrainerposten anzunehmen.

Erneut stellte die NFL einen Besucherrekord auf.
67.000 Fans pro Spiel strömten in die Stadien. Das führte zu einer Gesamtzahl von 17.340.879 Zuschauern.
Von den 256 Spielen waren nur sieben nicht ausverkauft und durften somit nicht im TV-Heimmarkt der Clubs übertragen werden.

04. 01. 2007

Die besten Spieler der Woche 17

AFC
OFFENSE: QB PEYTON MANNING, INDIANAPOLIS COLTS
22 von 37 Pässen für 282 Yards, 2 Touchdowns
Seine 15. Auszeichnung zum Spieler der Woche

DEFENSE: CB CHRIS MC ALISTER, BALTIMORE RAVENS
3 abgewehrte Pässe, 1 Interception- Touchdown, 3 Tackles
Seine 2. Auszeichnung zum Spieler der Woche

SPECIAL TEAMS: S BERNARD POLLARD, KANSAS CITY CHIEFS
2 Special Teams Tackles, 1 geblockter Punt, den er selbst in der Endzone zum Touchdown eroberte
Seine 1. Auszeichnung zum Spieler der Woche

NFC
OFFENSE: RB TIKI BARBER, NEW YORK GIANTS
234 Laufyards, 3 Touchdowns
Seine 7. Auszeichnung zum Spieler der Woche

DEFENSE: CB WALT HARRIS, SAN FRANCISCO 49ERS
4 Tackles, 2 Interceptions, darunter ein 28 Yards Touchdown, 1 eroberter Fumble, 4 abgewehrte Pässe
Seine 1. Auszeichnung zum Spieler der Woche

SPECIAL TEAMS: K JASON HANSON, DETROIT LIONS
4 von 4 Field Goals, 3 von 3 Extrapunkte
Seine 9. Auszeichnung zum Spieler der Woche

Kurzberichte
Der beste Rookie der Offense war in der abgelaufenen Saison Titans Quarterback Vince Young.
Er bekam 23 Stimmen der Sportjournalisten und landete somit deutlich vor Saints Wide Receiver Marques Colston und Jaguars Running Back Maurice Drew, die jeder 9 Stimmen erhielten.
Reggie Bush bekam übrigens nur drei Stimmen.
Zum besten Rookie in der Verteidigung wurde Demeco Ryans von den Texans gewählt.

Giants Tight End Shockey hofft, daß er gegen die Eagles wird spielen können. Sein geschwollener linker Knöchel nimmt langsam normale Gestalt an und die Verteidigung der Eagles sollte ihn auf die Rechnung setzen.

Chiefs Quarterback Trent Green warf am letzten Spieltag drei Interceptions und wurde von den Fans gnadenlos ausgebuht. Grund soll eine leichte Verstauchung des Knöchels gewesen sein.
Head Coach Edwards will wohl mit Green starten, obwohl die Fans laut nach Damon Huard rufen.
Endgültig entscheiden will sich Edwards wohl heute.

Aufatmen und Schock in Miami. Head Coach Saban hat den Job in Alabama angenommen.
Die, die ihn für einen guten NFL Coach gehalten haben, sind erschrocken und enttäuscht über diese Entscheidung, der große Rest dürfte aufatmen.

03. 01. 2007

Schlechte Neuigkeiten, wie jedes Jahr, für Lions Fans.
„Ich werde niemals aufgeben“, sagte General Manager Matt Millen. Dabei müsste ihm selbst doch bei einem Blick auf seine „Leistung“ totschlecht werden.
Seit er den Posten 2001 übernahm sind die Lions 24-72 und damit das schlechteste Team der NFL überhaupt.
Und mit ihrem dusseligen Sieg über die Cowboys am letzten Spieltag brachten sie sich auch noch um die erste Wahl in der Draft. Diese geht jetzt an die Raiders, die sich mit 2 Siegen und 14 Niederlagen diese Position ehrlich verdienten.
Detroit schloss 2006 mit 3-13 ab.

