31. 08. 2000

 

Die Giants starten mit einer Doppelspitze

Giants Head Coach Jim Fassel ist sich nicht sicher, welcher seiner Running Backs der bessere ist.

Der Sieger der Heisman Trophy Ron Dayne oder Tiki Barber, wer soll am Sonntag starten?

Fassel will mit beiden antreten und jedem den Ball etwa 20 mal in die Hände drücken lassen.

 

30. 08. 2000

 

Rekordvertrag für Ogden

Left Tackle Jonathan Ogden hat einen Rekordvertrag unterschrieben. Den Baltimore Ravens waren seine Dienste $44 Millionen für sechs Jahre wert.

Damit ist er jetzt eine Weile wohl der teuerste Offensive Linespieler aller Zeiten.

Der 26jährige spielte drei Mal im Pro Bowl.

 

29. 08. 2000

 

 Chicago wird eine Straße nach Walter Payton benennen

Die Stadt Chicago wird einen der größte Footballstars den es je gab ehren.

Eine Straße, die an das Gelände des Stadions grenzt, wird in Walter Payton Way umbenannt werden.

Payton verstab am 1. November 1999 an einer Leberkrankheit.

 

Testaverde wird starten

In einem Spiel, das von Premiere World Live übertragen wird, werden wir Vinny Testaverde sehen.

Der Quarterback der Jets wird doch starten können.

Letztes Jahr zerriß er sich die Achillessehne im ersten Spiel der Saison. Danach konnten die Jets all ihre Hoffnungen fahren lassen. Jetzt ist er wohl wieder einsatzbereit.

 

Corey Dillon von den Bengals wurde verhaftet

Es reißt nicht ab. Wieder wurde ein Farbiger Spieler der NFL verhaftet, wieder einer, der seine Frau verprügelt hat.

Wann endlich greift die NFL als Liga härter gegen diese ausufernde Gewaltserie ihre Spieler durch?

Die Bengals, so heißt es, würden auf eine Erklärung ihres Spielers, der aufgrund seines Verbleibs in einer Haftzelle, das Training am Montag verpasst hat.

In Haft war er genommen worden, weil die Polizei zu einem häuslichen Streit gerufen worden war. Hier fanden sie die Frau von Corey Dillon am Mund blutend vor ihrem Haus stehen. Sie beschuldigte ihren Mann, sie geschlagen zu haben.

Dillon, der jetzt auf Kaution wieder frei ist, soll heute wieder am Training teilnehmen.

 

Graham vor Slash

Die Steelers werden am Sonntag mit Kent Graham als Quarterback starten. Er erhielt den Vorzug vor Kordell Stewart.

Damit reagierte Head Coach Bill Cowher auf das grandiose Abschneiden seines Superstars Stewart, der letztes Jahr mit 64,9 Wertungspunkten einen soliden letzten Platz unter den Quarterbacks der AFC belegte.

 

27. 08. 2000

 

 Ein Ex-Admiral wird Dan Marino beerben

Aus der Traum für Damon Huard. Nicht der Ex-Frankfurter wird Dan Marino beerben, sondern Jay Fiedler, ein Ex-Amsterdamer.

Fiedler warf zwar im letzten Vorbereitungsspiel DREI Interceptions, aber laut Head Coach hat er das Spielsystem der Dolphins besser verstanden als Huard.

 

Panik in Detroit

Einer der besten Wide Receiver der NFL ist verletzt. Herman Moore von den Lions renkte sich die Schulter aus und die Lions werden 4-6 Wochen auf ihn verzichten müßen.

 

23. 08. 2000

 

 Polizei von Mecklenburg erließ Haftbefehl gegen Mrs. Lane

Die Polizei von Mecklenburg, Charlotte, erließ Haftbefehl wegen Mordes gegen Deidra Lane.

Sie hatte letzten Monat ihren Mann erschossen, den Running Back der Carolina Panthers, Fred Lane.

 

Dolphins dünn auf der Wide Receiver Position

O.J. McDuffie wird etwa sechs Wochen wegen einer Verletzung am Zeh ausfallen. Jetzt verletzte sich auch noch Lamar Thomas, der ihn ersetzen sollte.

Thomas brach und verrenkte sich die Hüfte im Spiel gegen Green Bay. In seinen zwei Jahren in Miami wird er seine zweite Saison wegen Verletzung verpassen.

Miami holte sich jetzt Wide Receiver Jeff Ogden von den Cowboys.

Ogden spielte bei Rhein Fire.

 

Rison zu den Raiders

Die Raiders hatten von je her ein Herz für ausgemusterte Altstars. Dieses Mal war es Wide Receiver Andre Rison, der Gnade vor den Augen von Al Davis bekam.

Letztes Jahr einer der schlechtesten Receiver der Liga, wurde Rison von den Chiefs gefeuert.

 

15. 08. 2000

 

Bruce fängt Millionenvertrag

Isaac Bruce fing einen riesen Vertrag. Der Wide Receiver der Rams unterschrieb für weitere sechs Jahre, die ihm $40 Millionen bringen werden. Das Duo Warner Bruce wird uns Paßhungrige Fans also noch eine Weile unterhalten.

 

Rison wurde gefeuert

Kansas City feuerte Wide Receiver Andre Rison. Der Veteran spielte 1999 seine 11. und schlechteste Saison. Er fing gerade 21 Pässe für 218 Yards ohne Touchdown.

Rison spielte fünfmal im Pro Bowl und machte Stationen bei den Colts, Falcons, Browns, Jaguars und Packers.

 

Kasay wieder verletzt

Gerade hatte sich der Kicker der Panthers sich von einer schweren Verletzung erholt. Zwei Mal hatte er mit dem Team trainiert, nachdem er sich am 12. 12. 99 gegen Green Bay das Kreuzband gerissen hatte. Jetzt brach er sich, auch im rechten Knie, die Kniescheibe.

Die Saison ist damit für ihn beendet, bevor sie begonnen hat.

 

Testaverde wieder verletzt

Die Jets erlebten im letzten Jahr einen Absturz, als sich Quarterback Vinny Testaverde die Achilessehne zerriß. Jetzt verstauchte er sich den dicken Zeh des linken Fusses.

Zum Saisonstart gegen Green Bay soll er wieder fit sein.

 

10. 08. 2000

 

Michael Irvin wieder mit Drogen erwischt

Am Mittwoch wurde der ehemalige Wide Receiver der Cowboys, Michael Irvin, wieder mit Drogen erwischt. Er wurde festgenommen und wegen Besitzes minderer Mengen Rauschgift angeklagt.

: „Ich habe keine Ahnung, wie diese Drogen in meinen Besitz gelangten,“ so Irvin dazu.

Da sieht man wieder, wie Drogen das Gehirn benebeln.

 

Kevin Smith denkt ans aufhören

Cornerback Kevin Smith denkt ans Aufhören. Der Cowboy hat starke Rückenschmerzen, die ihm schon die letzte Saison große Probleme bereiteten.

Der 30-jährige wurde in der ersten Runde der Draft 1992 einberufen und spielte in vier Super Bowls

 

Positives und Negatives aus Denver

Die gute Nachricht zuerst. Running Back Terrell Davis hat den ersten Härtetest bestanden. Das erste Vorbereitungsspiel nach der Kreuzbandoperation seines rechten Knies verlief sehr gut.

Natürlich hatte Davis nach eigenen Aussagen Schmetterlinge im Bauch, aber alles ging gut:

Dagegen müssen die Broncos Robert Brooks aus dem Ruhestand holen. Zu viele verletzte Spieler auf der Wide Receiver Position zwingen sie zu diesem verzweifelten Schritt.

 

07. 08. 2000

 

Wilde Vorbereitungsspiele

Auch in den Vorbereitungsspielen geht es oft hart zur Sache. So wurde z.B. auch Vikings Wide Receiver Randy Moss ins Krankenhaus zur Untersuchung gebracht.

Nach einem gefangenen 55 Yards Paß im Spiel gegen die Saints wollte Moss noch über einen Verteidiger in die Endzone springen. Dabei landete er auf seiner linken Schulter. Zum Glück war nichts gebrochen, obwohl Moss starke Schmerzen hatte. Die Ärzte diagnostizierten starke Prellungen an der Schulter und den Rippen. Moss wird eine Zeit lang aussetzen.

31. 07. 00

 

Dave Krieg sagt Lebt Wohl

Dreimal spielte im Pro Bowl, jetzt sagte er dem Football Leb Wohl.

Der 41-jährige Quarterback spielte zuletzt 1998 als Ersatzmann bei den Titans. 1999 hatte er schon keinen Vertrag mehr bekommen, wollte aber noch nicht aufhören. Jetzt hat die Zeit ihn überholt.

 

Kurt Warner bekam seinen neuen Vertrag

Das Warten hat sich für gelohnt. Der Quarterback der Rams und MVP der Saison 1999 bekommt $47 Millionen für sieben Jahre. Zusätzlich bekam er $17,5 Millionen für sein Autogramm unter den Vertrag.

 

23. 07. 2000

 

 Reggie White geht zu den Panthers

Der beste Sacker den die NFL je hatte unterschrieb in Carolina. Der 38-jährige meisterte den Gesundheits- und Fitneßtest und nahm auch gleich am Training teil.

Damit schauen die Titans in die Röhre, die sich ja große Hoffnungen auf den alternden Star gemacht hatten.

Noch müssen einige Vertragsmodalitäten zwischen den Packers und den Panthers geklärt werden. Denn obwohl White nach der Saison 1998 in den Ruhestand trat, hat Green Bay noch die Rechte an ihm, da ein Jahr seines Vertrages noch offen stand.

 

Titans suchen Trost

Da sie sich Reggie White haben durch die Lappen gehen lassen, suchen die Titans jetzt einen anderen Star als Ersatz. Das könnte Wide Receiver Carl Pickens werden.

Die Bengals trennten sich von ihm, da er zu offen sagte, was er von der Organisation und dem Head Coach dachte.

Titans Head Coach Jeff Fisher hält Pickens für den derzeit besten Receiver der Liga.

 

Kurt Warner ist arbeitswillig

Noch konnte Quarterback Kurt Warner keinen neuen Vertrag mit den Rams aushandeln. Am Training nahm er dennoch teil.

Warner unterschrieb einen Vertrag über $ 385.000 fürs erste. Das ist der minimal Vertrag der Quarterbacks zusteht, die zwei Jahre in der NFL spielen.

Er ist sicher, daß er bei den Rams einen Vertrag unterschreiben wird, der ihn zufriedenstellt, wollte aber vom ersten Tag an beim Training dabei sein. Deshalb die Unterschrift unter den Übergangsvertrag.

 

20. 07. 2000

 

George bleibt ein Titan

Eddie George bleibt bei den Titans. Die Entscheidung für den Super Bowl Verlierer wurde ihm sehr leicht gemacht. Mit $42 Millionen für sechs Jahre und einem Bonus von $14 Millionen nur für die Unterschrift ist George jetzt der bestbezahlte Läufer der Liga.

 

 Sammelkarten der NFL/NFLE

Topps bringt eine neue Serie von Trading Cards auf den Markt. Das besondere an dieser eigentlich unspektakulären Meldung ist die Tatsache, daß der NFL Europe dieses Mal auch einige Karten gewidmet werden.

Kurt Warner, Brad Johnson und Marcus Robinson gehören zu den Debütanten der neuen Serie und sie werden in ihren NFL Europe Uniformen gezeigt.

Aber auch Spieler aus der aktuellen Saison 2000 sollen schon präsentiert werden so z.B. Danny Wuerffel und Aaron Stecker.

Ein Grund für uns Europäer, Topps zu sammeln.

 

13. 07. 2000

 

 Halas Auszeichnung für Bryant Young

Die Sportjournalisten Amerikas vergaben die Halas Auszeichnung an Bryant Young von den 49ers.

Der Preis ist für Spieler, die nach einer Verletzung ein tolles Comeback absolvieren.

Young brach sich 1998 ein Bein und war 1999 einer der dominanten Defensive Tackles der Liga.

Aufgehört hat Tim McDonald. Er war von den Niners vor einem Monat entlassen worden. Sechs mal spielte der Safety im Pro Bowl. Nachdem er im letzten Jahr maßgeblich daran beteiligt war, daß die Passdefense der 49ers auf dem letzten Platz der Liga landete, hielt er nach dem Rausschmiss seine Zeit für gekommen.

 

Pete und Raiders einig

Die Raiders entschieden sich mal wieder für einen abgetakelten Altstar. Sie verpflichteten QB . $950.000 bekommt er dafür, daß er hinter Rich Gannon bereitsteht, sollte dieser ausfallen.

 

Offiziell: Irvin hört auf

 hört auf. Jetzt ist es offiziell, der WR der Cowboys hat sich von seiner Nackenverletzung nicht mehr erholt. Damit hat QB Troy Aikman nach Daryl Johnston noch eine Anspielstation weniger.

 

12. 07. 2000

 

Ein Nichtverurteilter packt aus

O.J. Simpson will auspacken. Ende des Monats kann jeder Interessierte unter der Adresse www.askoj.com die volle „Wahrheit“ über die „Unschuld“ des einstigen Superstars erfahren. Vor allem der Ausdruck des Lügendetektortests soll jedem Zweifler weismachen: „O.J. wars nicht“.

Womit dann aber immer noch ein Mörder frei herumläuft. So, oder so!

 

09. 07. 2000

 

Mord und Totschlag in der NFL Teil 2.465

Ehrlich.

Ich bin es leid ewig über Mord und Totschlag unter den farbigen Spielern der NFL berichten zu müssen, aber es läßt sich auch diesmal wieder nicht vermeiden. Also zu Teil 2.465 dieser unendlichen, unsäglichen Saga:

Fred Lane wurde am Donnerstag von seiner Freundin erschossen. Noch wurde gegen sie keine Anklage erhoben, da sie Zeugenaussagen zufolge in Notwehr gehandelt habe. Es kam zu einer handgreiflichen Auseinandersetzung nach einem Streit in dessen Folge dann der tödliche Schuß fiel.

Lane war der führende Running Back der Panthers 1998, bevor diese seine ewigen Konflikte mit dem Gesetz leid wurden und ihn an die Colts abgaben.

 

Titans verhandeln mit einem wahren Titanen

Die Tennessee Titans dürfen mit verhandeln.

Die Packers gaben dem besten „Sacker“ der Liga grünes Licht.

White hatte zwar seine Karriere für beendet erklärt, aber jetzt handelt er treu nach dem Motto eines guten Politikers: „Was schert mich heute mein blödes Geschwätz von gestern!“

 

05. 07. 2000

 

Poker um George

Die Titans und Running Back Eddie George pokern um einen neuen Vertrag. Zwar läuft der alte Vertrag des Pro Bowlers erst nach der Saison 2000 aus, aber Tennessee will so früh wie möglich eine Unterschrift seines Superstars.

Der neue Vertrag könnte George $13 Millionen bringen, nur für die Unterschrift.

 

01. 07. 2000

 

 Fire Quarterback Danny Wuerffel landete in Green Bay

Die Leistungen, die Quarterback Danny Wuerffel in der NFL Europe brachte, überzeugten die Green Bay Packers. Sie verpflichteten den Gewinner der Heisman Trophäe von 1996 für ein Jahr.

Der 26-jährige vervollständigte 61,9% seiner Pässe für 2.042 Yards, 25 Touchdowns und 7 Interceptions.

Bevor er in der NFLE getestet wurde, spielte er in drei Jahren bei den Saints sechs mal. Hierbei vervollständigte er 48,8% seiner Pässe für 1.404 Yards, 9 Touchdowns und 16 Interceptions.

 

P@ Barnes ging zu den Saints

Ex Galaxy Quarterback Pat Barnes unterschrieb in New Orleans. Bevor er 1999 der dritte Quarterback der 49ers war, spielte er in der NFLE bin Frankfurt.

Die Saints entschieden sich auch für Running Back Michael Blair, der in der abgelaufenen Saison in der NFLE spielte.

 

29. 06. 2000

 

Umpire Cam war der Hit

Gut gefallen hat die Umpire Kamera beim letzten World Bowl den Oberen der NFL.

Den Chefs der neuen Liga XFL hat dagegen nicht nur diese Kamera gefallen, sondern auch die Quarterback Kameras.

Die NFL will in der kommenden Saison während der Vorbereitungsspiele die Umpire Kamera testen um sie dann gegebenenfalls auch während der Saison einzusetzen.

Die XFL denkt daran in ihrer ersten Spielzeit auch Running Backs und andere Spieler mit einer Kamera zu versehen.

 

 Neues Monday Night Team benannt

Die TV Gesellschaft ABC gab ihr neues Team der Monday Night Spiele bekannt.

Dan Fouts wird neben Al Michaels die Spielzüge kommentieren. Fouts spielte als Quarterback bei den Chargers und ist Mitglied der Hall of Fame.

Neben ihm und Al Michaels wird der Komödiant Dennis Miller sitzen, der den TV Zuschauern in den Staaten aus der Show „Saturday Night Live“ bekannt ist.

 

Der Mond geht unter

Warren Moon gab bekannt, daß die kommende Saison seine letzte sein wird.

Moon beendet damit seine 22 Jahre dauernde Karriere als Quarterback. Diese begann er in der CFL und sie führte ihn über Houston und diverse andere Stationen nach Kansas City, wo er als Ersatzmann für Elvis Grbac bereit steht.

 

14. 06. 2000

 

 Fisher wurde von den Titans belohnt

Jeff Fisher hat bis zum Ende der Saison 2003 Zeit, sein Team 1 Yard weiter zu führen.

Bis dahin läuft sein neuer Vertrag, den ihm die Titans anboten. Über dessen Höhe ist zwar nichts bekannt, er soll aber minimum $2 Millionen/Jahr wert sein.

 

Young hört mit dem Football auf

Am Montag gab 49ers QB seinen Rücktritt vom Football bekannt. Diese Entscheidung habe er sich lange überlegt, und sie sei endgültig, obwohl das Feuer immer noch brenne.

Der 38-jährige war zweimal der wertvollste Spieler der NFL.

 

Cunningham in Dallas

Randall Cunningham unterschrieb in Dallas. Der 37-jährige QB der Vikings wurde in Minnesota nicht mehr gebraucht. Jetzt hat er als Ersatzmann von unterschrieben. Der Vertrag läuft drei Jahre und bringt ihm pro Jahr $1 Million.

 

10. 06. 2000

 

Jones pokerte hoch und verlor

Jerry Jones wollte seinen Starverteidiger Deion Sanders gerne behalten. Doch das volle vereinbarte Gehalt wollte er ihm nicht zahlen. Deshalb entließ er den Cornerback und bot ihm an einen neuen Vertrag zu verhandeln.

Derweil interessierten sich aber auch andere Teams für Sanders, darunter die Redskins. Obwohl diese mit ihrem Superstar Darrell Green gerade einen neuen Vertrag vereinbarten, verpflichteten sie auch Deion Sanders. Damit spielen die beiden besten Cornerbacks der Liga nun in einem Team.

Etwa $50 Millionen wird Sanders in den nächsten sieben Jahren verdienen.

 

Quo vadis, Steve Young

Steve Young war zu Verhandlungen bei Broncos Head Coach Mike Shannahan.

Auch aus Seattle liegt ihm ein Angebot vor. Doch die 49ers wollen ihn nicht unbedingt gehen lassen.

Wir werden sehen, wo Young letztlich unterschreibt, der ja auch schon laut über seinen Ruhestand nachgedacht hat.

 

Lions ohne Batch

Detroit wird etwa drei Monate auf seinen QB Charlie Batch verzichten müssen. Er brach sich beim Training einen Knochen in seinem rechten Knie.

Der Unfall geschah ohne Fremdeinwirkung, als er den Ball warf.

 

06. 06. 2000

 

Dallas spart Millionen durch Sanders Entlassung

Durch die Entlassung von Deion Sanders sparen die Dallas Cowboys viel Geld. Sie hätten dem Cornerback in den nächsten zwei Jahren $23,5 Millionen zahlen müssen. Davon befreiten sie sich durch die vorzeitige Entlassung Sanders.

Sofort zeigten sich Denver, Tampa Bay und Washington interessiert, aber Jerry Jones, der Besitzer der Cowboys, würde Sanders gerne zu neuen Gehaltsbedingungen neu verpflichten.

 

Paßt Rice jetzt unter die Gehaltsobergrenze?

Jerry Rice wird wohl in San Francisco seine Karriere beenden können. Er willigte ein, für nur $ 3 Millionen pro Jahr zu spielen. Dafür bekam er einen Vertrag bis 2004.

Unter der Hand wird er noch einen Kaderbonus und einiges mehr erhalten.

 

Packers trennten sich von mutmaßlichem Sexualverbrecher

Die Green Bay Packers gaben bekannt, daß sie sich von Mark Chmura trennten. Chmura, und das paßt jetzt in unsere Serie: „Der aktuelle NFL Verhaftungsreport“ wird beschuldigt, das Kindermädchen seines Kindes sexuell belästigt zu haben.

 

 Bengals trennten sich von dauerverletztem

Cincinnati trennte sich von RB Ki-Jana Carter. Mit großen Hoffnungen war das Lauftalent vom College in die NFL gekommen, doch bei den Bengals wurde er ob seiner vielen Verletzungen nur selten eingesetzt.

Jetzt sagten die Bengals ihm Tschüß.

 

Washington großzügig gegenüber Super Veteran

Die Redskins zeigten sich sehr großzügig gegenüber ihrem CB Darrell Green. Green, der im Februar 40 wurde, bekam einen neuen Vertrag über fünf Jahre für $10 Millionen.

 

24. 05. 2000

 

Der aktuelle Verhaftungsreport

 Beginnen wir wieder mit den bösen Buben der NFL.

 

Im Mordfall Ray Lewis wurden die Juroren gewählt. Die Jury besteht aus 10 schwarzen Mitgliedern und 2 weißen. Damit hat Lewis, wie seinerzeit O.J. Simpson, alle Vorurteile, Verzeihung, Vorteile, auf seiner Seite. Nur waren die Opfer im Fall Lewis auch Schwarze.

 

Im Fall Mark Chmura, der die Babysitterin seines Kindes sexuell belästigt haben soll, sagte sein Anwalt, daß die Rechte seines Mandanten durch die emotionelle Berichterstattung in den Medien verletzt worden sei.

 

Die Raider verpflichteten Marquez Pope

Defensive Back Marquez Pope hat in Oakland unterschrieben. Dies ist in den acht Jahren, in denen Pope in der NFL spielt, sein 5. Team.

Zuvor spielte er in Cleveland, San Francisco, San Diego und den Rams.

 

 Michael Irvin hört auf

Michael Irvin, einer der besten Wide Receiver der NFL hat seinen Rücktritt bekanntgegeben.

Irvin, der bei den Cowboys durch seine Kokserei auch außerhalb des Spielfelds immer wieder für Aufsehen sorgte, hat sich nicht mehr ganz von seiner Rückgratverletzung erholt.

Die Ärzte rieten ihm dringend nicht mehr Football zu spielen. Bei der schwere der Verletzung könnte es sein, daß Irvin permanent gelähmt werden könnte.

 

18. 05. 2000

 

Young und Rice, wie geht's weiter?

Steve Young und Jerry Rice sitzen mit den 49ers am Verhandlungstisch.

Wie General Manager Bill Walsh sagte, stehen die Chancen mit Wide Receiver Jerry Rice einig zu werden sehr gut. Zweifel gibt es noch an der Zukunft von Quarterback Steve Young. Zu ihm haben die Broncos Kontakt aufgenommen, die ihn gerne verpflichten würden.

Young weiß momentan aber immer noch nicht, ob er überhaupt weitermachen will.

 

Kurt Warner war im Krankenhaus

Super Bowl Quarterback Kurt Warner war im Krankenhaus. Grund war aber nur eine Blinddarmoperation, die er gut überstanden hat.