Das ROMO EMPIRE wackelt schon
Cowboys Head Coach Bill Parcells hat sich am Montag lange mit Quarterback Tony Romo unterhalten. Ziel des Gespräches war es, Romo wieder auf den Boden der Tatsachen herunterzuholen. Der Begründer des ROMO EMPIRES in Dallas leidet nämlich an übermäßigen Selbstvertrauen.
Natürlich soll Romo mit genügend Selbstvertrauen auf den Platz gehen und die Sache zum Laufen bringen, aber er soll Entscheidungen, die Parcells ihm reinruft, nicht ignorieren.
Nach seinem fulminanten Start in die Liga hat Romo in den letzten vier Spielen sechs Touchdowns geworfen, aber auch sechs Interceptions. Dazu wurde er 12 mal gesackt und verlor den Ball sechsmal.
Gegen die Seahawks wird man sehen, wie gut Parcells seinen Quarterback noch im Griff hat.

Kurzberichte
Zwei Assistenztrainer der Steelers dürfen sich wohl auf eine Beförderung freuen. Russ Grimm und Ken Wisenhunt haben Angebote vorliegen, Head Coaches zu werden.
Hinter Wisenhunt sind die Falcons und die Cardinals her, doch auch die Raiders, die ihn schon letztes Jahr verpflichten wollten, dürften wieder Interesse zeigen nach der tollen Leistung von Art Shell.
Die Cardinals haben auch Grimm zu einem Gespräch eingeladen.

Die Patriots haben schon die ganze Saison ohne komplettes Team gespielt. Keine Mannschaft war vom Verletzungspech so geplagt, wie sie. Jetzt fällt auch noch Safety Rodney Harrison aus, der sich gegen die Titans einen Bänderriss im Knie zuzog.

02. 01. 2007

ENDRUNDENTEILNEHMER STEHEN FEST – BEIDE NEW YORKER NFL-TEAMS IN DEN PLAYOFFS
Nicht nur auf Grund des großen Silvesterfeuerwerks herrschte am vergangenen Wochenende ausgelassene Feierstimmung unter den Footballfans im Big Apple. Nachdem die New York Jets die Oakland Raiders 23:3 im eigenen Stadion besiegten stehen nun beide New Yorker NFL-Teams in den Playoffs.
Das Spiel gestaltete sich in der ersten Halbzeit mit 10:3 noch recht ausgeglichen. Im zweiten Spielabschnitt drehten die Jets dann aber noch einmal auf und kontrollierten den weiteren Spielverlauf. Vor heimischem Publikum im Meadowlands Stadium sicherten ein 15 Yards Touchdownlauf von Running Back Leon Washington, ein 1 Yard Touchdowpass von Quarterback Chad Pennington und drei Field Goals von Kicker Mike Nuget den Sieg und damit den Einzug in die Playoffs.
Ein weiteres Team aus der AFC, das erst am letzten Spieltag der regulären Saison das Ticket für die Playoffs löste, waren die Kansas City Chiefs. Die Chiefs mussten gleichzeitig ihr Spiel gegen die Jacksonville Jaguars gewinnen und auf Schützenhilfe anderer Mannschaften hoffen. Ihren Teil erfüllten die Chiefs erfolgreich und bezwangen zu Hause die Jaguars 35:30. In Kombination mit den Niederlagen von Cincinnati (17:23 gegen Pittsburgh), Tennessee (23:40 gegen New England) und Denver (23:26 gegen San Francisco) reichte dies für den begehrten Fahrschein zur Endrunde.
Der Gegner der Chiefs im kommenden Wild Card Spiel wird kein geringerer als Peyton Manning mit seinen Indianapolis Colts sein. Die Colts bezwangen die Miami Dolphins 27:23 und schlossen die reguläre Saison mit ihrem vierten AFC South Titel in Folge ab. Starquarterback Peyton Manning bewies wieder einmal seine Qualitäten und brachte 22 von 37 Pässen für 282 Yards und zwei Touchdowns an den Mann. Mit seinem Touchdownpass auf den als Fullback eingesetzten Defensive Tackle Joe Klecko warf sich Manning vorbei an Quarterbacklegende Joe Montana auf Platz sieben der ewigen NFL-Bestenliste in der Kategorie Touchdownpässe. Ein Schwachpunkt war allerdings wieder einmal die Laufverteidigung der Colts. Die Defensivabteilung lies 150 Yards alleine durch Laufspiel zu.
Ex Galaxy-Quarterback Jake Delhomme und seine Carolina Panthers mussten den Zug Richtung Endrunde vorbei fahren lassen, ohne selbst einzusteigen. Ein deutlicher Sieg gegen New Orleans (31:21) reichte nicht, um über eine 8-8-Saison hinaus zu kommen. Der wieder genesene Delhomme brachte beeindruckende 23 von 27 Passversuchen für 207 Yards und zwei Touchdowns an sein Ziel.
In den Wild Cards kommt es nun am kommenden Wochenende zu folgenden Begegnungen:
AFC:
Indianapolis Colts – Kansas City Chiefs 22:30 Samstag
New England Patriots – New York Jets 19:00 Sonntag
Baltimore Ravens und San Diego Chargers haben Freilos.
NFC:
Seattle Seahawks – Dallas Cowboys 02:00 Sonntag
Philadelphia Eagles – New York Giants 22:30 Sonntag
Chicago Bears und New Orleans Saints haben Freilos.