 

 

 

16. 05. 2000

 

 Der aktuelle Verhaftungsreport

Im Mordfall Ray Lewis hat die Auswahl der Jury begonnen.

So beging der Linebacker der Ravens seinen 25. Geburtstag.

 

Peter Warrick muß noch Abfallbehälter leeren. Deshalb kann der Erstrundenpick der Bengals noch nicht ins Trainingslager.

Warrick wurde wegen eines Diebstahls dazu verdonnert 30 Tage lang entlang eines Highways in Florida Abfallbehälter zu leeren und hat noch 20 Tage vor sich.

Danach kann der Rookie nach Cincinnati und dort weiter für Aufsehen sorgen... positiv oder negativ.

 

Gegen Packers Tight End Mark Chmura wurde Anklage erhoben. Er soll, zusammen mit einem Freund, das 17jährige Kindermädchen seines Kids sexuell belästigt haben.

Im schlimmsten Fall drohen ihm jetzt 10 Jahre Knast.

 

Der Einstand von Wide Receiver Joey Galloway in Dallas führte zu einer Massenschlägerei.

Er gab eine große Party in einem Hotel, zu der über 100 Leute geladen waren. Diese schlugen plötzlich alle aufeinander ein, als Galloway gerade Cowboys T-Shirts an die Menge ausgab.

Etliche Polizisten wurden verletzt, als sie den Kampf beenden wollten. Noch steht das Vorkommnis unter Untersuchung und es ist unklar, was den Kampf auslöste.

 

Michael Sellers, ein Running Back der Redskins, wurde verhaftet, weil er unter Drogeneinfluß Auto fuhr.

 

09. 05. 2000

 

Parcells bleibt bei den Jets

Bill Parcells bleibt bei den Jets. Als Head Coach hat er zwar aufgehört, allerdings will er dem Team als Direktor für Football Angelegenheiten helfen.

Die Jets sind momentan in einem großen Umbruch. Ein neuer Besitzer, ein neuer Head Coach, viele neue Spieler, da wird Parcells keine Langeweile schieben.

 

Der aktuelle Verhaftungsreport

 Dieses Mal ist NOCH niemand verhaftet worden, aber ein Skandal ist es allemal wieder.

Im Haus von Saints Running Back Ricky Williams sind harte Drogen gefunden worden.

Williams selbst war zu der Zeit nicht in New Orleans. Er hatte sein Haus für eine Woche einem Freund überlassen.

 

03. 05. 2000

 

Der aktuelle Verhaftungsreport

Dieses Mal gibt es wieder etwas über den Mordfall Lewis zu berichten. Der Richter in diesem Fall ordnete an, daß drei frühere Anklagen wegen tätlicher Angriffe nicht gegen den Linebacker der Ravens benutzt werden dürfen.

Alle drei Anklagen wurden niedergeschlagen. Die Staatsanwälte sind darüber nicht erfreut, wollten sie doch die gewalttätige Vergangenheit des Angeklagten gegen ihn benutzen.

 

Terrell Davis trainiert wieder

Bei der Eröffnung des ersten Minicamps der Broncos war auch Running Back Terrell Davis dabei.

Davis wurde nach nur vier Spielen in der Saison 1999 schwer am Knie verletzt und es war sein erstes Training nach der Operation.

Terrell Davis verzichtet darauf, beim Training Knieschützer zu tragen.

 

Pickens bekommt seinen Willen... endlich

Schon vor der Saison 1999 machte Wide Receiver Carl Pickens den Bengals klar, daß er für sie nicht mehr spielen wollte.

Daraufhin machten sie ihn zum „Unternehmens“ Spieler. Das heißt, daß kein anderes Team mit ihm Verhandlungen aufnehmen durfte.

Ein neuer Vertrag über fünf Jahre und $23 Millionen erleichterte ihm das Bleiben.

Jetzt endlich bekam er aber doch seinen Willen. Nachdem er mehrmals lauthals verkündet hatte, was er von Head Coach Bruce Coslet hält, brauchte er zum ersten Minicamp schon nicht mehr zu erscheinen.

Jetzt will auch Cincinnati die Trennung.

 

 

28. 04. 2000

 

Leafs Zukunft im Zweifel

Wird Ryan Leaf überhaupt jemals wieder Football spielen können?

Der Quarterback der Chargers war wohl DIE Fehlinvestition der Draft 1998.

Nach einer Suspendierung wegen Faulheit, verletzte sich der an zweiter Position einberufene Leaf an der Schulter des Wurfarms.

Nach mehreren Operationen kann er immer noch nicht schmerzfrei den Ball werfen.

Das läuft wohl auf eine sehr frühe Frührente hinaus.

 

Marinos Trikotnummer wird zur Ruhe gesetzt

In Rente wird auch das Trikot von Quarterback Dan Marino geschickt. Die Dolphins werden die Nummer 13 nie wieder vergeben.

Offiziell wird das am 17. September geschehen, wenn Baltimore in Miami antritt.

In der Geschichte der Dolphins ist Marinos Nummer erst die zweite, die nie wieder vergeben wird. 1982 wurde die Nummer 12 von Quarterback Bob Griese, Vater des aktuellen Broncos Quarterbacks, zur Ruhe gesetzt.

 

27. 04. 2000

 

Der aktuelle NFL Verhaftungsreport

Schlechte Karten für Ray Lewis. Er soll nach dem Super Bowl außerhalb einer Bar zwei Männer erstochen haben (Wir berichteten).

Bei der Untersuchung des Mietwagens, den er an dem Tag fuhr, fand man jetzt Blut eines der Opfer.

 

 Browns Brown will die NFL verklagen

Orlando Brown, Linespieler der Cleveland Browns, überlegt, ob er die NFL auf Schmerzensgeld verklagen soll.

Er wurde während eines Spiels von einer Schiedsrichterflagge im Auge getroffen. Seitdem ist seine Sehstärke auf diesem Auge gemindert.

Brown hat einen Anwalt eingeschaltet, der die Chancen auf eine Klage erkunden soll.

 

Dale Carter ein Jahr gesperrt

 Für eine Saison sperrte die NFL Broncos Cornerback Dale Carter.

Er wurde des Dopings überführt.

 

Bobby Beathard hörte auf

Der General Manager der Chargers, Bobby Beathard, ist in den Ruhestand getreten. 37 Jahre war im Geschäft und entschied jetzt, daß mit 63 Jahren Zeit seinen Hobbies nachzugehen.

 

19. 04. 2000

 

Carter erneut verletzt

1995 beriefen die Bengals Running Back Ki-Jana Carter als ersten Spieler in der Draft überhaupt ein. Doch viel Freude hatten sie bisher nicht an ihm. Durch viele unterschiedliche Verletzungen konnte er nur etwa die Hälfte aller Pflichtspiele bestreiten. Jetzt ist er schon wieder unters Messer gekommen. Eine arthroskopische Operation am rechten Knie muß jetzt bis kurz vor Saisonbeginn auskuriert werden.

 

Super Bowl Rematch

Die Titans und die Rams treffen schon in der Saisonvorbereitung wieder aufeinander. Am 14. August muß St. Louis nach Tennessee.

Am 5. August steht der 10. American Bowl in Japan an. Die Falcons und die Cowboys werden um diesen wichtigen TV Markt kämpfen. Der Tokyo Dome wird wieder der Austragungsort sein.

Auch Mexico wird einen American Bowl sehen, seinen vierten. Die Colts und die Steelers werden sich im Azteca Stadium am 19. August gegenüber stehen.

 

17. 04. 2000

 

Die NFL hat gewählt

In der NFL wurden am Wochenende die neuen Millionäre einberufen. Wer den Sprung vom Collegestar zum Profi geschafft hat, erfahren Sie HIER...

 

13. 04. 2000

 

Bucs und Keyshawn wurden sich einig

Bei $7 Millionen pro Jahr und $13 Millionen für die Unterschrift, da wurde Keyshawn Johnson ein Buccaneer.

Tampa Bay muß dafür, wie berichtet, seine ersten beiden Wahlmöglichkeiten in der Draft an die Jets abtreten.

New York, die zuvor schon erfolgreich gehandelt hatten, wurde dadurch das erste Team, das in der ersten Runde der Einberufung vier Spieler auswählen darf.

 

Der neue Look des Siegers

Die Rams werden in der kommenden Saison mit einem neuen Look antreten.

Das Königs Blau des Helms wird durch ein Navy Blau ersetzt und das Gelb des Horns im Helm wird Gold.

Nichts radikales, aber optisch doch durchaus ansprechender.

Auf den Ärmeln der Uniform starrt uns demnächst ein wütender Steinbock entgegen anstatt der Spielernummer. Drei Hosen stehen dem modischen Ram demnächst zur Auswahl, eine in weiß, eine in gold und eine in blau.

 

12. 04. 2000

 

Mr. George geht nach Washington

Endlich weiß Jeff George, wessen Leibchen er nächstes Jahr anziehen wird. Es wird der Dreß der Redskins sein. Hier wird der Quarterback der Vikings der letzten Saison Ersatzmann für den ehemaligen Vikings Quarterback Brad Johnson werden.

$18,25 Millionen für vier Jahre ist dieser Job des zweiten Mannes für ihn wert.

 

Jets und Bucs verhandeln über Johnson

Die Jets wollen Wide Receiver Keyshawn Johnson nun doch loswerden und die Buccaneers wollen ihn haben.

Die Bucs müßten wohl ihre Draftpicks in der ersten und zweiten Runde der Draft am Wochenende an die Jets abgeben, aber noch ist nichts offiziell.

 

Der aktuelle Verhaftungsreport

Nur eine Meldung heute. Tight End Mark Chmura von den Packers war es dieses Mal. Er soll den Babysitter seines Kindes im Badezimmer sexuell belästigt haben.

 

10. 04. 2000

 

Aikman unter der Haube

Junggesellinnen aller Länder, streicht diesen Millionär aus Euren Hochzeitsplänen. Am Samstag hat Troy Aikman, Quarterback der Dallas Cowboys Rhona Worthey das Ja Wort gegeben.

 

L. T ist noch einmal davongekommen

Auf Lawrence Taylor wartete wieder mal das Gefängnis. Dieses Mal allerdings ging es nicht um Drogen, sondern um ein Steuervergehen.

Fünf Jahre auf Bewährung und drei Monate Hausarrest sowie eine Strafzahlung von $10.000 erlegte der Richter ihm auf.

 

Brown kann immer noch nicht klar sehen

In der letzten Saison wurde Browns OT Orlando Brown von einer Schiedsrichterflagge im rechten Auge getroffen. Seitdem ist seine Sicht auf diesem Auge sehr eingeschränkt. Wenn jetzt ein Training wäre, könnte Brown daran nicht teilnehmen.

Sehr wahrscheinlich müßen die Browns Brown auf die Verletztenliste setzen, was bedeutet, daß er die Saison 2000 wird abschreiben können.

 

08. 04. 2000

 

 Jerry Jones gab Fehler zu

Einsicht ist der erste Weg zur Besserung. Demnach ist der Besitzer der Dallas Cowboys, Jerry Jones, jetzt auf dem richtigen Weg.

Jones gab zu, daß es ein Fehler war, Chan Galey als Head Coach der Cowboys zu engagieren. Galey setzte in der Offense zu wenig auf das Potential der Spieler, die zuvor schon öfters als Super Bowl Sieger vom Platz gegangen waren vor allem Troy Aikman.

Bei seinem aktuellen Head Coach will Jones da ein Auge drauf haben.

 

Der aktuelle Verhaftungsreport

Steve Foley, LB der Cincinnati Bengals. Er feuerte mit einer Handfeuerwaffe in die Luft, außerhalb eine Nachtclubs.

Das war für ihn der vierte Zwischenfall eines Jahres, in den Foley verwickelt war.

 

Im Fall Ray Lewis gab ein Beteiligter jetzt zu, auf das davonfahrende Fahrzeug von Lewis geschossen zu haben. Marlin Burrows, ein Freund der erstochenen Richard Lollar und Jacinth Baker, gab dies zu Protokoll.

Im Fall einer Verurteilung erwartet Lewis, einen LB der Ravens, die Todesstrafe.

 

 Und zu guter Letzt hat sich mal wieder ein Spieler mit Koks erwischen lassen. Dieses Mal traf es RB De`Mond Parker von den Packers. In seinem Auto fand die Polizei 7 Gramm Marihuana.

 

Bei all den negativen Nachrichten rund um einzelne NFL Spieler darf man aber keinesfalls vergessen, daß in Europa Fußballfans immer und immer wieder Blutbäder anrichten, wie in dieser Woche schon wieder geschehen.

 

 Die Bears ehrten Walter Payton... schon wieder

Die Bears werden Walter Payton nie vergessen. Jetzt benannten sie ihre Trainingshalle zu Ehren des großen Running Backs in „Walter Payton Center“ um.

Payton verstarb am 1. November 1999 an einer Leberkrankheit.

 

06. 04. 2000

 

Steinberg berichtet

Leigh Steinberg ist der Agent von vielen NFL Stars, so zum Beispiel auch von Jeff George und Steve Young. Über beide weiß er momentan einiges zu berichten. So sagt er, daß Young auf jeden Fall noch ein Jahr in San Francisco spielen will. Dies hatte Young, der noch auf einer Weltreise in seinen Flitterwochen ist, Steinberg durchgegeben.

Über George weiß er, daß die Vikings ihn nicht mehr haben wollen. In dem Fall hat Steinberg dann zu hoch gepokert. Minnesota entschied sich endgültig dafür, Bubby Brister zu verpflichten als Ersatzmann und Mentor von Dante Culpepper, ihrem letztjährigen ersten Draftpick.

Georges neuer Club ist noch nicht in Sicht.

 

Kein Monday Night mit Jimmy Johnson

Jetzt hat sich Jimmy Johnson doch dazu entschieden, nicht als Kommentator zu ABC zu gehen. Er will statt dessen seinem Nachfolger Dave Wannstedt bei den Dolphins als Berater zur Seite stehen.

Johnson freut sich schon auf die Draft, die er immer gerne gemacht hat und auch dieses Jahr will er die Personalentscheidungen für Miami treffen.

 

Zurück zur Vergangenheit

Die Giants wechseln ihre Uniformen und Logos. Sie werden im Jahr 2000 mit dem verstaubten Look der 1950er antreten. Das Giants Logo auf dem Helm wird einem dünnen „NY“ weichen und auch die Trikots und Hosen dieser Ära werden aus der Mottenkiste geholt.

 

05. 04. 2000

 

SPIELPLAN 2000

Die Würfel sind gefallen. Der NFL Spielplan für die Saison 2000 steht. Wie so oft bestreitet der aktuelle Super Bowl Sieger das erste Monday Night Spiel gegen seinen Vorgänger. Das ist also dieses Mal das Team aus St. Louis, das die Broncos empfängt.

Drei Mal dürfen die Rams Montags auftreten, was ihren Stellenwert den sie derzeit haben unterstreicht, sind doch die Monday Night Spiele immer der absolute Höhepunkt für ein Team.

Hier finden Sie den kompletten Spielplan der NFL 2000.

 

03. 04. 2000

 

George nach Washington?

Es bleibt spannend bei dem dämlichen Hickhack um Jeff George. Jetzt heißt es, die Redskins wären an dem QB der Vikings interessiert.

In Washington soll er als Ersatzmann für den ebenfalls ehemaligen Viking Brad Johnson unterschreiben.

 

Maryland zu teuer

Die Raiders feuerten Russel Maryland. Der DT mußte weichen, damit unter der Gehaltsobergrenze Platz geschaffen werden konnte.

Maryland begann seine NFL Karriere 1991 als erste Wahl in der Draft für die Dallas Cowboys.

 

01. 04. 2000

 

Brister in Minnesota?

Jeff George läßt die Vikings ein wenig hängen. Verständlich nach dem Theater, den der Club mit ihm veranstaltete.

Jetzt sollte er aber langsam zu einem Entschluß kommen, denn Minnesota hat Kontakt zu Quarterback Bubby Brister aufgenommen, den die Broncos gerade entlassen haben.

Wer wird in der Saison 2000 die Vikings führen, die Chancen haben mit einem guten Feldgeneral den ganzen Weg zu gehen?

 

30. 03. 2000

 

Bubby Brister gefeuert

Als Nachfolger von John Elway wurde er gefeiert, die Broncos auf Super Bowl Kurs zu halten. Jetzt wurde er gefeuert.

Quarterback Bubby Brister wurde am Mittwoch entlassen. 1998 konnte er vier Spiele, in denen John Elway verletzt war, gewinnen. Doch 1999 holte das management Brian Griese und Brister war nur noch zweiter Mann.

Als Ersatzmann für Griese verpflichteten die Broncos jetzt Gus Frerotte.

 

Sanders muß zahlen

 Barry Sanders muß einen Teil seines Unterschriftsbonus zurückzahlen.

$11 Millionen bekam der Running Back seinerzeit von den Lions für eine Unterschrift unter einen neuen Vertrag. Dann aber wollte Sanders nicht mehr in Detroit spielen und trat statt dessen in den Ruhestand.

Jetzt muß er pro Jahr, in dem er nicht spielt, $1,833 Millionen zurückzahlen.

 

25. 03. 2000

 

Replay konnte überzeugen

Mit 6:1 Stimmen nahm die TV-Kontrolle die erste Hürde. Das Regelkommittee gab einem weiteren Einsatz schon mal seinen Segen.

Aber erst die Versammlung der Teambesitzer wird endgültig darüber entscheiden, ob Instant Replay auch 2000 wieder eingesetzt wird.

 

Favres Daumen ist immer noch gebrochen

Brett Favre hat immer noch Probleme mit seinem Daumen an seiner Wurfhand, den er sich gebrochen hatte.

Auch jetzt ist der Daumen immer noch geschwollen. Ob die Schwellung je zurückgehen wird, ist momentan nicht abzusehen.

Das Problem ist, daß der Daumen immer und immer wieder getroffen wurde.

Dennoch warf Favre den Ball im ersten Minicamp des Jahres akkurater als in der letzten Saison. Und auch die Schmerzen sind nicht mehr ganz so groß.

 

22. 03. 2000

 

Johnson bleibt in New York

Nachdem es erst hieß, die jets wollten sich von Wide Receiver Keyshawn Johnson trennen, bleibt er jetzt doch in New York.

Johnson hat noch einen Vertrag über zwei Jahre, der ihm etwas unter $2 Millionen pro Jahr bringt. Damit ist Johnson mehr als unzufrieden. Joey Galloway wird in sieben Jahren in Dallas $42 Millionen verdienen. Da die Statistiken der beiden Spieler etwa gleich sind, hätte Johnson auch gerne etwas mehr.

Die Jets und er sitzen nun am Verhandlungstisch.

 

Dorsett ging nach Oakland

Defensive Back Anthony Dorsett ging von den Titans zu den raiders. Der Sohn von Tony Dorsett startete in der vergangenen Saison nur in einem Spiel. Im Super Bowl spielte er als Safety und holte fünf Tackles, womit er das Team anführte.

 

19. 03. 2000

 

George soll starten

Anscheinend wissen die Vikings jetzt langsam, was sie wollen. Wie es aussieht soll nun doch Quarterback Jeff George die Saison beginnen.

Nachdem Dan Marino ja doch nicht nach Minnesota kommt und Randall Cunningham zu teuer wurde, setzen die Wikinger anscheinend doch auf den Mann, der sie in die Playoffs brachte. Jedenfalls für die Saison 2000. Ab 2001 soll Daunte Culpepper der Mann am Drücker sein.

 

 Marino und Johnson... together again?

Dan Marino könnte wieder mit seinem Head Coach Jimmy Johnson zusammenarbeiten. Johnson hat schon bei ABCs Monday Night Football zugesagt.

Dan Marino ist auch an einer Kommentatoren Karriere interessiert. FOX legte ihm schon ein Angebot vor.

Sollte ABC wieder zum Format mit drei Sprechern zurückkehren, dann könnten wir ihn an der Seite von Al Michaels und Jimmy Johnson erleben. Marino wäre nämlich eher geneigt ein Angebot von ABC anzunehmen, als eins von FOX.

Da kann man es kaum abwarten, daß die Saison beginnt.

 

Harris für Bjornson

Eric Bjornson verließ die Cowboys in Richtung New England. Aber mit Jackie Harris holten sie sich einen vollwertigen Ersatz.

Harris war in den letzten zwei Jahren Tight End bei den Titans.

 

17. 03. 2000

 

Jon Kitna bleibt in Seattle

Offensichtlich ist Quarterback Jon Kitna in Seattle sehr zufrieden. Er hätte die Erlaubnis als Free Agent seinen Marktwert zu testen und zu einem anderen Team zu wechseln. Das aber will er gar nicht.

Der World Bowl Sieger mit den Barcelona Dragons passte 1999 für 3.346 Yards, 23 TDs und 16 Interceptions.

Offensichtlich unterbreiteten die Seahawks ihm ein Angebot, daß er nicht ablehnen konnte.

 

Die NFL greift durch

Nicht mehr länger in die Mord und Totschlagseiten der Zeitungen sollen die Stories über NFL Stars. Wer da landet, wird von der NFL bestraft. Als erstes erwischte die neue NFL Regel zur Bestrafung kriminell gewordener Spieler Matt O`Dwyer, jetzt Bengals und Jumbo Elliott, Jets. Die beiden wurden für zwei Spiele gesperrt, weil sie letztes Jahr in einen Kampf außerhalb einer Bar verwickelt waren.

Ebenso erwischte es Jason Fabiani, Jets, der wegen einer Schlägerei in einer Bar $14.000 Strafe zahlen muß.

Denard Walker, Titans, wurde auch für zwei Spiele gesperrt, weil er die Mutter seines Sohnes tätlich angriff.

 

Steve Young unter der Haube

Steve Young hat geheiratet. Der Quarterback der 49ers gab dem Modell Barbara Graham sein Jawort und einen bestimmt nicht unbeträchtlichen Teil seines Vermögens.

 

14. 03. 2000

 

Rücktritt unter Tränen

Mit einer 7:62 Niederlage in seinem letzten Spiel ist Dan Marino zurückgetreten.

Unter Tränen gab er bei einer Pressekonferenz am Montag in Miami offiziell bekannt, was schon seit Donnerstag letzter Woche feststand.

Auch seine Ehefrau Claire sowie seine fünf Kinder, die vor ihm in der ersten Reihe der Pressetribühne saßen, konnten ihre Tränen nicht zurückhalten.

Marino tritt zurück als traurige Figur. Zwar hält Marino 25 NFL Rekorde, doch trägt er keinen Super Bowl Ring. Und wie erwähnt endete das letzte Spiel des zukünftigen Mitglieds der Hall of Fame mit 7:62.

Good Bye Dan Marino... wieder ist die NFL um einen illustren Superstar ärmer geworden.

 

Mehr Rice

Jerry Rice will noch ein Jahr bei den 49ers dranhängen. Der 37-jährige Wide Receiver steht kurz davor, einen neuen Vertrag zu unterzeichnen.

 

12. 03. 2000

 

 Raiders bleiben in Oakland... Erstmal

Die Raiders wollten mal wieder ihre Sachen packen und umziehen. Dieses Wanderteam war jetzt unzufrieden mit der von der Stadt versprochenen Auslastung des Alameda County Stadions. Deswegen wollten sie Oakland schon wieder verlassen.

Ein Richter verhinderte diese Flucht. Allerdings sagte er dem Team zu, daß es für den Schaden, der ihm durch die zu geringen Besucherzahlen entstanden ist, von der Stadt entschädigt werden muß.

Vielleicht sollten die Raiders es mal damit versuchen guten Football zu spielen, zu siegen und dadurch Zuschauer anzuziehen?

Wäre doch auch eine Möglichkeit!