Kurzberichte
Die ersten erwarteten Trainerentlassungen sind erfolgt.
Die Falcons feuerten Jim Mora und die Cardinals setzten Dennis Green vor die Tür.
Mehr werden folgen!

Nach einer verbalen Auseinandersetzung bei einer Silversterfeier in einem Nightclub wurde Broncos Cornerback Darrent Williams erschossen.
Nachdem Williams mit seinem Auto davonfuhr, setzte sich ein anderer Wagen neben ihn aus dem das Feuer auf ihn eröffnet wurde. Zahllose Kugeln durchsiebten das Auto von Darrent Williams und töteten den 24-jährigen.en $1,9 Millionen wird er nicht erhalten.
Simon wurde im August am Knie operiert, aber soviel sickerte durch, mit dieser Operation hat die jetzige Krankheit nichts zu tun.

Zwei Wide Receiver mit Schmerzen im Bereich der Herzen, damit haben es die Packers zu tun. Donald Driver wird mit seinen schmerzenden Rippen wohl gar nicht spielen können und Koren Robinson muss dann seinen Part mit übernehmen, obwohl auch sein Oberkörper grün und blau ist.

Zum ersten Mal in der Geschichte der NFL sind an den ersten fünf Wochenenden alles Spiele ausverkauft gewesen. Auch an diesem Wochenende konnte überall das „Sold Out“ Schild rausgehangen werden.

Die Eagles bangen um den Einsatz von Wide Receiver Stallworth. Er hat eine Oberschenkelzerrung.
Auch Running Back Westbrook hat immer noch mit seinem geschwollen Knie zu kämpfen und könnte den Eagles fehlen.

 

news

Vorherige Seite

Nächste Seite

feldhintergrund04
feldhintergrund03

 

 

 

[Home] [Ergebnisse] [NFL News] [News Archiv] [Total Exzess] [Statistiken] [Tabellen] [Football erklärt] [History] [NFL] [Impressum]

 


WIN-FOOTBALL Magazin © voss-multimediagruppe. Alle Rechte vorbehalten. Wiedergabe, auch Auszugsweise, nur mit ausdrücklicher, schriftlicher Genehmigung. Alle Logos und Namen sind eingetragene Markenzeichen der jeweiligen Namensinhaber und urheberrechtlich geschützt. Alle Angaben ohne Gewähr.

 

Mit Urteil vom 12. Mai 1998 - 312 O 85/98 "Haftung für Links" - hat das Landgericht Hamburg entschieden, das man durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite gegebenenfalls mit zu verantworten hat. Dies kann - so das LG - nur dadurch verhindert werden, daß man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. In WIN-FOOTALL sind Links zu anderen Seiten im Internet gelegt. Für all diese Links gilt: Da ich keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten habe, distanziere ich mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf www.win-football.de. Dies gilt für alle auf www.win-football.de ausgebrachten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen.

 

 

winfootball2009logo