 

10. 03. 2000

 

Dan Marino erklärt seinen Rücktritt

Dieses Ende hat sich wohl niemand so vorgestellt. Sang und klanglos verschwindet einer der größten Superstars, die die Sportwelt je erlebt hat, von der Bühne.

Nachdem Dan Marino erklärt hatte, mit dem Football aufhören zu wollen, wurde es ein wenig turbulent um ihn. Der QB der Dolphins hatte diese Ankündigung nur gemacht, um den Dolphins bei neuen Verhandlungen Platz unter der Gehaltsobergrenze machen zu können, wenn sein Vertrag neu verhandelt worden wäre.

Der neue Head Coach der Dolphins, Dave Wannstedt, der schon die Bears in die Niederungen alles Footballkönnens geführt hatte, wollte aber auf Marinos weitere Dienste verzichten.

So hatte Marino sich das aber nicht vorgestellt. Er hätte gerne noch einen weiteren Anlauf auf den Super Bowl unternommen. Aber kein Team der NFL zeigte Interesse an dem „Altstar“. Die Vikings wollten ihn dann letzte Woche noch für ein Jahr verpflichten, aber jetzt kam das endgültige Statement... Am Montag wird Dan Marino sein ruhmloses Ende offiziell verkünden.

 

09. 03. 2000

 

Hochzeit, Flitterwochen, Football???

 Nächste Woche steht eine Hochzeit an - die von Steve Young.

Der 38-jährige Quarterback der 49ers wird nach diesem Termin, und den Flitterwochen, entscheiden, ob er noch mal ins Trikot der Niners schlüpfen wird.

 

ABC feuerte Boomer

Endlich war es soweit. ABC trennte sich von Boomer Esiason. Seit der ehemalige Quarterback der Bengals in der Box des Senders saß, ging es mit Monday Night Football doch merklich abwärts.

Erst kündigte Dan Dierdorf, der mit Esiason überhaupt nicht warm wurde, dann gingen die Einschaltquoten in den Staaten nach unten, wenn auch nur um ein Prozent.

Zuletzt merkte man immer mehr, daß auch Al Michaels seine liebe Mühe hatte, mit Boomer klar zu kommen.

Zusammen mit Boomer Esiason mußten auch der Produzent Ken Wolfe und Regisseur Craig Janoff gehen.

Wer Boomer ersetzen wird, steht noch nicht fest.

 

Dilfer ein Rabe

Trent Dilfer ist bei den Ravens gelandet. Der Quarterback der Buccaneers wurde in Tampa Bay entbehrlich, nachdem er sich verletzte und sein Ersatzmann Shaun King seine Sache perfekt machte.

 

08. 03. 2000

 

Jets wollen Johnson loswerden

Unter die Rubrik „Das jüngste Gerücht“ fällt die Nachricht, daß die New York Jets Keyshawn Johnson weghandeln wollen. Der Wide Receiver war in der Draft von 1996 die erste Wahl der Jets und der erste Spieler überhaupt, der einberufen wurde. Er ist vertraglich noch zwei Jahre an die Jets gebunden, aber die wollen ihn an die Ravens abgeben um einige von deren Wahlmöglichkeiten in der kommenden Draft zu bekommen.

 

Der Thurminator ist ein Delphin

Thurman Thomas unterschrieb in Miami. Drei Jahre für $3,6 Millionen will der Running Back absolvieren, der jetzt schon 12 NFL Jahre auf dem Buckel hat.

 

Means entlassen

Die Chargers haben Running Back Natrone Means entlassen. Means konnte in den letzten 22 Spielen nur 15 mal eingesetzt werden. Mit 125 Läufen holte er nur 277 Yards.

 

06. 03. 2000

 

Dan Marino bietet sich an wie Sauerbier

Dan Marino bietet sich z.Z. An, wie Sauerbier. Letzten Gerüchten zu Folge soll er jetzt einen Posten als startender QB bei den Vikings angeboten bekommen haben. Das hat der 38-jährige, der ansonsten keine Angebote vorgelegt bekommen hat, doch nicht nötig hier den Notnagel zu spielen.

Minnesota hat sich entschlossen Jeff George keinen neuen Vertrag zu geben und Randall Cunningham wird nach dem 1. Juni gefeuert werden.

Daunte Culpepper, die erste Wahl der Vikings in der Draft des letzten Jahres, ist noch nicht soweit, könnte aber von Marino viel lernen.

 

Houston ersetzt das achte Weltwunder durch das neunte

Es gab einmal ein Team in Houston, das hieß Oilers. Dieses spielte im Astrodome, den man damals als das achte Weltwunder bezeichnete.

Nun, die Oilers gibt es nicht mehr und das achte Weltwunder ist längst gar keines mehr.

Deshalb will Bob McNair dem neuen Team in Houston nun das neunte Weltwunder als Spielstätte bauen. Für 367 Millionen Dollar soll ein Dome entstehen, der das Dach öffnen kann.

 

03. 03. 2000

 

Frerotte will nach Denver

Gus Frerotte, der die Lions als Ersatzquarterback letzes Jahr zu einigen Siegen führte, will nach Denver wechseln. Die Broncos boten ihm eine Million für ein Jahr.

Detroit hat bereits einen Ersatzmann für ihn. Es ist Mike Tomczak, der bereits seit 15 Jahren in der NFL sporadisch eingesetzt wird.

 

McNair sucht einen Spitznamen für sein Houston Team

Tja, da haben die Fans in Houston aber Schei..., äh, Mist, gebaut. Sie haben bewiesen, daß sie keinen Football in ihrer Stadt mögen. Da wanderten die Oilers ab nach Tennessee, benannten sich in Titans um, weil nichts mehr sie an ihre schlimme Zeit in Houston erinnern sollte, und kamen in den Super Bowl.

Jetzt gründete Bob McNair in der Stadt, die keinen Football wollte ein neues Team und sucht einen Spitznamen. In die engere Wahl bisher sind gekommen: Apollos, Stallions und Texans.

 

01. 03. 2000

 

Brown kam mit einem „blauen“ Auge davon

Noch einmal mit einem blauen Auge davongekommen ist Orlando Brown. Der Right Tackle der Browns hatte Schiedsrichter Jeff Triplette zu Boden geschubst, nachdem dieser ihm seine Flagge direkt ins Auge geschmissen hatte, um eine Strafe zu markieren.

Die NFL, die ihre Schiedsrichter zu recht unter besonderen Schutz stellt, suspendierte Brown daraufhin für die restlichen zwei Spiele der Saison 1999 und hielt sich offen, ihn auch einige Spiele der Saison 2000 zu sperren.

Doch Davon sieht die NFL jetzt ab. Brown, der sechs Tage mit Blutungen im Auge im Krankenhaus war, und der $49.000 durch die Suspendierung verlor, darf ab sofort wieder spielen.

 

Titans Josh Evans für 2000 gesperrt

So geht es, wenn man die Fingerchen nicht von verbotenen Substanzen lassen kann. Bereits zu Beginn der Saison 1999 wurde Josh Evans für vier Spiele gesperrt, weil er positiv auf Aufputschmittel getestet wurde. Anstatt daraus zu lernen, dopte er sich weiter. Jetzt wurde der DT der Titans für die Saison 2000 komplett gesperrrt.

 

 

29. 02. 2000

 

Coleman für sechs Jahre an die Redskins gebunden

$30 Millionen ist den Redskins Marco Coleman wert. Auf weitere sechs Jahre banden sie den 30-jährigen Defensive End an sich.

 

25. 02. 2000

 

 Gansz und gar nicht nett

Nur zwei Wochen dauerte der Ruhestand von Frank Gansz. Der Special Teams Coach der Rams wollte nur noch seine Ruhe haben und sagte dem Weltmeister Ade.

Jetzt unterschrieb er in Jacksonville.

 

24. 02. 2000

 

Gerichtstermin für Lewis im Mai

Ray Lewis, Linebacker der Ravens, wird am 15. Mai vor Gericht stehen. Im wird vorgeworfen, vor einem Nachtclub in Atlanta zwei Menschen erstochen zu haben.

 

Vanover gab Autodiebstahl zu

Returnspezialist Tamarick Vanover gab zu, an einem Autodiebstahl beteiligt gewesen zu sein. Er half mit, das gestohlene Auto, einen Ford Expedition, zu verkaufen.

Er stellte sich der Justiz als Kronzeuge zur Verfügung und wird voraussichtlich straffrei davonkommen.

 

Williams verhaftet

Heisman Trophy Sieger Ricky Williams wurde verhaftet. Der Running Back der Saints weigerte sich, einen Strafzettel zu unterschreiben. Diesen hatte er erhalten, weil er auf einer Straße wild von der linken auf die rechts Fahrspur hin und her wechselte, ohne den Blinker zu betätigen.

 

22. 02. 2000

 

Chuck Smith geht nach Carolina

Jahrelang wurden die Panthers von Chuck Smith terrorisiert. Damit ist jetzt Schluß. Sie gaben dem Defensive Line Spieler der Falcons einen Vertrag, damit er jetzt für sie die Gegner terrorisiert.

Smith erzielte 1999 10 Sacks. Damit hatte der 30-jährige vier mehr auf dem Konto, als die gesamte Defense der Panthers.

 

21. 02. 2000

 

Titans verlieren Les Steckel

Les Steckel wird sich in Zukunft um die Offense der Buccaneers kümmern.

Steckel war schon mal Head Coach und zwar in Minnesota. Zuletzt aber leitete er die Offensegeschicke der Tennessee Titans.

 

20. 02. 2000

 

Die Rams bluten aus

Werden die Rams ihren Titel verteidigen können?

Im Zeitalter der Free Agency wird das immer schwerer, für jedes erfolgreiche Team. Anstatt sich daran zu freuen, Weltmeister zu sein und alles daran zu setzen den Titel zu verteidigen, gehen die Söldner der heutigen NFL Gesellschaft dahin, wo ein Milliönchen mehr für sie auf dem Scheck steht.

So verließen die Linespieler Jay Williams und Fred Miller die Rams. Ihnen folgte Linebacker Charlie Clemons.

Am Samstag kam es dann ganz dick, als Center Mike Gruttadauria bei den Cardinals unterschrieb.

 

Der Thurminator soll nach Miami

Die Miami Dolphins versuchen ihre Probleme auf der Running Back Position mit einem überalterten Spieler zu lösen. Sie sind ernsthaft daran interessiert, Thurman Thomas zu verpflichten, der den Bills gerade Lebewohl gesagt hatte.

Zusammen mit Dan Marino könnten die beiden ja eine Rentnergang bilden.

 

 Vikings wollen sich von Cunningham trennen

Die Minnesota Vikings wollen sich von Quarterback Randall Cunningham trennen. Er belastet Minnesota mit einem Vertrag über $ 28 Millionen. Dafür, daß er in der Saison 1999 nur an der Seitenauslinie stand, ist das für den Club rausgeschmissenes Geld.

 

18. 02. 2000

 

Rhett geht wohl nach Cleveland

Errict Rhett, Running Back der Ravens, wird wohl bei den Browns unterschreiben. Rhett war 1999 mit 852 Laufyards der beste Läufer der Ravens.

 

Carrier ging zu den Rothäuten

Mark Carrier, der als Safety dreimal im Pro Bowl spielte, unterschrieb in Washington.

Carrier begann seine NFL Laufbahn vor 10 Jahren in Chicago und spielte die letzten drei in Detroit.

 

17. 02. 2000

 

Sharpe verläßt die Broncos

Das ist ein herber Schlag für Denver. Tight End Shannon Sharpe wandert zu den Ravens ab. $13 Millionen für vier Jahre wird er dort verdienen.

 

Tom Landry zur letzten Ruhe begeben

Tom Landry, der erste Head Coach der Dallas Cowboys, wurde beigesetzt. F-16 Jäger flogen über den Friedhof und Mitglieder der Hall of Fame trauerten mit den verwandten, als der Sarg ins Grab gelassen wurde.

Auf Wunsch der Familie wurde der Termin der Beisetzung nicht veröffentlicht, damit die Feier im privaten Kreis stattfinden konnte.

Hier finden Sie unsere STATCARD zu Tom Landry und seinen Lebenslauf.

 

 Der NFL Verhaftungsreport

In der spannenden Serie „Welcher NFL Spieler wurde gestern verhaftet“ gewann am 16. 2. 2000 Andre Rison. Wir gratulieren!

Der Wide Receiver der Chiefs wurde erwischt, als er aus einem Laden ein Musikinstrument mitgehen ließ.

 

16. 02. 2000

 

Pickens will wieder weg

Die Cincinnati Bengals haben das gleiche Theater, wie letztes Jahr. Wieder will Wide Receiver Carl Pickens das Team verlassen, wieder wollen sie ihn nicht gehen lassen.

Dieses Mal wird wohl Pickens diesen Kampf gewinnen.

 

Sanders muß zahlen

 Einen Teil seines Bonus muß Barry Sanders an die Lions zurückzahlen.

Ein Vergleich in diesem Streit ergab, daß Sanders $1,83 Dollar zurückzahlen muß. Erhalten hatte er $11 Millionen und Detroit forderte $5,5 Millionen davon zurück.

 

Todesstrafe für Carruth gefordert

Die Anklage machte am Dienstag klar, daß sie für Rae Carruth die Todesstrafe fordern wird.

Carruth hatte seine schwangere Freundin ermorden lassen. Bei einem Schuldspruch ist die Rübe ab.

 

15. 02. 2000

 

Weiterer Aderlass der Rams

Jetzt verloren die Rams auch noch ihren Special Teams Coach Frank Gansz. Er stieg damit aus einem laufenden Dreijahresvertrag aus.

Der neue Head Coach, Mike Martz, wurde von dieser Entscheidung völlig überrascht.

Der 61-jährige Gansz möchte zurück nach Atlanta, wo er seinen Ruhestand genießen will.

 

Derrick Thomas aufgebahrt

Maßlos, wie die Amis nun mal sind, wurde der verstorbene Derrick Thomas am Montag aufgebahrt. Sein offener Sarg stand in der Endzone des Arrowhead Stadions, in der Thomas John Elway sackte, den Fumble eroberte und damit einen Touchdown erzielte. Damit zogen die Chiefs in die playoffs ein.

22.750 trauernde Fans zogen am Sarg vorbei.

Beinahe jeder, der für die Chiefs arbeitet, stand am Montag die ganze Zeit über in der Mitte des Spielfelds, darunter auch deren Besitzer Lamar Hunt.

 

14. 02. 2000

 

Tom Landry ist tot

Der erste Head Coach der Dallas Cowboys ist tot. Tom Landry starb am Samstag an Leukämie.

Er führte die Dallas Cowboys in fünf Super Bowls und zu zwei Siegen am Super Sonntag. 29 Jahre marschierte er die Seitenauslinie rauf und runter, immer mit einem versteinerten Gesichtsausdruck, der sich selten, ja fast nie änderte.

Roger Staubach, Quarterback unter Landry und sein guter Freund, nannte ihn einmal „den Mann mit dem komischen Hut. 75 Jahre wurde er alt.

 

Jeff Blake wurde heilig gesprochen

Jeff Blake unterschrieb bei den Saints. Der ehemalig Quarterback der Bengals wechselte nach New Orleans, wo er einen Vertrag für vier Jahre erhielt. Der 29-jährige erhält $17,4 Millionen.

1995 schaffte er es sogar mal in den Pro Bowl.

 

Marinos Marktwert? 0!

Dan Marino, der die letzten zwei Jahre seines Vertrags in Miami nicht erfüllen will, ist nicht mehr interessant.

Andere Teams hätten sich um den Altstar bewerben können, aber bis heute hat noch sich keines bei Marino gemeldet.

Die Coaches der Dolphins haben ihre Planung schon für eine Zukunft ohne Marino begonnen.

 

Verstärkung für Dallas

Nachdem Thunder Head Coach Wes Chandler in Dallas als Wide Receiver Coach unterschrieben hat, kann er jetzt mit einer echten Verstärkung rechnen. Joey Galloway hat in „Big D“ unterschrieben.

Der ex-Seahawk kostete Dallas zwei Picks in der ersten Rundes der Draft 2001 und 2002.

Galloway unterschrieb für sieben Jahre und erhält $42 Millionen.

 

MR. Smith ging nach Washington

Bruce Smith wechselte von Buffalo nach Washington. 15 Jahre und vier Super Bowls lang war Smith bei den Bills. Jetzt unterschrieb er für fünf Jahre und $23 Millionen bei den Redskins.

Der 36-jährige holte in seiner Karriere 171 Sacks. Damit hält er Platz 2 hinter Reggie White.

 

11. 02. 2000

 

Young spart den 49ers 3 Millionen

Steve Young war sich nicht zu schade, seinen Vertrag neu zu verhandeln. Dabei ging es um eine Einkommenskürzung, die dem Team $3 Millionen spart.

Damit haben die Niners wieder Platz unter der Gehaltsobergrenze.

So sehr also will Young spielen, und das auf jeden Fall bei den 49ers. Bemerkenswert!

 

Honolulu Baby

Hawaii zahlt der NFL $ 20 Millionen. Damit bleibt der Pro Bowl vier weitere Jahre im Paradies.

2002 muß der Belag des Stadions in Gras umgetauscht werden, damit die Verletzungsgefahr der Spieler minimiert wird.

 

 Buffalos letzte Helden

Thurman Thomas und Bruce Smith wollen ihren Marktwert testen. Sie ließen sich von den Bills die Freigabe erteilen, wechseln zu dürfen.

Wenn sie gehen, dann sind alle Spieler, die mit den Bills in den vier Super Bowls standen, weg.

 

Brown bleibt in Oakland

Wide Receiver Tim Brown bleibt ein Raider. Er unterschrieb einen neuen Vertrag, dessen Klauseln noch nicht bekannt gegeben wurden.

 

10. 02. 2000

 

Marino denkt ans Aufhören

Dan Marino möchte die beiden letzten Jahre in seinem Vertrag nicht erfüllen. Das zukünftige Ruhmeshallemitglied denkt daran, aufzuhören.

Falls der 38-jährige es sich noch anders überlegt, dann möchte er auf jeden Fall in Miami weitermachen.

 

Reed darf gehen

Wide Receiver Andre Reed möchte weg aus Buffalo. Die Bills gaben ihrem Star die Erlaubnis, zu wechseln.

 

Ben Coates entlassen

Fünf mal stand Ben Coates im Pro Bowl, jetzt wurde der Tight End von den Patriots entlassen.

Immer war Coates DIE Anspielstation für Bledsoe gewesen, wenn nichts mehr ging. Im letzten Jahr allerdings, ging die Produktivität des Tight Ends in den Keller. Grund genug für den neuen Head Coach, Bill Belichick, Coates die Papiere zu geben.

 

Todesursache von Derrick Thomas festgestellt

Ein massiver Blutklumpen hatte sich bei Derrick Thomas in einer Arterie zwischen seinen Lungen und dem Herzen festgesetzt.

Diese Todesursache gaben die Ärzte nach der Autopsie bekannt.

Thomas wird in Miami beigesetzt. Hier war sein Wohnort, und hier wird sein Grab sein.

 

09. 02. 2000

 

Derrick Thomas ist tot

Nur 33 Jahre wurde einer der besten Linebackers der Liga. Der Star der Kansas City Chiefs hatte am 23. Januar einen schrecklichen Autounfall. Ein Beteiligter kam zu Tode und Thomas blieb gelähmt.

Noch am Montag zeigten sich die behandelnden Ärzte sehr optimistisch. Thomas konnte die Intensivstation verlassen und auch die Wiederherstellung der Beweglichkeit des neunmaligen Pro Bowlers schien erreichbar.

Jetzt das!

Seine Atmung setzte aus und sein Herz hörte auf zu schlagen.

Die Ärzte haben eine Autopsie angeordnet.

 

Der NFL Verhaftungsreport

Verhaftet war er schon, Antonio Freeman. Jetzt wurde der Wide Receiver der Packers verurteilt. Im Dezember `99 fuhr er eine Frau an, und verletzte sie. Die Polizei log er ob des Vorfalls an.

Dafür gab es jetzt ein Jahr auf Bewährung und läppische $1.000 Geldstrafe.

 

08. 02. 2000

 

Shula bei den Dolphins gelandet

Einen dicken Fisch zogen die Miami Dolphins an Land... Shula. Nein nicht Don, der will wirklich nicht mehr, aber seinen Sohn Mike.

Mike Shula war in der letzten Saison Offensive Coordinator der Tampa Bay Buccaneers. Deren Offense belegte am Ende der Saison Platz 30 beim Paßspiel und Platz 28 insgesamt.

Da tun sich wahrlich tolle Perspektiven auf, für eine Offense, die eh schon am Abgrund steht. Sie könnte jetzt einen Schritt weiterkommen.

 

 Haley hat wieder aufgehört

Charles Haley ist wieder in den Ruhestand getreten. Dieses Mal soll es allerdings wirklich für immer sein.

Haley ist der einzige Mensch auf diesem Planeten, der fünf Super Bowls gewinnen konnte, zwei mit den 49ers und drei mit den Cowboys.

Bereits einmal hörte Haley mit dem Football auf, weil er Rückenprobleme hatte. Die 49ers reaktivierten den heute 36-jährigen allerdings noch einmal, doch nach der letzten verheerenden Saison in San Francisco ist jetzt Schluß.

 

Der NFL Verhaftungsreport

Samstag: Bengals Linebacker Steve Foley - Grund: Einbruch in das Haus seiner Ex-Frau und tätlicher Angriff auf dieselbe.

Sonntag: Jets Wide Receiver Wayne Chrebet und Colts Running Back Keith Elias - Grund: Erregung öffentlichen Ärgernisses außerhalb einer Bar.

 

 Moss wurde zum MVP des Pro Bowls

Randy Moss war der beste Spieler des bisher besten Pro Bowls. Er fing neun Pässe für 212 Yards. Damit stellte er einen neuen Pro Bowl Rekord auf.

 

 Sanders verläßt das sinkende Schiff

Letztes Jahr hörte Barry Sanders bei den Lions auf, weil er nicht sah, daß er mit ihnen in den Super Bowl kommen könnte. Diese Jahr folgte ihm sein Namensvetter Deion. Weil er auch mal wieder in den Super Bowl möchte, verließ er die Cowboys.

 

06. 02. 2000

 

WWF plant XFL

Die Proficatcher wollen einen Footballableger. Die Chefs der WWF planen eine Frühlingsfootballliga.

Diese würde in Konkurrenz zur NFLE treten, da die Vorrundenspiele von Februar bis April laufen würden. Dann begännen die Playoffs während zu diesem Zeitpunkt die NFLE startet.

Die Liga soll 2001 beginnen mit einer Anfangsinvestition von $ 100 Millionen. Angeblich wären die Städte Orlando, San Francisco, Los Angeles, New York, Miami und Washington schon mit Projektplanungen betraut.

Das Endspiel könnte man ja dann den BUH BOWL nennen.

 

04. 02. 2000

 

Neuer Head Coach in New Orleans

Jim Haslett unterschrieb als neuer Head Coach der Aints. Er muß jetzt eine Mannschaft neu aufbauen, die unter Mike Ditka völlig zusammengebrochen war. Schwerer Job, denn wo Ditka einst wirkte, bleibt nichts mehr ganz.

 

Robinson bleibt ein Bear

Er war der zweitbeste Wide Receiver der NFC, Marcus Robinson. Kennt keiner? Klar, er spielte ja auch bei den Bears. Und da bleibt er auch für weitere vier Jahre und $14,4 Millionen.

 

Wieder ein NFL Star verhaftet

Soll man eine neue Kolumne einrichten mit dem Namen: „Unsere tägliche Verhaftung gib uns heute... ?“

Man muß drüber nachdenken.

Gestern wurde verhaftet - Running Back Fred Lane von den Panthers. Grund: Marihuana und verbotener Waffenbesitz.

 

Umzug der Patriots erst 2002

Erst 2002 können die Patriots in ihr neues Stadion umziehen. Ein Jahr später, als vorgesehen.

Noch hat Teambesitzer Robert Kraft nicht alle Leute, die auf dem geplanten Baugrundstück leben, wegekeln können.

 

Shula gefeuert

Die Tampa Bay Buccaneers feuerten Offensive Coordinator Mike Shula. Die Offense der Bucs war 30. der NFL im Paßspiel und 28. im Laufspiel.

 

02. 02. 2000

 

Dick Vermeil hört auf

Man soll aufhören, wenn es am Schönsten ist. Das war mit John Elway letztes Jahr so, und nach Super Bowl 34 erklärte Rams Head Coach Dick Vermeil seinen Rücktritt.

Er habe lange mit seiner Frau darüber diskutiert, sagte Vermeil, und die Entscheidung wäre schwer gefallen. Unter Tränen, mit versagender Stimme, gab der 63-jährige Reportern diese Entscheidung zwei Tage nach seinem größten Triumph bekannt.

Sein Nachfolger soll Offensive Coordinator Mike Martz werden. Ob dieser Offensive Dämon, der die beste Offense der NFL seit langem kreierte, als Head Coach überzeugen wird, ist ungewiss.

 

Seau springt für den Mörder ein

Den Platz von Ravens Linebacker Ray Lewis im Pro Bowl wird Junior Seau von den Chargers einnehmen.

Lewis wurde nach einer Super Bowl Party als Mörder verhaftet (siehe weiter unten).

 

Gailey landete in Miami

Als Head Coach der Cowboys hatte Chan Gailey versagt. Jetzt holte Miami ihn als Offensive Coordinator.

Head Coach der Dolphins ist Dave Wannstedt, der unter Jimmy Johnson bei den Cowboys Assistenztrainer war.

 

Lawrence Taylor, never ending story

Wieder wurde Lawrence Taylor wegen Drogenmißbrauchs verdonnert. Der ehemalige Linebacker der Giants hatte immer schon Probleme mit Drogen gehabt.

Jetzt wurde er wieder mal zu 18 Monaten auf Bewährung verdonnert.

 

 01. 02. 2000

 

Wieder ein NFL Spieler als Mörder angeklagt

Am Sonntag sollte er eigentlich im Pro Bowl spielen. Statt dessen wurde Ravens Linebacker Ray Lewis als Mörder verhaftet.

Nach einer Super Bowl Party in einem Nachtclub in Atlanta kam es zu einer Schlägerei zwischen sechs Männern. Einer davon soll Lewis gewesen sein. Zwei beteiligte an der Schlägerei wurden durch Messerstiche getötet.

Auch Schußwaffen sollen im Spiel gewesen sein.

 

Hawaii, Hawaii nur du allein

Alle fühlen sich in Hawaii wohl, die Spieler des Pro Bowls, die Verantwortlichen der NFL und die Fans.

Hawaii fühlt sich als Austragungsort wohl, so daß die Vertreter der Insel mit der NFL um eine Verlängerung des Vertrags als Austragungsort verhandeln.

Der jetzige Vertrag läuft bis 2001 und soll bis 2005 ausgedehnt werden.

Hilfreich ist die Tatsache, daß 19 von 20 Pro Bowls, die in Hawaii stattfanden, ausverkauft waren.

 

Super Super Bowl

Zwei graue Mäuse traten an, das Spektakel des Jahres zu bestreiten und Keiner sieht zu. So dachten viel als sich die Tennessee Titans und die St. Louis Rams für den Super Bowl qualifiziert hatten.

Sie hatten sich getäuscht. Da dieses Mal wirklich kein Massaker zu befürchten, und frisches Blut beteiligt war, kletterten die Einschaltquoten in Amerika 7% gegenüber dem letzten Super Bowl in die Höhe.

 

 

31. 01. 2000

 

Montana ist in der Hall Of Fame

Natürlich schaffte es Joe Montana im ersten Anlauf in die Hall Of Fame aufgenommen zu werden.

Mit ihm schaffte es auch sein alter Teamkollege Ronnie Lott, Safety.

Ebenso wurden aufgenommen:

Howie Long, Raiders

Dan Rooney, Besitzer der Steelers

Dave Wilcox, der als Ehrenveteran aufgenommen wurde.

 

Bam Morris hörte auf

Running Back Bam Morris, der des öfteren wegen Einnahme verbotener Substanzen gesperrt wurde, hörte auf.

Zuletzt spielte er bei den Kansas City Chiefs, davor auch bei den Bears, den Ravens und den Steelers.

 

Vikings gaben Reed frei

Wide Receiver Jake Reed darf sich ein neues Team suchen. Die Vikings sind nicht gewillt ihn länger zu halten.

 

29. 01. 2000

 

Belichick landete in New England

Die New England Patriots waren bereit Bill Belichick aus seinem Vertrag herauszukaufen. Sie gaben den New York Jets dafür einige Draftpicks der kommenden Jahre.

New York bekam den ersten Draftpick der Patriots in diesem Jahr, den Pick der vierten Runde 2001 und den der siebten Runde 2002.

Dafür gaben die Jets ihren Pick in der fünften Runde 2001 und den siebten in 2002.

 

Paul Tagliabue stört die Gewalt der NFL Spieler außerhalb des Spielfelds

In dieser Saison kam es wirklich knüppeldick für die NFL. Viele Spieler benahmen sich daneben, und einige begingen sogar Straftaten.

Da waren z.B. Rae Carruth von den Panthers und Cecil Collins von den Dolphins.

Carruth heuerte Killer an, die seine schwangere Freundin Cherica Adams erschossen. Collins wurde wegen Einbruchs verhaftet. Wegen des gleichen Deliktes war er im Staat Louisiana auf Bewährung. Diese wurde aufgehoben und nun sitzt er in Miami im Knast.

Tagliabue sorgt sich also nicht zu unrecht über den Ruf seiner Liga und will sich weitere Schritte gegen diese Spieler überlegen. Gleichfalls soll ein Sozialplan eingesetzt werden. Der Rookies auferlegt zu Sitzungen zu gehen die, nennen wir es „Gutes Benehmen“, unterrichten.

 

Sanders tanzt wieder auf zwei Hochzeiten

Deion Sanders spielt dieses Jahr wieder Baseball. Dadurch wird er eine gehörige Portion der NFL Saison verpassen. Die Cowboys, die auf der Cornerbackposition sowieso dünn besetzt sind werden sich nach einem neuen Spieler umsehen müssen.

 

28. 01. 2000

 

 Die besten Spieler der Championship Games

Offense: Quarterback STEVE MC NAIR, Tennessee Titans

14 von 23 Pässen für 112 Yards, 1 Touchdown, dazu 9 Läufe für 91 Yards und 2 Touchdowns

 

Defense: rookie cornerback DRE BLY, St. Louis Rams

1 Interception, 1 abgewehrter Paß

 

Special Teams: kick returner DERRICK MASON, Tennessee Titans

4 KO Returns für 174 Yards, 1 Touchdown

 

27. 01. 2000

 

Vom Assistenztrainer zum Chef

Dave Campo ist der neue Head Coach der Dallas Cowboys. Der 52-jährige steht seit 11 Jahren in Diensten der Cowboys. Er ist der fünfte Head Coach in der 40-jährigen Geschichte der Cowboys, und der vierte in acht Jahren.

 

Nach dem Spiel flogen die Fäuste

Bad Boys auf beiden Seiten nach dem Spiel Rams gegen Buccaneers. Im Tunnel zu den Kabinen trafen sich Rams Safety Devin Bush und Buccaneers Guard Frank Middleton und zwar jeweils mitten ins Gesicht. Die Polizei hat eine Untersuchung eingeleitet.

Bush wird aber am Sonntag spielen können.

 

Bucs feuern Dilfer

Trent Dilfers Zeit in Tampa Bay ist abgelaufen. Sechs Jahre war der Quarterback ein Buccaneer, jetzt konnte er gehen.

Shaun Kings Leistungen waren zu stark, um Dilfer noch länger zu beschäftigen.

 

Ärzte optimistisch

 Derrick Thomas, der sich einen Nackenwirbel brach, wird wieder gehen können.

Davon gehen die Ärzte nach einer vierstündigen Operation der Chiefs Linebacker aus.

 

Kevin Green hat genug

 Linebacker Kevin Greene von den Panthers will, wiedereinmal, aufhören. Dieses Mal aber wirklich.

Der 37-jährige hat wirklich genug vom Football und will seine Freizeit genießen.

Greene spielte in seiner Karriere bei den Rams, den Steelers, den 49ers und den Panthers. Fünf mal startete er im Pro Bowl.

 

Berufsverbot für Belichick

Bill Belichick hat es jetzt schriftlich vom Gericht. Er ist an seinen Vertrag bei den Jets gebunden und darf keinen Job bei einem anderen Team übernehmen.

 

25. 01. 2000

 

Broncos Star verhaftet

Wide Receiver Rod Smith von den Broncos wurde am Montag verhaftet. Er hatte einen handfesten Streit mit seiner Freundin. Er schlug und würgte die 27-jährige.

Gegen eine Kaution von $ 5.000 kam er wieder frei, muß sich aber einer Anklage stellen.

 

Jets mit neuem Chefpilot

Die New York Jets haben einen Nachfolger für Bill Parcells gefunden. Es ist sein alter Freund Al Groh.

Bill Belichick, der Parcells Nachfolger werden sollte, kündigte. Da er aber noch bei den Jets unter Vertrag ist, darf er keinen neuen Job als Head Coach bei einem anderen Team annehmen. Dagegen will er aber gerichtlich vorgehen.

Parcells selbst bleibt der Personalchef der Jets.

 

Redskins erbarmten sich Rhodes

Ray Rhodes, vor zwei Wochen als Head Coach der Packers gefeuert, hat einen neuen Job. Washington nahm ihn als neuen Defensive Coach unter Vertrag.

 

Schock in Kansas

Linebacker Derrick Thomas ist von der Hüfte abwärts gelähmt. Thomas hatte einen schweren Autounfall bei dem ein Beteiligter getötet wurde.

Ob er seine Beine wieder wird bewegen können, steht zur Zeit noch nicht fest.

 

DeBerg gefeuert

Steve DeBerg wurde gefeuert. Der Quarterback Coach der Falcons ist seit Montag arbeitslos. Atlanta war 17. in der NFL im Paßspiel, und 27. in der Offense.

 

21. 01. 2000

 

$40.000 Strafe für eine kalte Dusche

Randy Moss von den Vikings war sauer. Das Spiel gegen die Rams verlief einseitig zugunsten der Rams, und dann auch noch eine Fehlentscheidung, wie er dachte, zu seinen Ungunsten. Da nahm er einen Getränkebecher und schüttete den Inhalt über den Schiedsrichter, der gegen ihn entschieden hatte.

Dafür verdonnerte die NFL ihn zu einer Strafe von $40.000.

Schon einmal hatte er in der abgelaufenen Saison $10.000 Strafe zahlen müssen, weil er einen Schiedsrichter angerempelt hatte.

 

 Jones ersetzt Boselli

Tony Boselli wird den Jaguars am Sonntag fehlen. Der Left Tackle zerriß sich eine Sehne im Knie.

Im Pro Bowl wird Walter Jones seinen Platz einnehmen. Die Seahawks schicken damit zum ersten Mal in ihrer 24-jährigen Geschichte einen Spieler aus der Offense Line in das Spiel der NFL Besten.

 

20. 01. 2000

 

Defense wins championships

Wenn der obige Spruch sich wieder bewahrheiten sollte, dann kann Tampa Bay froh sein den Defensive Spieler der Woche zu haben, Steve White. Er brachte die Redskins zur Verzweiflung.

Defense werden die Buccaneers im NFC Endspiel auch gegen die Rams brauchen, die so schnelle Spieler haben, wie man es selten erlebt hat.

Die Arena Football League spielt unter dem Motto: „Nicht blinzeln.“ Nun, auch bei den Rams darf man keine Sekunde blinzeln, denn man könnte in diesem Moment einen Touchdown verpassen.

Unten sehen Sie, was für ein Duell uns auf Premiere World erwartet, der Offensiv Spieler der Woche, Kurt Warner, der aus der Arena Liga stammt, gegen den Verteidiger der Woche, Steve White.

 

Die besten Spieler der Divisional Playoffs

Offense: Quarterback KURT WARNER, St. Louis Rams

27 von 33 Pässen für 391 Yards, 5 TDs, 1 Int.

 

Defense: defensive end STEVE WHITE, Tampa Bay Buccaneers

5 Tackles, 2 Sacks, 1 erzwungener Fumble

 

Special Teams: kicker AL DEL GRECO, Tennessee Titans

4 Fgs, 1 Extrapunkt

 

19. 01. 2000

 

Green Bay, Seattle, Green Bay

Mike Sherman heißt der neue Head Coach der Packers.

Sherman war schon unter Mike Holmgren Assistenztrainer der Packers. Dann ging er mit Holmgren nach Seattle. Jetzt kehrt er als Head Coach zu den Packers zurück.

 

Jets Verkauf amtlich

Die Besitzer der NFL Clubs segneten den Verkauf der New York Jets an Robert Wood Johnson IV. ab.

Somit ist RWJ IV., dem das Team $635 Millionen wert war, offiziell der neue Besitzer des Teams.

 

Lambeau Field wird aufgepeppt

Packers Präsident Bob Harlan will das Lambeau Field renovieren. Eigentlich stand der Bau eines neuen Stadions zur Debatte, aber jetzt will man den altehrwürdigen Kasten von Grund auf renovieren.

 

17. 01. 2000

 

 Titans und Rams kamen weiter

In Indianapolis trafen sie aufeinander, Jevon Kearse, der Defensive Rookie des Jahres und Edgerrin James, der Offensive Rookie des Jahres.

Kearse nahm den Sieg mit seinen Titans nach Hause.

 

In St. Louis dominierten die Rams die Vikings fast nach belieben. Erst zum Ende des Spiels, als der Sieg praktisch feststand, kam Minnesota noch dazu Ergebniskosmetik zu betreiben.

 

Jimmy Johnson hat fertig

In Miami warf Head Coach Jimmy Johnson die Brocken hin. Nach dem furchtbaren Debakel in Jacksonville gab er seinen Job an seinen alten Freund Dave Wannstedt weiter. Wannstedt leitet unter Johnson schon die Offensegeschicke bei den Cowboys und den Dolphins. Als Head Coach in Chicago war er eine Katastrophe.

 

 Endgültig NEIN, sagte der Thunfisch

Woody Johnson kaufte vorige Woche die New York Jets für etwas über $600 Millionen. Doch Bill Parcells bekam er nicht dazu.

Er bleibt dabei, seinen Ruhestand genießen zu wollen.

 

16. 01. 2000

 

Dan Marino, von den Jaguars zerfetzt

Viele Augen sahen auf Jaguars Quarterback Mark Brunell. Würde sein Knie halten, würde er das ganze Spiel durchhalten?

Nun, schon kurz vor dem Ende des ersten Viertels wurde Brunell vom Platz genommen. Sein Team führte schon 28:0 und es gab keinen Grund Brunells Gesundheit weiter zu gefährden.

Dan Marino dagegen hatte mit seinen Dolphins den wohl rabenschwärzesten Tag ihrer Geschichte.

Man kann es nicht in Worte fassen, was sich Miami da abwürgte. Deshalb lassen wir das Endergebnis für sich sprechen - Jaguars 62:7 Dolphins.

 

Warrick Dunn und Jonathan Lynch hießen die Garanten für den 14: 13 Sieg der Buccaneers über die Redskins.

 

Der Coach des Jahres ist Dick Vermeil

Dick Vermeil schaffte es, in kurzer Zeit aus einem Fußabtreter der Liga einen Ar...treter zu formen.

Klar hatten die Rams einen leichten Spielplan, aber 13 Siege gegenüber nur 5 in 1998 und 4 in 1997 sprechen eine klare Sprache.

Der 63-jährige ist mit seinem Team Zuhause sogar ungeschlagen in dieser Saison.

 

Steve Young wieder fit

Sollte Quarterback Steve Young von den 49ers wieder spielen wollen, so darf er das aus der Sicht der Ärzte. Sie gaben ihr OK nach der letzten Untersuchung.

Auf der anderen Seite der Line, also der Defense, wurden alle Defensive Back Coaches der 49ers gefeuert.

 

Big Bucks für den Big Tuna

Der bestbezahlte Head Coach aller Zeiten könnte Bill Parcells werden.

Er erhielt ein Angebot über $4,5 Millionen, wenn er noch ein Jahr die Jets trainieren würde.

 

Die Liste der 15 Finalisten zur Wahl in die Hall Of Fame

QUARTERBACKS Joe Montana, 1979-94

WIDE RECEIVERS James Lofton, 1978-93

John Stallworth, 1974-87

Lynn Swann, 1974-82

TIGHT ENDS Dave Casper, 1974-84

GUARDS Mike Munchak, 1982-93

TACKLES Ron Yary, 1968-82

DEFENSIVE ENDS Carl Eller, 1964-79

Howie Long, 1981-93

Jack Youngblood, 1971-84

LINEBACKERS Harry Carson, 1976-88

Dave Wilcox, 1964-74

DEFENSIVE BACKS Ronnie Lott, 1981-94

COACHES Marv Levy, 1978-97

ADMINISTRATORS Dan Rooney, 1955-present

Wer seine Stimme noch nicht abgegeben hat, zu unserer Wahl des besten Spielers dieser Liste, sollte das HIER schleunigst machen.

 

14. 01. 2000

 

Die besten Spieler der Wild Cards

 Offense: Running back ROBERT SMITH, Minnesota Vikings,

28 Läufe für 140 Yards, 1 TD

 

Defense: defensive end TRACE ARMSTRONG, Miami Dolphins

4 Tackles, 3 Sacks,

 

Special Teams: wide receiver KEVIN DYSON and tight end FRANK WYCHECK, Tennessee Titans

Wegen ihres gelungenen Laterals der zum Touchdown führte, nachdem die Bills nach ihrem Field Goal zur Führung den Kickoff ausführten, Sekunden vor Spielende.

 

12. 01. 2000

 

Cowboys Head Coach gefeuert

Immerhin dauerte es zwei Tage nach der letzten Niederlage, bis Chan Gailey gefeuert wurde.

In zwei Jahren unter Gailey konnten die Cowboy nur 18 Spiele gewinnen und verloren 14.

Von den vier Head Coaches die Dallas bisher hatte, war Gailey der erste und einzige, der den Super Bowl nicht gewinnen konnte.

 

$154.000 an Strafen

Die Rekordsumme von $154.000 an Strafen verhängte die NFL wegen eines Handgemenges im Spiel Lions gegen Redskins. Das ist ein neuer Rekord.

Die Höchststrafe von alleine $50.000 muß Redskins Guard Tre Johnson zahlen weil er einen Schiedsrichter schubste. Zudem wird er für das erste Spiel der nächsten Saison gesperrt, darf aber diese Saison weiter an den Playoffs teilnehmen.

 

Neuer Besitzer für die Jets

Für $635 Millionen kaufte Robert Wood Johnson der vierte die New York Jets.

 

10. 01. 2000

 

Die Sonntagsspiele

Am Sonntag wurden die Wild Cards abgeschlossen. Miami besiegte Seattle in deren letzten Spiel im Kingdome mit 20:17.

 

Die Vikings zeigten den Cowboys, wo der Zimmermann die Tür im Metrodome gelassen hatte. Sie schmissen Dallas dort mit 27:13 raus, was noch geschmeichelt war.

 

Landry wieder im Krankenhaus

Tom Landry, der erste Head Coach der Dallas Cowboys, ist wieder im Krankenhaus. Der 75jährige muß sich einer Chemotherapie unterziehen.

 

Brunell trainiert wieder

Mark Brunell, QB der Jaguars, trainierte schon wieder leicht.

Er hatte sich eine Bänderdehnung im linken Knie zugezogen und setzte im letzten Saisonspiel Jacksonvilles aus.

 

Wurde Rhodes gefeuert, weil er schwarzer ist?

Eine der unzähligen Menschenrechtskommissionen in den Staaten will untersuchen lassen, ob Ray Rhodes in Green Bay gefeuert wurde, weil er schwarzer ist.

Die „Jesse Jackson Gruppe“ will erkannt haben, daß an ihn höhere Anforderungen gestellt wurden, als an einen Weißen Head Coach.

Nun, die Anforderung war, die Playoffs zu erreichen. Das hätte Ray Rhodes auch als Weißer nicht geschafft.

 

09. 01. 2000

 

Zwei kleine Negerlein

Bills 16:22 Titans

 Das waren sie also, die ersten beiden Playoffspiele im neuen Jahrtausend.

Buffalo wurde von QB Doug Flutie in die Playoffs gebracht. Zum Dank setzte ihn Head Coach Wade Phillipps auf die Ersatzbank im ersten Playoffspiel.

Dadurch wurde es auch verdientermaßen zum letzten Spiel der Bills. Rob Johnson, der in einem einzigen, bedeutungslosen, Spiel am letzten Spieltag vor der Endrunde wohl einige gute Pässe warf, zeigte eindeutig wie wahr der Spruch ist: „Never change a winning team“.

 

Lions 13: 27 Redskins

Die Lions wurden von den Redskins eindrucksvoll vorgeführt. Da werden sich die Buccaneers am nächsten Samstag warm anziehen müssen.

 

05. 01. 2000

 

Die besten Spieler der Woche 17

 

AFC

Offense: Quarterback Rob Johnson, Buffalo Bills

24 von 32 Pässen für 287 Yards, 2 TDs

NFL 5. Saison, 1. Auszeichnung

 

Defense: linebacker Ted Johnson, New England Patriots

7 Tackles, 2 Sacks, 1 erzwungener Fumble

NFL 5. Saison, 1. Auszeichnung

 

Special Teams: kicker John Hall, New York Jets

4 von 4 Field Goals, 1 Extrapunkt

NFL 3. Saison, 3. Auszeichnung

 

NFC

Offense: Running back Dorsey Levens, Green Bay Packers

24 Läufe für 146 Yards, 4 TDs

NFL 6. Saison, 1. Auszeichnung

 

Defense: Defensive Tackle John Randle, Minnesota Vikings

3 Sacks, 1 erzwungener Fumble

NFL 10. Saison, 5. Auszeichnung

 

Special Teams: Punt returner Tim Dwight, Atlanta Falcons

1 Punt Return TD über 70 Yards

NFL 2. Saison, 2. Auszeichnung

 

news

Vorherige Seite

Nächste Seite

feldhintergrund04
feldhintergrund03

 

 

 

[Home] [Ergebnisse] [NFL News] [News Archiv] [Total Exzess] [Statistiken] [Tabellen] [Football erklärt] [History] [NFL] [Impressum]

 


WIN-FOOTBALL Magazin © voss-multimediagruppe. Alle Rechte vorbehalten. Wiedergabe, auch Auszugsweise, nur mit ausdrücklicher, schriftlicher Genehmigung. Alle Logos und Namen sind eingetragene Markenzeichen der jeweiligen Namensinhaber und urheberrechtlich geschützt. Alle Angaben ohne Gewähr.

 

Mit Urteil vom 12. Mai 1998 - 312 O 85/98 "Haftung für Links" - hat das Landgericht Hamburg entschieden, das man durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite gegebenenfalls mit zu verantworten hat. Dies kann - so das LG - nur dadurch verhindert werden, daß man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. In WIN-FOOTALL sind Links zu anderen Seiten im Internet gelegt. Für all diese Links gilt: Da ich keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten habe, distanziere ich mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf www.win-football.de. Dies gilt für alle auf www.win-football.de ausgebrachten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen.

 

 

winfootball2009logo